Anal Bleaching

Durchschnittlicher Preis
495 €
Durchschnittlicher Preis
Gemäß 10 Spezialisten
  • Lokale Anästhesie
  • Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich
  • Behandlungsdauer von weniger als 1 Stunde
  • Keine Ruhezeit erforderlich
  • Sofortige Effekte
  • Vorläufige Ergebnisse

Was ist ein Anal Bleaching?

Analbleichen, auch als "Anal Bleaching" bekannt, ist eine Behandlung, die vor allem im erotischen und pornografischen Kino geboren wurde und von vielen Schauspielern aus rein ästhetischen Gründen benötigt wird. Heute ist diese Art der Behandlung zu einer echten Modeerscheinung geworden, vor allem nach den Aussagen vieler Stars, die die Tabuisierung fallen ließen, indem sie enthüllten, dass sie sich verschiedenen Bleaching-Sitzungen unterzogen haben. Heutzutage wird sie zunehmend von Männern und Frauen aller Altersgruppen nachgefragt, die einem neuen Trend folgen, Selbstvertrauen gewinnen und ihre Sexualität mit Leichtigkeit leben wollen.

Anale Hyperpigmentierung: Ursachen und Wirkungen

Eine Aufhellung des Genitalbereichs kann sowohl an den Geschlechtsteilen als auch am Anus durchgeführt werden

Eine Aufhellung des Genitalbereichs kann sowohl an den Geschlechtsteilen als auch am Anus durchgeführt werden

Der Genitalbereich ist ein besonders empfindlicher Bereich unseres Körpers. Die Analepidermis ist ein dünnes Gewebe, das von vielen Kapillaren und Hämorrhoidalvenen durchzogen ist, die den venösen Abfluss des Enddarms ermöglichen. Das Gebiet ist besonders reich an Nervenenden, die es besonders berührungsempfindlich machen, wie auch viele andere erogene Zonen unseres Körpers.

Von Natur aus sind die Hautpartien am Po und im Genitalbereich oft dunkler gefärbt als die sie umgebenden Bereiche, erklärt Dr. med. Katrin Müller. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich das Melanin im Farbstoff, das für die Haarfarbe verantwortlich ist, auch auf den sonst behaarten Hautpartien ablagert. So erscheinen die Bereiche um die Venus und das Gesäß dunkler und stärker pigmentiert. Hier kann die Haut durch Intimbleiche aufgehellt werden.

Weitere Faktoren, die eine Veränderung der Färbung der Epidermisschleimhaut verursachen, sind:

  • Mit zunehmendem Alter erfährt unsere Haut tiefgreifende Veränderungen und die Hautfarbe kann sich verdunkeln.
  • Hormonelle Veränderungen: Bedingt durch die Pubertät, plötzliche Veränderungen in unserem Körper oder in Verbindung mit bestimmten Pathologien, können zur Produktion einer größeren Menge an Melanin führen.
  • Die Rasurtechniken: Die chemischen Bestandteile einiger Haarentfernungsprodukte können die Färbung der Epidermis verändern.
  • Reibung von enger Kleidung, wie enge Jeans, Tangas, etc.
  • Schwangerschaften: Ein gemeinsamer Umstand der vielen werdenden Müttern gemeinsam ist, ist die Verstärkung der melanischen Pigmentierung in bestimmten Körperregionen.
  • Adipositas: Ein übermäßiges Vorhandensein von Insulin im Blut kann zu Dermatose und Hyperpigmentierung führen.
  • Hauttyp: Die Melaninproduktion verändert sich stark von unserem Hauttyp, genetische und erbliche Faktoren beeinflussen dies.

Eine anale Hyperpigmentierung stellt keine Gefahr für unsere Gesundheit dar, obwohl eine ärztliche Beurteilung immer ratsam ist, um eine maßgebliche Beurteilung Ihres speziellen Falles zu erhalten und über eine mögliche ästhetische Maßnahme zu entscheiden.

Wer ist ein geeigneter Kandidat?

Das Analbleaching kann helfen Selbstzweifel und Unsicherheiten loszulassen und ein erfülltes Liebesleben zu geniessen

Das Analbleaching kann helfen Selbstzweifel und Unsicherheiten loszulassen und ein erfülltes Liebesleben zu genießen

Es gilt zu bedenken, dass es sich beim Analbleaching um eine rein ästhetische Behandlung handelt. Die Hyperpigmentierung ist keine Pathologie und ihre Behandlung führt nicht zu einer Verbesserung des Gesundheitszustands des Patienten. Häufig empfinden Männer und Frauen, die sich für eine anale oder vaginale Aufhellung entscheiden, ein Gefühl der Verlegenheit, das durch die bräunliche Verfärbung ihrer Haut im Genitalbereich verursacht wird, die beim Tragen bestimmter Unterwäsche, wie z.B. eines String, sichtbar werden kann.

Diese Methode entstand in den Vereinigten Staaten auf Wunsch einiger Schauspieler des erotischen und pornografischen Filmgeschäfts. Da es sich nicht um einen Bereich unseres Körpers handelt der im Allgemeinen nach außen hin exponiert ist, hängen die Hauptmotivationen oft mit der intimen sexuellen Welt des Patienten zusammen, der sein erotisches Leben frei, ohne Tabus und ohne Peinlichkeiten leben möchte.

Einer der häufigsten Gründe, warum Personen sich an einen Arzt wenden, um ein Analbleaching durchzuführen, ist leider ein falscher Mythos, der klargestellt werden muss. Ein weit verbreitetes Vorurteil ist, dass die Hyperpigmentierung der Analschleimhaut auf mangelnde Körperpflege zurückzuführen ist, wohingegen der Experte Dr.med. Arna Shab bestätigt, dass es sich um einen rein physiologischen Faktor handelt und eine ganz natürliche Eigenschaft des menschlichen Körpers ist.

Literaturverzeichnis

Bundesärztekammer. [online] verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/> [Zugriff 14. Oktober 2020]

Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). [online] Verfügbar unter: <https://www.dgpraec.de> [Zugriff vom 14. Oktober 2020]

Dr.med. Arna Shab. Schonendes Intimbleaching / Anal- und Genitalbleaching vom Facharzt in Frankfurt. [online] verfügbar unter: <https://www.med-aesthet.de/analbleaching-genitalbleaching/> [Zugriff 14. Oktober 2020]

Dr. med. Katrin Müller. Intimbleaching. [online] verfügbar unter: <https://www.dr-katrin-mueller.de/koerper/intim-bleaching/> [Zugriff 14. Oktober 2020]

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."
Ärzte anzeigen