Nasenkorrektur Video - hervorgehobene Frage

Hallo , Ich hatte am 8.09 meine nasenop. Es war eine nasenverkleinerung was da genau gemacht wurde weiß ich leider nicht . Ich hatte nie eine höckernase oder eine delle meine nase ging immer gerade runter. Nun ist es aber so das ich 3 Wochen nach der op eine delle bekommen habe das aussieht wie ein höcker von der Seite . Von vorne sieht man nichts nur von der Seite. Um ehrlich zu sein hat mein kleiner 4 jähriger Bruder auch leicht gegen meine Nase gehauen aber die delle ist erst 10 Tage danach entstanden und wenn man drüber geht fühlt es sich an wie mein Knochen ich verstehe es nicht :( es war erst ganz klein jetzt ist es so bisschen größer geworden :( zu meinem arzt kann ich leider nicht da er zu weit weg ist was könnte das den sein ? Ist mein Knochen wieder gebrochen ?

Noch keine Antwort
Nasen op faden nasenhöhle GrosseNudel · 26.10.2021

Ich bin 5 Tage nach meiner Op und habe versehentlich etwas an einer Naht innerhalb der Nase gezogen, sodass sie etwas geblutet und gebrannt hat und nun etwas herausschaut. Ist das schlimm?

Noch keine Antwort

Hallo, ich bin nun 2 Wochen post Nasenkorrektur. Mit der Nase ist soweit ist alles super verlaufen. Es handelte sich um eine offene Rhinoplastik aus funktionellen und ästhetischen Gründen. Nasenscheidewand begradigt, Nasenspitze angehoben, Höckerentfernung. Allerdings haben sich seit der OP meine Schneidezähne (vorher A1) verfärbt: Sie wirken durchschimmernd gräulich/bräunlich bis zur Hälfte des Zahnes etwa. Meine Zahnärztin hat so etwas noch nie gesehen und auch der Chirurg hat keine Erfahrung damit. Scheint aber von innen heraus zu kommen, da es wohl keine Ablagerungen sind (meine erste These war, dass es vom Antibiotikum komme, das ich 5 Tage lang nehmen musste - Cefurax). Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen damit gemacht oder kann mir weiterhelfen. Ich bin dankbar um jede Hilfe! Herzlichen Dank und liebe Grüße vegeta

Noch keine Antwort
Nasenkorrektur - Nase stinkt? KanchanD · 12.10.2021

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte am 30.09.2021 eine Septorhinoplastik (Spl, Concho, Rhino ext.) seit einigen Tagen habe ich das Gefühl, dass das linke Nasenloch übel riecht. Laut der letzten Kontrolle (war vor dem Beginn des Geruchs) meiner HNO-Ärztin sei innen aber alles in Ordnung und jetzt hatte ich gelesen dass es mal sein kann dass evtl die Fäden riechen. Ich wollte trotzdem mal einen Experten nach Rat fragen. Außerdem wollte ich erfragen wie lange es dauern wird bis ich wieder gut Luft durch die Nase kriege. Mein Operateur ist momentan im Urlaub. Ich danke im Voraus!

Noch keine Antwort
Gaumenzäpchen zu lang ? Faitj120 · 26.08.2021

Hallo. Und zwar habe ich heute einen Nasenscheidewand-Op machen lassen und mein Gaumenzäpchen ist aufeinmal so lang. Die liegt fast auf der Zunge und nervt so sehr. Ist das normal und was kann man dagegen tun ?

Guten Morgen, wir freuen uns über Ihre Anfrage und Ihrem Termin an unserer Praxisklinik. Gerne vereinbaren wir eine persönlichen Beratungstermin mit Herrn Dr. Caspari. Wir freuen uns über eine Mitteuling von Ihnen. Beste Grüße Elke Dankenbrink

1 Antwort weiterlesen

Guten Tag, Ich hatte vor ca. 4 Jahren MRSA gehabt. Dieses wurde durch einen Nasen-Rachenabstrich festgestellt. Wir haben diese Keime beseitigt bekommen. Nach mehreren Abstrichen heißt es „negativ“ Jetzt würde ich gerne aus medizinischen Gründen eine Nasenscheidewand Begradigung Durchführen lassen. Ich habe jetzt Angst, das diese „dagewesene Keime“ mir gefährlich werden könnten? Bin ich jetzt anfälliger auf solche Keime ? Ich hoffe das mir jemand helfen kann :) Für antworten wäre ich sehr dankbar Lg Jennifer

Guten Tag Jennifer, wenn Sie saniert sind, sprich mehrere Abstriche negativ sind, sind die Keime weg und können Ihnen nicht mehr gefährlich werden. Gruß, Prof.Dr. R. Siegert

1 Antwort weiterlesen

Hallo zusammen, meine Nasen-Nachkorrektur ist fast zwei Wochen her, es wurde die Nasenscheidewand begradigt, die Nasenspitze gekürzt und es wurden auch Knorpel transplantiert, da der Nasenrücken durch die 1. OP zu schmal geraten war. Bisher lief die Heilung sehr gut. Ich arbeite u.a als freiberufliche Sprecherin für Hörspiel- und Radioprojekte. Meinen Arzt habe ich natürlich gefragt, ob viel Sprechen ca. sechs Wochen nach der Op ein Problem sind, was er verneint hat. Nun habe ich ein Angebot für einen Sprecherinnenjob Ende August bekommen - da ist die OP erst einen Monat her. Würde längeres Sprechen (ca. 60 Minuten mit Pausen dazwischen plus die dazugehörige Kommunikation mit Regie usw.) der Nase zu diesem Zeitpunkt noch sehr schaden Mein Arzt ist leider gerade im Urlaub und ich muss bald eine Entscheidung treffen. Ich danke sehr im Voraus für Ihre Antworten.


                                         Dr. Mehdi Dormiani

Dr. Mehdi Dormiani

Beste Antwort

Liebe Silvia, wir operieren weit über 80 Patienten im Jahr an der Nase und viele haben einen sehr kommunikativlastigen Beruf und bisher ist kein Fall dabei gewesen, wo ich nach vier Wochen die Kommunikation als den Grund für einen schlechten Verlauf angesehen hätte. Am besten ist natürlich der Ratschlag des Operateurs, aber der ist ja aktuell nich ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen

Guten Tag, Bei mir wurde vor mittlerweile 10 Jahren eine Nasenkorrektur und im Jahr darauf eine kleine Nachkorrektur vorgenommen. Da ich starke Verwachsungen in der Nase hatte, welche erst bei der OP sichtbar wurden, musste mehr Knochensubstanz entfernt werden als geplant. Leider habe ich seitdem vor allem rechts eine Vertiefung seitlich an der Nase, die einen unschönen "Schatten" wirft. Auch relativ dickes ein Blutgefäß ist seitdem seitlich an der Nase in Nähe des Augenwinkels sichtbar geworden. Insgesamt sieht der gesamte Bereich um die Nase und unter den Augen seit der OP uneben und unruhig aus. Ich habe schon mehrfach überlegt dies korrigieren zu lassen, die Behandlung mit Hyaluron ist mir aber zu riskant (Erblindungsgefahr?). Kann man auch mit einer PRP-Behandlung in diesem Bereich eine Besserung erzielen, bzw. gibt es bei Injektionen im Zuge einer PRP Behandlung ebenfalls das Risiko einer Erblindung? Danke für Ihre Rückmeldungen!

Am besten ist eine ordentliche Revision Wenn Sie eine „sanfte“ Korrektur bevorzugen, gibt es ein spezielles Material, was man dort injizieren kann. Die beste Lösung ist jedoch eine operative Nachkorrektur

1 Antwort weiterlesen