Mommy makeover

Der Begriff Mommy Makeover bedeutet den Afterbabybody durch plastisch-chirurgische oder minimalinvasive Maßnahmen in den Prebabybody zu transformieren. Dabei begleitet der Arzt oder die Ärztin die Patientin auf ihrem individuellen Weg zu ästhetischem Einklang mit ihrem Afterbabybody.

Mommy Makeover

Das Mommy Makeover beinhaltet, den physiologischen Effekten der abgelaufenen Schwangerschaft, Afterbabybody, durch plastisch-ästhetische Eingriffe, ob nun chirurgisch oder minimalinvasiv, entgegenzuwirken. Jedes Beratungsgespräch ist individuell ausgerichtet und geht auf die körperlichen Veränderungen vom Afterbabybody der Patientin ein. In vielen Fällen erstellt der Arzt /die Ärztin ein individuelles Therapiekonzept als Leitfaden für die Patientin. Dabei werden häufig verschiedene chirurgische und minimalinvasive Verfahren miteinander kombiniert, um ein ästhetisches Ergebnis für die volle Zufriedenheit zu erreichen.

Die Brust

Insbesondere die Brust leidet nach langer Stillzeit an Straffheit, Form und Fülle. Hier wird die Patientin beraten und die verschiedenen Optionen einer Therapie werden erklärt, wie die Brust wieder an Form, Größe und Straffheit gewinnt.

Der Bauch

Bei übermäßigem Hautüberschuß wie z.B. nach mehrfach abgelaufenen Schwangerschaften oder Zwillingsschwangerschaften, sollte auch eine Bauchdeckenstraffung in Erwägung gezogen werden. Der Kinderwunsch sollte allerdings schon abgeschlossen sein. Diese kann mit einer Fettabsaugung wie im nächsten Absatz beschrieben kombiniert werden.

Fettpolster

Weitere störende Faktoren am Afterbabybody können auch Fettpolster sein, an Stellen, die an dem Prebabybody, also vor der Schwangerschaft, keine Problemzonen darstellen. Hierbei ist eine gezielte Therapie mit der Laserlipolyse oder der Kryolipolyse geeignet.
Die Laserlipolyse schmilzt durch die gebündelte Laserenergie die Fettzellen ein. Anschließend werden diese abgesaugt. Mit der Laserlipolyse kann man neben einer gezielten Verschlankung, auch eine zusätzliche Formung und Straffung des tiefen Bindegewebes und der Haut erreichen. Dieser Vorgang entspricht einem chirurgischen Eingriff.
Die Kryolipolyse, die Vereisung der Fettzellen, ist in Zonen mit kleinen, lokalisierten und trotzdem hartnäckigen Fettpolstern angezeigt. Die vereisten Fettzellen werden über die folgenden Wochen vom Körper abgebaut. Es verschlankt das behandelte Areal und erzielt nebenbei eine milde Hautstraffung. Es entspricht einem minimalinvasiven Verfahren. Die Patientinnen haben keine Ausfallzeit.

Veränderte Hautqualität

Der Afterbabybody zeigt nicht nur veränderte Körperproportionen, sondern auch eine veränderte Hautqualität, also oberflächliche Hautbeschaffenheit. Durch die monatelang gedehnte Haut, entstehen oft Hautrisse, die sog. Schwanger-schaftsstreifen, auch Striae genannt, am Körper. Die Gesichtshaut wirkt bei häufigem Schlafmangel müde und schlaff. Haarverlust kann ebenfalls eine Rolle spielen. Um diesen Zustand zu verbessern, wird die PRP Therapie empfohlen. Das plättchenreiche Plasma wird aus dem Blut der Patientin herausgearbeitet (Regenlab System) und mittels Kollagen-induzierendem Microneedeling in die Areale wie z. B. Kopfhaut, Bauchhaut und Gesichtshaut eingearbeitet. Unterstützend werden bioaktive Enzyme appliziert. Der Vorgang ist in der Presse unter dem Namen „Vampire Lift“ berühmt geworden. Frau Dr. Omar nennt ihr Verfahren aufgrund der Kombination von PRP und bioaktiven Enzymen „Butterfly Lift“ bzw. „Butterfly Body Lift“. Der Vorgang sollte im Abstand von vier Wochen bis zu drei mal wiederholt werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Allerdings haben Studien gezeigt, dass die Kollageninduktion nachhaltig angeregt wird und der Effekt über die Behandlungsdauer hinaus eine deutlich bessere Hautqualität liefert. Die Hautqualität bleibt langfristig erhalten. Im Falle der Haare wachsen diese dichter, voller wieder nach und der Haarausfall stoppt. Die Striae ziehen sich zusammen und verschwinden oder sind deutlich weniger sichtbar.

Dieser Text ist mit der freundlichen Hilfe von Dr. med. Mariam Omar entstanden, die Sie gerne getreu ihrem Leitspruch „Beauty is a way of life“ in ihrer Sprechstunde berät.

Aktualisiert: 12.03.2015

Eingriffe, die andere planen