Informationen zu den Kosten für Handchirurgie

1.500 €
durchschnittlich

Unsere Hände verraten schnell das wahre Alter einer Person oder können sogar die Gesamterscheinung älter wirken lassen als es tatsächlich ist. Wenn die Haut auf dem Handrücken erschlafft ist oder viele Falten aufweist, kann dies für viele Menschen zu einem ästhetischen Problem werden - besonders wenn der Rest des Körpers noch nicht stark vom Alterungsprozess betroffen ist.

In der Schönheitschirurgie bewähren sich die minimal invasive Korrektur von Handfalten mit Hyaluronsäure oder bei fortgeschrittenen Prozess ein Lipotransfer zur Handverjüngung.

Was beinhaltet der Preis für eine Handverjüngung?

In einer Voruntersuchung wird der Plastische Chirurg den Alterungsprozess und entsprechend die Haut der Hände beurteilen und eine geeignete Methode zur Verjüngung empfehlen. Kommt es dann zur Behandlung, werden die Kosten der Erstkonsultation (30-50€) in den Gesamtpreis aufgenommen.

Eine Handverjüngung mit der Unterspritzung von Hyaluronsäure beginnt mit einem Preis von 250 Euro.

Die Kosten für eine Eigenfetttransplantation betragen in Deutschland zwischen 1.000 – 2.000 Euro, da vor der Injektion das Eigenfett per Liposuktion entnommen werden muss.

Was kann den Preis für eine Handverjüngung erhöhen?

Die Menge der zu benötigten Hyaluronsäure oder der zu entnehmenden Fettzellen ist ausschlaggebend für den Preis. Zudem ist es bei der minimal invasiven Handverjüngung oft sinnvoll, weitere Behandlungen, wie zum Beispiel eine Microdermabrasion, zu kombinieren. Hier entstehen zusätzliche Kosten von 50 bis 100 Euro pro Sitzung und Hand.

Preise für ähnliche Schönheitsbehandlungen in Deutschland

Sollen auf der Hand weniger Falten, sondern eher braune Flecken oder Verfärbungen (Altersflecken) entfernt werden, liegen die Kosten für eine Laserbehandlung bei mindestens 50 Euro für kleine Pigmentstörungen bis hin zu 800 Euro für größere Flächen.

Ein weiterer Eingriff der Handchirurgie ist die Karpaltunnelsyndrom-Operation. Hierbei sind die Kosten sehr unterschiedliche aufgestellt. Je nach Verfahren, ob endoskopisch oder offen chirurgisch, ambulant oder stationär, kann der preis zwischen 200 und 2.000 Euro variieren.

Werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Eine Handverjüngung wird aus rein ästhetischen Motiven gewünscht und hat keine medizinische Indikation. Daher übernehmen die Krankenkassen keine Kosten der unterschiedlichen Eingriffe.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für die Handverjüngung?

Die Finanzierungsmöglichkeiten sind einerseits eine Ratenzahlung direkt in der Klinik oder alternativ über einen Kreditanbieter der Plastischen Chirurgie.

Allgemeine Empfehlungen

Prüfen Sie im voraus die Meinungen bisheriger Patienten und die Erfahrungswerte des Chirurgen. Machen Sie ihre Entscheidung für einen Arzt oder eine Klinik nicht grundsätzlich vom Preis abhängig.

Experten fragen

Fragen an Experten

Alle

Hallo, ich suche einen erfahrenen Arzt, der mir meinen Handrücken mit Eigenfett aufpolstern kann. Meine Haut an den Händen ist extrem dünn (30jahre alt). Zudem sehr schlecht durchblutet und kaum Unterhautfettgewebe an dieser Stelle. Ich erhoffe mir dadurch u.a. auch eine bessere Durchblutung... 1.) Wird dazu ambulant mit örtlicher Betäubung an einer Stelle zB an den Oberschenkeln Fett geerntet? Mit Wasserstrahlmethode? ist dies schmerzhaft?wird nach der Fetternte auch beim Einspritzen die Handoberfläche betäubt? 2.) Welche Risiken gibt es bei der Unterspritzung mit Eigenfett am Handrücken? Gibt es dort auch das Risiko einer Fettembolie, oder sonstige Risiken? 3.) Wird dieser Eingriff häufig vorgenommen oder muss man einen extra Spezialisten (zB. Zusatz Handchirurgie ) dafür aufsuchen? 4.) eignet sich eher Eigenfett oder lieber anderes Material wie z.B. Hyaluronsäure für den Handrücken? Vielen Dank im Voraus.

Guten Tag, 1. Ja, eine Lokalisation, in örtlicher Betäubung, ich empfehle Ihnen die manuelle Methode (schonender, besseres Überleben der Fettzellen), nicht schmerzhaft, die Handoberfläche wird normalerweise nicht betäubt, lediglich die Einstichstelle, da mit einer Kanüle gearbeitet wird; 2. Bezüglich der Unterspritzung: Infektionen, Blutergüss ... weiterlesen

1 Antwort weiterlesen

Hallo, ich bin weiblich und 19 Jahre alt und hatte im Februar zunächst starke Schmerzen, Missempfindungen, Brennen, etc. im rechten Daumen. Ich konnte ihn gar nicht abspreizen, nicht schreiben, nicht einmal am PC tippen. Als ich die rechte Hand entlastet hatte, begann auch die linke wehzutun. Schon die Monate davor hatte ich manchmal Probleme mit meinen Daumen, habe es aber eher auf vieles Schreiben, am Handy sein, etc. geschoben. Beim Blutbild vom Hausarzt wurde zunächst Mangel an Vitamin B1 und Folsäure festgestellt. Kortisontabletten und simple Entlastung hatte keinen Erfolg, es wurde zwar leicht besser, jedoch nicht ansatzweise so wie zuvor. Beim Neurologen wurden mir zunächst Schienen für nachts verschrieben, welche jedoch auch nur minimale Besserung bewirkten (ich hatte nachts auch nicht mehr Schmerzen als tagsüber). Bei den Messungen schien, soweit ich es richtig verstanden habe, zwar kein krankhaftes Bild erkennbar zu sein, jedoch auch keine "top Werte". Der Neurologe sagte mir trotzdem, da ich ja noch so jung wäre und bessere Werte da "normal" seien, ich hätte das Karpaltunnelsyndrom. Die Schienen habe ich weiterhin getragen und auch die Tabletten gegen die Mängel eingenommen. Meine Beschwerden sind zwar besser als zu Beginn im Februar, jedoch vor allem bei starker Belastung oder beim Schreiben kribbelt, schmerzt, brennt alles und es wird taub. Mal mehr, mal weniger stark. Vor allem das Schreiben bereitet mir Probleme, da ich noch in der Schule bin und nächstes Jahr mein Abschluss mache. Die Abschlussklausur muss ich natürlich per Hand mitschreiben, PC klappt dort nicht. Nun bin ich mir unsicher, ob ich erneut abwarten soll, ob es irgendwie sich noch bessert oder ob ich die OP in Kauf nehmen soll trotz möglichen Risiken. Für mich stellt sich zudem die Frage, wann ich nach einer OP wieder handschriftlich schreiben könnte. Der Neurologe verschrieb mir auch Ergo, jedoch bin ich da etwas skeptisch. Wie lange ist man nach einer OP denn realistisch krankgeschrieben und wie schnell könnte ich wirklich wieder richtig schreiben? Kann eine OP überhaupt dabei helfen? Und wie schnell bekäme man realistisch einen Termin? Hatte jemand vielleicht ähnliche Probleme, vor allem mit dem Schreiben? Liebe Grüße, Anni M.

Noch keine Antwort
elvira
Nach offener karpaltunnel OP Elvira · 16.02.2021

Hallo, ich hatte vor zwei Tagen eine offene karpaltunnel OP. Trotz der betäubung des gesamten Arms hatte ich nach dem umpumpen der Manschette für die blutleere sehr starke Schmerzen im Arm. Während der OP wurde deshalb sediert. Ich wurde gut beraten und habe notfallnummern etc bekommen. Meine Frage ist nun ob es häufiger zu soetwas kommt. Ist es normal das ich meine Finger zwar bewegen kann jedoch bei der geringsten Belastung oder Druck ein ziehender schmerz durch alle Finger geht?

Das ist sehr ungewöhnlich. Da Sie ja noch in ärztlicher Behandlung sind, können Sie doch den Behandler fragen.

1 Antwort weiterlesen
jay_avrina990740

Ich habe im Mai 2020 an der Rechten Hand eine Karpaltunnel OP gehabt und dann begann der Heilungsprozess. Es lief alles in Ordnung doch nur 1 Monat später fingen die Schmerzen wieder an, es kribellte, wurde taub und ich verlor ab und an mal die Kraft in der Hand. Mein Arzt ratete mir Physio aber die wollte ich nicht machen da ich davon ausging, dass es mir nicht helfen wird. Ich wurde nicht ernst genommen und ging deshalb nicht mehr hin und habe die Schmerzen eben hingenommen ABER seit einem Monat fängt meine Hand an zu krampfen und starr zu stehn, es kribbelt und das Taubheitsgefühl ist ab und an da. Die Kraft verliere ich immer mehr und das schlimmste ist, dass seit 2 Wochen nun die Schmerzen von der Hand bis zur Schulter gehn und mir jede noch so kleine Bewegung weh tut & auch in der Ruhephase tut es höllisch weh. Es ist ein ziehn...weder kälte noch wärme noch schmerzgel oder schmerzmittel lindern meinen Schmerz. Ich hab das Gefühl es wird schlimmer. Ich kann nicht einmal mehr richtig mit einem Stift schreiben da die Schmerzen zu stark sind. Dr. Google zeigte mir Neuralgie...und genau die selben Symptome habe ich auch. Ich habe angst, dass bei der OP ein Nerv verletzt wurde. Ich habe einen Termin bei dem behandelnden Arzt gemacht aber habe angst, dass ich ablehnung bekomme und nicht ernst genommen werde da ich erst jetzt auftauche nach so langer Zeit...

Machen sie ein Ultraschall vom Nerv bei einem Spezialisten (Nerven Uschall ist eine eigene Spezialität, das kann nicht jeder) Ev auch ein MRT Machen Sie eine Nervenleitgeschwindigkeit dort wo der präoperative Befund gemacht wurde vom selben Arzt mit dem selben gerät und vergleichen Sie die Werte. Gehen Sie auf eine Physik. Medizin und lassen Sie ... weiterlesen

2 Antworten weiterlesen

Forumsthemen

Alle

ALLE FORUMSTHEMEN ZUR HANDCHIRURGIE

Karpaltunnel Syndrom
Hallo, ist hier wer im Forum der ein 2mal an Karpaltunnel Syndrom erkrankt ist, meine 2 OP waren im Jahr...
Christian2966991995
Letzter Kommentar: 25.01.2021 ·
1
Ringbandverletzung
Hallo, Vor 8 Wochen wurde mein Mittelfinger gequetscht und stark überlastet. Seitdem bekomme ich ihn nicht...
Silmarien
Letzter Kommentar: 11.01.2021 ·
1

Erfahrungsberichte zu Kosten

Auf estheticon.de bieten wir Ihnen die besten Spezialisten für Handchirurgie. Damit Sie vom besten Preisleistungsverhältnis profitieren, finden Sie hier die größte Auswahl an Leistungsangeboten. Finden Sie jetzt Ihren Spezialisten!

Zunächst Vorweg,,, Zufrieden ist tiefgestapelt, Überragend trefflicher! Wir Männer warten häufig so lange, bis uns der Leidensdruck zum Handeln zwingt. Jahrelang laborierte ich mit Handkrümmungen beider Hände. Dank des unermüdlichen Vetos meiner Familie reifte der Entschluss, diese via Kollagenase–Injektion, mittels Xiapex, behandeln zu lassen. Bereits beim ersten Beratungsgespräch bei Prof. Bruck entstand dass, was es vor jedem Eingriff braucht, Vertrauen. Operation, darauf reagierte ich stets ängstlich, weshalb mir das „Wegspritzen“ meiner Handkrümmung mehr als sympathisch erschien. Die kurzweilige Behandlung & Nachsorge plus das Ergebnis waren neben der angenehmen Atmosphäre wie bereits erwähnt, Überragend! Die Vielen Sterne in meiner Bewertung sind wohl überlegt & absolut berechtigt. Erwähnt sei unbedingt noch dass professionelle Teamwork zwischen Prof. Bruck & seiner Assistenz, Frau Martina F. am Counter, auch dafür 5 von 5 Sternen. Danke sagt Andreas M. aus O‘burg;-)

Preis 1.750 €