Doppelkinn entfernen

Es lohnt sich
100%
Es lohnt sich
Basierend auf 16 Erfahrungen
Durchschnittlicher Preis
2.238 €
Durchschnittlicher Preis
Gemäß 166 Spezialisten
  • Lokale Anästhesie
  • Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich
  • Behandlungsdauer von weniger als 1 Stunde
  • 1-7 Tage Ruhezeit
  • Effekte sichtbar nach einem Monat
  • Permanente Ergebnisse

Was versteht man unter der Entfernung eines Doppelkinns?

Ein Doppelkinn entsteht als Folge der Erschlaffung des Halshautmuskels und der angesammelten Fettpolster. Das untere Drittel des Gesichts, die Kieferlinie und die Linie des Schnittes unterm Kinn, ist ein sehr empfindlicher Bereich in Bezug auf die Haut- und Gesichtsalterung. Hier akkumuliert sich der ungünstige Effekt des Volumenverlustes (Fettgewebe verschwindet mit dem Alter) in den oberen Gesichtspartien, kombiniert mit einer erschlafften Haut, deren erschlaffter Überschuss das Oval stört und die bestehenden Gesichtsproportionen verändert. In diesem Bereich an Fett abnehmen, zum Beispiel mit bestimmten Übungen des Kiefers, gestaltet sich als sehr schwierig.

Das Doppelkinn wird in der Regel mit einer Fettabsaugung und/oder einer operativen Halsstraffung behandelt. Heute stehen auch nicht-invasive Behandlungsmethoden und die Injektions-Lipolyse als Alternative zu chirurgischen Eingriffen zur Verfügung. Die Behandlung des Doppelkinns kann manchmal mit einer anderen Schönheits OP, wie z.B. einem Facelift, kombiniert werden.

Doppelkinnentfernung: für wen?

Das Doppelkinn kann chirurgisch oder mit anderen weniger invasiven Methoden entfernt werden

Das Doppelkinn kann chirurgisch oder mit anderen weniger invasiven Methoden entfernt werden

Im Falle einer Fettabsaugung am Kinn sind die besten Kandidaten für eine Operation Menschen mit guter Gesundheit, mit überschüssigem Fettgewebe im Kinnbereich, aber mit fester und elastischer Haut. Das Alter ist wichtig, weil die Haut junger Menschen einen höheren Kollagen- und Elastingehalt hat, so dass die Haut nach dem Absaugen von Fett richtig zusammenziehen wird.

Dr. med. Frank Rösken von der Klinik die Ästheten betont auch, dass nicht nur übergewichtige Personen von einem Doppelkinn betroffen sind, sondern diese Fettablagerung auch genetisch bedingt ist und schlanke Personen genauso treffen kann.

Bei Menschen mit erschlaffter und weniger elastischer Haut wird es notwendig sein, Fettabsaugung oder injizierbare Lipolyse mit herkömmlicher chirurgischer Hautstraffung oder weniger invasiven Methoden zur Wiederherstellung der Hautspannung (Radiofrequenz, Lifting-Fäden) zu kombinieren. In diesem Fall sollte der Kandidat überschüssige Haut im Kinn- und Halsbereich, geringe Hautelastizität und/oder überschüssiges Fett am Kinn aufweisen. In der Regel handelt es sich dabei um Patienten mittleren Alters und ältere Patienten, da diese Art von ästhetischen Makel in diesem Bereich auf den Alterungsprozess zurückzuführen ist.

Behandlungen zur Entfernung eines Doppelkinns sind bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.

Auswahl des Spezialisten

Übergewicht ist nicht immer der Auslöser für ein Doppelkinn

Übergewicht ist nicht immer der Auslöser für ein Doppelkinn

In Deutschland sind die Chirurgen, die eine Mentoplastik durchführen können, ästhetische Chirurgen und Chirurgen, die auf die Kiefer- und Gesichtschirurgie spezialisiert sind, ein Spezialgebiet, das alle Mund- und Gesichtschirurgien behandelt.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist die Wahl des richtigen Chirurgen entscheidend, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes angeben.

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen erläutert, dass der Plastische Chirurg ein anerkannter Facharzt ist, der nach Abschluss der medizinischen Fakultät eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert hat. In diesem Zeitraum muss er zahlreiche Operationen unter Aufsicht durchführen. Nach dieser praktischen Erfahrung und einer zusätzlichen theoretischen Ausbildung muss der Arzt die Facharztprüfung bei der Ärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie".

Sobald Sie den Chirurgen gefunden haben, zögern Sie nicht, die Meinungen ehemaliger Patienten im Internet zu lesen und gründliche Nachforschungen anzustellen, um vorher nachher Bilder und Erfahrungsberichte über seine Ergebnisse zu finden.

Wir raten Ihnen, einen Termin mit verschiedenen Chirurgen zu vereinbaren. Es ist wichtig, unterschiedliche Meinungen auszuwerten, um sich bei der Person, die operieren wird, wohl und sicher zu fühlen.

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."
Ärzte anzeigen