Brustvergrößerung Video - hervorgehobene Frage
jane994393

Hallo. Ich vermute dass mir mein Chirurg andere implantat Form gegeben als wir ausgemacht haben. Deswegen meine Frage an Sie: Was ist das für Prifilhöhe- hoch oder moderate? B-Lite/SL, Rund, REF: 15626-250LW25, 250ml. Über jede Antwort werde ich mich freuen.

Noch keine Antwort
szymich

Ich hatte bereits vor circa einem Jahr hier eine Frage gestellt. Und zwar hatte ich 2017 Allergan Implantate,Welche zu einer Doppelkapsel Bildung und einem späteren führten. 2019 habe ich ein Implantatwechsel vornehmen lassen von dem besagten aller Allergan Implantaten auf Mentor. Bei dem Implantatwechsel war kein Serum mehr vor zu finden allerdings hatte ich wie gesagt an beiden Seiten Doppelkapseln. Mein Chirurg sagte mir ich könne beruhigt die alte Kapsel drin lassen und einfach nur die Implantat tauschen. Wie ist der Stand der Dinge kann aus dieser Kapsel trotzdem noch Bia ALCL entstehen? Auf mein Verlangen wurden Gewebeproben bei der Kapseln entnommen und ein CD 30 Test vorgenommen welcher negativ ausfiel. Kann ich mich jetzt in Sicherheit wiegen oder habe ich trotzdem noch ein erhöhtes Risiko

Hallo. Das Risiko für ein BA-ALCL ist ohnehin nicht groß, lassen Sie sich aber regelmäßig in einem Brustzentrum untersuchen. Die Intervalle legen dann die Kollegen im Brustzentrum fest (z.Bsp alle 2 Jahre). Eine neg CD30- Bestimmung ist eine Momentaufnahme und leider kein Freifahrtsschein. Mit freundlichen Grüßen PD Dr A Steiert

1 Antwort weiterlesen

Hallo, ich habe vor knapp 2 Jahren meine Brust-OP UBM gehabt. Neuerdings fühlt es sich, wenn ich mich nach vorne gebeugt und wieder aufgerichtet habe, an, als wenn der obere Rand kurz "festklebt" Es ist nicht schmerzhaft und es lässt sich auch nichts ungewöhnliches tasten. Ich habe Angst, dass das Implantat kaputt sein könnte. Müsste dann umgehend operiert werden? Ich traue mir einen solchen Eingriff zur Zeit nicht zu. Könnte man, wenn keine Schmerzen bestehen, auch ein defektes Implantat zunächst (Monate) drin belassen? Liebe Grüße Morpheus

Guten Tag Morpheus, sofern tatsächlich ein defektes Implantat besteht sollte generell möglichst bald dieses entfernt werden wobei der Eingriff zeitlich gesehen keine Notfall-OP ist. Allerdings sollte zunächst einmal mit Sicherheit festgestellt werden (Mammasonografie ggf.zusätzlich MRT), ob das Implantat auch wirklich defekt ist. Freundliche Grü ... weiterlesen

5 Antworten weiterlesen
snicki
Falte in Muskel nach BV? Was ist das? Snicki
Gekröntes Mitglied
· 21.04.2021

Hallo, ich hatte vor 3 Tagen eine BV und habe heute erstmalig das Ergebnis im Spiegel angeschaut. Mir fiel sofort eine große Kerbe/Falte oberhalb des linken Implantates auf. Wird dies wieder von allein verschwinden oder liegt hier ein Problem bevor? (Die Kerbe ist gefühllos, keine Schmerzen beim befühlen, aber hart) Über weiterhelfende Antworten würde ich mich sehr freuen. Danke und viele Grüße

Guten Morgen, das bedarf einer Kontrolle durch den Operateur. Was es ist lässt sich auf die Entfernung nicht sagen. Bei submuskulärer Lage des Implantates kann es ein stark angespannter Muskelstrang sein (harmlos und gibt sich), es könnte ein nicht ausreichend durchtrennter Muskel / eingekerbter Muskel sein (wahrscheinlich erneute OP). Es könnte ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen
klein123

Hallo, ich wollte eine Bruststraffung und Vergrößerung durchführen lassen. Bis zum Anästhesiegespräch war ich auch guter Dinge das ich meinen Traum näher komme. Und dann kam das Problem. Die Narkoseärzte sind der Meinung, dass ich nach einer kleinen Thrombose vor 2 Jahren in meiner Schwangerschaft (Behandlung mit Clexane 80mg für 2Wochen) erst diverse Untersuchungen bei einem Gerinnungsspezialisten durchführen lassen müsste. Sie sagten das ich sonst Probleme bekommen könnte mit einer kapselfibrose etc. Ich bin den Ärzten ja grundsätzlich auch dankbar, aber ist diese Sorge tatsächlich berechtigt ? Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar. Meine Hausärztin hat nämlich ein kleines Blutbild gemacht und sagte das wäre völlig ausreichend. Dementsprechend werde ich nicht zum Spezialisten überwiesen. Daher frage ich mich ob es denn wirklich notwendig ist, wenn es dem Allgemeinmediziner völlig fremd ist solche Spezialisten aufzusuchen. LG

Guten Tag, wenn Sie eine OP ( welche auch immer!) planen und in Ihrer Vorgeschichte eine Thrombose hatten, sollten Sie eine Gerinnungsstörung ausschließen lassen. Dabei geht es nicht so sehr um das Vermeiden einer Kapselfibrose, sondern um weitaus gefährlichere Komplikationen, wie z. B. eine Lungenembolie o. ä.. Ein kleines Blutbild gibt über eine ... weiterlesen

3 Antworten weiterlesen
emilyelefant

Hallo, mein 3. Versuch hier Hilfe und Zweitmeinungen zu bekommen. Ich war heute zur Abschlusskontrolle bei meinem Chirurgen, meine Vermutung bestätigte sich: die ungleiche Form meiner rechten Brust die mit der Brustwarze nach Süden zeigt sei durch die Narbe bedingt „die nach innen zieht“. Laut Arzt habe die sich verklebt und müsse wieder gelöst werden incl. rausschneiden der alten Narbe. Das alles im Dämmerschlaf und lt ihm keine „grosse Sache“. Ich bin jetzt 6,5 Wochen post OP, komme selber aus dem Bereich der Dermatologie und mir fiel von Anfang an auf dass die Narbe örtlich anders gesetzt ist und sie die Brust verzieht. Ist das ein Fehler des behandelnden Arztes? Kann sowas tatsächlich an der eigenen Wundheilung liegen? Auffallend waren die unterschiedlichen Schnitthöhen nach OP. Wie gestaltet sich der Korrektureingriff, wenn die alte Narbe rausgeschnitten wird, fehlt doch Hautgewebe und führt wieder zu einer optischen Veränderung? Mit welchen Kosten habe ich zu rechnen? Ab wann soll man die Korrektur durchführen?

Hallo! 6 WOCHEN nach OP ist aus meiner Sicht viel zu kurze Zeit, um aufzugeben. Anfangs kann durch innere Nähte Gewebe stärker zusammengezogen sein. Nachher entspreechend verkleben. Diese Nähte lösen sich ja noch auf. Gewebe wird jetzt noch fester durch Narbenquellung und dann wieder weicher. D.h. es verändert sich noch ganz viel. Sie können den ei ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen

Hallo, ich hatte gestern einen Brustultraschall wg einem harmlosen Knoten in der linken Brust. Dabei wurde festgestellt, dass meine 15 Jahre alten Polytech Implantate (OP in CZ) bereits kaputt sind. Vor allem in der linken Brust ist das Silikon schon in den Lymphknoten, lt. Arzt Silikonome. Die Ärztin gab mir einen Antrag auf Kostenübernahme einer MRT der Brust mit. Sie meinte, um einen Wechsel werde ich wahrscheinlich nicht drum herum kommen. Leider war ich gestern zu perplex um genauer zu fragen, aber wie schnell muss so etwas gehen? Kann ich mir noch ein Jahr Zeit lassen? Ich habe erst einen neuen Job angefangen und kann einfach nicht ausfallen in der Probezeit. Was passiert wenn man es nicht wechseln lässt? Vielen Dank! Freundliche Grüße

Wenn bereits Silikonome vorliegen, würde ich keine Zeit verlieren. Gruß Fromhold-Treu

3 Antworten weiterlesen

Brust ist über das Implantat gerutscht weil man nicht gleichzeitig gestrafft hat und zuviel Haut schon da war. Kann man das nun straffen ohne Implantat Wechsel ?

Hallo, Ja!, man kann eine Straffung bei liegendem Implantat machen ohne zu wechseln. Wenn Sie mit der Größe zufrieden sind und das Implantat in Ordnung ist, geht das! Viele Grüße RGH

2 Antworten weiterlesen