Brustvergrößerung Video - hervorgehobene Frage
Zu großes implantat ? SilentLady · 19.01.2022

Hi ich hoffe ihr könnt mir helfen... Nächte Woche habe ich meine BV.. Bekomme die Implantate von motiva silk surface plus also die mit dem etwas festeren Gel.. Werden zwischen 355 cc 400cc unterm Brustmuskel eingesetzt mit "Full" Profil. Meine Frage : werden Sie zu groß?! Oder würden Sie optisch passen..? Möchte nicht das sie aufgesetzt aussehen. Ausgangslage 164m, 52 kg, UBU 74 cm sportlich gebaut, kleines nicht ausgefülltes A Körbchen Bitte dringend um Rat.. Damit ich evtl noch Um entscheiden kann.. Vielen Dank euch

Noch keine Antwort
Grösse Motiva Ergonomix Jona · 19.01.2022

Liebe Mitglieder dieses Forums Ich wäre froh um Expertenmeinungen: Bin 1.66cm und 55kg gross und plane nach zwei Schwangerschaften und Volumenverlust eine Brustvergrösserung. Habe wenig Eigengewebe und Durchmesser ca 75cm (11.5cm Durchmesser bis Brustbein). Wünsche mir gutes B, kleines C-Körbchen und vorallem ganz natürlich. Es sollte nicht aufgesetzt sein oder zu gross. Der Arzt empfiehlt Motiva Ergonomix, 12cm Durchmesser, Projektion 4cm und 340cc. Was sind eure Erfahrungen mit dieser Grösse? Kann das nazürlich wirken? Habe echt viel mehr Angst vor zu grossen Brüsten als zu kleinen. Ich danke allen für Rückmeldungen.

Noch keine Antwort
Infrarotsauna nach Brustvergrößerung Rabenfeder77 · 18.01.2022

Hallo, Ich habe vor ca. 1 Jahr eine BV mit Implantaten der Marke „Motiva“ machen lassen. Mein Mann und ich würden uns nun gerne eine Infrarotsauna mit Vollspektrumstrahlern kaufen. Leider kann mir keiner sagen ob das (vor allem die in den Vollspektrumstrahlern enthaltene IR-A Strahlung) auf lange Sicht für die Implantate unbedenklich ist. Vielleicht gibt es da schon Erfahrungswerte… Danke im Voraus

Noch keine Antwort

Hallöchen! Ich habe vor 5 Tagen meine Brüste Straffen sowie mit Motivaimplantaten (360cc L&R) auffüllen lassen. Den Tag über komme ich recht gut klar. Nur das morgendliche aufstehen aus einer „flacheren“ rückenlage ist der absolute Horror für mich. Ich verspüre vor allem in der rechten Brust einen ca 30 sekunden anhaltenden, stechenden schmerz wenn ich aufstehe und mir wird kurz schwarz vor Augen. Es fühlt sich fast an als würde das implantat sich in meiner Brust einmal drehen. Ich benötige immernoch Hilfe um aufzustehen. Den restlichen tag sitze ich meist in 90 grad position und kann auch problemlos von A nach B laufen oder auf toilette gehen. Meine Brüste sind nicht aussergewöhnlich geschwollen und meine Vitalwerte sind im grünen Bereich. Kühlen tue ich trotzdem mehrmals täglich. Duschen habe ich mich noch nicht getraut. Alleine die schmerzen beim Aufstehen bereiten mir sorgen. Sollte ich meinen Arzt aufsuchen oder befindet sich alles im Normalbereich? Vielen Dank und liebe Grüsse! Lisa 🤍

Noch keine Antwort

Ich hatte erst vor drei Jahren meine BV und war auch super glücklich. Seit einem Jahr habe ich jetzt ein extremes Fremdkörpergefühl entwickelt und mittlerweile ist es so stark, dass ich sie eigentlich nur noch raus haben möchte. Da ich vor der OP natürlich auch super unglücklich war (sonst hätte ich sie ja nicht gemacht), würde ich gerne ein wenig mit Eigenfett aufbauen. Ich weiß, dass das niemals an die Implis rankommen wird, ist auch vollkommen ok! Können Sie mir vielleicht einen realistische Preisangabe machen, mit was ich ungefähr rechnen muss? Darüber finde ich leider keinerlei Auskunft. Vielen Dank und Liebe Grüße

Noch keine Antwort

Hallo, ich hatte Ende Oktober 2021 (ca. vor 10 Wochen) meine lang ersehnte BV, 375ml UBM, Achselhöhlenschnitt. Von AA auf ein volles C-Körbchen. Von Anfang an hat die rechte Brust mehr Probleme gemacht, inklusive Hämatom von der Achsel bis zum Rand des Rippenbogens. Generell waren die Schmerzen für mich wochenlang wirklich unerträglich. Ich war kurz davor, die Implantate wieder entfernen zu lassen - mehrfach. Ich habe 8 Wochen lang Tag und Nacht den Stütz-BH inklusive Stutti getragen, erst nach etwa 7 Wochen mit meinem „normalen“ Alltag begonnen - selber einkaufen, Wohnung putzen, leichter Sport etc. Ich war nicht einmal eine Woche ganz schmerzfrei, nun habe ich wieder, seit einer Woche, einen anhaltenden stechenden Schmerz in der rechten Brust und ein Druckgefühl. Ich habe den Stütz-BH gegen einen gut sitzenden Sport-BH getauscht (in Absprache mit meinem PC) was etwas Erleichterung brachte. Nun aber zum eigentlichen Problem: die schmerzende Brust rechts wird immer kleiner. Es sieht zumindest im Vergleich zu der anderen Brust so aus, als ob mind. eine Körbchengröße dazwischen liegt. Wie kann das sein?! Eigentlich müsste ja die Brust, die schmerzt, anschwillen und nicht „schrumpfen“. Die linke Brust schmerzt nämlich überhaupt nicht (seit Wochen), ist top geformt, keine Schwellungen, und auch das gewünschte volle C. Ich mache mir Sorgen, könnte aber erst nächste Woche, wegen Urlaub, zu meinem PC. PS: die rechte Brust ist nicht heiß/wärmer oder gerötet, das Implantat lässt sich nicht hin und her bewegen, sitzt also alles gut fest. Danke für die Hilfe

Hallo sxrxh95, ohne Bilder ist es sehr schwierig Ihnen einen fundierten Rat und eine Empfehlung zu geben. Können sie noch Bilder posten ? Alternativ können sie auch zu mir nach Stuttgart kommen und ich berate Sie in einem persönlichen und vertrauensvollen Gespräch. Dr. med. Tobias Kalt Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

3 Antworten weiterlesen

Ich wurde am 17.12. operiert. Nach meinen zwei Schwangerschaften waren meine Brüste schlaff und nur noch wenig Gewebe vorhanden (von einem früheren C Körbchen auf A). Nun wurden diese operiert, 345 ml hinter dem Muskel. Das Ergebnis fand ich erschreckend. Natürlich werde ich morgen zur Nachuntersuchung zum Operateur und hoffe auf ein befriedigendes Gespräch und eine Nachkorrektur (ich weiß, dass man 3 Monate mindestens warten muss). Ich finde sie sehr asymmetrisch und hängend. Daher würde ich gerne amdere professionelle Meinungen zum Ergebnis einholen. Welche Möglichkeiten der Nachkorrektur gibt es?

Vermutlich ist eine adaptative Hautstraffung erforderlich mit der areolovertikaltechnik allerdings sollten sie mindestens 12 Wochen warten

2 Antworten weiterlesen

Hallo, 2017 habe Ich mir meine tubolärebrust korrigieren lassen. Damals verhielt die Wunde äußerlich, allerdings hat sich sehr viel Nabelgewebe unter der Haut gebildet, so dass ich dauerhafte stechenden schmerzen hatte. (Laut Arzt habe ich das Fadenmarterial nicht vertragen, mein Körper hat dagegen gearbeitet) Da keine Besserung ein Tritt würde dies 2019 korrigiert. Seit dem habe ich eine Wundheilungsstörung, es hat minds. 8 Monate gedauert bis die naht geschlossen war. Die ich mir selbst immer und immer wieder versorgt habe. Zusätzlich habe ich ein sehr schwaches binde Gewebe, was mir erst dann bewusst wurde. Da meine rechte Brust extrem, durch die Schwerkraft nach unten gezogen wird. Ein paar Monate später ( KW1 2021) bekam ich eine offene Stelle die bis heute offen ist. Ich war mehrfach Bein Gynäkologen und noch einmal im KH um alles abchecken zu lassen. Leider ohne Abhilfe. Seit dieser Woche habe ich extreme Schmerzen in der rechten Brust. Ich war heute mein Gynäkologen und es stellte sich heraus, dass sich zwischen dem Implantat und der Kapsel sich Wasser gebildet hat. (Menge zwei snapsgäslervoll) und eine Wölbung von 2cm. Dadurch entsteht ein enormer Druck auf meiner Brust. Das Volumen hat sich vergrößerat und die Schmerzen sind für mich, wie schon gesagt extrem. Ich habe dem Arzt das Problem erläutert und ihm gesagt, dass I h seit 2 Tagen Ibo600 2x Täglich nehme, die Schmerzen gedoch die gleiben sind. Er hat mir jetzt dennoch empfohlen 14 Tage Ibo600 zu nehmen und wenn es dann nicht besser wird. Soll ich mich melden. Ich fühle mich die eine abkassierte Kassenpatienten die nichts mehr wert ist. Da dem Arzt die Hände gebunden sind, da die im Krankhaus nur gesagt haben dass ich ein Pflaster drauf machen soll, obwohl ich seit fast einem Jahr eine offene Wunde habe. Und jetzt mit dem Brustsekret /Flüssigkeit in der Brust kombiniert mit diesen Schmerzen bringen mich an Ende meiner Nerven. Ich habe das Gefühl, das mein Arzt Ratlos ist. Was könnte das mit der Flüssigkeit auf sich haben und habe ich das Recht mich in einen anderen Krankenhaus vorzustellen?

Hallo, prinzipiell habe Sie immer die Möglichkeit, sich bei einem anderen, niedergelassenen Arzt oder in der Sprechstunde in einem Krankenhaus vorzustellen - ebenso natürlich in der Notaufnahme. Wenn die erste Behandlung zu Lasten der Krankenkasse durchgeführt wurde, ist auch die weitere Behandlung in der Regel zu Lasten der Krankenkasse abrechenb ... Weiterlesen

4 Antworten weiterlesen

Guten Tag, Meine linke Brust nach OP ist etwas komisch. Es ist jetzt schon 6. Woche daher denke ich es liegt zusammen mit dem Schnitt. Die schnitte liegen unterschiedlich wo die Implantate reingelegt worden. Eine Schnitt am linken brust ist cca 1 cm mehr nach links und mann sieht der auch von die seite. Der andere nicht. Das macht auch dass der linke Brust anders wirkt- ich sehe das der Brust etwas grösser ist- er hat sich nicht so angepasst wie der rechte und an der linken habe ich auch unten zwischen der silikon und meine brust so eine welle. Meinen Sie es liegt an dem Schnitt von Op? Danke sehr.

Sehr geehrte Frau Masaryk, sechs Wochen nach OP ist noch sehr früh. Die Narbenreifung dauert 1-2 Jahre, auch wird sich die Form der Brust mit der Zeit noch ändern, wodurch sich die Lage der Narbe auch noch ändert. Waren die Brüste vor der OP ganz symmetrisch oder lag die Unterbrustfalte links höher? Bei fast allen Frauen sind die Brüste etwas unter ... Weiterlesen

1 Antwort weiterlesen