Die Abdominoplastik hilft auch dort, wo Übungen versagen

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

Autor:

Die Bauchplastik kann Sie vom unschönen Hängebauch befreien und von überschüssigen Fettreserven in diesem Bereich.

Mit der Operation (Bauchstraffung) kann man die Erschlaffung der Bauchwand aufhalten und wirklich eindrucksvoll die Mitte des Körpers modellieren. Über die Einzelheiten dieses komplizierten Eingriffs haben wir mit dem Chefarzt der Abteilung der plastischen Chirurgie gesprochen, Herrn Dr.med. Michal Šamudovský.

Wie verläuft die Operation?

Der chirurgische Eingriff erfolgt unter Vollnarkose bei Entspannung der Muskeln. Am häufigsten setzt der Chirurg einen langen Schnitt von einer Seite des Beckenknochens zur anderen, knapp über dem Schambein. Dann wird die Haut von der Bauchwand getrennt, in Richtung der Rippen gezogen, die freihängende Haut wird angehoben und über die Muskeln des Bauches gedeckt. Diese Muskeln werden durch die Verfestigung zueinandergezogen und so an ihre neue Position genäht. Dies führt zu einer Festigung der Bauchwand und zu einer Verringerung des Hüftumfanges. Die überschüssige Haut wird dannach nach unten gezogen und entfernt. Für einen neuen Bauchnabel ist es die Vorbereitung einer Öffnung notwendig, in die der Bauchnabel mit Nähten fixiert wird.

Welche Nähte werden verwendet?

Die Operationswunde wird in mehreren Schichten verschlossen. Meistens mit resorbierbaren Nähten, unter der Haut werden dann Saugdrainagen gelegt und die Bauchwand wird durch einen Kompressionsverband gestützt. Wir empfehlen diesen für die Dauer von einem Monat zu tragen.

Wie lange dauert die Operation?

Eine komplette Plastik des Bauches nimmt etwa zwei und mehr Stunden in Anspruch, je nach Umfang des Eingriffes. Zur Erreichung eines bestmöglichen Ergebnisses kann der Chirurg auch eine Fettabsaugung als Teil der Bauchstraffung anwenden.

Was erwartet den Kunden vor der Bauchstraffung?

Notwendig ist die persönliche Beratung mit einem plastischen Chirurgen, der den Eingriff durchführen wird. Er wird nach einem intensiven Gespräch mit dem Kunden den Ablauf der Operation festlegen und den Kunden über alles Notwendige aufklären. Teil einer erfolgreichen Leistung ist auch die voroperative Untersuchung, die durch einen Internisten durchgeführt wird, der den gesundheitlichen Zustand des Kunden vor der Vollnarkose beurteilen muss.

Gibt es irgendwelche Einschränkungen oder Empfehlungen, die man notwendigerweise vor der Operation einhalten sollte?

Natürlich gelten alle Regeln wie vor einem anderen operativen Eingriff. Eine Besonderheit bei der Abdominoplastik ist wohl das, dass es notwendig ist, dass man sich morgens vor dem Eingriff grundlegend entleert. Falls der Kunde damit Probleme hat, soll er sich mit dem Arzt darüber beraten und die verschriebenen Abführmittel verwenden. Außerdem sollte vor dem Eingriff die besondere Wäsche ausprobiert werden, die ein wichtiger Teil der postoperativen Behandlung des Kunden sein wird. Außerdem ist ein Teil der präoperativen Hygiene eine gründliche Desinfektion des Bauchnabels und die Rasur des Schambereiches.

Was folgt nach dem Eingriff?

Der Kunde bleibt in der Klinik in der Regel ein bis zwei Nächte. Beim ersten Verbinden wird eine postoperative Wundtoilette mittels Desinfetionsmitteln durchgeführt, ggf. Werden die eingeführten Drainagen entfernt und die Operationswunden werden erneut mit einem sterilen Verband bedeckt. Danach wird die elastische Wäsche angezogen. Dieser Teil ist recht schmerzhaft, vor allem bei Bewegung und die Spezialwäsche hilft die Schmerzen zu beruhigen und erleichtert auch die Heilung. Der Kunde wird über die Art des Tragens informiert. Innerhalb des ersten Monats nach der Operation wird die Wäsche nur zur absolut notwendigen persönlichen Hygiene ablegt. Es ist notwendig sie für die Dauer von einigen Monaten nach der Operation zu tragen. Ausgesprochen wichtig ist es physischen Aktivitäten, wie dem Tragen von schweren Dingen, aus dem Weg zu gehen. Wir empfehlen eine Zeit der Erholung.

Wie lange dauert es, bis der endgültige Effekt eintritt ?

Der endgültige Effekt stellt sich in der Regel nach etwa mehreren Monaten nach dem Eingriff ein. Zu seiner gewohnten Lebensweise kann der Kunde, bei einem unkomplizierten postoperativen Verlauf, nach mehreren Wochen nach der Operation zurückkehren. Eine volle körperliche Leistungsfähigkeit ist allerdings erst nach mehreren Monaten nach der Operation möglich.

Wir danken für das Gespräch.

 

Aktualisiert: 18.04.2011

Bauchdeckenstraffung - Neuigkeiten

Die Lipoabdominoplastik nach Saldanha

Dr. med. Manuel Hrabowski

Der Gedanke, eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) mit einer Fettabsaugung (Liposuktion) zu kombinieren, ist an und für...

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Bauchstraffung - Am häufigsten gestellte Fragen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen