Fettabsaugung Video - hervorgehobene Frage

Im Mai habe ich eine Fettabsaugung mittels Lipovaser vorgenommen. Unter anderem an Kinn, Oberschenkeln innen und aussen sowie Bauch. Nach der Fettabsaugung hat sich herausgestellt, dass an Bauch und Kinn die Haut straffer sein könnte und das Ergbnis nicht ganz zufriedenstellend ist. Dies hatte ich im Übrigen bereits vor der OP angefragt - es hiess dann aber von der Beraterin, dass keine weiteren Behandlungen nötig seien - ansonsten hätte der Arzt dies angesprochen. An den Oberschenken aussen sind zudem noch Stellen, die mittels Lipovaser korrigiert werden müssen. Ich hatte nun ein Nachgespräch mit dem Arzt und wir hatten ursprünglich vereinbart, dass ich vollumfänglich die Kosten des J-Plasma (Kinn, Bauch, Oberschenkelinnenseite) übernehme - er im Rahmen dieser OP die Korrektur der Oberschenkel Aussenseite übernimmt. Nun wurde mir heute mittgeteilt, dass die J-Plasma Behandlung nur zusammen mit einer erneuten Fettabsaugung kombiniert werden könne. Ich müsste also noch einmal die vollen Kosten für eine erneute Fettabsaugung übernehmen, da J-Plasma alleine nicht möglich sei. Zudem sei all dies erst nach Ablauf von 10 Monaten möglich. Ist dies so korrekt? Ich kann nicht nachvollziehen dass - wenn die Fettabsaugung korrekt durchgeführt wurde - eine Zweite gemacht werden muss, wenn es denn nur um die Straffung geht. Zumal das im Gespräch mit dem Arzt völlig anders vereinbart worden ist. Vielen Dank vorab für Ihre Meinungen!

Noch keine Antwort

Ich wünsche euch allen ein guten Tag. Ich hatte am 28.09 eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln. Ich fühle mich echt gut und habe das Gefühl das ich überhaupt nicht geschwollen bin.-Sagt zumindest auch das Maßband😂 Sorgen mache ich mir ein bisschen wegen den genähten Einstichen. 2 sehen ganz normal aus und die andern 6 haben ein Rand ausenrum. Ist das normal das es so verheilt? Ich habe Angst das ich riesige narben bekomme.

Hallo, der Rand um die Narbe kommt durch die Reibung der Kanüle auf der Haut zu Stande. Es ist nur eine ganz oberflächliche Verletzung der Haut, die ohne weitere Narbe folgenlos ab heilt. Ich hoffe ich konnte helfen. Gruß C. Schaar

1 Antwort weiterlesen

Hallo, Ist es möglich nach einem nicht-operativen Verfahren (z.B. Kryolipolyse, Injektionslipolyse) ein operatives Verfahren (Liposuktion) anzuwenden oder gibt es Einschränkungen hinsichtlich des Gewebes? Danke + Gruß, Ralph

Hallo Herr Reimer, nach einer nicht-operativen Lipolyse ist es generell möglich eine operative Liposuktion mit Angleichung der (vermutlich) bestehenden Unebenheiten durchzuführen.Allerdings sollte ein Zeitabstand von ca.6 Monaten zwischen den Eingriffen beachtet werden.Gerne können Sie mit uns einen unverbindlichen Beratungstermin zur Erörterung I ... weiterlesen

4 Antworten weiterlesen

Hallo, Ich habe bereits 2 Lipos hinter mir. Ober und Unterschenkel. Nach etlichen Lymphdrainage ist dies doch dann mein Endergebnis mit dem ich überhaupt nicht zufrieden bin. Ich habe teilweise jetzt tiefe Dellen und teilweise sehr schlaffe Haut an den Oberschenkeln. Es wurde auch ungleichmäßig abgesaugt meiner Meinung nach. Selbst an den Unterschenkeln hab ich tiefe Dellen. Das Gesamtbild ist einfach völlig uneben und grausig. Ich tendiere zu einer Straffung aber dadurch werden sicherlich die tiefen Dellen nicht verschwinden?! Oder ist das mit der Plasmsmethode / lipofilling behebbar??? Welche Behandlung wäre für mich empfehlenswert? Und was würde preislich ungefähr auf mich zukommen?

Guten Tag, ich empfehle Ihnen Kollagenstimulatoren (z.B. Polymilchsäure zur Straffung und zum Auffüllen) sowie Emsculpt Neo (Straffung, Muskelaufbau, Fettreduktion), Emtone (Straffung, gegen Cellulite) bzw. Onda (gegen Cellulite, Hautstraffung und ggf. Fettreduktion), auch als Kombination. Liebe Grüße- Dr. med. Anna Maria M ... weiterlesen

3 Antworten weiterlesen

Hallo, ich hatte vor 4 Wochen eine Fettabsaugung an den Oberarmen, sowie die seitliche Brust insgesamt knapp über 2 l Fett entfernt. Nun ist es so das extreme Verhärtungen und Taubheit vorhanden sind. Gestern ist mir der Lyphknoten unter der Achsel angeschwollen. Mein Hausarzt sagte ich soll die Hämatome operativ entfernen lassen. In den Bildern ist der Zustand zu sehen.

Hallo Patientin, sehr gerne können sie ein individuelles Beratungsgespräch vereinbaren.

1 Antwort weiterlesen

Sehr geehrte Ärztinnen und Ärzte Als Betroffene war ich bisher der Meinung, dass bei einer Operation des Lipödem der BMI nicht wichtig ist. Der primäre Wunsch ist die Schmerzheilung beim Absaugen der kranken Fettzellen, damit danach wieder ein normales Leben möglich ist. Nun wurde ich allerdings darüber aufmerksam gemacht, dass dieser sehr wohl eine Rolle spielt, wie die Patientin bei einem Arzt behandelt wird. Es gibt anscheinend Ärzte und Ärztinnen, die diese Operation bei einem hohen BMI ablehnen. Wie hoch beim persönlicher BMI ist, weiss ich nicht. Ich weiss nur, dass ich nach einer Sleeve Operation 40 Kilo abgenommen habe und dann das Lipödem ausgebrochen ist. Seit diesem Zeitpunkt habe ich keine erneute Abnahme verzeichnet, dafür eine Zunahme. Dies bei einer, für Sleeve Patienten, normale Ernährung. Proteinreich und Kalorienreduziert. Auch durch eine heftige Nahrungsumstellung auf Rohkost und Fleisch als Protein nahm ich nicht ab. Dafür konnte ich immerhin 1 - 2 Kleidergrössen reduzieren. Ich verzweifelte schier an meiner Situation. Ich machte alles korrekt, nahm aber nicht ab. Ich fühlte mich als Versager. Dann hat mir meine Ernährungsberaterin endlich Glauben geschenkt und schliesslich wurde mir mitgeteilt, dass einiges des Gewichtes in den Beinen liegt. Ich habe ein Lipödem Stadium III. Ich habe schreckliche Schmerzen in den US, die immer stärker werden. Und ich möchte diese endlich loswerden. Bei einer ersten OP habe ich direkt danach einiges an Gewicht verloren. Ich möchte einen Arzt finden, der meine Unterschenkel operiert. Dies darf auch in mehreren Schritten geschehen, da ich keine Vollnarkose möchte. Ich bin Selbstzahler. Wenn die Schmerzen weg sind, kann man weitersehen was noch gemacht werden muss. Ich suche nach einem Arzt, der mich und meine Schmerzen ernst nimmt. Der die "Würste" in meinen Unterschenkeln sieht und versteht, dass ich diese los werden möchte. Es geht mir nicht darum, dass ich danach schlanke Beine habe. Das interessiert mich nicht. Ich habe lange Zeit Prospekte ausgetragen um die Operationen zu finanzieren. Dies musste ich wegen der Schmerzen aufgeben, was mich sehr traurig gemacht hat. Ich möchte diesen Job eines Tages wieder machen. Alles was ich Ihnen angeben kann ist meine Kleidungsgrösse. Diese hat sich nach der Abnahme nach unten verlagert. Heute trage ich in der Oberbekleidung eine 48 - 52. Bei Hosen wird es mühsamer. Um den Bauch würde mir eine 48 passen, aber meine Beine sind dafür zu breit/dick. Liebe Ärzte, ich freue mich auf Ihre Nachricht. Vielen Dank!

Liebe Pat, das Lipödem kann operiert werden es sind aber mehrere Sitzungen notwendig. Parallel sollte das Gewicht weiter reduziert werden. Alles Gute Dr. Keil

1 Antwort weiterlesen

Hallo zusammen, ich hatte eine Fettabsaugung, Reiterhose, Knie und nicht komplette Innenseite. Das Ergebnis sieht nicht toll aus. (Erkenne nicht wirklich ein unterschied) Es ist nicht gleichmäßig. Ist eine Fettabsaugung nochmal möglich?

Guten Tag, eine Nachsaigung/Korrektur ist möglich. Es sollten aber mindestens sechs Monate nach dem ersten Eingriff vergangen sein. Dann müsste evaluiert werden, Wie viel Fett wirklich noch abgesaugt werden kann. Weiterhin müsste besprochen werden, ob Dellen zum Beispiel durch Lipofilling korrigiert werden müssen. Mit freundlichen Grüßen Dr Münzber ... weiterlesen

4 Antworten weiterlesen

Hallo, bei mir ist eine Liposuktion an den Oberschenkeln geplant, an denen ich trotz genereller Schlankheit ein Lipödem habe. Die Liposuktion wird unter Vollnarkose und per WAL-Verfahren durchgeführt, und zwar ohne die Zugabe von Lokalanästhetika, und zwar weil ich u.a. nicht gut auf Lidocain reagiere. Über die empfohlenen Absaug-Mengen liest man sehr verschiedene Angaben. Welche Menge würden die hier anwesenden Experten in Anbetracht der gewählten OP-Methode als sichere Maximalmenge empfehlen? Ich wiege 69 kg bei einer Größe von 1,80.

Sorry , wie soll man das hier angeben ohne dass man Sie kennt , untersucht hat oder Bilder gesehen hat. Es kommt aber überhaupt nicht auf die Menge an! Es kommt auf den Effekt an. Mit freundlichen Grüßen Prof. E.M. Noah

1 Antwort weiterlesen

Ich hatte vor 4Monaten eine Oberschenkelfettabsaugung und seit ca 5Wochen im linken Bein im Bereich der Knie Richtung Wade habe komische Gefühle (kribbeln Zuckungen unkontrollierte Bewegungsdrang) ich komme Tag und Nacht nicht zu Ruhe und kann mich nicht entspannen und auch nachts nicht richtig schlafen, das nervt total, da ich schon sowieso unter Restless Legs Syndrom leide, aber bin seit Jahren gut mit Medikamenten (Pramipehxol) eingestellt und hatte es super im Griff. Ich möchte gerne wissen was das ist, und ob es so was normal wäre nach einer Oberschenkel Lipo. Geht das von alleine wieder weg oder kann und muss man da was dagegen machen. Das macht mich total fertig und vor allem ängstlich das es bleibt. LG Lilia Kryklja

Noch keine Antwort