Was gibt es Neues? Informieren Sie die Community über Ihre Fortschritte

11.12.2021 · Update 23.11.2022

Brustvergrösserung anatomischen Implantate 390/440cc

Es lohnt sich
127727
127728
127729
127726
Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Hi liebe community,

habe hier unendlich viele Beiträge gelesen die mir geholfen haben und nun würde ich auch gerne meine Erfahrung teilen.

Wollte schon seit mehr als 10 Jahre eine Brustvergrößerung, da ich immer sehr kleine Brüste (70A) hatte, aber auch ein richtiger Schisser war was Ärzt, Spritzen und Co angeht deswegen bisher nicht gemacht. Im Sommer hatte ich darüber nachgedacht, dass ich es später zu 100% bereuen würde es nicht gemacht zu haben. Somit habe ich entschieden es einfach zu tun. Habe mich beim DÄS gemeldet, mein erstes Beratungsgespräch in München anfang September 2021 bekommen. Bei diesem Arzt hatte ich ein sehr sehr schlechtes Gefühl, daher hatte ich es dort nicht machen lassen. Zweites Gespräch Anfang Oktober in Grünwald, der Arzt ist super.. bei der Entscheidung der Größe hatte mir der Arzt im vorhinein nicht gesagt wie viel cc ich probiere, denn er meinte das man sonst nur nach der Zahl entscheidet… was letztendlich auch so war.. als ich gehört hatte dass es 390 sind hatte ich gesagt ich nehme lieber eine nummer kleiner (als ich die zahl noch nicht kannte hatte ich mich optisch ohne zögern für die 390 entschieden) zum Glück hat der Arzt mich nochmal eindringlich gefragt warum ich jetzt die kleinen nehmen will nachdem ich weiss wie viel cc das sind.. ZUM GLÜCK hat er das genau so gemacht, denn hätte ich jetzt die 350 oder kleiner wäre tot unzufrieden gewesen!

Termin wäre frühestens ende Januar gewesen.. glücklicherweise hatte jemand abgesagt und somit hat er mich am 24.11.21 operiert :-) Am Tag der OP hatte ich Todesangst.. als der Zugang gelegt wurde war ich schon am heulen dann auf dem OP Tisch nochmal, ab da ging dann aber alles ruckzuck.. kurz vor 13 Uhr hatte ich das letzte mal auf die Uhr geschaut und dann wieder kurz vor halb 4. Als ich aufgewacht bin ging es mir richtig richtig dreckig, ich konnte nichtmal aufstehen.. mein Blutzuckerspiegel war sofort im Keller. Um halb 6 abends war ich dann im Zimmer und hab versucht zu schlafen, ging immer nur so 1-2 Stunden am Stück. Atmen ging schwer, hatte fürchterliche Rückenschmerzen.. es fühlte sich an als ob man zwei riesen Ziegel auf der Brust hat. Um 22 Uhr musste ich mich das erste mal übergeben und 2 std später nochmal. Am nächsten Tag durfte ich mittags gehen, kurz davor musste ich mich nochmal übergeben. Danach wurden die Drainagen gezogen, rechts wars ein unangenehmes Gefühl und links hat es echt kurz weh getan. Ich hätte es niemals geschafft am OP-Tag nach Hause zugehen..

Die schlimmsten Tage für mich waren die ersten 6 Tage.. Aufstehen war die Hölle, also sobald man den Brustmuskel angespannt hat, aber am allerschlimmsten fand ich die Rückenschmerzen.. da hätte ich mir gewünscht das niemals gemacht zu haben. Am 7. Tag als ich aufgewacht bin habe ich endlich eine ordentliche Besserung wahrgenommen und so ging es endlich Tag für Tag besser. Jetzt nach 2,5 Wochen kann ich wieder viiiiel besser atmen, meine Arme fast uneingeschränkt bewegen und auch sonst wieder (fast) alles normal machen. 5 Tag Postop hatte ich wieder meinen ersten Arbeitstag (büro) nach 4 Tagen frei.

Rechts habe ich 390cc und links 440cc UBM bekommen um die Asymmetrie auszugleichen. Es sind anatomische high profil Implantate von Mentor. Was ich für eine BH Größe haben werde kann ich aktuell noch nicht sagen aber hoffe natürlich dass es mind. ein C Körbchen sein wird!

Wenn es Fragen gibt bitte sehr sehr gerne einfach melden :-)

19

Kommentare (19)

Wirklich tolles Ergebnis 😍
Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?
Antworten
Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Hat Ihnen dieser Erfahrungsbericht gefallen? Erzählen Sie uns hier von Ihrer eigenen Erfahrung!

Anzeige

Alle Inhalte auf dieser Seite werden von echten Benutzern des Portals erstellt und nicht durch Ärzte oder Spezialisten.

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.