Falten, Lippenaufbau, Kinn- und Wangenaufbau - Aquafilling (Los Deline), Hyaluronsäure, Silikon, PRP oder Radiesse?

Falten, Lippenaufbau, Kinn- und Wangenaufbau - Aquafilling (Los Deline), Hyaluronsäure, Silikon, PRP oder Radiesse?

Miss.  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Guten Tag, meine mehrmonatige Krankheitszeit hat dazu geführt, dass mein Gesicht sehr verbraucht und faltig aussieht. Das mit gerade mal 28 Jahren. Bisher habe ich Behandlungen wie Hyaluron oder Botox eingesetzt. Jedoch, denke ich, dass es mit hohen Kosten verbunden wird, dies wieder so herzustellen wie es vorher war. Ich erkundigte mich nach sog. "Dauer fillern" . Das Preis-Leistungsverhältnis und die Abbaudauer haben mein Interesse geweckt. Gib es eventuell wichtige Gründe die gegen eine Behandlung sprechen? Wenn dies nicht der Fall ist und die Meinungen, die dafür sprechen, überwiegen, möchte ich mich gerne solcher Behandlung kurzfristig unterziehen. Mein Budget habe ich auf ca 800€ /1000€ (Falten, Lippenaufbau, Kinn- und Wangenaufbau) gesetzt. -Ist das überhaupt realistisch? ich freue mich über Kommentare und Terminangebote. MfG
Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Hallo! Ich setze Los Deline auch im Gesichtsbereich ein, jedoch hält es im Gesicht leider nur circa 3 Jahre. Zudem kann man es nicht in die Lippen spritzen. Als dauerhafter Filler kommt dann nur noch hochgereinigtes Silikon in Betracht. Dabei liegen die Kosten ab 800 € pro ml. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Katharina Brüggemann
Miss.  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Hi vielen Dank für ihre Antwort. Im Vergleich zu Hyaluron, welches nach ca. einem Jahr schon abgebaut hat, finde ich 3 Jahre vollkommen okay.

Antwort an Miss.

Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Ja, im Gesicht ist die Haltbarkeit etwas kürzer als am Körper. Sie beträgt circa 3-5 Jahre.
Dr. med. Friedemann Ruß  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Karlsruhe
  • 332 Antworten
  • 75 Gefällt mir
Sehr geehrte Kollegin,
ich halte es bei all den bekannten schweren Komplikationen auch für einen Internisten für unverantwortlich und ethisch nicht vertretbar Silikon als Filler überhaupt noch in Betracht zu ziehen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Friedemann Ruß

Antwort an Dr. med. Friedemann Ruß

Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Sehr geehrter Herr Kollege, ich selber spritze kein Silikon, aber habe eine Kollegin, die über 20 Jahre Erfahrung damit hat und Profi ist. Dabei nutzt sie wohl nur ein ganz spezielles und hochgereinigtes Produkt. Ich vermittle nur bei Bedarf. Des Weiteren habe ich eine enge Freundin, die sich die Lippen hat vor 10 Jahren mit Silikon aufspritzen lassen. Es ist immer noch so wie vor 10 Jahren, sehr weich und gleichmäßig. Das ist für mich der Beweis , dass es funktioniert. Viele Patienten wollen eben nicht das quellende Hyaluron und zudem etwas, was länger hält. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Katharina Brüggemann

Antwort an Dr. med. Friedemann Ruß

Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Übrigens - ich praktiziere schon seit über 20 Jahren in der Ästhetik. Nur weil ich primär meinen Facharzt in der Inneren Medizin gemacht habe, heißt das nicht, dass ich unfähig bin, Hyaluronsäure oder Silikon zu spritzen. Aber aufgrund der wenigen Erfahrung, was Silikon betrifft, vermittle ich dafür weiter an einen Profi.
Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Alternativ kann man auch mit Eigenfett auffüllen - sofern Fettgewebe vorhanden ist, z. B. am Bauch oder an Oberschenkelinnenseiten.
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Hallo Miss, Los Deline für das Gesicht ist auch „nur“ ein Hyalurongel. Ein länger anhaltendes Ergebnis kann bspw. mit Radiesse erzielt werden, allerdings ist das auch nicht für die Lippen geeignet. Eine Alternative ist ein Volumenaufbau mittels Plasmagel aus PRP. Hier sind 3 Sitzungen im Abstand von ca. einem Monat erforderlich für ein Ergebnis von etwa 2 Jahren. Hierbei ist die Hautbildverbesserung durch körpereigene Wachstumsfaktoren der große Vorteil und man kann es auch im Bereich der Lippen einsetzen. Die aus meiner Sicht am längsten anhaltende Methode wäre Eigenfett, das ist allerdings deutlich aufwändiger und teurer. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Dr. med. Wolfgang Thriene  |  Premium member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  München
  • 226 Antworten
  • 32 Gefällt mir
Los Deline hat mit einem Hyalurongel gar nichts zu tun! Es handelt sich um einen Filler, der zu 97 % aus Kochsalz und zu 3 % aus einer abbaubaren Polyamidmatrix besteht. Es ist daher von seiner Haltbarkeit nicht mit einem Hyaluronsäuregel vergleichbar! Wie jeder verzögert abbaubarer Filler auf synthetischer Basis, hat es seine Vor- und Nachteile, über die man den Patienten aufklären muss!

Antwort an Dr. med. Wolfgang Thriene

Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Hallo Herr Kollege, Das ist in der Tat richtig für das Los Deline für Körper und Brust. Wenn sie auf der Seite losdeline com nachsehen, können Sie erkennen, dass das Produkt für das Gesicht ein HA-Filler ist, der bis zu 3 Jahre halten soll. Wenn jemand doch so irre sein sollte, das Produkt für Po oder Brust, das Sie ansprechen, im Gesicht zu implantieren, würde ich das für grob fahrlässig erachten. Also meine Aussage ist nicht aus Unwissenheit sondern basierend auf den Fachinfornationen des Herstellers. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Hallo Herr Orth,
Los Deline ist keine Hyaluronsäure! Los Deline besteht zu 98 % aus physiologischer Kochsalzlösung und zu 2 % aus einem Biopolymer des Polyamids, also einem Eiweiß, welches als Bindemittel fungiert. Das Gel wird somit nicht von der menschlichen Hyaluronidase gespalten und abgebaut. Es fängt nach circa 5 Jahren an, langsam zu zerfallen. Bis alles abgebaut ist, dauert oft bis 8 Jahre.
Das Plasmagel aus PRP hält erfahrungsgemäß ungefähr 3 Monate. Ob nach einer 3-maligen Behandlung die Haltbarkeit 2 Jahre beträgt, kann ich nicht sagen, aber wage ich zu bezweifeln. Eigenfett ist eine langanhaltende Methode, jedoch mit einer Absaugung verbunden. Daher ist von allen auf dem Markt befindlichen nicht-permanenten Fillern das Los Deline am längsten haltbar.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. med. Katharina Brüggemann

Antwort an Dr. med. Katharina Brüggemann

Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 764 Antworten
  • 339 Gefällt mir
Sehr geehrte Frau Kollegin, Ich kenne Los Deline, früher unter Aquafilling vertrieben. Wenn Sie sich die Seite von losdeline. com anschauen, werden Sie erkennen, dass deren Filler für das Gesicht auf Hyaluron basiert. Ich hatte es bereits erwähnt, dass die Anwendung im Gesicht nicht vorgesehen ist und als waghalsiger off-Label-use jedem offen steht. Ich würde davon abraten. Die Wirksamkeit von PRP/PRF kann bis zu 2 Jahre anhalten, unterscheidet sich natürlich interindividuell. Mikrofett hält sicher länger, wenn auch nicht sogar dauerhaft. Auch die Haltbarkeit von Hyaluron variiert enorm und kann nicht pauschal mit X Monaten angegeben werden. Es gibt aktuelle Studien, in denen mittels MRT Hyaluron nach > 5 Jahren nachgewiesen werden konnte. Wie gesagt, nichts genaues weiß man nicht, macht es aber doch...... Wenn jemand Los Deline im Gesicht haben möchte und einen findet, der ihm das macht, Leinen los, vielleicht geht es ja gut. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth

Antwort an Dr.med. Daniel Bas Orth

Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Das stimmt schon wieder nicht. Ich weiß nicht, auf welcher Herstellerseite Sie geschaut haben. Das Los Deline für Gesicht und Körper ist genau gleich und hat nichts mit Hyaluronsäure zu tun. Nur die Packungsgröße ist unterschiedlich.

Antwort an Dr.med. Daniel Bas Orth

Dr. med. Katharina Brüggemann  |  Premium member  |  Facharzt für Innere Medizin  |  Berlin
  • 80 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Ich bin mit der Firma in engem Kontakt. Das, was Sie gefunden haben, existiert noch nicht. Die Firma plant im nächsten Jahr eine Hyaluronsäure auf den Markt zu bringen - genauso wie ein Produkt für die Mesotherapie. Sie haben es schon auf der Webseite angelegt und als Platzhalter erstmal „Los Deline HA Dermaloft Filler“ genannt. Wie der Name in Zukunft heißen wird, ist noch nicht ganz sicher. Aktuell wartet man auf die CE-Zertifizierung.
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 460 Antworten
  • 181 Gefällt mir
Aquafill kann sich abkapseln und entzünden. Ich habe regelmäßig Patienten, welche es wieder loswerden wollen. Dasist dann oft aufwändig und teuer, deshalb verwenden wir dauerhafte Filler grundsätzlich nicht. Wenn sie eine dauerhafte Auffüllung des fehlenden Gewebes wünschen, ist ihr eigenes Fett mit Abstand die beste Lösung. Das Rohmaterial ist gratis und körpereigen. Voraussetzung: Nichtraucher.
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Klaus Ueberreiter
www.park-klinik-birkenwerder.de
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1099 Antworten
  • 991 Gefällt mir
Die beste Hyaluronsäure nutzt nichts, wenn der Behandler nicht spritzen kann. Das kommt daher, das viele Ärzte in der Sprechstunde schnell mal ein paar Falten hochspritzen.
Jeder sollte meiner Meinung nach 3 Kerngebiete bedienen und sich auf gewissen Sachen spezalisieren.
Warum gibt es denn Ärzte, die nur Nasen operieren?
Aber manche Ärzte operieren alles quer Beet. Und dann noch Faltenbehandlung. Ganz toll.
Ich bin bei einer Spezialistin, die den ganzen Tag nur Gesichter mit Hyaluron behandelt. Und das schon ewig. Sie macht nur das!!!
So wird man zum Meister seines Faches. Und den Blick für das Schöne muss man natürlich auch in sich tragen.
Sie hat schon so viel schlimme Sachen gesehen, auch gerade mit permanenten Fillern, teilweise konnte selbst sie da nichts mehr richten, weil manches eben nicht mal mehr mit Hylase aufgelöst werden kann.
Fett baut sich genau so wieder ab wenn man abnimmt. Da ich Eigenfett schon hatte, weiß ich, wovon ich rede. Und es gibt auch schlecht gespritztes Eigenfett, das kann man auch nicht auflösen.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6595 Antworten
  • 1230 Gefällt mir
Ich rate von sämtlichen injizierbaren Fremdfillern ab; sowohl von permanenten als auch von resorbierbaren Materialien.

Die hiermit verbundenen, vielfältigen Risiken sind für mich als Mediziner inakzeptabel.
Problemberichte von Betroffenen liegen mir zahlreich vor und sind auch hier im Forum zu lesen.

Zum Auffüllen von Falten, Lippen oder zum Volumenauffüllen des Mittelgesichts (Wangenpartie, Nasolabialfalten, Unterlidbereich), der Brust, des Gesäßes oder der Waden verwende ich seit jeher aus Überzeugung ausschließlich Eigenfettgewebe. Hierbei haben wir den großen Vorteil, dass wir zu keinem Zeitpunkt Fremdkörperreaktionen (z.B. Rötung, Schwellung, Verhärtung, rheumatische Erkrankungen, allergische Reaktion - auch noch Jahre nach der Behandlung) zu befürchten haben.
Auch gibt es Beobachtungen, dass nach Schwangerschaften vermehrt Autoimmunerkrankungen bei Frauen auftreten, die zuvor mit Fremdfillern behandelt worden sind.

Selbst Hyaluronsäure verursacht histologisch nachgewiesen eine sehr starke Fremdkörperreaktion. Unmittelbar nach der Injektion transportiert der Körper zum Implantationsort u.a. Phargozyten, Makrophagen, Lympozyten etc. Dies sind Zellen, die Fremdkörpern entgegen wirken.

Transplantierte Eigenfettzellen, die eingeheilt sind, verbleiben permanent, d.h. lebenslang an den implantierten Arealen. Der Anteil der transplantierten Fettzellen, der pro Transplantationssitzung einheilt, liegt bei 70-80%. Das eingeheilte Fettgewebe verbleibt dauerhaft und verbessert zudem das Hautbild!

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Dr. med. Konstanze Warbanow  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 67 Antworten
  • 95 Gefällt mir
Hallo Miss.,
wie viele Vorredner kann ich aus 20Jahre langer Erfahrung nur dringend von permanenten Fillern abraten. Junge Ärzte, die die Ära der Fremdmaterialien wie Artecoll, Dermalive, Aquamid und andere Polyacrylate oder diverse Silikonfiller nicht hautnah miterlebt haben, haben wohl keine dieser katastrophalen, teils gewebezerstörenden, entstellenden und nicht mehr reparablen Ergebnisse gesehen, wenn es bei deren Unterspritzung zu einer sog. Fremdkörperreaktion kam. Auf seriösen Kongressen und Fachtagungen als auch bei deren Industrieausstellungen ist mittlerweile keine dieser Firmen mehr vertreten, die solche Produkte anbieten - warum wohl? Ein Statement dazu bietet Ihnen z.B. die Webseite der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (https://www.gacd.de/presse-details.php?show=2009-5). Resorbierbare (abbaubare) Materialien wie die von Ihnen erwähnte Hyaluronsäure oder auch Calciumhydroxylappatit sind die gängigsten und sichersten Materialien.
In Ihrem Fall, wo es mehrere " Baustellen" gibt, würde ich ernsthaft Eigenfettgewebe erwägen. Es stimmt nicht, dass dieses wieder abgebaut wird, wenn es einmal eingeheilt ist, aber es nimmt natürlich am allgemeinen Fettkörperstoffwechsel teil, wie jede andere Fettzelle auch. Dafür steht uns in der Regel eine große Menge zum Transfer ins Gesicht zur Verfügung und die Ergebnisse sind äußerst natürlich, verjüngend und neben dem Volumenaufbau auch hautqualitätsverbessernd. Ich führe solche kleinen Operationen regelmäßig durch.
Viel Glück und viele Grüße
Dr. Konstanze Warbanow
Köln und Aachen
Tatiana  |  Visitor  |  Zürich
  • 26 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Für Sie wäre doch Sculptra ev.noch eine Lösing.
Ist kein permanent filler und ein kollagenbooster..ist mittlerweilen auch sehr gut verträglich

Antwort an Tatiana

Tatiana  |  Visitor  |  Zürich
  • 26 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Falls sie nicht genügend eigenfett hätte....
Dr. med. Michaela Montanari  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bochum
  • 252 Antworten
  • 52 Gefällt mir
Lieber Userin,
wir raten von der Benutzung von permanent Fillern/ Dauer Fillern ab. Gerne können Sie einen Termin bei uns vereinbaren und wir erklären Ihnen die Behandlung mit Radiesse . Für die Lippenbehandlung verwendet man Hyaluron. Gerne können wir einen Beratungstermin vereinbaren.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Michaela Montanari & Praxisteam

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Faltenbehandlung (Faltenunterspritzung)

Alexander Eisenbrand
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Schweinfurt, 13 Jahre Erfahrung
39 Berichte

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe