Botulinum Toxin - Eine Übersicht

Botulinum Toxin - Eine Übersicht
Als Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen leitet Dr. Thriene die Praxis für Ästhetische Medizin und Anti-Aging in München und spezialisiert sich auf Faltenbehandlung (z.B. Faltenkorrektur mit Botox, Faltenbehandlung mit Fillern, Nasenkorrektur ohne OP) und körperformende Verfahren.
Erstellt am 4.09.2009 · Update 9.03.2021

Faltenglättung

Seit der Anwendung durch Carruthers, der die faltenglättenden Eigenschaften entdeckte, hat das Botulinum Toxin eine breite Anwendung in der ästhetischen Medizin gefunden. Es eignet sich hervorragend zur Korrektur von mimisch bedingten Falten in der oberen Gesichtshälfte. Die häufigste Anwendung ist die Glättung von Augenfalten (Krähenfüsse), der Zornesfalte zwischen den Augenbrauen und Stirnfalten. Der erfahrene Arzt vermag auch ein runzeliges Kinn oder Falten an der Oberlippe zu behandeln.

Effekt und Wirkdauer

Der Effekt der glättenden Wirkung tritt in der Mehrzahl der behandelten Patienten nach ca. 3 Tagen ein und erreicht nach 7-10 Tagen sein Maximum. Die Haltbarkeit des Effektes variiert je nach angewandeter Dosis zwischen 4-5 Monaten. Bei regelmässiger Anwendung ohne längere Pausen, kann sich die Wirkdauer auf bis zu 6 Monate und darüber ausdehnen.

Vorteile der Anwendung

Die Behandlung mit Botulium Toxin ist für die Patienten recht unkompliziert. Nach gründlicher Anamnese und Feststellung von eventuellen Kontraindikationen wird das Toxin an genau vom Arzt festgelegten Injektionspunkten gespritzt. Daher ist die genaue Auswahl der Injektionspunkte von wesentlicher Bedeutung. Trotz etablierter Injektionsschemata bedarf es einer langjährigen Erfahrung und genauer Kenntnis der Anatomie der Gesichtsmuskeln, wenn eine perfekte Faltenglättung erreicht werden soll, ohne das Gesicht maskenhaft wirken zu lassen. Botulinum Toxin bietet bei regelmässiger Anwendung als einziger Wirkstoff die Möglichkeit, eine gewisse Prophylaxe durchzuführen. Die bedeutet, dass sich die Faltenbildung über einige Zeit nicht weiter verschlimmert. Dies kann allerdings nur bei regelmässigen Injektionen erreicht werden, so dass der behandelte Teil zur Ruhe kommt und Regenerationsprozesse der Haut greifen können. Verlängert der Patient die Pausen zwischen den Injektionen, so wird er zwar erneut eine Faltenglättung erreichen, aber die erzielten Regenerationsprozesse werden durch eine längere und stärkere Muskelaktivität wieder zunichte gemacht.

Kombination mit anderen Verfahren

Bei der Gesichtsverjüngung kann Botox durchaus mit anderen Methoden wie chemischen Peelings oder der Anwendung von Füllstoffen (Unterspritzung) kombiniert werden. Der erfahrene Arzt kann je nach Patient ein unterschiedliches Konzept erstellen, um den bestmöglichen Effekt zu erreichen. Mit Hilfe der Kombination der oben genannten Methoden lassen sich oft verblüffende Ergebnisse erreichen, die selbst die behandelten Patienten anfangs nicht für möglich gehalten haben.

Andere Einsatzgebiete

In der Zwischenzeit hat sich das Einsatzgebiet des Botulinum Toxins deutlich ausgeweitet. Abgesehen von den etablierten Anwendungen in der Neurologie oder ästhetischen Medizin wird es auch bei der Migräne angewandt. Auch zur Behandlung des übermässigen Schwitzens (Hyperhidrose) unter den Achseln, den Händen oder Füssen, ist es sehr gut geeignet.

Derzeit laufen verschiedene Studien um weitere Einsatzgebiete des Wirkstoffes zu ergründen. Es gibt auch deutliche Hinweise auf schmerzstillende Effekte.

Wenn Sie mehr über die Faltenkorrektur mit Botulinum Toxin wissen möchten, wenden Sie sich direkt an die Praxis Dr.med. W. Thriene oder besuchen Sie die folgende Webseite: https://aesthetic-antiaging.de/behandlungen/botox/

Die von Estheticon.de veröffentlichten Informationen sind rein indikativ und dienen lediglich der Information einer Behandlung unter der Annahme von normalen Bedingungen udn Gegebenheiten. Es handelt sich bei besagtem Inhalt lediglich um einen Rat. In keinster Weise handelt es sich hierbei um einen medizinischen Rat, einen Referenzdienst oder einen ärztlichen Befund.Wir sind ständig bemüht, den hohen Standard als auch die Genauigkeit der bereitgestellten Informationen beizubehalten. Die Richtigkeit und Angemessenheit der enthaltenen oder verlinkten Informationen kann jedoch weder garantiert, noch gewährt werden.