Anwendungsgebiete von Botox in der ästhetischen Medizin – ein Überblick

Autor:

Botox (Botulinum Toxin) ist seit vielen Jahren eine fest etablierte Methode zur Faltenglättung in der ästhetischen Medizin. In diesem Artikel sollen die Anwendungsgebiete genauer analysiert und besprochen werden.

Botulinum Toxin ist in erster Linie zur Korrektur mimisch bedingter Falten geeignet, d.h Falten, die durch die Bewegung der mimischen Muskulatur verursacht werden.

Im oberen Gesichtsdrittel sind das die Zornesfalten, die Querfalten auf der Stirn und die seitlichen Augenfalten (Krähenfüße). Dies sind weithin bekannte Indikationsgebiete, über die seit vielen Jahren umfangreiche Erfahrungen bestehen.

Es gibt hierfür bewährte Injektionsschemata, die aber nicht bei allen Patienten vorbehaltlos anzuwenden sind. Besondere Vorsicht ist z. B bei Patienten mit Schlupfliedern oder Asymmetrien der Augenbrauen geboten. Bei Schlupfliedern ist viel Erfahrung nötig, um festzulegen, ob überhaupt und in welcher Form eine Behandlung mit Botox in Frage kommt.

Außer der Faltenbehandlung lassen sich mit Botox in gewissen Grenzen die Augenbrauen etwas anheben (Browlift). Ein von manchen Patienten geschätzter Nebeneffekt, ist der Rückgang von Spannungskopfschmerzen nach einer Botoxbehandlung der Stirn.

tvar Im unteren Gesichtsbereich ist die Anwendung von Botox in einigen Indikationen mit mehr Risiken und Nebenwirkungen verbunden. Die Glättung der Oberlippenfalten ist sehr effektiv mit geringen Dosen möglich. Trotzdem berichten einige Patienten über eine gewisse Schwäche der Oberlippe, die für ca. 2-3 Wochen das Trinken aus engen Gläsern und das Pfeifen erschwert. Über diese Umstände müssen die Patienten vorher aufgeklärt und manche Patientengruppen, wie Sänger oder Musiker, dürfen nicht behandelt werden. Durch geschickt gesetzt Injektionspunkte, ist ein Anheben der Mundwinkel durch Botoxinjektionen möglich. Ferner lassen sich durch Einsatz von Botulinum Toxin ein runzeliges Kinn glätten und eine verwaschen Unterkieferkante wieder betonen. Die im Alter durch hervorstehende Muskelbäuche oft auftretenden Halsfalten (Truthahnhals), lassen sich gut zurückbilden. Querfalten am Hals oder Decolleté-Falten sind dagegen deutlich schwieriger durch den Einsatz von Botulinum Toxin zu behandeln. Andere weniger weit etablierte Anwendungen sind unter anderem Mesobotox bei dem sehr geringe Dosen unter die Haut gespritzt werden, so dass es zur Entspannung der unter der Haut gelegene Muskulatur und damit zur Faltenglättung kommt.

Botulinum Toxin ist eine unverzichtbare Methode in der ästhetischen Medizin mit breitem Anwendungsgebiet. In der Hand des erfahrenen Arztes ist es ein sicheres und sehr effektives Werkzeug, um viele Problemstellen anzugehen.

Nähere Informationen zur Faltenbehandlung mit Botox in München erhalten Sie in der Praxis für Ästhetische Medizin und Anti-Aging von Herrn Dr. med. W. Thriene.

Aktualisiert: 20.03.2019

Autor

Als Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen leitet Dr. Thriene die Praxis für Ästhetische Medizin und Anti-Aging in München und spezialisiert sich auf Faltenbehandlung (z.B. Faltenkorrektur mit Botox, Faltenbehandlung mit Fillern, Nasenkorrektur ohne OP) und körperformende Verfahren.

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen