Jennifer Stock
Jennifer Stock
Autorin und Redakteurin mit Erfahrung in Journalismus und Kommunikation. Ihre Artikel drehen sich hauptsächlich um aktuelle Themen, Gesundheit und das Wohlbefinden.
Update 28.12.2020

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Was ist eine Beschneidung?
  • Welche Behandlungen gibt es?
  • Auswahl eines Spezialisten
  • Was können Sie von Ihrem ersten Termin mit dem Chirurgen/Arzt erwarten?
  • Wie läuft die Behandlung ab?
  • Techniken der Beschneidung
  • Resultate der Behandlungen
  • Auswirkungen auf die Sexualität
  • Komplikationen und Risiken
  • Häufige Fragen
  • Literaturverzeichnis

Einführung

Die Durchführung einer Beschneidung kann verschiedene Ursachen haben. Einige Männer haben häufig Probleme beim Harnlassen oder haben mit oft wiederkehrenden Vorhautinfektionen, oder Vorhautverengung zu kämpfen. Es kann aus rein kosmetischen Gründen gewünscht werden oder auch aus religiösen. Der Grund für eine Beschneidung ist nicht nur therapeutisch, sondern auch ästhetisch bzw. sexueller Natur. Einige können den beschnittenen Penis als hygienischer und ästhetischer empfinden, außerdem kann eine Beschneidung das sexuelle Erlebnis verlängern.

Was ist eine Beschneidung?

Eine Beschneidung kann aus diversen Gründen durchgeführt bzw. gewünscht werden

Was ist eine Beschneidung?

Die Beschneidung des Penis wird auch Zirkumzision genannt. Hierbei handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff, der in lokaler Anästhesie, aber auch unter Vollnarkose vorgenommen werden kann. Ziel ist es, die männliche Vorhaut des Penis teilweise oder vollständig abzutragen, somit unterscheidet man zwischen einer vollständigen und partiellen Beschneidung. Die Penisvorhaut ist eine zweischichtige Hautpartie, die die Eichel umgibt. Diese ist nach dem Eingriff gänzlich oder teilweise freiliegend.

Welche Behandlungen gibt es?

Die Beschaffenheit des Penis ist von Mann zu Mann verschieden und deshalb braucht es vor einer Behandlung ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt. Das Ergebnis kann in der Straffheit der Haut variieren und wie man die Vorhaut tatsächlich entfernt. Wissenswert ist, dass die Vorhaut eines Penis aus einer äußeren und inneren Schicht besteht. Diese zwei Schichten liegen übereinander, wobei die äußere Schicht eine Hautschicht ist, die innere hingegen mit einer Schleimhaut überzogen ist. Der Aufbau des Penis und der Vorhaut ermöglicht so folgende Operationsvarianten:

  • "low and loose": Loose also auf deutsch locker, bedeutet dass prinzipiell von der Vorhaut etwas weniger entfernt wird. Low bedeutet, dass von der äußeren Vorhaut mehr bestehen bleibt als von der inneren.
  • "high and loose": Hier wird nicht die komplette Vorhaut entfernt, sondern nur ein Teil. High bedeutet, dass hierbei von der äußeren Vorhaut mehr entfernt wird als von der inneren Vorhaut.

Bei beiden Möglichkeiten liegt die Penisschafthaut nicht sehr straff am Schaft an und ist ausreichend beweglich. Bei einer Erektion liegt hier die Eichel frei, kann aber im normalen Zustand durchaus teilweise bedeckt sein.

  • "low and tight": Tight heißt übersetzt straff und bedeutet, dass vorzugsweise viel Vorhaut entnommen wird. Hierbei ist die Penisschafthaut straff und hat somit bei einer Erektion kaum bis keinen Spielraum. Die Narbe des Eingriffes ist direkt hinter der Eichel sichtbar.
  • "high and tight": Bei diesem Stil wird wieder mehr von der äußeren Vorhaut entfernt und ausreichend viel von der Vorhaut weggenommen. Somit ist eine Narbe gut 3 bis 5 cm hinter der Eichel sichtbar. Da hier mehr von dem inneren Vorhautblatt erhalten bleibt, kommt es zu einem farblich sichtbaren Unterschied zwischen der Penisschafthaut und dem inneren Vorhautblatt.

Die "tight"-Straffungen bieten wenig bis gar keinen Bewegungsspielraum der Haut und die Eichel liegt sowohl im erigierten wie auch im normalen Zustand frei. Grundsätzlich ist jedoch zu sagen, dass die Straffheit abhängig ist vom Zustand des Penis im normalen wie auch im erigierten Zustand. Auch hier verhält es sich bei jedem Mann anders.

Auswahl eines Spezialisten

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist die Wahl des richtigen Chirurgen entscheidend, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes angeben.

Was können Sie von Ihrem ersten Termin mit dem Chirurgen/Arzt erwarten?

Die Behandlung einer engen Vorhaut stellt einen einfachen Eingriff dar. Das Verständnis sowohl der zu Grunde liegenden Pathologie, als auch der Psyche des Patienten stellen zwei wichtige Faktoren dar, die bei der Entscheidung für diesen Eingriff zu berücksichtigen sind. Hierbei sind Fähigkeiten der plastischen Chirurgie von Nöten, weil Form und Aussehen des Organs von Planung und Heilungsverlauf abhängig sind. Trotz vieler verschiedener Techniken gibt es zwei unterschiedliche Verfahren, nämlich die teilweise oder die komplette Entfernung der Vorhaut. Die meisten Zirkumzisionen, die aus kulturellen, ethischen oder religiösen Gründen durchgeführt werden, sind komplette Zirkumzisionen, während andere wegen der genannten Gründe die teilweise Zirkumzision bevorzugen.

Wie läuft die Behandlung ab?

Dr. Aref El-Seweifi erklärt, dass zuerst abgeklärt wird welche Art der Beschneidung infrage kommt, dieses hängt unter anderem von den Beschwerden und Beweggründen sowie vom Alter des Patienten ab. Die Teilbeschneidung kommt vor allem bei Kindern zur Anwendung, da es in diesem Alter oft schon genügt, einen Teil der Vorhaut zusammen mit dem sichtbaren Schnürring zu entfernen. Auch die Erweiterungsplastik wird vor allem im Kindesalter empfohlen. Bei erwachsenen Patienten raten die Ärzte in der Regel zu einer vollständigen Beschneidung, um das Risiko einer Narbenbildung und somit weiterer Komplikationen zu senken.

Techniken der Beschneidung

Die Entscheidung der Op-Technik passt sich an die Wünsche des Patienten an und wird vorab mit dem Arzt besprochen.

Techniken der Beschneidung

Bei der Entscheidung für eine bestimmte OP-Technik orientiert sich der Arzt unter anderem an der Hautstraffheit und an den individuellen Wünschen des Patienten. 

  • Die Plastibell Methode wird häufig bei Kindern angewandt. Der Chirurg arbeitet dabei mit einer Kunststoffglocke, der sogenannten Plastibell-Glocke. Die beidseitig offene Glocke wird über die Eichel geschoben, die Vorhaut darüber gezogen und am Ansatz der Glocke abgebunden. Der abgeschnürte Teil der Vorhaut löst sich nun nach 8 bis 10 Tagen von selbst ab.
  • Bei der Anwendung der Tara-Klemme wird die Vorhaut zurückgezogen und anschließend über den Rand einer Kunststoffröhre gestülpt. Die Tara-Klemme verfügt über eine integrierte Kunststoff-Klemme zum Fixieren der Vorhaut. Ein eingebautes Messer trennt nun die übergestülpte Haut ab. Die Klemme bleibt etwa 7 bis 10 Tagen in Position und hält die Schnittenden bis zur Heilung zusammen. Diese Methode eignet sich gut, wenn die Penisschafthaut nicht allzu stark gestrafft werden soll.
  • Die Gomco- Klemme basiert auf dem Abklemmen der Vorhaut. Mithilfe einer länglichen Metallglocke werden die überschüssigen Hautteile sanft abgeklemmt und die Enden vernäht. Es lässt sich ein relativ großer Teil der äußeren Vorhaut erhalten.
  • Kommt die Mogan- Klemme zum Einsatz wird der überstehende Teil der Vorhaut über die Eichel gezogen und mit einer Klemme abgeklemmt. Der Chirurg entfernt die überschüssige Haut durch einen Schnitt und vernäht die Hautenden. Bei diese Methode wird ein relativ großer Teil der inneren Vorhaut erhalten und die die Haut lässt sich gut straffen.
  • Bei der Zangentechnik wird die Vorhaut ebenfalls über die Eichel gezogen und mit Klammern fixiert. Der Chirurg entfernt die überstehende Vorhaut mithilfe einer Zange und vernäht die Wundränder. Durch gezielte Positionierung der Zange lässt sich bei dieser Technik die Hautstraffheit beeinflussen.
  • Der Circ Ring ist ein Gummiring, der ähnlich wie die Methode der Plastibell-Glocke funktioniert. Der Ring wird bei zurückgezogener Vorhaut schützend über die Eichel gelegt und die Vorhaut anschließend über den Ring gezogen. Ein zweiter, von außen angelegter Ring fixiert nun die Vorhaut und presst sie zusammen. Der Chirurg entfernt die überschüssige Haut durch einen Schnitt.
  • Neben diesen OP-Techniken, die auf der Verwendung von Klemmen und Zangen basieren, ist auch eine Freihand-Beschneidung mit individueller Linienführung möglich. Außerdem wird die Beschneidung häufig mit einer Frenulumplastik kombiniert, d. h. mit einer Verlängerung des Vorhautbändchens.
  • Die Laserbeschneidung wird weitgehend ohne Klemmen durchgeführt. Hier wird mit einem Laser die Haut durchtrennt. Häufig wird ein CO2 Laser hier eingesetzt. Das Vernähen erfolgt hier per Hand. Diese Methode hat den Vorteil, dass die Narben ein feineres Erscheinungsbild haben und kaum erkennbar und Blutungen werden wegen der hohen Temperatur vermindert oder sogar komplett unterbunden.

Resultate der Behandlungen

Wenn Ihnen die Vorhaut langwierige und unangenehme gesundheitliche Probleme verursacht, dank der Beschneidung werden Sie diese Probleme los. Die Hygienebeschränkungen und die zusammenhängenden Folgen verschwinden für immer. Auf viele Männer und Frauen wirkt außerdem der Penis nach der Beschneidung ästhetisch besser als vorher. Wenn sie dazu gehören, genießen Sie nach der Operation das neu gewonnene Selbstvertrauen.

Viele Männer loben nach der Beschneidung auch ein besseres Erlebnis beim Sex. Neben dem Gesundheits- und ästhetischen Beitrag entdecken Sie also vielleicht im Laufe der Zeit weitere Vorteile des Eingriffs, heißt es auf der Webseite der Klinik aesthevita in Prag.

Auswirkungen auf die Sexualität

Auf viele Männer und Frauen wirkt der Penis nach der Beschneidung ästhetischer

Auswirkungen auf die Sexualität

Dr. Aref El-Seweifi bestätigt, dass die sexuelle Empfindung unbeeinträchtigt bleibt. Die unbedeckte Eichel ist anfangs sehr empfindlich, diese Empfindlichkeit verliert sich aber mit der Zeit.

Komplikationen und Risiken

Die Operation ist an sich eine einfache Prozedur, doch ist es sehr gefährlich, sie von einem Nichtexperten durchführen zu lassen. Das ist häufig bei einer Ritual-Beschneidung der Fall. Bei Fehlbeschneidungen besteht die Gefahr, dass der Mann bzw. Junge sein Leben lang einen missgestalteten Penis hat, so Dr. Aref El-Seweifi. Genauso wie bei jedem Eingriff können auch nach der Zirkumzision Komplikationen auftreten. Zu den häufigsten gehört die Blutung, bzw. die Entstehung unterschiedlich großer Hämatome. Eine andere mögliche Komplikation ist das Durchschneiden der Nähte bis zum teilweisen Reißen der Wunde. In den meisten Fällen sind diese Komplikationen durch die Nichteinhaltung des Ruheregimes nach der Operation verursacht. Eine sofortige Kontrolle ist immer erforderlich, die Beseitigung dieser Komplikationen ist meist nicht kompliziert und verlängert die Heildauer nur um ein paar Tage.

Häufige Fragen

  • Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Beschneidung? Bei einer medizinisch begründbaren Beschneidung werden die Kosten komplett von der Krankenkasse übernommen. Die Beschneidung aus religiösen, traditionellen oder kosmetischen Gründen ist keine Kassenleistung und muss privat bezahlt werden.
  • Ist die sexuelle Empfindung der Eichel vermindert, wenn die Vorhaut entfernt wird? Dr. Aref El-Seweifi erklärt, dass die sexuelle Empfindung unbeeinträchtigt bleibt. Die unbedeckte Eichel ist anfangs sehr empfindlich, diese Empfindlichkeit verliert sich aber mit der Zeit.
  • Gibt es nach dem Eingriff starke Schmerzen? Nach der Operation sind einige Grundsätze einzuhalten, um die Heilung zu beschleunigen und Schwellungen und Hämatome zu reduzieren. Zu diesen Grundsätzen gehört die Kühlung des operierten Bereiches mit Gelbeuteln und Ruheregime für mind. 2, besser jedoch für 4 Tage. Ferner können enzymatische Präparate eingenommen werden, dies ist jedoch mit dem operierenden Arzt bereits vor der Operation zu besprechen. Bis zur Heilung der Wunden und dem Ausfall der Nähte empfehlen wir nicht zu baden, sondern nur zu duschen.
  • Wann ist wieder Geschlechtsverkehr möglich? Die Wunden heilen innerhalb von 2-3 Wochen, während dieser Zeit ist eine vollständige sexuelle Abstinenz erforderlich.
  • Können Vorhautverengungen auch im Erwachsenenalter noch auftreten? Auch erwachsene Männer können von der Entstehung einer Phimose betroffen sein. So sind z.B. Diabetiker häufig von Vorhautentzündungen (Balanitiden) betroffen. Nachfolgend kommt es zu kleinen Einrissen der Vorhaut, die unter Narbenbildung abheilen und auf Dauer die Vorhautverengung entstehen lassen. In diesen Fällen ist eine komplette Beschneidung sinnvoll.

Literaturverzeichnis

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."