Stirnlifting (Stirnstraffung)

Zufrieden mit dem Eingriff 92% Zufrieden mit dem Eingriff Insgesamt 13 Bewertungen

Bei der plastischen Operation der Stirn wird die Haut entspannt und die hängenden Augenbrauen aufgehoben, in dem die überflüssige Haut und Fettgewebe abgenommen wird und die Muskeln korrigiert werden. Diese Operation wird am häufigsten in der Vollnarkose durchgeführt und zwar mit der klassischen oder der endoskopischen Methode. Die Hospitalisation dauert 1 Tag, der Ruheregime ist etwa eine Woche zu erhalten. Häufig kommen die postoperativen Ödeme und Haarausfall an der Stelle des Schnittes, was sich später wieder verbessert. Das Endeffekt dieses Eingriffes bleibt für 5-10 Jahre.

Stirnlifting (Stirnstraffung)

Bei einem Stirnlifting werden die Muskeln und das Gewebe, die eine Furchung und Erschlaffung verursachen, entfernt oder angepasst, um die Stirnfalten zu glätten, die Augenbrauen anzuheben und die Runzellinien zu minimieren. Ihr Chirurg könnte die herkömmliche Operations-Methode verwenden, bei welcher der Einschnitt direkt hinter dem Haaransatz verborgen ist; oder die Stirnlifting könnte unter Verwendung eines Endoskops durchgeführt werden, eines Sichtgerätes, das eine Prozedur mit minimalen Einschnitten erlaubt. Beide Techniken erzielen ähnliche Ergebnisse – eine glattere Stirnhaut und ein lebendigeres Aussehen.

Die Stirnliftings- (Stirnstraffungs-) Operation

Anästhesie

Die meisten Stirnliftings werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt, in Kombination mit einem Beruhigungsmittel, um Sie schläfrig zu machen. Sie werden wach, aber entspannt sein, und obwohl Sie ein Ziehen und ein leichtes Unwohlsein fühlen könnten, wird Ihre Stirn Schmerzunempfindlich sein.

Einige Chirurgen bevorzugen eine Vollnarkose, bei der Sie die ganze Stirnlifting hindurch schlafen werden. Normalerweise werden die Patienten angehalten, für ungefähr 6 Stunden vor der Vollnarkose nichts zu essen, zu trinken und zu rauchen, und eine Übernachtung im Krankenhaus könnte nötig sein.

Der Eingriff - Stirnlifting

mimicky-sval-nost
mimischer Muskel über der Nasenwurzel

Ihr Chirurge wird Ihnen zu entscheiden helfen, welche chirurgische Methode am besten Ihre kosmetischen Ziele zu erreichen hilft: die klassische oder „offene“ Methode, oder die endoskopische Stirnlifting. Vergewissern Sie sich, dass Sie die von Ihrem Chirurgen empfohlene Technik verstehen, und auch, warum er oder sie denkt, dass sie die Beste für Sie ist.

Das klassische Stirnlifting: Bevor die Operation beginnt, wird Ihr Haar mit Gummibändern auf jeder der beiden Seiten der Einschnittslinie zusammengebunden. Ihr Kopf wird nicht rasiert, aber Haar, das direkt vor der Einschnittslinie wächst, könnte gestutzt werden müssen.

Bei den meisten Patienten wird ein Koronar-Einschnitt verwendet. Dieser folgt einem Kopfhörerartigen Muster, ungefähr auf Ohrenhöhe beginnend, über den Höhepunkt der Stirn verlaufend, und auf der anderen Kopfseite wieder herunter. Der Einschnitt wird normalerweise hinter dem Haaransatz gemacht, sodass die Narbe nicht sichtbar sein wird.

Wenn Ihr Haaransatz hoch oder fliehend ist, könnte der Einschnitt direkt am Haaransatz gemacht werden, um zu verhindern, dass die Stirn noch höher erscheint. Bei Patienten, die kahlköpfig sind oder Haare verlieren, wird manchmal ein Einschnitt in der mittleren Kopfhaut empfohlen, der dem natürlichen Muster der Schädel-Knochen folgt.

facelift-seshora
Anspannung der "befreiten" Stirnhaut

Die resultierende Narbe folgt so der natürlichen Verbindung von zwei Knochen in Ihrem Schädel und ist weniger auffällig.

Haar, das die Stirn bedeckt, verbirgt die meisten dieser Narben relativ unauffällig. Spezielle Überlegungen zur Verbergung der Narbe sind manchmal bei kleinen Patienten nötig, deren Haarstil sich oft auch nicht zur Bedeckung des Einschnittes eignet.

Sich an dem Einschnitt entlangarbeitend, wird die Stirnhaut vorsichtig angehoben, sodass das darunterliegende Gewebe entfernt und die Stirnmuskeln angepasst oder abgelöst werden können. Auch die Augenbrauen könnten angehoben werden, und überflüssige Haut an der Einschnittsstelle wird entfernt, um ein glätteres, jungendlicheres Aussehen zu erzielen.

Dann wird der Einschnitt durch Nähte oder Klammern verschlossen. Ihr Gesicht und Ihr Haar werden gewaschen, um eine Reizung zu verhindern, und die Gummibänder werden von Ihrem Haar entfernt. Obwohl einige plastische Chirurgen überhaupt keine Verbände verwenden, könnte Ihr Arzt sich dafür entscheiden, den Einschnitt mit einer Gaze-Polsterung zu bedecken und den Kopf in einen elastischen Verband zu wickeln.

Das endoskopische Stirnlifting: Normalerweise erfordert eine endoskopische Stirnstraffung dieselben Vorbereitungsschritte wie die traditionelle Prozedur: das Haar wird zusammengebunden und hinter den Haaransatz zurückgestutzt, an welchem dann die Einschnitte gemacht werden.

Jedoch macht der Chirurg anstelle eines einzigen, langen Koronar-Einschnittes drei, vier oder fünf kurze Kopfhaut-Einschnitte, jeder kürzer als einen Zoll (2,54 cm). Ein Endoskop, das eine Kugelschreiber-ähnliche, mit einem Monitor verbundene Kamera-Vorrichtung ist, wird durch einen der Einschnitte eingeführt und erlaubt dem Chirurgen, sich ein klares Bild von den Muskeln und dem Gewebe unter der Haut zu machen. Unter Verwendung eines anderen, durch einen zweiten Einschnitt eingeführten Instrumentes, wird die Stirnhaut angehoben und die Muskeln und das darunterliegende Gewebe werden entfernt oder angepasst, um ein ausgeglicheneres Aussehen zu erzielen. Auch die Augenbrauen könnten angehoben und durch Nähte unterhalb der Hautoberfläche oder durch vorübergehende, hinter dem Haaransatz plazierte Fixations-Schrauben in ihrer höheren Position gesichert werden.

Sind Sie ein geeigneter Kandidat für ein Stirnlifting (Stirnstraffung)?

Ein Stirnlifting wird gewöhnlich bei 40 bis 60-Jährigen durchgeführt, um die visuellen Auswirkungen des Alterns zu minimieren. Jedoch kann es Menschen jeden Alters nützen, die aufgrund von Stress oder Muskel-Aktivität Furchen oder gerunzelte Linien entwickelt haben. Patienten mit ererbten Zügen, wie eine niedrige, schwere Braue oder zerfurchte Linien oberhalb der Nase, können mit dieser Prozedur ein aufgeweckteres und erfrischtes Aussehen erzielen.

Eine Stirnstraffung wird oft in Verbindung mit einerGesichtsstraffung durchgeführt, um dem Gesicht eine ausgeglichenere Gesamterscheinung zu geben. Auch eine Augenlidstraffung (Blepharoplastik) könnte zur selben Zeit wie ein Stirnlifting durchgeführt werden, insbesondere, wenn der Patient einen markanten Hautüberhang am oberen Augenlid aufweist. Manchmal stellen Patienten, die glauben, dass sie eine Straffung der oberen Augenlider benötigen, fest, dass ein Stirnlifting ihre chirurgischen Ziele besser erfüllt.

Auch Patienten, die kahlköpfig sind, einen fliehenden Haaransatz oder schon eine Straffung der oberen Augenlider hinter sich haben, könnten noch geeignete Kandidaten für einen Stirnlifting sein. Der Chirurg wird einfach die Einschnittsstelle anpassen oder eine eher vorsichtige Operation durchführen.

Vergessen Sie nicht, dass eine Stirnstraffung Ihr Aussehen und Ihr Selbstwertgefühl aufwerten kann, aber es wird Ihr Aussehen nicht notwendigerweise Ihrem Ideal entsprechend verändern oder andere Menschen dazu bewegen, Sie unterschiedlich zu behandeln. Bevor Sie sich für einen Stirnlifting entscheiden, denken Sie sorgfältig über Ihre Erwartungen nach und besprechen Sie diese ausführlich mit Ihrem Arzt.

Vor dem Stirnlifting

Wenn Sie sich für eines Glättung der Stirnfalten entscheiden, einen plastischen Chirurgen zu kontaktieren, wird er oder sie zunächst Ihr Gesicht einschliesslich Haut und darunterliegender Knochen untersuchen.

Während der Besprechung wird der Chirurg Ihre Ziele für den Stirnlifting hinterfragen und sich nach bestimmten medizinischen Zuständen erkundigen, die während oder nach der Prozedur Probleme verursachen könnten, wie unkontrollierter hoher Blutdruck, Blutgerinnungsprobleme oder die Tendenz zur Bildung großer Narben.

Ihr Chirurg wird Ihnen Hinweise zur Vorbereitung auf das Stirnlifting geben, einschliesslich Richtlinien bezüglich des Essens und Trinkens, des Rauchens und zur Einnahme bzw. Vermeidung bestimmter Vitamine und Medikamente. Sie könnten gebeten werden, keine Medikamente, die Azetylsalizyl-Säure enthalten (wie z.B. Acylpyrin, Aspirin, Alnogon, Mironal, usw.), einzunehmen. Dies kann die Blutung während und nach dem Eingriff erhöhen.

Es wird vorausgesetzt, dass in einem Zeitraum von mindestens drei Wochen vor der geplanten Operation keine akute Krankheit (Viren-Infektion, Erkältung, usw.) aufgetreten ist. Informieren Sie Ihren Arzt über sämtliche Krankheiten.

Wenn Sie rauchen, rechnen Sie damit, mindestens ein bis zwei Wochen vor dem Stirnlifting damit aufzuhören und für mindestens zwei Wochen nach der Operation nicht wieder zu beginnen.

Wenn Ihr Haar sehr kurz ist, könnten Sie es vor dem Stirnlifting langwachsen lassen wollen, damit es lang genug ist, die Narben zu bedecken, während sie heilen.

Ganz gleich, ob Ihre Stirnlifting auf ambulanter Basis oder stationär in einem Krankenhaus durchgeführt wird, sollten Sie jemanden bitten, Sie nach Ihrem Eingriff nach Hause zu fahren und Ihnen für ein oder zwei Tage auszuhelfen.

Nach dem Eingriff - Stirnlifting

Die direkte, nachoperative Erfahrung eines Patienten, der ein klassisches Stirnlifting gehabt hat, könnte sich beträchtlich von der eines Patienten unterscheiden, bei dem die Prozedur endoskopisch durchgeführt wurde.

Wenn die Stirnstraffung beendet ist, werden die Kopfhauteinschnitte durch Nähte oder Klammern verschlossen und die Partie wird gewaschen. Auch Gaze und ein elastischer Verband könnten benutzt werden, abhängig von den Vorlieben Ihres Chirurgen.

Patienten mit klassischem Stirnlifting könnten eine gewisse Taubheit und vorübergehende Unannehmlichkeiten um die Einschnitte herum empfinden, was durch Verschreibungspflichtige Medikamente kontrolliert werden kann. Patienten, die anfällig für Kopfschmerzen sind, könnten während des Eingriffes vorsorglich mit einer zusätzlichen, längeranhaltenden örtlichen Betäubung behandelt werden.

Sie könnten gebeten werden, Ihren Kopf für zwei bis drei auf die Operation folgende Tage erhöht zu halten, um keine Schwellungen entstehen zu lassen. Schwellungen könnten auch die Wangen und Augen beeinflussen – sie sollten jedoch innerhalb einer Woche zu verschwinden beginnen.

Indem die Nerven heilen, könnte die Taubheit in der Spitze Ihrer Kopfhaut durch ein Jucken ersetzt werden. Es könnte sechs Monate dauern, ehe diese Empfindungen vollkommen verschwinden. Wenn Verbände benutzt wurden, so werden sie ein oder zwei Tage nach der Operation entfernt. Die meisten Nähte oder Klammern werden innerhalb von zwei Wochen entfernt, manchmal in zwei Schritten.

Um den Einschnitt herum könnte Ihnen etwas Haar ausfallen und vorübergehend etwas dünner sein. Ein normales Wachstum setzt normalerweise innerhalb weniger Wochen oder Monate ein. Ein dauerhafter Haarausfall kommt selten vor.

Patienten mit endoskopischem Stirnlifting könnten eine gewisse Taubheit, Unannehmlichkeiten am Einschnitt und leichte Schwellungen empfinden. Schmerzen in der Einschnittsbereich sind normalerweise minimal, können aber, wenn nötig, durch Medikamente kontrolliert werden. Patienten mit endoskopischer Stirnstraffung empfinden üblicherweise einen geringeren Juckreiz als Patienten mit klassischer Straffung den Stirnfalten. Die Nähte oder Heftklammern, die zum Verschliessen der Einschnitte verwendet wurden, werden in der Regel innerhalb einer Woche, und die vorübergehenden Fixations-Schrauben innerhalb von zwei Wochen entfernt.

Obwohl Sie in ein oder zwei Tagen darüber hinweg sein sollten, rechnen Sie damit, es zumindest in der ersten Woche nach dem Stirnlifting locker angehen zu lassen. Sie sollten Ihr Haar innerhalb von zwei Tagen, oder sobald der Verband entfernt wurde, waschen und schamponieren können.

Die meisten Patienten kehren innerhalb einer Woche bis 10 Tagen an ihre Arbeit oder in die Schule zurück. Patienten mit endoskopischer Stirnstraffung könnten sich sogar früher fit genug für eine Rückkehr fühlen. Anstrengende körperliche Aktivitäten sollten für mehrere Wochen begrenzt werden, einschliesslich Jogging, Bücken, schwere Hausarbeit, Sex oder andere Aktivitäten, die Ihren Blutdruck erhöhen. Man sollte sich für mehrere Monate nur eingeschränkt für längere Zeit Hitze und Sonnenstrahlen aussetzen.

vrasky-celne
Stirnansicht vor und nach der Operation

Die meisten sichtbaren Anzeichen von Stirnlifting sollten innerhalb von ungefähr drei Wochen vollkommen verblassen. Geringere Schwellungen und blaue Flecken können durch eine spezielle „Tarn“- Schminke verborgen werden. Sie könnten sich zuerst etwas müde und niedergeschlagen fühlen, aber Ihr Energieniveau wird sich erhöhen, sobald Sie beginnen, sich besser zu fühlen und auch so auszusehen.

Wie lange halten die Ergebnisse an?

Obwohl eine Stirnstraffung die biologische Uhr nicht anhält, kann sie Alterserscheinungen jahrelang minimieren. Sie könnten die Prozedur im Laufe der Zeit wiederholen wollen. Die durchschnittliche Vorhaltedauer der Ergebnisse beträgt 5 bis 10 Jahre.

Die meisten Patienten sind mit den Ergebnissen von Stirnlifting zufrieden, ganz egal, welche chirurgische Methode verwendet wurde. Oft nehmen die Patienten nicht wahr, wie sehr ihre durchhängende Stirn zu den Alterserscheinungen beigetragen hat, bis sie sehen, wie viel jünger und erholter sie nach der Stirnstraffung aussehen.

Aktualisiert: 06.02.2015

Ähnliche Eingriffe