Happy Lifting - Die goldene Mitte zwischen Filler und Facelift

Happy Lifting - Die goldene Mitte zwischen Filler und Facelift
Autorin mit diversen Fortbildungen im Bereich Kommunikation. Sie ist darauf spezialisiert, Artikel über die Schönheitschirurgie und Ästhetische Medizin zu verfassen und zu recherchieren.
Erstellt am 15.02.2018 · Update 6.06.2022
heitland

Herr Dr. Heitland, was gibt es für schonende Methoden ohne eine große Operation die gewünschte Gesichtsstraffung durchzuführen?

Ich empfehle grundsätzlich das Vorgehen nach einem Stufenmodell, beginnend mit den Injektionsmaßnahmen wie Filler und Botox. Es gibt ein spezielles Hyalurongel, welches man direkt auf den Knochen aufbringt, was sich Voluma-Behandlung oder auch Liquid Lifting nennt. Das Gel wird mit einer örtlichen Betäubungscreme und direkt auf den Knochen, wie etwa im Bereich des Kinns oder der Wangenknochen, eingebracht. Durch einen Push von Innen versucht man so das Gewebe nach oben hin zu straffen.

In der zweiten Stufe gibt es das Happy Lifting, von welchem ich ein großer Fan bin.

Was passiert bei einem Happy Lifting?

Bei dem Happy Lifting werden selbstauflösende Fäden verwendet, wobei der Faden mit winzigen Widerhäkchen mittels eines Stichs unter die Haut eingebracht wird. Durch den Zug an dem Faden verhaken sich die Widerhäkchen im Gewebe, tief unter der Haut, sodass man es nicht spürt. Durch einen entsprechenden Zug an dem Faden kann man die gewünschte Straffung erreichen. Die Behandlung dauert etwa eine Stunde. Man darf 1-2 Wochen keinen Sport treiben und die Gesellschaftsfähigkeit ist nach 3-7 Tagen wiederhergestellt.

Wer ist für Happy Lifting geeignet?

Für ein Happy Lifting sind in der Regel junge Patienten zwischen 35-50 Jahren geeignet. Man repositioniert das durch die Schwerkraft erschlaffte Gewebe wieder auf die ursprüngliche Stelle zurück. Sehr gute Ergebnisse lassen sich in der Kinnlinie, den Wangen, sowie im Bereich der Stirn erzielen. Die Voraussetzung ist, dass das Gesicht nicht zu viel Hautüberschuss aufweist, da dieser bei solch einer Behandlung nicht entfernt wird. Patienten mit einem stärkeren Hautüberschuss sind für das Happy Lifting also nicht geeignet.

Welche Möglichkeiten haben diese Patienten?

Ist ein Happy Lifting nicht indiziert, kann ein Minilifting durchgeführt werden. Das Minilifting ist die Vorstufe zum großen Facelift und wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach einem Minilifting können die Patienten sofort nach Hause gehen, da nur die Haut gestrafft wird.

Stellt der Arzt während der Sprechstunde fest, dass auch kein Minilifting zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führen würde, ist erst dann das große Facelift von Nöten. Das große Facelift wird in Vollnarkose durchgeführt. Hier wird nicht nur die Haut, sondern auch die Muskulatur gestrafft. Patienten müssen bei dieser Behandlung in der Klinik übernachten. Um das optimale Ergebnis zu erzielen, wird das Facelift häufig auch mit einer Eigenfett-Transplantation kombiniert, wodurch zusätzlich zum Straffungseffekt ein Volumenaufbau erreicht wird.

Mit welchen Kosten hat der Patient bei einem Happy Lifting zu rechnen?

Die Kosten hängen von der Anzahl der verwendeten Fäden ab, der Preis liegt in der Regel aber bei etwa 1.500 Euro.

Wie lange hält Happy Lifting an?

Dies hängt selbstverständlich von den Lebensgewohnheiten ab (Rauchen, Sonne, Ernährung). Der Patient kann aber durchaus mit einem Effekt von bis zu 5 Jahren rechnen.

Wie lange halten die operativen Facelift-Methoden an?

Das Minilift hält etwa 5-10 Jahre an, das große Facelift hingegen 10-15 Jahre.

Herr Dr. Heitland, wir danken. 

Mehr Informationen zu Gesichtsbehandlungen bei Dr. Heitland erfahren Sie unter: www.drheitland.com

Anzeige

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren...