MACS Lift

Das MACS Lift stellt eine der modernsten Formen des Facelifts dar. Die Abkürzung steht für Minimal Access Cranial Suspension. Ziel der Behandlung ist es, mit einem möglichst kleinen Schnitt, den Bereich der Wangen-, Hals und Mittelgesichtsregion anzuheben. Geeignet ist das MACS Lift für Frauen und Männer ab dem mittleren Lebensalter.

Der minimalinvasive Eingriff wird durch zwei Schnitte längst des Ohrs eingeleitet. Die Schicht, die aus Bindegewebe und mimischer Muskulatur besteht, wird dann durch Ankernähte in der Tiefe gestrafft.

face1

Der Eingriff ist für alle geeignet, die eine sanfte Anhebung und/oder Straffung der Wangenregion wünschen und hierbei auf größere Operationen verzichten möchten. Darüber hinaus kann man weitere Ankernähte verwenden, die wahlweise den Hals und das Mittelgesicht mitliften. Die Patienten schätzen die narbensparende Methode.

Die Dauer der Operation umfasst ca. 2 Stunden und wird je nach Wunsch in Lokalanästhesie oder Vollnarkose durchgeführt. Unmittelbar nach der Operation können Schwellungen auftreten, die durch Kühlungen in der Regel nach zwei bis drei Tagen wieder abgeklungen sind.

Durch den minimalinvasiven Eingriff sind die Patienten meist nach vierzehn Tagen wieder gesellschaftsfähig. Das Resultat ist bereits unmittelbar nach der Operation zu sehen und für mehrere Jahre sichtbar.

Wer den ersten Zeichen des Älterwerdens sanft entgegenwirken möchte, ist mit einem MACS-Lift gut beraten und erreicht damit eine sichtbare, natürliche Anhebung der Wangen- und Halspartie, die jünger macht.

Publiziert: 09.06.2015

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich MACS Lift

Spezialist in Ihrer Nähe   

Eingriffe, die andere planen