Schamlippenverkleinerung Video - hervorgehobene Frage

Hallo an alle! Ich habe Ende 2015 meine Schamlippen verkleinern lassen mit dem Keilschnitt. An sich bin ich auch zufrieden, auch wenn die linke Schamlippe kürzer ist als die rechte. Bei mir sind auch links Fäden aufgegangen (zwischen gr und kl. Schamlippe). Irgendwie kann man mit dem "Grübchen" leben. Aber ich habe ein größeres Problem. Ich habe Jahre nicht mit dem Spiegel geschaut, weil ich meine "neue" Vulva so akzeptiert hab. Aber jetzt ca 7 Jahre später, ist der Scheideneingang (innen in den kleinen Schamlippen) wulstig, vernarbt und uneben. Sind das Narben? Oder wobei könnte es sich bei den Knubbeln/Erhabungen handeln? Ich hoffe das man mir helfen kann. Liebe Grüße

Sieht auf dem Bild alles ok aus. Wenn Sie das Gefühl haben, es sei eine Wulst neu, dann auch Frauenarzt draufschauen lassen. VG Dr. M. Raghunath

3 Antworten weiterlesen

Hallo liebe Experten, ich befinde mich am Tag 5 post OP von einer Schamlippenverkleinerung und Klitorismantelstraffung, da mein Befund sehr stark ausgeprägt war. Generell ist alles nach Tag 1 sehr angeschwollen und ich hatte eine venöse (haselnuss- bis olivgroße) Einblutung im unteren Bereich zum Damm hin. Diese war laut meiner Plastischen Chirurgin nicht entlastungsbedürftig. Hier mache ich mir Sorgen ob das Gewebe dort nicht nachhaltig aussacken wird, wie es zB auch bei Analvenenthrombosen der Fall ist. Mein größtes Problem aber seit dem Tag der OP sind 2 feste pralle bohnenförmige Schwellungen direkt unterhalb der Klitoris, die auch fast die gleiche Sensibilität wie die Klitoris aufweisen. Die PC versuchte bei der Kontrolle (Tag 1 post OP) diese zu punktieren, da sie eine Einblutung oder Flüssigkeitsansammlung vermutete. Das war aber wohl nicht der Fall, sondern es handelt sich um angeschwollenes Gewebe. Diese Empfindlichkeit macht mir extrem große Sorgen und auch optisch sehen diese Bohnen schrecklich aus. Die Ärztin machte nicht den Eindruck, als ob sie so etwas schon einmal gesehen hätte und auch in Foren finde ich diese Problematik nicht wieder. Ist hier mit zu viel Spannung genäht worden oder ein Schwellkörper eingenäht, dessen Abfluss gestört ist? Bleibt diese extreme Sensibilität bestehen? Ich bereue den Eingriff momentan sehr und fürchte, nie wieder eine schöne Sexualität mehr erleben zu können, wie sie vorher war. Außerdem kann ich nach wie vor nur auf dem Rücken liegen und wenn es sein muss, breitbeinig zur Toilette trippeln, da sich jede Berührung und Bewegung wie direkter Kontakt auf eine freigelegte Klitoris anfühlt. Der Heilungsverlauf wird meistens unkomplizierter und schneller beschrieben. Ich bin dankbar, für alle Erfahrungen und Ratschläge.

Hallo, Abschwellende Medikamente einnehmen, leicht kühlen, eher liegen, vielleicht sogar Kissen unter das Becken und Beine hoch. Wird alles abschwellen, Ergebnis nach frühestens 3 Monaten!! VG Dr. M. Raghunath

2 Antworten weiterlesen

Hallo, Ich hatte vor 8 Tagen meine Labienkorrektur. Ich denke die Schwellung geht den Umständen entsprechend wirklich gut und schnell zurück einzig und alleine meine Klitoris ist noch stark geschwollen, bzw sieht sogar hervor und schmerzt. Kann ich dies irgendwie angenehmer gestalten? Haben Sie Empfehlungen für mich? Wie lange dauert es bis diese Schwellung vergeht? Außerdem hab ich noch immer leichtes braunes Blut in der Binde nach dem aufstehen - ist dies bedenklich?

Noch keine Antwort

Ich habe bald meine Schamlippenverkleinerung und mir im Zuge dessen 10 Tage Urlaub genommen, allerdings arbeite ich in der Gastronomie und das schonen im Bezug auf Stress und rumrennen ist daher nicht möglich. Mein Arzt meinte das wäre kein Problem. Ich wollte mir hier gerne eine zweite Meinung einholen. Lieben Dank

Hallo ChincaCc, da bin ich der gleichen Meinung wie Ihr Chirurg. 10 Tage sollten ausreichen. Liebe Grüße aus Stuttgart Dr. Tobias Kalt Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

1 Antwort weiterlesen

Hallo, ich habe ich eine Verkleinerung der inneren Schamlippen vornehmen lassen. Neben einem extrem anstrengenden, schmerzhaften Heilungsprozess (den ich gerne für etwas Normalität in Kauf nahm), habe ich jetzt eine starke Asymmetrie. Die linke innere Schamlippe ist quasi nicht mehr existent und macht einen riesen Absatz von Klitorismantel ausgehend. Das ist auf der anderen Seite deutlich schöner gelöst. Den Absatz sieht man auf dem letzten Bild deutlich. Ich bin nun 3 Monate post OP und bin echt verzweifelt. Mein Chirurg der auch die Nachsorge macht, würde eine Korrektur zustimmen. Aber wie könnte diese aussehen?! Auf der Seite noch mehr weg zu nehmen, macht ja keinen Sinn. Vielen Dank im Voraus und LG

Hallo Jojoo, Sieht aus, als ob der Klitorismantel bds noch Überschuss hat. Man könnte diesen noch straffen und dabei den Übergang bessern. Ansonsten ist aus meiner Sicht bei straffen großen Schamlippen bds kleine Schamlippe sichtbar. Viel Erfolg Dr. M. Raghunath

2 Antworten weiterlesen

Am 11.04. wurde meine Schamlippenverkleinerung durchgeführt. Am 14.04. war ich nochmal im Krankenhaus, weil ich extreme Schmerzen hatte und der Meinung war, dass eine Naht offen war. Es wurde mir gesagt, dass alles okay sei, das wäre nur viel Schorf. Heute beim Nähte ziehen wurde mir gesagt, dass die Naht doch offen war und dass man die offene Stelle jetzt nicht mehr nähen kann. Wird das so wie es aussieht vernarben? Wird es normal aussehen nachdem es verheilt ist? Wie lange dauert die Abheilung ca.? Soll ich die offene Stelle unbehandelt lassen?

Hallo nina93! Das wird ohne Frage in 1-2W abheilen. Das schließt sich von innen heraus. Die Narbe kann etwas breiter bleiben, vielleicht ein bischen eingezogen. Aber alles abwarten etwa 4-6 Monate. Da wird auch noch ganz viel abschwellen. Zum Glück hatte ich das bei meine Pat. noch nicht. Ich würde empfehlen ausduschen und Heilsalbe (Panthenol/B ... Weiterlesen

2 Antworten weiterlesen
Selbstauflösende Fäden Labioplastik SiennaDPunkt · 17.04.2022

Ich hatte vor vier Wochen eine Labioplastik. Mittlerweile sind die Schwellungen und Hämatome zurückgegangen, allerdings bereiten mir die Nähte (v.a. an den Innenseiten) große Probleme. An den Fadenenden habe ich Schmerzen, z.T. sind die Stellen auch gerötet. Mein Operateur ist momentan nicht erreichbar, meinte aber, dass sich die Fäden alleine auflösen würden und ich nichts zu unternehmen bräuchte. Wie lange dauert es, bis sich die Fäden vollständig auflösen, damit diese permanenten Reizungen verschwinden?

Das hängt von der Art der Fäden ab. Da die Fäden durch Wasseranlagerung aufgelöst werden, empfehle ich Sitzbäder.

3 Antworten weiterlesen

Ich möchte mir die Schamlippem verkleinern lassen, da ich aufgrund von Schmerzen seit 7 Jahren nicht mit meinem Freund schlafe. Außerdem werde ich durch bestimmte Hosen schnell wund. Es hieß, das sei eine medizinische Indikation. Jedoch finde ich auf den Seiten von Frauenärzten, die diese OP anbieten ganz oft die Aussage, dass es privat gezahlt werden muss. Warum schließen so viele Ärzte damit eine Übernahme der Kosten aus? Wie gehe ich nun vor? Suche ich jetzt nach einem, der das auf seiner Website nicht ausschließt? Oder kann ich zu jedem gehen, der auch Gesetzlichversicherte aufnimmt?

In der Regel ist es ein Selbstzahlereingriff. Am besten müssten Sie die Kostenzusage durch die Krankenkasse prüfen lassen.

2 Antworten weiterlesen

Habe mich vor 2 Wochen eine Schamlippenverkleinerung unterzogen. Die starken Schwellungen lassen nun seit 3 Tagen langsam nach nun klafft die Naht an einigen Stellen auseinander beziehungsweise überlappen einige Stellen. Ist das ein normaler Heilungsprozess? Vielen Dank im Voraus für die Rückmeldungen

Hallo, immer vom Operateur kontrollieren lassen! Wenn das so ist das die Naht klafft, d.h. die Wunde ist offen, dann sofortige Kontrolle. LG Dr. Morakis

2 Antworten weiterlesen