Intragastrale Implantation eines Magenballons BIB (BioEnterics Intragastric Balloon -Programm)

Die intragastrale Implantation eines Magenballons wird neben den bariatrischen Operationen als Übergewichtsbehandlung angeboten. Es handelt sich um eine nichtoperative Methode, die zur Abmagerung führt. Das Verfahren wird ambulant durchgeführt und verlangt keine Vollnarkose.

Was ist ein Magenballon (intragastrischer Ballon)?

intragastr-balon Neben einer operativen Behandlung der Beleibtheit gibt es und hat sich in der Praxis eine noch weniger invasive Methode als Unterstützung beim Abmagern bewährt. Sie umfasst eine zeitweilige Platzierung eines Silikonballons in den Magen (BIB, Magenballon, intragastrischer Ballon). Der weiche dehnbare Ballon ist mit einer blau gefärbten Flüssigkeit in einer Menge um 500 ml gefüllt, wodurch teilweise das Magenvolumen gefüllt wird und der Patient hat ein Sättigungsgefühl auch nach Verzehr kleinerer Speisemengen.

Balloneinführung

Der eigentliche Eingriff der Balloneinführung in den Magen belastet den Patienten weniger als eine Operation (z. B. Magenbandage). Meistens ist weder komplette Anästhesie, noch ein Aufenthalt im Krankenhaus notwendig. Die Einführung geschieht endoskopisch mit Hilfe eines Gastroskops, mit dem der Magen untersucht wird. Der Eingriff dauert cca 20 bis 30 Minuten und nach einer kurzen Erholung und Beobachtung von dem Arzt kann der Patient nach Hause zurückkehren. In den ersten Tagen können Gefühle des vollen Magens, Übelkeit oder ein Brechreiz vorkommen. Den intragastrischen Ballon kann man im Magen nur 3 bis 6 Monate lassen, denn es könnte zu seiner Beschädigung und zu folgenden Komplikationen kommen. Entweichen der blauen Füllung macht sich durch blaue Färbung des Harnes bemerkbar, was ein Signal zur sofortigen Kontrolle beim Arzt ist, der das BIB System eingeführt hat. Die BIB Beseitigung aus dem Magen geschieht analogisch auf endoskopischer Weise.

Wie funktioniert ein Magenballon?

Das Prinzip dieser Methode beruht auf Vereinfachung der Reduktionsdiät. Das Ausmaß der Gewichtssenkung mit Hilfe des Ballons bewegt sich zwischen 10 und 20 kg und hängt von der Einhaltung kleinerer Portionen von Speisen, was vom BIB System unterstützt wird. Wesentlich ist jedoch dann, wie lange das neue Gewicht nach Beseitigung von Magenballon gehalten werden kann, was von der Einhaltung des veränderten Lebensstils im Sinne der Diät und der Bewegungsaktivität abhängt.

Für wen ist BIB geeignet?

BIB wird vor allem bei sg. superbeleibten Patienten mit BMI über 50 als Vorbereitung zur Magenbandage empfohlen. Bei diesen Patienten ist das Risiko der Operation so hoch, dass es besser ist, es vorher mittels BIB zu senken. Für Patienten, die nicht zur bariatrischen Behandlung indiziert sind, ist ein Magenballon ein geeignetes, wenig invasives und effektives Hilfsmittel zur Abmagerungskur, einen dauerhaften Effekt kann man jedoch nur unter der Voraussetzung einer fachlich geführten Diät und Modifizierung des Verhaltens und des Lebensstils erreichen. Das BIB System wird nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Für diesen Text wurden mit dem gütigen Erlaubnis von MUDr. Michal Čierny, CSc. Unterlagen und Bildmaterialien vom www.bandingklub.cz

 

Aktualisiert: 29.04.2009

Sind Sie ein Spezialist für diesen Eingriff? Werden Sie zum Autor der Fachbeschreibung zu diesem Eingriff. Von den Besuchern werden Sie als Experte wahrgenommen, was das Vertrauen potentieller Patienten stärkt. Wollen Sie zum Autor werden? Kontaktieren Sie uns sofort! Beispiel- Fachartikel und Regeln für die Verfassung der Autorentexte.

Vorher-/Nachher-Bilder

Intragastrale Implantation eines Magenballons BIB (BioEnterics Intragastric Balloon -Programm) - Preise

LaCLINIQUE of Switzerland®
Lugano, Milano, Locarno
Preis ab 4.500 €
LaCLINIQUE of Switzerland®
Dr. med. Mehmet Atila
Düsseldorf
Preis ab 3.000 €
Dr. med. Mehmet Atila
Preis ab 2.500 €
gewöhnlich bis 7.700 €
Dr. med. Marian Stefan Mackowski
Preis ab 2.959 €
Aesthetic Clinic Med Centrum Hannover
Preis ab 2.959 €
Dr. med. Frederic Hecker

Relevanter Befund

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen