Mutterschaft ist eine der erfüllendsten Erfahrungen der Welt. Vom Augenblick der Geburt an geht die Verbindung zwischen Mutter und Kind über Worte, ja sogar über Gefühle hinaus. Doch der Körper der Frau ist während der Schwangerschaft, Geburt und des Stillens vielen Strapazen und Veränderungen ausgesetzt. Nach der Geburt eines Babys kann es für manche Mütter schwierig sein, körperlich wieder auf die Beine zu kommen. Schwangerschaft, Geburt und Stillen fordern einen unglaublichen Tribut, und manchmal reichen Ernährung und Bewegung nicht aus, um die ursprüngliche Körperform wieder herzustellen. Obwohl es viele einzelne Verfahren gibt, die diese Probleme angehen können, können diese zusammen verpackt werden, um den ganzen Körper zu behandeln. Die ISAPS gibt an, dass das Mommy Makeover eine Kombination verschiedener Behandlungen ist, die die Auswirkungen einer Schwangerschaft auf Ihre Figur vor der Schwangerschaft rückgängig machen können, manchmal in nur einer Sitzung. Ein Mommy Makeover kann an Ihre spezifischen Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden. Dieses ursprünglich aus den USA stammende Verfahren der plastischen Chirurgie erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Prof. Dr. med. Nektarios Sinis bestätigt, dass viele Patientinnen über eine deutliche Steigerung des Selbstwertgefühls nach derartigen Operationen berichten und sich in ihrer Mutterrolle attraktiver und begehrenswerter fühlen. Im Folgenden Artikel werden wir Ihnen erläutern, was genau unter Mommy Makeover zu verstehen ist, welche Behandlungen es inkludiert, wer eine geeigneter Kandidatin ist und welche Effekte und Risiken bestehen.

Mama 1

Das Mommy Makeover hilft Ihnen wieder zur ursprünglichen Körperform zu finden

Welche Prozeduren werden normalerweise beim Mommy Makeover durchgeführt?

Das Mommy Makeover ist eine Kombination verschiedener chirurgischer Verfahren zur Entfernung von erschlaffter Haut und hartnäckigen Fettablagerungen nach Schwangerschaft und anschließender Stillzeit. Die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie erklärt, dass im Unterschied zum klassischen Bodylift diese Behandlung speziell darauf abzielt, den Körper einer Frau nach den körperlichen Veränderungen durch die Geburt ästhetisch wiederherzustellen oder zu verbessern.

In der Regel werden eine Mastopexie, Brustverkleinerung oder -vergrößerung, Fettabsaugung, Bauchstraffung oder Lipoabdominoplastik und (in einigen Fällen) eine Vaginalverjüngung durchgeführt. In einer einzigen Intervention beseitigt der Spezialist die Spuren der Schwangerschaft und verschafft Müttern eine schlankere Figur, damit sie ihr Selbstwertgefühl wiedererlangen.

Mommy makeover

Mommy makeover

Wer ist für die Behandlung geeignet?

Trotz fortgeschrittener Familienplanung gelingt es einigen Frauen nicht, zu ihrer früheren Körperform zurückzukehren. Aber auch Sport und eine vernünftige Ernährung haben nicht immer Erfolg. Patienten, die mit den eingetretenen Veränderungen unzufrieden sind, kann durch das so genannte "Mommy-Makeover" geholfen werden. 

Während der Schwangerschaft ist das Bindegewebe in einigen Körperteilen enorm gedehnt. Dabei kommt es nicht selten zu einer Überdehnung, die nicht von selbst zurückgeht. Hautrisse in Form von Dehnungsstreifen oder Dehnungen der Bauchmuskulatur können die Folge sein. Viele Mütter leiden auch unter einer Verringerung des Brustvolumens nach Beendigung des Stillens. Diese Veränderungen werden auch als "After-Baby-Body" bezeichnet. In diesen Fällen ist es sinnvoll, sich für eine Operation zu entscheiden, so die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie

Das Team von S-thetic Frankfurt ergänzt, dass eine wesentliche Voraussetzung für die Entscheidung zu einem Mommy-Makeover die abgeschlossene Familienplanung und das Wiedererlangen des Normalgewichts sein sollte.

sin pecho

Das Mommy Makeover kann helfen hängende oder “leere” Brüste zu korrigieren

Die Veränderung des weiblichen Körpers während einer Schwangerschaft 

Im Laufe der Schwangerschaft verändert sich der weibliche Körper auf vielfältige Weise. Einige schwangerschaftsbedingte Veränderungen erfordern jedoch viel Zeit und aktive Unterstützung durch die Frau, um wieder in den ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Andere Folgen der Geburt des Kindes können nicht rückgängig gemacht werden (ohne Operation). Prof. Dr. med. Nektarios Sinis erklärt Ihnen die wesentlichen körperlichen Veränderungsprozesse:

Hautveränderungen

Die Pigmentierung (Farbe) der Haut verändert sich vor allem im letzten Drittel der Schwangerschaft. Diese Farbveränderung kann sich teilweise zurückbilden oder als leichter Makel verbleiben. Viel entscheidender ist jedoch die deutlich sichtbare Dehnung der Haut, auch nach der Schwangerschaft. Je nach Veranlagung kann können Dehnungsstreifen entstehen, die typischen Schwangerschaftsstreifen, vor allem an Bauch, Brust und Gesäss. Die Dehnung der Haut wird durch den erhöhten Kortisolspiegel während der Schwangerschaft verursacht und führt zur Ausdünnung und zum Elastizitätsverlust der Haut. Gelegentlich wird die Haut im Vaginalbereich während des Geburtsvorgangs gerissen und heilt als starke und manchmal schmerzhafte Narbe ab. Diese "Rissnarben" können bei einigen Frauen erhebliches Leiden verursachen und können natürlich chirurgisch korrigiert werden, um die Beschwerden zu lindern und das ästhetische Erscheinungsbild zu verbessern.

schwangerschaftsstreifen 1

Viele Frauen leiden auch nach der Schwangerschaft an Dehnungsstreifen und gerissener Haut 

Ansammlung von Fett und Gewicht

In der Schwangerschaft kommt es zu einer massiven Veränderung der hormonellen Zusammensetzung des Blutes der Mutter. Infolgedessen steigen die Spiegel von Kortisol, Östrogen und Wachstumshormonen und der Körper nimmt an Gewicht zu und speichert Fett. Während die Volumenzunahme durch das zusätzliche Fett (und Drüsenwachstum) in den Brüsten für gewöhnlich nicht nachhaltig ist, verbleibt sie oft noch weit über die Schwangerschaft hinaus im Bauch und in den Seiten. Der Bauchumfang nimmt auch durch eine vermehrte Bindegewebsschwäche zu: Durch den erhöhten Druck im Bauch während der Schwangerschaft neigt das Gewebe, das die Bauchmuskeln einschliesst, dazu, sich "auseinanderzuziehen". Wie stark sich all diese Veränderungen nach der Geburt ohne Operation zurückbilden, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Bindegewebsschwäche und Bewegungsmangel, aber auch ungesunde Ernährung und Rauchen haben tendenziell einen ungünstigen Einfluss. Aber selbst unter den besten Bedingungen und bei vorbildlicher Disziplin scheinen einige Frauen nach der Schwangerschaft diätresistente Fettpolster zu behalten.

Veränderungen an der Brust

Die anfängliche Zunahme des Brustvolumens ist hauptsächlich auf das hormonell gesteuerte Wachstum der Brustdrüse zurückzuführen. Auf der anderen Seite wird nach dem Stillen oft das Bild einer leeren, hängenden Brust gesehen. Die wichtigsten Reformverfahren der Brust manifestieren sich in einem Volumenverlust, vor allem im oberen Teil der Brust, in der Zunahme der Brustptosis (Herabhängen) und in der Vergrößerung des Warzenhofes. Die Brustwarzen sind oftmals nach unten gerichtet und die Spannung der Drüse ist reduziert. Das Stillen kann auch die Symmetrie Ihrer Brüste verändern. Damit Sie sich wieder wohl in Ihrem Körper fühlen, sollten Sie eine Brustvergrößerung oder Bruststraffung in Betracht ziehen.

primera cita pecho

Brustimplantate sind eine Möglichkeit um die Brust in ihre Ursprungsform zu verhelfen

Möglichkeiten des Mommy Makeover zur Korrektur des weiblichen Körpers 

Bruststraffung: Durch eine Straffungsoperation kann Ihr Facharzt den Brustkörper anheben und ihm wieder Stabilität verleihen. Überschüssige Haut wird entfernt und die Brust erhält ihre attraktive Festigkeit zurück. Bei einem ausgeprägten Volumenverlust können Sie auch geeignete Brustimplantate einsetzen.

Als natürliche Alternative kann auch die Injektion von Eigenfett in Betracht gezogen werden. Fettgewebe kann an den Hüften, Oberschenkeln oder an jeder anderen Stelle abgetragen werden, an der eine Gewichtsabnahme erforderlich ist - ein intelligenter Weg, um Fett zu verteilen, erklärt S-thetic Frankfurt

Je geringer die Erschlaffung der Brust, desto kleiner sind die Schnitte im Bereich des Warzenhofes, die für eine Bruststraffung erforderlich sind. 

Mit einem Mommy Makeover kann Ihr Arzt auch die Brustwarzenhöfe verschönern, indem er die Haut entfernt. Wenn auch die Brustwarzen verschönert werden müssen: Nach vorsichtigem Durchtrennen des Bindegewebes oder der Stränge der Brustdrüse nehmen sie ihre Form deutlicher wieder an.

mommy makeover

Mommy Makeover nach Schwangerschaft - Dr. Alexander T. Hamers

Bauchstraffung: (Abdominoplastik): Der Bauch ist der Körperbereich, in dem sich viele junge Mütter nach der Schwangerschaft am wenigsten selbstbewusst fühlen. Während der Schwangerschaft wird der Bauchbereich stark beansprucht, und die daraus resultierende Gewichtszunahme und Dehnung der Haut kann zu schlaffer Haut und mangelnder Definition führen. Die Lösung ist laut ISAPS ist eine Bauchstraffung, ein chirurgischer Eingriff, bei dem überschüssige Haut aus dem Bauchbereich entfernt und die Muskeln gestrafft werden. Ein zusätzlicher Vorteil für einige Mütter ist, dass Ihr Chirurg während des Eingriffs in der Lage sein sollte, eine mögliche Narbe des Kaiserschnitts zu entfernen.

Prof. Dr. med. Nektarios Sinis ergänzt, dass deutlich gelockertes Bindegewebe durch die Methode des inneren Korsetts gestrafft wird. Dazu wird der gerade Bauchmuskel, der nach der Schwangerschaft oft abweicht und erschlafft, an der Mittellinie so zusammengefügt, dass er mit einer kräftigen Naht gestrafft und die Kontur der Bauchdecke wie ein Korsett tailliert wird. Für eine optimale Taillenkontur wird in der Regel eine zusätzliche Fettabsaugung (Liposuktion) der Flankenbereiche empfohlen. Das ideale Wunschverhältnis zwischen dem Bauchumfang (schmalste Stelle der Taille) und dem Hüftumfang (Höhe des Beckenknochens) wird mit etwa 1:1,5 beschrieben.

Kryolipolyse: In Kombination mit einer Bauchdeckenstraffung ist die Kryolipolyse eine der effizientesten und sichersten nicht-chirurgischen Methoden zur Wiederherstellung der Ebenheit und Definition des Bauchbereichs und aller anderen Bereiche, in denen Sie im Laufe einer Schwangerschaft Fett angesammelt haben, so ISAPS. Zu beachten ist, dass dieses Verfahren keine Operation zur Gewichtsabnahme ist, sondern eines zur Körperkonturierung. Die Resultate werden umso besser sein, je näher Sie zum Zeitpunkt des Eingriffs an Ihrem Zielgewicht sind.

Kryolipolyse wird oft mit dem Gerät CoolSculpting in Verbindung gebracht, gezielte Kälteenergie verwendet, um Fettzellen zu zerstören, während das umliegende Gewebe unversehrt bleibt. Wenn Ihr Körper diese Zellen im Laufe einiger Wochen resorbiert, werden Sie förmlich sehen, wie das Fett wegschmilzt.

kryo 2
Hartnäckiges Fett schmilzt dank Kältetherapie 

Intimchirurgie: Die Chirurgie im Genitalbereich ist ein sehr sensibles Thema und erfordert sicherlich ein großes Vertrauensverhältnis zwischen dem Patienten und dem plastischen Chirurgen. Befriedigende Sexualität trotz Mutterschaft sollte kein Tabuthema sein. Die typischen Folgen einer Schwangerschaft sind eine vergrößerte und erweiterte Vagina und hängende Schamlippen. Die Rückkehr in den Zustand vor der Geburt kann sehr unterschiedlich sein, so dass die Operation für bestimmte Patienten eine schnelle und sichere Option darstellt. Es gibt mehrere minimal-invasive Verfahren für die Intimchirurgie und Schamlippenkorrekturen (Labiaplastik). 

Verminderung von Schwangerschaftsstreifen: Dehnungsstreifen und Streifen am Bauch sind nichts anderes als weißliche Narben. Sie verbleiben nach Gewebeschäden durch Überdehnung. das Team von  S-thetic Frankfurt erklärt, dass eine fraktionierte Laserbehandlung dazu beitragen kann, die Haut zu stimulieren. Dadurch werden Dehnungsstreifen in den meisten Fällen deutlich reduziert.

Der Laser platziert einzelne Läsionspunkte tief im Hautgewebe. Dadurch wird die Haut zur "Selbstreparatur" angeregt. Das Narbengewebe wird allmählich mit frischen Zellen durchsetzt. Dank der speziellen Konfiguration des Lasers bleibt die Hautoberfläche nahezu intakt. Es gibt keine Spuren einer Verletzung.

Die betroffenen Bereiche sind mit Hautzellen gefüllt, die normalerweise durch körpereigene Selbstheilungskräfte pigmentiert sind. Dehnungsstreifen sind nach mehreren Sitzungen oft kaum noch sichtbar. Auf diese Weise kann ein Mommy-Makeover erfolgreich abgeschlossen werden.

Mommy Makeover: Die richtige Wahl nach Schwangerschaft

Mommy Makeover: Die richtige Wahl nach Schwangerschaft

Auswahl eines Spezialisten

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist die Wahl des richtigen Chirurgen entscheidend, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden. 

Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes anzugeben. 

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen erläutert, dass der Plastische Chirurg ein anerkannter Facharzt ist, der nach Abschluss der medizinischen Fakultät eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert hat. In diesem Zeitraum muss er zahlreiche Operationen unter Aufsicht durchführen. Nach dieser praktischen Erfahrung und einer zusätzlichen theoretischen Ausbildung muss der Arzt die Facharztprüfung bei der Ärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie".

Nur der Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie" (oder "Facharzt für Plastische Chirurgie") ist geschützt. Andere Bezeichnungen wie "plastischer Chirurg", "Schönheitschirurg" oder "kosmetischer Chirurg" sind keine geschützten Titel und können von jedem Arzt, auch ohne nachgewiesene Weiterbildung, verwendet werden. 

Im Falle eines Mommy Makeover ist die Erfahrung des Arztes äußerst wichtig: Nur ein hochqualifizierter und erfahrener Spezialist ist in der Lage, die beste Technik auszuwählen, um die verhältnismäßigste und natürlichste Form des Kñrpers wieder herzustellen. Versuchen Sie, im Internet nach Meinungen anderer Patienten und Fotos davor und danach zu suchen. Es lohnt sich, mehr als ein Angebot zu prüfen und mehrere Spezialisten zu konsultieren, um mehrere Standpunkte und Behandlungsmethoden kennen zu lernen.

Es kann auch sinnvoll sein, dass Ihr Arzt Mitglied in angesehenen medizinischen Vereinigungen der plastischen Chirurgen ist, wie z.B. der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie

Was können Sie von Ihrem ersten Termin mit dem Chirurgen/Arzt erwarten? 

Bei der ersten Konsultation wird der Arzt Ihre Krankengeschichte abfragen. Er bestimmt auch den Zustand ihres Körpers und bespricht mit Ihnen, zu welchen Behandlungen er rät. Der Arzt wird auch Fotos von vorne und von der Seite machen - das erleichtert die Planung der Behandlung. 

Vor einer Operation können weitere Untersuchungen wie Blutuntersuchungen oder Ultraschall erforderlich sein.

Zu klärende Fragen beziehen sich vor allem auf ihre Vorerkrankungen, die Medikamente, die dauerhaft eingenommen werden und den Nikotinkonsum.

Nutzen Sie Ihre erste Konsultation, um mit Ihrem Arzt über Ihre Erwartungen zu sprechen. Es informiert Sie auch über mögliche Komplikationen und erklärt, welche Ergebnisse Sie erwarten können.

dehnungsstreifen 1

Ihr Spezialist wird die für Sie beste Methode zur Körpermodellierung bestimmen

Was sollte beachtet werden?

Wenn mehrer der beschriebenen Behandlungen kombiniert werden, bedeutet das nicht, dass sie in einer Sitzung durchgeführt werden sollten. Tatsächlich ist es nicht ratsam, da der Körper einer übermäßigen Belastung ausgesetzt wäre, die auch ein größeres Risiko von Komplikationen mit sich bringt. Das Team von S-thetic Frankfurt gibt an, dass Es jedoch möglich ist, sinnvolle Kombinationen von Verfahren durchzuführen, die je nach den erzielten Ergebnissen individuell analysiert und geplant werden. Eingriffe, die an der gleichen Körperstelle durchgeführt werden, können leicht gemeinsam durchgeführt werden; dies gilt für die Brustvergrößerung mit anschließender Straffung oder die Fettabsaugung mit Bauchdeckenstraffung. Im Falle einer Brustvergrößerung muss das Stillen mindestens 6 Monate zurückliegen, um sicherzustellen, dass die Milchproduktion vollständig zum Stillstand gekommen ist.

Mommy Makeover: wie viele Eingriffe sind möglich?

Mommy Makeover: wie viele Eingriffe sind möglich?

Genesungszeit

Das Mommy Makeover ist eine Kombination von unterschiedlichen Verfahren, um den weiblichen Körper zu seinem zustand vor der Schwangerschaft zu verhelfen. Daher hat jede ausgewählte Behandlung ihre individuelle Genesungszeit, die sie ausführlich auf unserem Portal nachlesen können. Prof. Dr. med. Nektarios Sinis erklärt, dass jedoch allen verschiedenen Verfahren das Verfahren unmittelbar nach der Operation gemeinsam ist. Sie wachen in Ihrem Bett auf und bemerken einen Verband an der Operationsstelle und Drainageschläuche im Wundbereich. Die Anzahl der Drainagen und wie lange sie das Wasser aus der Wunde des Körpers ableiten sollen, hängt vom jeweiligen Verfahren ab. Zur postoperativen Routine gehört auch die kontinuierliche Überwachung durch unsere erfahrene Anästhesieabteilung. Blutdruck, Puls und Sauerstoffsättigung werden zwei bis drei Stunden lang ständig überwacht. Sie müssen bis zum Morgen nach der Operation strikte Bettruhe einhalten. Als Standardverfahren haben Sie zu diesem Zeitpunkt einen Arztbesuch und können in der Regel in Ihre häusliche Umgebung entlassen werden. Es folgen regelmäßige Wundkontrollen und Befunde durch ihren ästhetisch und plastischen Chirurgen. 

Allgemein lässt sich auch festhalten, dass die OP ca. 2 bis 6 Stunden dauert, unter Vollnarkose stattfindet und der Patient nach einem Tag die Klinik verlassen kann. Bei einer Bauchstraffung oder Brust-OP muss ca. 6 Wochen ein Kompressionsmieder und/oder -BH getragen werden. Nach ungefähr 2 Wochen ist der Patient wieder gesellschaftsfähig. 

Komplikationen und Risiken

Jeder chirurgische Eingriff birgt ein gewisses Komplikationsrisiko. Mit einem erfahrenen plastischen Chirurgen und unter Berücksichtigung strengster Hygienestandards können diese jedoch sehr niedrig gehalten werden. Häufige Nebenwirkungen einer Operation sind Blutergüsse und Schwellungen, die jedoch nach einigen Wochen von selbst verschwinden. Da mehrere Behandlungen naturgemäß das Risiko erhöhen, sollten Patienten die Anweisungen ihres plastischen Chirurgen bezüglich der prä- und postoperativen Behandlung strikt befolgen und längere Ruhezeiten einplanen.

Effekte des Mommy Makeover

Diese Behandlung richtet sich wie oben ausführlich beschrieben an Mütter, die trotz Diät und Sport nicht zu ihrer ursprünglichen Figur zurückfinden. Je nach Veranlagung unserer Haut, unseres Stoffwechsels etc. ist es für einige Patientinnen einfacher zu ihrem Traumbody zurückzukehren als für andere. Spezialisten der plastischen Chirurgie haben das Mommy Makeover eingeführt, um den Frauen zu unterstützen, die es nicht schaffen und um ihnen zu einem neuen Selbstbewusstsein und guten Körpergefühl zu verhelfen. 

Die Effekte sind:

  • ausgewähltes Konzept der Plastischen Chirurgie speziell für Mütter 

  • Mehrere Behandlungen in einer Operation möglich 

  • Neues positives Körpergefühl nach Geburt

  • Befriedigende Sexualität trotz Mutterschaft 

  • keine großen Risiken oder Komplikationen 

  • nach maximal 6 Wochen Genesungszeit zurück zum Traumbody 

bodyforming
Dank Mommy Makeover sich wieder attraktiv und sexy fühlen

Häufige Fragen

Was ist das Mommy Makeover?

Das Mommy Makeover ist eine Kombination verschiedener chirurgischer Verfahren zur Entfernung von erschlaffter Haut und hartnäckigen Fettablagerungen nach Schwangerschaft und anschließender Stillzeit. Im Gegensatz zum klassischen Bodylift hat diese Behandlung das spezifische Ziel, den weiblichen Körper nach den körperlichen Veränderungen durch die Geburt ästhetisch wiederherzustellen oder zu verbessern, erklärt die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie.

Welche Eingriffe können kombiniert werden?

Die Kombination der Operationen hängt von dem Ergebnis ab, das Sie bei jeder Patientin individuell erzielt werden soll. Daher kann die Zusammensetzung der einzelnen Operationen von einer Person zur anderen sehr unterschiedlich sein. Dr.med. Thorsten Sattler gibt an, dass für viele Mütter eine erschlaffte Bauchdecke, "hängende" Brüste und überschüssige Fettablagerungen im Körper oft oberste Priorität haben. Deshalb stehen für viele Patienten eine Bauchstraffung, Bruststraffung und Fettabsaugung ganz oben auf der Wunschliste. Während des Eingriffs sind auch Veränderungen im Genitalbereich, am Gesäß und an den dehnungsstreifen möglich und werden chirurgisch behandelt.

Wie viele Eingriffe können kombiniert werden?

Dr.med. Thorsten Sattler führt fort, dass im Grunde fast alle Operationen miteinander kombiniert werden können. Die Operationszeit sollte jedoch sechs Stunden nicht überschreiten und ein kritischer Blutverlust sollte vermieden werden. So kann z.B. eine Bauchdeckenstraffung und Fettabsaugung gut kombiniert werden, oder eine Brustoperation kann mit einer Fettabsaugung kombiniert werden, insbesondere wenn ein Eigenfetttransfer durchgeführt werden soll.

Sollte ein Mommy Makeover erst gemacht werden, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist?

Die Spezialisten sind sich einig, dass es von großem Vorteil ist, die Operation erst dann zu machen, wenn keine weiteren Schwangerschaften geplant sind. Das Brustgewebe und auch die Bauchstraffung können sich dann wieder verändern und erschlaffen.  

Kann ich sofort nach der Geburt meines Kindes operiert werden?

Grundsätzlich gilt, dass die Schwangerschaft und geburt ein anstrengender prozess für ihren Körper ist und sie diesem zeit geben sollten, sich zu erholen. Zudem ist festzuhalten, dass im Falle einer Brustvergrößerung muss das Stillen mindestens 6 Monate zurückliegen, um sicherzustellen, dass die Milchproduktion vollständig zum Stillstand gekommen ist, so S-thetic Frankfurt

Literaturverzeichnis

ASPS. Verfügbar unter: <https://www.plasticsurgery.org/cosmetic-procedures/nonsurgical-fat-reduction> [Zugriff vom 17. Juni 2020]

Bundesärztekammer. Verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/>  [Zugriff 22. Juni 2020]

Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). 2019. Bauchdeckenstraffung. [online] Verfügbar unter: <https://www.estheticon.de/verfahren/bauchstraffung-abdominoplastik> [Zugriff vom 22. Juni 2020]

Dr.med. Thorsten Sattler. Mommy Makeover. [online] Verfügbar unter: <https://www.plastische-chirurgie-sattler.de/mommy-makeover/> [Zugriff vom 22. Juni 2020]

ISAPS. 2017. Mommy Makeover.   [online] Verfügbar unter: <https://www.isaps.org/blog/exactly-mommy-makeover/> [Zugriff vom 22. Juni 2020].

Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie. Mommy Makeover. [online] Verfügbar unter: <https://www.beautyclinic.de/mommy-makeover/> [Zugriff vom 22. Juni 2020].

Prof. Dr. med. Nektarios Sinis. Mommy Makeover.  [online] Verfügbar unter: <https://www.sinis-aesthetics.de/mommymakeover/> [Zugriff vom 22. Juni 2020].

S-thetic Frankfurt. Mommy Makeover Frankfurt: S-thetic.  [online] Verfügbar unter: <https://s-thetic.de/de/frankfurt/koerper/mommy-makeover> [Zugriff vom 22. Juni 2020].

Aktualisiert: 05.08.2020

Mommy makeover - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Mommy makeover - Preise

Preis ab 5.500 €
gewöhnlich bis 15.000 €
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
Preis ab 7.000 €
gewöhnlich bis 15.000 €
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis
Dr. Alexander T. Hamers
Málaga, Frechen-Königsdorf, Köln
Preis ab 8.000 €
gewöhnlich bis 12.000 €
Dr. Alexander T. Hamers
Shadha Balgon
Berlin, Magdeburg
Preis ab 8.000 €
gewöhnlich bis 11.000 €
Shadha Balgon
Preis ab 2.500 €
Dr. med. Klaus Ueberreiter und Dr. med. Ursula Tanzella
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen