Dauerhafte Lippenvergrößerung mit Permalip® Implantaten

Viele Frauen leiden unter schmalen Lippen, fehlendem Volumen und zu wenig Spannkraft im Lippenkörper. Ein voller Mund mit wohlgeformten Kusslippen ist zweifellos ein begehrenswertes Schönheitsideal und verleiht dem Gesicht sinnige Proportionen. Wohlgeformte und voluminöse Lippen lassen sich sehr gut mit Hyaluronsäure erreichen. Leider sind die Ergebnisse nach einigen Monaten verflogen und die eher teure Behandlung muss wiederholt werden. Wer eine dauerhafte Lippenvergrößerung wünscht ist mit Permalip® besser beraten. Wir erklären wie es geht.

Indikationen

Wenn Sie bereits Erfahrung mit Lippenvergrößerung mittels Hyaluronsäure haben, die Ergebnisse lieben, allerdings eine dauerhafte Lösung wünschen, sind Sie eine super Kandidatin für die permanente Lippenvergrößerung mit Permalip®. Die Ergebnisse sind hierbei vergleichbar mit denen der Hyaluronsäure, gehen aber nicht mit den Monaten zurück, sondern bleiben dauerhaft erhalten.
Das Medizinprodukt Permalip® ist in verschiedenen Größen erhältlich und kann so an jede gewünschte Lippenform und –größe angepasst werden. Es ist möglich, nur eine Lippe (z.B. die Oberlippe) zu vergrößern, aber auch eine gleichzeitige Vergrößerung beider Lippen ist realisierbar.
Die permanente Lippenvergrößerung kann mit anderen Eingriffen wie einer Fettabsaugung oder einer Lidstraffung kombiniert werden.

permalip3

Vorbehandlung

Bei der Permalip® Vergrößerung wird ein feines Implantat über minimale Schnitte an der Lippeninnenseite in den Lippenkörper eingebracht. Die Schnitte werden an der Innenseite des Lippenkörpers platziert und sind daher nicht sichtbar.
Vorab sollte die Breite der Lippen bestimmt und das gewünschte Volumen besprochen werden. Erfahrungsgemäß entscheiden sich die meisten Patientinnen für 4mm oder 5mm Implantate, da die 3mm Implantate zu wenig Effekt erreichen.
Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung oder (besser) in einem kurzen Dämmerschlaf erfolgen. In diesem Fall schlafen Sie kurz ein, wachen wieder auf und die Lippen haben die gewünschte Form.

Länge der Erholungsphase

Schon 1-2 Stunden nach dem Eingriff können Sie begleitet die Klinik verlassen und sich zu Hause in Ruhe erholen. Die OP-Folgen der Permalip® Lippenvergrößerung sind etwa 5-7 Tage sichtbar. Es treten vor allem Schwellungen der Lippen auf und gelegentlich kleinere Blutergüsse. Sichtbare Narben entstehen durch diesen Eingriff erfreulicherweise keine. Dennoch sollten Sie sich etwa 1 Woche frei nehmen, um unangenehme Situationen bei der Arbeit zu vermeiden.

Die Schmerzen unmittelbar nach der Operation sind laut Informationen unserer Patientinnen geringer als nach einem Zahnarztbesuch und können zum Beispiel mit Ibuprofen oder Paracetamol gut behandelt werden.

permalip2

Behandlungsresultat

Die Effekte einer dauerhaften Lippenvergrößerung mit Permalip® sind sofort nach der OP sichtbar. Je nachdem ob ein 3mm, 4mm oder 5mm durchmessendes Implantat verwendet wurde, zeigen sich die Lippen mit vollem Volumen und mehr Spannkraft im Profil. Am Folgetag ist die Lippe intensiv geschwollen, tut aber nur geringfügig weh. Die Abschwellphase der Lippe(n) dauert 1-2 Wochen und zeigt hiernach das dauerhafte Endresultat an welchem sich die Patientinnen ein Leben lang erfreuen können.

Die Implantate sind für Sie als Patientin selbst kaum tastbar und stören weder beim Essen noch beim küssen. Durch die Weichheit der Implantate passen sich diese geschmeidig in das Lippenrot an und bewegen sich natürlich mit den Mundbewegungen mit.

Ist das Ergebnis nicht mehr gewünscht, können die Implantate in örtlicher Betäubung in wenigen Minuten entfernt werdne und die Lippen heilen ohne Folgen ab.

Komplikationen

Der Eingriff ist als unkompliziert zu betrachten, allerdings muss die operierte Lippe nach der OP still gehalten werden, damit sich das Implantat in den ersten Tagen nicht ungewollt bewegt. Wichtig ist eine erfahrene Planung durch einen routinierten Operateur. Einmal gut eingewachsen ist Permalip® sicher in Position und ermöglicht volle und wohlgeformte Lippen. Sie sollten sich allerdings unbedingt auf Hämatome (Blutergüsse) an den Lippen während der ersten Woche einstellen.

Kontraindikationen

Wir empfehlen den Eingriff für Patientinnen, die bereits Erfahrung mit Hyaluronsäure in den Lippen haben. Als erste Maßnahme an den Lippen ist das Implantat vielleicht etwas „mutig“, aber dennoch technisch möglich. Bei Patienten die Blutverdünner nehmen müssen oder unter Gerinnungsstörungen leiden, ist ein Normalisieren der Gerinnung vor dem Eingriff notwendig. Eine Neigung zu Lippenherpes sollte im Vorfeld medikamentös behandelt werden (Aciclovir-Creme), da ein aktiver Lippenherpes die permanente Lippenvergrößerung verbietet. Abgeheilt oder inaktiv stellt ein Lippenherpes jedoch kein Problem für eine OP da.

Zusammenfassung und Schlusswort

Die permanente Vergrößerung mit Permalip® Implantaten stellt eine sehr gute und unkomplizierte Alternative zur Vergrößerung mit Hyaluronsäure da. Grundsätzlich empfehlen wir, die Vergrößerung mit Hyaluronsäure als „Probe“ vorab durchführen zu lassen, um die Effekte voller Lippen für sich bewerten zu können. Auch sollte die Hyaluronsäure zum Zeitpunkt der Implantation mehr oder weniger vollständig aufgelöst sein, um die OP problemlos planen zu können.
Der Eingriff ist schnell und risikoarm, das Ergebnis sofort sichtbar und bei Nicht(mehr)gefallen lassen sich die Implantate einfach und sicher entfernen. Durch die zur Verfügung stehende Größen (3mm, 4mm und 5mm Breite bei verschiedenen Längen) findet sich für jede Lippe das passende Implantat.
Durch die Verwendung dieses feinen Implantats entsteht eine stabile Spannkraft nach vorne (wir nennen diese Projektion), die das Gesichtsprofil harmonisiert. Auch beim Lächeln wird die Lippe nicht dünn, da das Permalip® Implantat seine Spannung auch durch die Mimik nicht verliert.

Insgesamt handelt es sich um eine sichere und risikoarme Möglichkeit, die Lippen auf Dauer zu vergrößern. Dieses moderne Implantat setzt neue Standards in der Behandlung schmaler und spannungsarmer Lippen.

Publiziert: 15.08.2017

Ähnliche Eingriffe

Spezialist in Ihrer Nähe   

Eingriffe, die andere planen