Stirnlifting

  • Lokale Anästhesie
  • Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich
  • Behandlungsdauer von 1-3 Stunden
  • 1-7 Tage Ruhezeit
  • Sichtbare Effekte nach einer Woche
  • Vorläufige Ergebnisse

Was ist ein Stirnlifting?

Kombination aus Brauen- und Strinlifting - Foto: Muggenthaler Ästhetik

Foto: Muggenthaler Ästhetik vor dem Stirnlifting

Jedes Mal, wenn wir gestikulieren, bewegen sich die Muskeln im Gesicht in irgendeine Richtung. Ob aus Freude oder um etwas über uns selbst auszudrücken, unsere Gesichtshaut wird von Tausenden winziger Impulse geprägt, die mit der Zeit ihre Spuren hinterlassen. Eine der am stärksten betroffenen Stellen in dieser Hinsicht ist die Stirn. Eine Tatsache, die unser Auftreten weniger fröhlich erscheinen lassen kann, als wir es uns wünschen. Daher entscheiden sich viele Menschen für eine Stirnstraffung. Das Stirnlifting ist ein kosmetischer Eingriff, bei dem die Haut in diesem Bereich des Gesichts gestrafft wird. Ein Eingriff, der die Falten, die die Stirn durchziehen, auf dem Nasenrücken oder zwischen den Augen entstehen, minimiert.

Das Stirnlifting kann mit der klassischen Technik durchgeführt werden, mit einem Schnitt in der Kopfhaut hinter dem Haaransatz, oder mit einem Endoskop, das 4 oder 5 kleine Schnitte erfordert. Durch diese Schnitte wird die Stirnhaut verlängert und die Muskulatur verändert. Auch die Augenbrauenlinie wird angehoben, wodurch der Bereich der "Krähenfüße" geglättet und ein glatteres, jugendlicheres Aussehen erzielt wird.

Wer ist ein geeigneter Kandidat für ein Stirnlifting?

Foto:

Foto: Muggenthaler Ästhetik nach dem Stirnlifting

Ein Stirnlifting wird in der Regel bei Personen im Alter zwischen 40 und 60 Jahren durchgeführt, um die visuellen Auswirkungen des Alterns zu minimieren. Sie kann jedoch für Menschen jeden Alters, die aufgrund von Stress oder Muskelaktivität Furchen oder Faltenlinien entwickelt haben, von Vorteil sein. Patienten mit erblichen Gesichtszügen, wie z.B. einer niedrigen, schweren Stirn oder gefurchten Linien über der Nase, können mit diesem Verfahren ein wacheres und erfrischtes Aussehen erreichen.

Dr. med. Fabian Wolfrum gibt an, dass Männern ein horiozontaler Verlauf der Augenbrauen favorisiert, während bei Frauen idealerweise die Brauen erst ansteigen und im äußeren Drittel wieder etwas abfallen.

Ein Stirnlifting wird oft in Kombination mit einer Gesichtsstraffung durchgeführt, um dem Gesicht ein ausgewogeneres Gesamtbild zu verleihen. Eine Augenlidstraffung (Blepharoplastik) könnte auch in Verbindung mit einem Stirnlifting durchgeführt werden, insbesondere wenn der Patient eine prominente Hautvorwölbung am oberen Augenlid hat.

Patienten, die kahl sind, einen zurückweichenden Haaransatz haben oder bereits ein Oberlidlifting hinter sich haben, sind möglicherweise auch geeignete Kandidaten für ein Stirnlifting.

Denken Sie daran, dass ein Stirnlifting Ihr Äußeres und Ihr Selbstwertgefühl verbessern kann, aber es wird Ihr Aussehen nicht notwendigerweise Ihrem Ideal entsprechend verändern oder andere Menschen dazu veranlassen, Sie anders zu behandeln. Bevor Sie sich zu einem Stirnlifting entschließen, sollten Sie sorgfältig über Ihre Erwartungen nachdenken und diese im Detail mit Ihrem Arzt besprechen.

Wie verläuft das Beratungsgespräch?

Stirnlifting

Wie kann man Stirnfalten entfernen?

Wenn Sie sich an einen plastischen Chirurgen wenden, um Ihre Stirnfalten glätten zu lassen, wird dieser zunächst Ihr Gesicht einschließlich der darunter liegenden Haut und Knochen untersuchen.

Während des Beratungsgesprächs prüft der Chirurg die Ziele des Stirnlifts und erkundigt sich nach bestimmten medizinischen Zuständen, die während oder nach dem Eingriff Schwierigkeiten verursachen können, wie z.B. unkontrollierter Bluthochdruck, Probleme bei der Blutgerinnung oder eine Neigung zur Bildung großer Narben.

Ihr Chirurg wird Ihnen Ratschläge zur Vorbereitung eines Stirnlifts geben, einschließlich Richtlinien zum Essen und Trinken, Rauchen und zur Einnahme oder Vermeidung bestimmter Vitamine und Medikamente. Möglicherweise werden Sie aufgefordert, keine Medikamente einzunehmen, die Acetylsalicylsäure enthalten (wie Acylpyrin, Aspirin, Alnogon, Mironal usw.). Dies kann die Blutungen während und nach der Stirnlifting Operation verstärken.

Literaturverzeichnis

Bundesärztekammer. Verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/> [Zugriff 01. Juli 2020]

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch Plastische Chirurgie. Stirnlifting / Straffung der Stirn. [online] Verfügbar unter: <https://www.dgaepc.de/aesthetisch-plastische-chirurgie/gesicht/stirnlifting/> [Zugriff vom 24. November 2020]

Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). 2019. [online] Verfügbar unter: <https://www.dgpraec.de/> [Zugriff vom 24. November 2020]

Dr. med. Fabian Wolfrum. Gesicht. Verjüngen, modellieren und korrigieren ohne die Persönlichkeit zu verändern. [online] Verfügbar unter: <https://www.wolfrumpartner.de/gesicht/> [Zugriff vom 24. November 2020]

ETHIANUM Heidelberg. Stirnlifting. Entspannter aussehen. [online] Verfügbar unter: <https://ethianum-klinik-heidelberg.de/> [Zugriff vom 24. November 2020]

Prof. Dr. med. Nektarios Sinis. Stirnlift/Brauenlift. [online] Verfügbar unter: <https://www.sinis-aesthetics.de/stirnlift/> [Zugriff vom 10. Juli 2020].

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."