Schlauchmagen-Operation

In Deutschland gelten fast 25 % der Erwachsenen als stark übergewichtig, und die Tendenz ist steigend. Die Ursache für diese alarmierenden Zahlen liegt in schlechten Essgewohnheiten und einem Mangel an Bewegung und körperlicher Aktivität. Adipositas ist eine Erkrankung, die ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen kann, wie Diabetes, hohe Cholesterinwerte, Herzinfarkt oder andere Herzprobleme, Nierenversagen, um nur einige zu nennen. Das Gesundheitssystem steht vor der großen Herausforderung, diese Werte in den kommenden Jahren zu senken. Wenn traditionelle Diäten und Sport nicht mehr ausreichen, um wieder ein angemessenes Gewicht und ein ausgeglichenes Leben zu erreichen, bietet die bariatrische Chirurgie gute Lösungen zur Magenverkleinerung und somit zur starken Gewichtsreduzierung.

Zielsetzung

Das Ziel eines Magenverkleinerungsverfahrens ist es, adipösen Patienten langfristig effektiv beim Abnehmen zu helfen und ihnen gleichzeitig die Rückkehr zu gesunden Essgewohnheiten und eine neue Lebensweise zu ermöglichen. Die Operation zur Magenverkleinerung stellt eine neue Hoffnung für Patienten dar, die in der Vergangenheit versucht haben, eine große Menge an Gewicht zu verlieren, aber erfolglos geblieben sind.

adipositas d

Die Schlauchmagen-OP zeigt sehr gute Ergebnisse beim Abbau von Übergewicht

Was ist die Sleeve-Resektion?

Die Schlauchmagen-Operation ist eine minimal invasive Operation, die darauf abzielt, die Größe des Magens zu verringern und bis zu drei Viertel seines Volumens zu eliminieren. Nach diesem Verfahren nimmt der Magen die Form eines "Schlauchs" an und hat ein geringeres Fassungsvermögen, um die Menge der Nahrung, die aufgenommen werden kann, zu reduzieren, so dass der Patient in kürzerer Zeit die Sättigung erreicht. Tatsächlich stellen die Experten der Privatklinik Schloßstrasse klar, dass nicht nur der Magen verkleinert wird, sondern auch die Produktion des Hormons Hungerhormon Ghrelin reduziert wird.

Die Sleeve-Gastrektomie ist ein Eingriff, bei dem die Komplikationsrate sehr gering ist. Zudem wird bei diesem Verfahren kein erneuter Darmanschluss vorgenommen, so dass es keine Nebenwirkungen wie eine Nährstoffmalabsorption wie beim Magenbypass gibt. 

Es ist sehr wichtig, die Ernährung nach diesem Eingriff umzustellen, da ein Magen mit reduzierter Kapazität eine ausgewogene Ernährung voraussetzt.

magenschlauch

Der Chirurg entfernt einen Teil des Magens - AWMF

Für wen ist ein Schlauchmagen geeignet?

Die Sleeve-Gastrektomie ist eine empfohlene Behandlung für Patienten mit einem Body-Mass-Index (BMI) von über 40. Die Experten der AWMF weisen darauf hin, dass selbst bis zu einem BMI von 60 die Methode unproblematisch durchgeführt werden kann. 

Diese Operation wird auch für Patienten empfohlen, die an adipositasbedingten Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Schlafapnoe oder metabolischem Syndrom leiden.

Das Mindestalter für die Durchführung dieses Verfahrens beträgt 18 Jahre und das empfohlene Höchstalter 60 Jahre. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass es weniger auf das Alter des Kandidaten als auf das Vorliegen der richtigen medizinischen Indikation ankommt, weshalb die Chirurgen eine Reihe von präoperativen Tests wie Bluttests, Elektrokardiogramm, Thoraxröntgen und die klinische Vorgeschichte der vorangegangenen Operation benötigen, um feststellen zu können, ob die Operation durchgeführt werden kann oder nicht.

BMI

Die Privatklinik Schloßstrasse fügt hinzu, dass die Schlauchmagenoperation sich auch für diejenigen eignet, die extrem viel Süßes zu sich nehmen und z.B. das Magenband daher keine Option ist. Da beim Schlauchmagen der Teil des Magens entfernt wird, der das Hungerhormon Ghrelin produziert, hat der Patient automatisch weniger Appetit auf Zwischenmahlzeiten. 

Kann die Sleeve-Gastrektomie bei Teenagern durchgeführt werden?

Einigen Gesundheitsorganisationen zufolge gilt die Sleeve-Gastrektomie auch für Jugendliche als sicher, derzeit ist jedoch noch wenig erforscht, ob Nebenwirkungen auf das Wachstum auftreten.

Obwohl die durch Fettleibigkeit verursachten Probleme und Krankheiten zunehmend auch Jugendliche und Kinder betreffen, ist es wichtig, dass sie in ihren Entwicklungsjahren mit allen Nährstoffen richtig versorgt werden, die sie zum Aufwachsen benötigen.

Auswahl des Spezialisten 

Es ist wichtig, sich etwas Zeit zu nehmen, um den Chirurgen kennenzulernen und zu fragen, welche und wie viele Operationen er zur Behandlung von Fettleibigkeit durchgeführt hat. Sie sollten nicht die Operation wählen, die Sie bevorzugen: der Arzt wird Ihnen die besten Optionen für Ihren Fall erklären.

adipositas a
Die Auswahl eines qualifizierten, empathischen Spezialisten ist sehr wichtig

Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Spezialist Mitglied in mindestens einem der nationalen und internationalen Verbände seines Fachgebiets ist:

  • DGAV (Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie) 
  • ASMBS (Amerikanische Gesellschaft für Stoffwechsel- und Bariatrische Chirurgie)
  • IFSO (Internationale Föderation für die Chirurgie der Adipositas und Stoffwechselkrankheiten)
  • SAGES (Gesellschaft amerikanischer gastrointestinaler und endoskopischer Chirurgen)

Es ist auch wichtig, die Erfahrungsberichte und Aussagen ehemaliger Patienten zu überprüfen.

Wie wird die Sleeve-Gastrektomie durchgeführt?

Die Operation der Sleeve-Gastrektomie erfolgt laparoskopisch oder mit Hilfe einer kleinen Kamera, die in den Bauchraum eingeführt wird und es dem Chirurgen ermöglicht, ohne große Schnitte oder Narben zu arbeiten.

Es werden zwischen 2 und 5 kleine Schnitte in den Bauchraum gelegt, durch die die laparoskopische Mikrokamera und die für die Operation notwendigen Instrumente eingeführt werden. Der Bauchraum wird mit einem spezifischen und harmlosen Gas geweitet, damit der Chirurg genügend Platz zum Operieren hat.

OP Magen

Die Sleeve-Gastrektomie ist minimal invasiv und erfolgt laparoskopisch

Während der Operation entfernt der Chirurg den größten Teil des Magens. Der restliche Teil hat die Form eines langen vertikalen Schlauches und wird mit Klammern befestigt. Diese Technik beeinträchtigt die Muskeln des Schließmuskels nicht und erlaubt es, bis zu 80% des Magens zu entfernen. In einem Artikel der Apotheken Umschau geht hervor, dass der neue Magen noch 100 bis 150 Milliliter aufnehmen kann, während ein normaler Magen ungefähr zwei bis drei Liter Fassungsvermögen hat.

Nach Abschluss der Operation werden die Instrumente und die laparoskopische Kamera entfernt und Nähte zum Verschließen der Schnitte angelegt.

Die Gesamtdauer der Operation beträgt zwischen 60 und 90 Minuten. Die Patientin kann 2-3 Tage nach der Operation nach Hause zurückkehren. Einer der Vorteile dieser Operation ist, dass sie eine schnelle Heilung ermöglicht.

Postoperative Zeit

Nach dem Eingriff wird dem Patienten im Allgemeinen empfohlen, sich 1 Woche lang auszuruhen. Eine wissenswerte Besonderheit ist, dass es sich um eine Operation handelt, die den Verdauungsprozess nicht beeinträchtigt, so dass der Verzehr fester Nahrung schneller erfolgt als bei anderen Arten von bariatrischen Eingriffen.

Es ist jedoch wichtig, in den ersten Tagen eine flüssige Ernährung beizubehalten und die festeren Nahrungsmittel nach und nach im Laufe des Heilungsprozesses aufzunehmen. Die Verpflichtung der Patienten, nach der Operation und für den weiteren Lebensweg gute Ernährungsgewohnheiten anzunehmen, ist für den Erfolg des gesamten Prozesses äußerst wichtig.

adipositas g

Insgesamt gelingt es den Patienten, zwischen 70 und 80% ihres Übergewichts zu verlieren

Vorteile des Schlauchmagens

Diese Intervention zielt darauf ab, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und seinen Gesundheitszustand durch Gewichtsabnahme zu verbessern. 

Der Patient wird in der Lage sein, sein Normalgewicht zu erreichen und nicht mehr an krankhafter Fettleibigkeit zu leiden. Es ist wichtig, daran zu denken, dass es sich um eine medizinische und nicht um eine ästhetische Operation handelt. Tatsächlich neigen viele Stoffwechselkrankheiten bei der Rückgewinnung eines gesunden Gewichts dazu, zu verschwinden oder wieder auf ein akzeptables Niveau zurückzukehren, wie auch die Experten der AWMF betonen. Zum Beispiel kann Diabetes, der durch Fettleibigkeit verursacht wird, vollständig verschwinden. Diese Intervention ist auch für Patienten nützlich, die an Schlafapnoe (80% Verbesserung) und Bluthochdruck (90% Verbesserung) leiden. 

Andere Krankheiten, die sich durch bariatrische Operationen deutlich verbessern können, sind Insulinresistenz, Dyslipidämie (hohe Blutfettwerte) und Leberprobleme, um nur einige zu nennen.

Die Sleeve-Gastrektomie ist eine der sichersten Techniken zur Bekämpfung der Adipositas bei Patienten mit einem Body-Mass-Index über 40. Darüber hinaus ist im Gegensatz zum Magenbypass das Risiko von Ernährungsdefiziten minimal.

Viele Patienten fragen sich, nach wie langer Zeit sie die ersten Veränderungen in ihrer Gewichtsabnahme sehen werden: Das hängt von jedem Patienten ab, aber normalerweise sind die ersten Erfolge bereits nach 1 Woche sichtbar. Insgesamt gelingt es den Patienten, zwischen 70 und 80% ihres Übergewichts zu verlieren.

adipositas 2

Die starke Reduzierung des Übergewichts führt zu neuer positiver Lebensqualität 

Risiken und Komplikationen

Bei dieser Operation können, wie bei anderen auch, Risiken und Komplikationen auftreten. Diese Risiken sind jedoch minimal, wenn Sie sich auf einen zertifizierten und erfahrenen bariatrischen Chirurgen verlassen. 

Die AWMF fasst die mit der Operation verbundenen Risiken zusammen: 

  • Blutung 
  • Wundheilungsstörungen der langen Naht am Magen
  • Infektionen

Einige Nebenwirkungen der Sleeve-Gastrektomie sind:

  • Refluxerkrankung
  • Veränderungen im Geschmackssinn
  • reduzierte Alkoholtoleranz
  • Erhöhtes Risiko für Gallensteine
  • Übelkeit und Erbrechen
  • starkes Sodbrennen
  • Durchfall 
  • Gewichtswiederanstieg nach 2 bis 5 Jahren

Ist die postoperative Phase schmerzhaft?

Im Allgemeinen kann man sagen, dass es sich nicht um einen schmerzhaften Eingriff handelt, aber wenn Sie Schmerzen verspüren, können diese leicht durch die Verwendung von schmerzstillenden Medikamenten kontrolliert werden, die Ihnen Ihr Arzt in den ersten Stunden nach dem Eingriff verabreicht. 

Jeder Patient ist individuell und hat seine eigene Schmerzschwelle, aber nach ein paar Stunden sollten Sie sich bereits gut fühlen. Die Einnahme von Schmerzmitteln wird in der Regel für 24-36 Stunden verschrieben. Es ist normal, dass leichte bis mäßige Bauchbeschwerden auftreten, insbesondere in der Nähe der Inzisionen.  

Genesungszeit

Dies ist eine der bariatrischen Interventionen mit der kürzesten Genesungszeit. Die Patienten können bereits 3-4 Stunden nach der Operation wieder laufen. Es reicht aus, einige Tage lang eine relative Ruhezeit einzuhalten und einige Wochen lang keine nennenswerte körperliche Anstrengung zu unternehmen.

Es wird allgemein empfohlen, mindestens 2 Nächte im Krankenhaus zu verbringen, jedoch nur zu Beobachtungszwecken, da die ersten Stunden für den Komfort des Patienten und die Vorbereitung auf die Rückkehr nach Hause mit neuen Essgewohnheiten entscheidend sind.

Nach einer Woche können Sie ohne Probleme an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren. 

Wie wird die Ernährung nach der Sleeve-Gastrektomie aussehen?

Die postoperative Diät ist obligatorisch, weil sie mögliche Komplikationen reduziert und grundlegend ist, weil sie auch Leitlinien für den Beginn eines neuen Lebensstils und die Einführung neuer Essgewohnheiten liefert, die den Patienten sowohl in der ersten Phase des Abnehmens als auch bei der Erhaltung eines gesunden Gewichts begleiten können.

Es ist sehr wichtig, die vom bariatrischen Chirurgen oder Ernährungsberater vorgeschriebene Diät strikt einzuhalten.

adipositas 1
Ohne Ernährungsumstellung wird das Gewicht nicht nachhaltig reduziert werden

Nachfolgend ist ein Beispiel dafür aufgeführt, wie eine postoperative Diät gestaltet werden könnte:

Erste Woche: Die zu befolgende Diät besteht aus klaren, nicht dicken, feuchtigkeitsspendenden Flüssigkeiten, wie aromatisiertes Wasser, Brühe, Saft und Wasser. Vermeiden Sie irritierende und zuckerhaltige Flüssigkeiten.

Zweite und dritte Woche: Sie können dickere Flüssigkeiten einführen, z.B. Proteinshakes, Suppen, Cremes und alle Flüssigkeiten, die den Magen nicht reizen. Vermeiden Sie Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke. Während dieser Wochen ist es wichtig, eine ausreichende Menge an Protein zu konsumieren.

Vierte Woche: Sie können zu einer normalen Ernährung mit weichen und festen Nahrungsmitteln übergehen, beginnend mit Gemüse, Fleisch, Huhn, Obst, Käse, Eiern und allem, was sich zu Püree verarbeiten lässt. Es ist wichtig, Ihre Kalorienaufnahme ständig zu überwachen.

Zweiter Monat: Die feste Nahrung kann wieder eingeführt werden, aber es ist wichtig, die Nahrung gut zu kauen. Jeder Bissen sollte vor dem Schlucken 20 bis 30 Mal gekaut werden, um Beschwerden zu vermeiden. Die entsprechenden Portionen für jede Mahlzeit sollten der Größe der Handfläche entsprechen. Sobald der erste Monat vorbei ist, können Sie allmählich damit beginnen, scharfe Lebensmittel wie Saucen, Paprika oder Gewürze einzuführen.

Es ist auch ratsam, eine halbe Stunde vor dem Essen Wasser oder Flüssigkeiten zu trinken, um sich während der Mahlzeit nicht mit Wasser zu füllen. Auch nach dem Essen müssen Sie eine halbe Stunde warten.

Sollte ich die Kalorien nach der Operation zählen? 

Dank des Schlauchmagens wird der Magen verkleinert und damit auch seine Fähigkeit, Nahrung aufzunehmen, reduziert, wodurch sich das Sättigungsgefühl schneller einstellt. 

Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, Ihre Essgewohnheiten zu ändern, sich gesund zu ernähren, kalorienreiche Lebensmittel zu vermeiden und sich regelmäßig zu bewegen, wenn Sie positive und dauerhafte Ergebnisse erzielen wollen. Indem Sie die Ernährungsempfehlungen des bariatrischen Chirurgen oder Ernährungswissenschaftlers befolgen, können Sie feststellen, welche Nahrungsmittel am besten geeignet sind und welche Sie vermeiden sollten: Die Einhaltung der postoperativen Diät und die Veränderung Ihres Verhältnisses zu Lebensmitteln ist entscheidend für den Erfolg der Operation.

Kalorienreiche Nahrungsmittel sollten daher immer vermieden werden, auch nach bariatrischen Operationen. Hier sind einige Beispiele für Lebensmittel, die aus Ihrer Ernährung gestrichen werden sollten:

  • Lebensmittel, die reich an Zucker, Fetten oder Kohlenhydraten sind.
  • Flüssigkeiten, die reich an Kalorien oder Zucker (und deren Folgeprodukte) sind
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Alkohol 

Welche Ergebnisse und Veränderungen können erwartet werden?

Aufgrund von Gewichtsverlust ist es normal, dass Sie Veränderungen im Körper feststellen, wie z.B. Muskelmasseverlust und übermäßige Hauterschlaffung. Deshalb ist es wichtig, den Empfehlungen des bariatrischen Chirurgen zu folgen, um diese Veränderungen zu minimieren oder gegebenenfalls zu verbessern. 

Eine gesunde Ernährung und regelmäßige sportliche Betätigung tragen dazu bei, die Haut elastischer zu halten, so dass Sie nicht nur körperlich, sondern auch ästhetisch bessere Ergebnisse erzielen können.

Häufige Fragen

Ist eine präoperative Diät notwendig? 

Ja, es ist notwendig, ein präoperatives Schema einzuhalten, insbesondere bei Patienten mit einem Body-Mass-Index über 35. Die präoperative Ernährung ist ebenso wichtig wie die postoperative Ernährung. Die Ernährung wird von Ihrem Chirurgen vorgegeben und speziell auf Sie abgestimmt.

Warum wird vor der Operation eine flüssige Ernährung empfohlen? 

Die flüssige Ernährung dient dazu, Körper und Geist auf die Einführung eines neuen Lebensstils vorzubereiten. Es hilft auch, Leber und Darm vor der Operation zu reinigen und den Stress im Verdauungssystem zu reduzieren.

Sollte ich vor der Operation mit dem Rauchen aufhören? 

Ja, denn Nikotin macht das Blut flüssiger und erhöht das Risiko von Blutungen während der Operation. Wenn Sie nicht dauerhaft aufhören können, sollten Sie zumindest vorübergehend sowohl einen Monat vor der Operation als auch einen Monat danach versuchen, um Komplikationen im Operationssaal und während der postoperativen Heilung zu vermeiden.

Wann darf ich nach der Operation Alkohol trinken?

Alkohol ist sehr kalorienreich und wird nicht empfohlen. Sie können ab dem ersten Monat in Maßen trinken, aber es ist vorzuziehen, dies zu vermeiden, um die Leber nicht zu überlasten und die Ergebnisse der Gewichtsabnahme nicht zu beeinträchtigen.

Muss ich nach der Operation Sport treiben?

Ja, aber es ist nicht notwendig, viele Stunden im Fitnessstudio zu verbringen, vor allem, wenn Sie nicht daran gewöhnt sind. Zunächst ist es eine gute Idee, mit der Einführung zu beginnen und die Dauer des Trainings allmählich zu verlängern, möglicherweise indem Sie sich an einen persönlichen Trainer wenden, um einen individuellen Plan auszuarbeiten. 

Literaturverzeichnis

Apotheken Umschau. 2017. Magenverkleinerung und Magenbypass. [online] Verfügbar unter: <https://www.apotheken-umschau.de/Magenverkleinerung-und-Magenbypass> [Zugriff vom 08. Oktober 2020]

Die AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften). 2020. Chirurgie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen. [online] Verfügbar unter: <https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/088-001p_S3_Chirurgie-Adipositas-metabolische-Erkrankugen_2020-06.pdf> [Zugriff vom 08. Oktober 2020]

Privatklinik Schloßstrasse. Magenverkleinerung. [online] Verfügbar unter: <https://www.privatklinik-schlossstrasse.de/magenverkleinerung/> [Zugriff vom 08. Oktober 2020]

Publiziert: 08.10.2020

Weitere Bewertungen

Schlauchmagen-Operation - Preise

Preis ab 4.252 €
MUDr. Martin Hrubý
Preis ab 2.500 €
gewöhnlich bis 8.500 €
World Wide International Aesthetic

Schlauchmagen-Operation

99% Zufriedenheit. Insgesamt 131 Erfahrungen.

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen