Fragen zu den Operationen: Abdominoplastik, Oberarm- und Oberschenkelstraffung

Fragen zu den Operationen: Abdominoplastik, Oberarm- und Oberschenkelstraffung

Joel93  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1 Antworten
Hallo, ich (M25) bin am 24.01.19 mit meiner ersten Operation des Bodylifts an der Reihe.

Ich hab am 13.01.17 mit 156 kg meine Ernährung auf Low Carb umgestellt. Seid über einem Jahr treibe ich Sport. Seid April diesen Jahres bin ich auf 85 kg. Halte mein Gewicht, obwohl ich mich mal nicht so konform Ernähre.

Mein. Plastischer Chirurg hat folgendes festgestellt.

Cutis Laxa oberer sowie unterer Körperstamm. Cutis Laxa an Oberarme sowie Oberschenkel. Bei den Brüsten besteht eine Gynäkomastie Grad IV und Ptose Grad III nach Vrebos.

Zu den Operationen :
1. Fettschürzenresektion vs Adominoplastik vs unteres Bodylift
2. Oberes Bodylift mit Mammreduktion
3. Oberarme und Oberschenkelstraffung

Nun meine Frage, ist es nach den Operation möglich, meine Bauch und Brust Muskeln präzise zu präsentieren sprich einen Sixpack zu erhalten?

Wird denn noch Fett abgesaugt oder sind das nur die Hautlappen, die ich noch habe?

Bekomme ich die Mieder im Krankenhaus gestellt oder muss ich diese mir selbst kaufen?

Die Katheter wie wird diese im Regelfall angebracht? Durch den Bauch oder eher am, naja ihr wisst schon 😉

Ich bin schon echt aufgeregt und hoffe das Ergebnis wird mich umhauen und es wird alles schön Glatt.

Ich bedanke mich schon mal.

LG Joel
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 769 Antworten
  • 323 Gefällt mir
Hallo,
zunächst Glückwunsch zur erfolgreichen Gewichtsreduktion!
Ihre Fragen sollten Sie mit Ihrem Operateur besprechen, da diese Details zur individuellen OP Planung gehören.
Straffungsoperationen werden zT. mit Fettabsaugungen kombiniert. Allerdings tragen die Kassen diese Kosten in den seltensten Fällen, sodass hier auch Eigenleistungen möglich sind.
Bei OP Dauern von mehr als 3 Stunden lassen wir einen Katheter legen, der immer durch das Genitale geht.
Zur Präsentation der Muskeln: erstes Ziel ist es, zunächst eine vernünftige Körperoberfläche zu rekonstruieren. Nach einem derart drastischen Gewichtsverlust ist es wahrscheinlich, dass Korrektureingriffe notwendig sind, weil die Haut nachsackt, weil alles an elastischem Potential verloren ist.
Wenn dann eine vernünftige Kontur erreicht wurde, kann es an das Feintuning gehen. Dazu kann dann auch vermehrtes Training gehören.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
Joel93  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1 Antworten
Vielen Dank für die ausführliche Auskunft.

Ich bekam das Schreiben im Oktober, dass mir die 3 Operationen von der Krankenkasse genehmigt wurden. Hab nur gelesen, daß ich eventuell ein eigenanteil zum Mieder beitragen müsste.

Generell wenn die Ops genehmigt wurden, wird da dennoch ein eigenanteil fällig?

Antwort an Joel93

Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 769 Antworten
  • 323 Gefällt mir
Es werden seitens der Kassen Straffungsoperationen genehmigt. Oftmals sind zusätzliche Eingriffe wie Fettabsaugungen hilfreich, um ein auch unter höheren ästhetischen Aspekten gutes Ergebnis zu erzielen. Diese zusätzlichen Eingriffe werden nicht bezahlt.
SAL
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6157 Antworten
  • 1104 Gefällt mir
Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem gigantischen Erfolg, Joel.

Ihre Fragen richten Sie bitte im nächsten Sprechstundentermin an Ihren Plastischen Chirurgen! Dies sind alles Fragen, die im Aufklärungsgespräch beantwortet gehören.
Also: Frageliste erstellen und von Ihrem Operateur beantworten lassen.

Alles Gute und beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bauchdeckenstraffung

Weitere Bewertungen

Bauchdeckenstraffung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe