Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof bietet ein breites Spektrum an Schönheitsoperationen und ist besonders spezialisiert auf Rekonstruktive Chirurgie und Chirurgie der peripheren Nerven.
Erstellt am 4.02.2021 · Update 19.03.2021

Veränderungen der Nasenlänge sind daher mit einer gleichzeitigen Veränderung des Nasolabialwinkels verbunden, es sei denn, die Projektion der Nase soll auch verändert werden, dann kann trotz Änderung der Nasenlänge der Nasolabialwinkel unverändert bleiben. Das geschieht beispielsweise dann, wenn mit einer Verlängerung der Nase auch eine entsprechende Erhöhung der Projektion durchgeführt wird, dann kann der Nasolabialwinkel tatsächlich gleich bleiben. So ein Szenario ist aber die Ausnahme, zumeist haben lange Nasen auch eine hohe Projektion und einen spitzen Nasolabialwinkel, so dass die gewünschte Kürzung der Nasenlänge mit einer ebenso gewünschten Vergrößerung des Nasolabialwinkels bei gleich bleibender Projektion bzw. mit einer beabsichtigten Reduktion der Projektion einhergeht. Ausnahmen kann es natürlich geben, ein eindrucksvolles Beispiel für so einen Sonderfall, verbunden mit einer besonders komplexen OP-Planung ist später angeführt. Jedenfalls muss bei der Planung einer Nasenlängenveränderung der Nasolabialwinkel und die Nasenprojektion in die Überlegung miteinbezogen werden.

Operation

Verkürzung der Nase

Die Langnase kann verhältnismäßig einfach durch Verschmälerung der Flügelknorpel an ihre oberen Anteile korrigiert werden. Dadurch entfällt die Abstützung der Flügelknorpel am Dreiecksknorpel, die Nasenspitze rotiert nach oben und die Länge des Nasenrückens wird kürzer. Stärkere Verkürzungen kann man dadurch erreichen, dass man den Oberrand der bereits verschmälerten Flügelknorpel mit einer U-Naht an das Septum aufhängt und die Nasenspitze dadurch noch weiter nach oben ziehen kann. Wie gesagt, die damit einhergehende Öffnung des Nasolabialwinkels muss kontrolliert werden.

Überlegen Sie eine Nasenkorrektur? Erfahren Sie mehr zu dem Behandlungsablauf bei der Rhinoplastik.

Verlängerung der Nase

Die Nasenverlängerung ist ein eher aufwendiges Unterfangen. Gut eignen sich dafür besonders lange Spreader grafts, die von oben in die Dome gelegt werden und dadurch die Nasenspitze nach unten zwingen. Hier muss auf die damit verbundene Verlängerung der Projektion geachtet werden, die natürlich nicht übertrieben werden darf. Ist die Projektion normal, muss mit der Nasenverlängerung zur Beibehaltung der Projektion auch eine Abtragung des Nasenrückens und eine Verkleinerung der Projektion erfolgen, damit nach der Verlängerung des Nasenrückens die Projektion wieder so ist wie vorher. Natürlich wird dadurch der Eingriff bedeutend aufwendiger. Manchmal reicht für die Verlängerung auch ein einzelnes stabiles Knorpelstück, das so über die Nasenscheidewand genäht wird, dass die Nasenspitze nach unten gedrückt wird. Korrekturen der Nasenlänge bedürfen großer Erfahrung.

Verwendete Technik: offene Technik

Komplikationen – Hinweise

Bei Veränderung der Nasenlänge muss auf die Proportionen geachtet werden, damit die Korrektur nicht übertrieben wird. Die Komplikationen betreffen daher primär das Ergebnis: Es wurde zu viel oder zu wenig korrigiert. Ein Misslingen des Eingriffs ist möglich, wenn die Knorpeltransplantate nicht einheilen und die OP damit ohne Ergebnis bleibt. Eine Korrektur ist möglich, jedoch aufwendig.

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."