Botox Wirkung / Nebenwirkungen

Botox Wirkung / Nebenwirkungen

Nadja123  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
Ich habe eine allgemeine Frage zur Wirkung bzw von möglichen Nebenwirkungen von Botox in der zornesfalte. Falls seltene gefährliche Nebenwirkungen auftreten sollten wie z. B. Lähmung der Atemmuskulatur oder Erblinden, treten diese dann sofort nach der Injektion auf oder kann dies auch noch Tage oder wochenlang nach der Injektion eintreffen? Bleibt Botox am injektionsort oder ist es im restlichen Körper nachweisbar und kann gefährlich werden? Dürfen Heilpraktiker in Deutschland auch Botox Spritzen oder dürfen das nur Ärzte?
Dr.med. Daniel Bas Orth  |  Basic member  |  Spezielle HNO-Chirurgie  |  Weinheim
  • 791 Antworten
  • 356 Gefällt mir
Hallo Nadja123, Wer hat Sie denn so aufgeschreckt? Eine Atemlähmung oder eine Erblindung bei Botox der Zornesfalte ist mir nicht bekannt. Das Botulinum bleibt am Ort der Injektion (Muskel). Nur Ärzte dürfen Botox beziehen in Deutschland, XXXXXXXXXXXXXXX gibt aber Schlupflöcher für Heilpraktiker. Gehen Sie zu einem guten Arzt, der sich damit viel befasst, dann kann eigentlich so gut wie Nichts passieren. Mit freundlichen Grüßen Dr. med. Daniel Bas Orth
Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4272 Antworten
  • 2122 Gefällt mir
Hallo Nadja, eine Erblindung durch Botox zu bekommen,davon habe ich noch nichts gehört, allerdings durch Hyaluron in den Zornesfalten schon und deshalb ist gerade in der Zone Botox die richtige Wahl ☺️Da kann es zwar durch nicht fachmännische Ausführung zu unschönen Mimiken kommen, aber ansonsten sehr hilfreich,um gerade die Zornesfalten los zu werden 😬 VG von Susanne
Priv.-Doz. Dr. med. Niklas Iblher  |  Basic member  |  Freiburg im Breisgau
  • 1 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Nadja,
Botulinumtoxin ist eine wässrige Lösung und ein Präparat, daß Muskeln schwächt. Da es wässrig ist, kann es keine Blutgefässe verstopfen wie zum Beispiel Füllmaterialien wie Hyaluronsäure. Verstopfte Blutgefässe zum Auge können in sehr seltenen Fällen Blindheit verursachen. Bei Botox kann das nicht passieren.
Die Wirkung von Botox tritt nach 2-5 Tagen ein. Wenn das Toxin an der falschen Stelle wirkt - egal ob an die falsche Stelle gespritzt, oder dort unbeabsichtigt hingewandert, dann wirkt es auch an dort vorhandenen Muskeln. Auch die ungewollte Wirkung tritt nach der gleichen Dauer ein, also nicht sofort. Botox wandert nicht im ganzen Körper umher. Eine Wirkung an der Atemmuskulatur oder Beinen etc nach Behandlung der Zornesfalte ist daher eigentlich unmöglich. Noch dazu ist die Dosis viel zu klein, um diese größeren Muskeln ganz zu lähmen. Wenn Botox an der falschen Stelle wirkt, dann ist es dort hindiffundiert - das geht nur in einem begrenzten Gebiet. "In der Nähe" der Zornesfalte ist der Lidhebemuskel (einer von 2). Dieser kann fälschlicherweise geschwächt oder gelähmt werden. Dies ist in geübten Händen auch sehr selten und auch vollständig reversibel - es geht ganz wieder weg. Im schlechtesten Fall kann man mit Tropfen nachhelfen, die den anderen vorhandenen Lidheber etwas stärken, um die Zeit zu überbrücken, bis der gelähmte wieder wirkt.
Es gibt keine bekannten Langzeitfolgen oder Ansammlungen von Botox im Körper, auch nach mehrjähriger wiederholter Anwendung.
Meine Meinung: Im Vergleich zu vielen anderen Behandlungen ist Botulinumtoxin eine sehr sichere Behandlung und zu Unrecht häufig im "Verruf".
Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 786 Antworten
  • 307 Gefällt mir
Botox ist die aus meiner Sicht harmloseste Substanz im ästhetischen Bereich. Im Einzelfall kann mal ein Augenlid ein wenig unästhetisch nach unten absinken aber alles geht ja IMMER wieder weg. Die Komplikationen, die Sie erwähnen sind bei HYALURONSÄURE
Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 786 Antworten
  • 307 Gefällt mir
bekannt, nicht aber bei Botulinumtoxin.
Sie können sich also unbekümmert behandeln lassen.
Herzlichst Ihr Dr. N. Linde
Dr. med. Nikolaus Linde  |  Premium member  |  Zürich, St. Gallen
  • 786 Antworten
  • 307 Gefällt mir
Liebe Nadja
Botuilinumtoxin führt in einer Dosierung, wie Sie in der ästhetischen Medizin angewandt wird, niemals zu Erblindungen oder Lähmung der Atemmuskulatur. Da müssen Sie keine Angst haben. Die Substanz ist nur kurz im Körper nachweisbar und wird schnell abgebaut. Gehen Sie zu einem renommierten Arzt für diese Behandlung, dann sind Sie sicher.
Viel Glück mit Ihrer ersten Behandlung.
Ihr Dr. med. Nikolaus Linde, http://www.beautyclinic.ch

Weitere Bewertungen

Nichtchirurgische Faltenbehandlung - BOTOX® / DYSPORT® - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe