Brustvergrößerung Video - hervorgehobene Frage

Hallo! Wieviel Zeit sollte ich nach einer Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten (Dual Plane, Schnitt in Unterbrustfalte) vergehen lassen, bevor ich wieder Botox in den Achseln gegen Schwitzen durchführen lassen kann? Vielen Dank für die Hilfe!

Das können Sie sofort durchführen lassen, da die Schweißdrüsen in einer ganz anderen Ebene liegen

5 Antworten weiterlesen

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Fadengranulomen nach Brustvergrösserung. Vielleicht ist hier jemand der bereits Erfahrungen damit gemacht hat. Ca. 5 Wochen nach meiner Op bemerkte ich weißliche Stellen an meiner Unterbrustnaht. bin daraufhin zu meiner Ärztin - es stellte sich als heraus dass es Fadengranulome sind - scheinbar möchte mein Körper die resorbierbareren Fäden nicht akzeptieren bzw. nicht auflösen - Oberflächlich haben sich jetzt 10 Wochen nach Op fast alle nach außen gearbeitet was zu unschönen Narben geführt hat - leider. zu meiner Frage: kann es sein, dass ich auch innen Fadengranulome habe an der Implanttattaschennaht in der Unterbrustfalte? dort wurden sie nämlich auch verwendet. könnte man diese im Ultraschall sehen?

Ja, das kann sein. Im Ultraschall sieht man sie nicht, das kann ein guter Arzt feststellen.

1 Antwort weiterlesen

Vor gut acht Wochen hatte ich meine BV mit runden Polytech Implantaten mit 330. Alles verlief relativ gut, auch optisch gefallen mir meine neuen Brüste total. Außer dass ich Dehnungsstreifen bekommen habe verlief auch die Heilung gut. Empfindlich waren sie eigentlich immer ein bisschen seit der Operation, aber das war im Normalbereich. Kontrolle nach 6 Wochen war gut bzw. unauffällig, Arzt war zufrieden. Vor 5 Tagen bin ich plötzlich mit einer schlimmen Mandelentzündung und extremen Schweißausbrüchen aufgewacht (kein Fieber). Vorerst dachte ich mir nichts dabei, doch dann wurde mir ein paar Stunden später extrem schlecht und ich musste auch erbrechen. Am Montag also vor 3 Tagen habe ich dann vom Hausarzt ein Antibiotikum bekommen. Dem Hals geht es jetzt ein wenig besser, die Übelkeit besteht auch weiterhin durchgehend. Nun spüre ich seit gestern einseitig in der linken Brust vom Achselbereich bis zur Narbe einen stechenden Schmerz. Wenn ich den Bereich berühre ist es noch stärker… Es fühlt sich schon irgendwie hart an, aber nicht extrem. Optisch ist nichts zu sehen. Eigentlich habe ich gerne eher auf dieser Seite geschlafen aber das ist jetzt nicht mehr möglich… Könnten die Mandelentzündung, das Erbrechen und die Schmerzen in einem Zusammenhang stehen? Auch ein generelles Krankheitsgefühl mit Gliederschmerzen und Kopfschmerzen spüre ich durchgehend. Sollte ich erst meinen Operateur oder den Hausarzt aufsuchen? Ich male mir schon die schlimmsten Szenarien aus… Vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfe! Ich bin extrem verunsichert… Liebe Grüße

Noch keine Antwort

Hallo! Ich hatte vor einer Woche meine Brustvergrößerung mit 235cc UBM, rund. Vorher hatte ich ein 75B Körbchen. Ich habe die Implantate durch die Achsel bekommen, somit muss ich nun den Stuttgarter Gürtel tragen (BH habe ich keinen). Ich weiß dass sich die Brüste noch verändern, jedoch sind sie meiner Meinung nach jetzt schon relativ tief und ich möchte nicht, dass sie noch weiter nach unten rutschen, was ja ziemlich sicher der Fall sein wird in den nächsten Wochen/Monaten. Ich habe jetzt schon praktisch gar kein Dekolleté.. Nun meine Frage: kann ich den Stutti weglassen und damit (zumindest ein wenig) verhindern, dass die Implantate noch tiefer rutschen? Oder kann ich ihn nur in der Nacht tragen damit die Implantate sich nicht verschieben und am Tag nicht? Ich werde die ganze Sache auch mit meinem PC besprechen wenn ich ihn sehe, allerdings ist mein Termin erst in 3 Wochen. Ich würde mich über andere Meinungen freuen. Danke und liebe Grüße!

Hallo Sandraxx! Normalerweise wirkt die Brust nach 1 W eher zu hoch weil ja noch der Muskel geschwollen ist, d.h. man hat oben Volumen, was noch weggeht. Meine Pat. haben alle meine Handynummer und sollen mir bei Fragen Bilder schicken. Fragen Sie unbedingt Ihren PC, was Sie tun sollen (BH, Tape etc.) Alles Gute Dr. M. Raghunath

2 Antworten weiterlesen

Guten Tag Im Dez. 2020 hatte ich eine Brustvergrösserung mit runden 230 Implantaten über dem Muskel. Es zeichnet sich bei einer Brust ganz klar von der Seite und von vorne das Implantat ab und bei der Anderen von der Seite. Ich wollte zu Beginn eigentlich noch eine Straffung, der Arzt hat mir jedoch gesagt, dass eine Füllung reicht. Am 10.9. Habe ich einen Termin bei ihm und möchte vorher gerne eine 2. Meinung haben: liegt es daran dass keine zusätzliche Straffung gemacht wurde oder liegt das Implantat falsch? Wem darf ich vertrauensvolle Bilder per email senden? Vielen Dank im Voraus.

Hallo KPE Habe Ihnen eine Antwort geschrieben, aber ich glaube, dass das System verhindert, dass ich Ihnen meine email Adresse schicke. Kann auch eine Kapselfibrose sein! oder haben Sie abgenommen? Gerne schaue ich Ihre Photos an (v.a. von vorne mit Armen unten und oben, haben Sie Photos von vorher?) meien email bekommen Sie über meine hp Viele Grü ... weiterlesen

3 Antworten weiterlesen

Guten Tag, ich würde gerne eine Brustvergrößerung vornehmen. Ich möchte aber ein Implantat ohne Silikon- auch nicht die Hülle. Eigenfett kommt bei mir nicht in Frage. Gibt es schon Implantate mit Spinnenseide? Die Füllung könnte ja dann Kochsalz sein. Es gibt Studien, die belegen, dass der Körper mit der Zeit das Silikon (Hülle oder Inhalt) abträgt und anderswo im Körper ablagert. Dieses Risiko ist zwar sehr gering, dass das passiert. Wenn es aber passiert wäre die Schäden sehr ernst und nicht zu beheben. Vielen Dank!

Hallo, Nein, es gibt keine weitere Alternative. Seide wäre eine dünne Schicht um eine Silikonhülle. Und Nein, eine solche Studie, dass sich die Hülle auflöst gibt es nicht ! Mit freundlichen Grüßen Prof. E.M. Noah

1 Antwort weiterlesen
Op trotz Coronainfektion? Lulu945867 · 9.08.2021

Hi an sie Experten und Forenmitglieder, wie ist es eigentlich wenn man eine Coronainfektion trotz Impfung (2xBiontech) durchmacht mit Leicht-mittleren Symptomen aber in 3 Wochen eine OP hat? Anfangs sagte man 7 Wochen abwarten, gilt das immer noch? Wie hoch sind die Risiken wenn man sonst ganz gesund ist und sich (mittlerweile wieder genesen) auch soweit gut fühlt?

Hallo, Wenn Sie gesund sind, spricht eigentlich nichts dagegen. Ich würde einen negativen PCR Test empfehlen. Die Entscheidung trifft das Team aus Operateur und Anästhesist und natürlich Ihnen. Mit freundlichen Grüßen Prof. E.M. Noah

1 Antwort weiterlesen

Moin, ich habe mir vor knapp 7 Jahren meine Brust mit 460 gramm beids. vergrößert. Bisher keine Probleme gehabt. Nun haben wir ein Gartenhaus gebaut und ich habe unter anderem ganz viele Gehwegplatten getragen, mit ner Rüttelplatte gearbeitet und verlegt. Nun nach am 5. Tag tut meine rechte Brust weh. Die Narbe ist eingedellt. Als ob sie von innen gerissen ist. Kann dies der Fall sein? Kann auch mit dem Implantat was nicht in Ordnung sein. Danke vorab für eine Antwort. Nadine

Hallo, ich würde Ihnen raten, zuerst einmal einen Ultraschall Befund von der Brust machen zu lassen. Machen in der Regel die meisten Gynäkologen. Sollte das Implantat unversehrt sein, kann man erst mal abwarten, ob sich die Schmerzen bessern. Sollte das Implantat nicht unversehrt sein, sollten sie einen Plastischen Chirurgen aufsuchen. Beste Grüße ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen

Am 9.7.21 hatte ich eine BV (275 gramm, anatomische Implantate UBM, durch die Unterbrustfalte), mit leichter Straffung um die BW herum. Seit gestern Abend läuft nun aus der unteren Narbe der li. Brust eine rosa milchige Flüssigkeit, permanent wenn der BH nicht an ist. Ich war heute gleich bei meinem PC und er machte einen Abstrich der ins Labor geschickt wird. Die Flüssigkeit kommt aus einem winzigen Loch. Nun muss ich ab heute wieder Antibiotika nehmen. Er sagte, dass wäre nicht normal aber er könne momentan nicht sicher sagen ob es eine Infektion ist. Ich fühle mich nicht krank und habe auch keine Schmerzen. Jetzt habe ich schreckliche Angst, dass alles wieder aufgemacht werden muss. Wie wahrscheinlich ist es, dass mit dem Antibiotikum alles wieder gut wird?

Hallo, wie ging es weiter ? Mit freundlichen Grüßen Prof. E.M. Noah

1 Antwort weiterlesen