Knitterfalten am Kinn

Knitterfalten am Kinn

bücherwurm  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 13 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo, ich habe am Kinn plötzlich unschöne Knitterfalten bekommen. Wie kann ich diese behandeln lassen? Mit Hyaluron oder Fadenlifting etc.?
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 693 Antworten
  • 302 Gefällt mir
Hallo Bücherwurm, Ich hatte ja einmal bereits wegen der Plisseefältchen mit Ihnen geschrieben. Die Bilder sind nicht geeignet, um einen professionellen Rat geben zu können. Das müsste ich in echt sehen, gerade die Mimik und das Gesamtbild. Vielleicht machen Sie einen Termin ? Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Dr. med. Hans Bucher  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Nürnberg
  • 743 Antworten
  • 309 Gefällt mir
Plötzlich sind die Falten sicher nicht gekommen. Das ist immer ein langsamer Prozess. Ich würde es mit Botulinumtoxin versuchen.
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1634 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Guten Tag,

In der Regel reicht eine Kombination aus Hyaluronsaeure und BTx aus, es kann aber auch mit Eigenblutplasma und Medical needling behandelt werden, alles Weitere bei einer persönlichen Vorstellung,

Beste Gruesse
Dr Petra Berger
bücherwurm  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 13 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Tag Frau Berger, vielen Dank! Können Sie mir in etwa die Kosten dafür nennen? Viele Grüße
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6380 Antworten
  • 1149 Gefällt mir
Ein Fadenlifting erscheint denkbar ungeeignet.

Von sämtlichen injizierbaren Fremdfillern rate ich ebenfalls ab; sowohl von permanenten als auch von resorbierbaren Materialien.
Die hiermit verbundenen, vielfältigen Risiken sind für mich als Mediziner inakzeptabel.
Problemberichte von Betroffenen liegen mir zahlreich vor und sind auch auch hier im Forum zu lesen.
Zum Auffüllen von Falten, Lippen oder zum Volumenauffüllen des Mittelgesichts (Wangenpartie, Nasolabialfalten, Unterlidbereich), der Brust, des Gesäßes oder der Waden verwende ich seit jeher aus Überzeugung ausschließlich Eigenfettgewebe. Hierbei haben wir den großen Vorteil, dass wir zu keinem Zeitpunkt Fremdkörperreaktionen (z.B. Rötung, Schwellung, Verhärtung, rheumatische Erkrankungen, allergische Reaktion - auch noch Jahre nach der Behandlung) zu befürchten haben.
Auch gibt es Beobachtungen, dass nach Schwangerschaften vermehrt Autoimmunerkrankungen bei Frauen auftreten, die zuvor mit Fremdfillern behandelt worden sind.

Selbst Hyaluronsäure verursacht histologisch nachgewiesen eine sehr starke Fremdkörperreaktion. Unmittelbar nach der Injektion transportiert der Körper zum Implantationsort u.a. Phargozyten, Makrophagen, Lympozyten etc. Dies sind Zellen, die Fremdkörpern entgegen wirken.

Transplantierte Eigenfettzellen, die eingeheilt sind, verbleiben permanent, d.h. lebenslang an den implantierten Arealen.
Der Anteil der transplantierten Fettzellen, der pro Transplantationssitzung einheilt, liegt bei 70-80%. Das eingeheilte Fettgewebe verbleibt dauerhaft und verbessert zudem das Hautbild!

Ästhetische Gesichtschirurgie führe ich seit 1985 durch.
Erst nach klinischer Untersuchung können gewinnbringende Maßnahmen besprochen werden.
Bei Interesse vereinbaren Sie unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Anne1972  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 43 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Ich würde an Deiner Stelle mal über eine Fraxel-Laserbehandlung nachdenken. Ich hatte das für die Oberlider, und guck mal den Effekt nach nur einer Behandlung!! Du musst aber aufpassen, es gibt nur wenige Ärzte, die einen echten "Fraxel-Laser" haben, der mit der besonderen patentierten Rollentechnik. Ganz viele Ärzte werben mit Fraxel-Laser und haben dann doch nur irgendeinen billigeren fraktionierten Laser...
Dr. med. Wolfgang Thriene  |  Premium member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  München
  • 220 Antworten
  • 26 Gefällt mir
Hallo Bücherwurm,
diese Falten im Kinnbereich sehe ich in meiner Praxis recht oft. Sie sind nicht ganz einfach zu behandeln. Besonders wenn sie schon länger bestehen. Meist erreicht man durch eine Unterspritzung mit Fillern und einer späteren Skinbooster Behandlung ganz gute Ergebnisse. Hyaluronsäurefillern wurden weltweit Millionen Male eingesetzt. Und natürlich gibt es in sehr wenigen Einzelfällen mal Nebenwirkungen. Aber das in fast allen Methoden in der Medizin der Fall, Ich habe in über 15 Jahren im Umgang mit Hyaluronsäurefillern gerade 4 Fälle mit Nebenwirkungen gesehen und spritze jeden Tag Patienten. Auch bei Patienten, die mit Eigenfett behandelt wurden, habe ich schon sehr unschöne Ergebnisse sehen können. Suchen Sie sich einen erfahrenen Arzt. Er wird Ihnen sicher weiterhelfen können.

Viele Grüße

Dr. Thriene
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 693 Antworten
  • 302 Gefällt mir
Hallo Bücherwurm, wie Sie sehen reichen die Vorschläge von Botox über Filler und Laser bis hin zum copy-paste Text dagegen. In der Tat müsste man das in echt sehen und beurteilen. Am Ende kommen den verschiedene Behandlungen in Frage: Fäden, PRP, MicroNeedling, Laser, Filler... oder auch Creme und Serum, abhängig vom Befund. Kommen Sie gerne vorbei um das zu besprechen. Hier gibt es nicht die eine Lösung. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Dr. med. Konstanze Warbanow  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 52 Antworten
  • 65 Gefällt mir
Hallo Bücherwurm,
Falten entwickeln sich normalerweise mit der Zeit, können aber auch relativ plötzlich bemerkt werden, wenn dem z.B. eine deutliche Gewichtsabnahme, Veränderungen im Zahn- und Kieferbereich oder Krankheiten durchgemacht wurden. Ein Fadenlifting ist für die Anhebung des Haut-Weichteilmantels entwickelt worden und macht, nach dem leider nur sehr kleinen Fotoausschnitt zu beurteilen, keinen Sinn. Direkt auf dem Kinn platzierte Falten, die durch Mimik ein sog. Pflastersteinkinn ergeben, kann man sehr gut mit Botulinumtoxin behandeln. Ihre Fältchen liegen seitlich neben dem Kinn. Das ist die sog. periorale Region oder Marionettenregion. Hier ist die Unterfütterung mit abbaubarer biosynthetischer Hyaluronsäure ("Hyaluron") in verschiedenen Ebenen und ggf. auch in mehrere Behandlungssitzungen sehr erfolgversprechend und empfehlenswert.
Die Unterfütterung mit Eigenfett ist auch eine Option, kann aber eventuell die kleinen Kniff-Falten wegen ihrer Oberflächlichkeit nicht genügend beseitigen und ist, da es ein operativen Eingriff bedeutet, aufwändiger und teurer als eine Hyaluron-Behandlung. Bezüglich einer Laserbehandlung zur Hautglättung müssten die damit vertrauten Kollegen befragt werden. Auch diese Behandlung ist deutlich invalider (eingreifender und verletzender) und teurer als die Unterspritzungsmethoden.

Viel Glück wünsche ich.
Dr. Konstanze Warbanow
Dr. med. Dagmar Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  Wien, Klagenfurt
  • 444 Antworten
  • 95 Gefällt mir
Hallo Bücherwurm
Anhand der Fotos kann ich Sie nicht beraten. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit einem Arzt Ihres Vertrauens
Alles Gute
mehr erfahren://https:www.arco-aesthetik.at
Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 744 Antworten
  • 287 Gefällt mir
Lieber Bücherwurm
diese Falten lassen sich sehr gut mit Hyalurosäure und/oder Botox behandeln. Die Kosten liegen bei CHF 200 - 400.
Herzlichst Ihr Dr. med. N. Linde, http://www.faltenclinic.ch
bücherwurm  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 13 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Lieber Herr Linde,
vielen Dank! Leider ist Ihre Klinik relativ weit weg, sonst würde ich gerne zu Ihnen kommen. Schöne Grüße BW
bücherwurm  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 13 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo, erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Falls eine Behandlung mit Hyaluron funktioniert, würde ich das gerne ausprobieren. Laser und Botox schrecken mich eher ab. Mit plötzlich, meine ich innerhalb weniger Monate. Viele Grüße
Dr. Britta Meyer med.  |  Basic member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Bonn
  • 7 Antworten
Feine Knitterfalten würde ich am ehesten mit einer nicht zur stark vernetzten Hyaluronsäure behandeln, welche recht oberflächlich gespritzt wird. Unter Umständen kann zusätzlich ein Fadenlifting hilfreich sein, müßte man sehen.

Weitere Bewertungen

Faltenbehandlung (Faltenunterspritzung) - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe