Schmerzmittel mit besser Verträglichkeit?

Julia853242
9.09.2021 · letzte Antwort: 16.09.2021

Hallo.

Ich hatte letzes Jahr eine Bauchdeckestraffung mit Liposuktion an den Hüften. Nun möchte ich auch eine Bruststraffung und eine Oberarm- und Oberschenkelstraffung jeweils mit Liposuktion durchführen lassen. Ich war mit der OP zufrieden, aber mein Arzt bietet keine Kombi-OP an, weshalb ich einen neuen Chirurgen suche.

Die ersten 2 Tage nach der OP war ich sehr erschöpft, danach hatte ich sehr mit den Schmerzen und der Übelkeit zu kämpfen. Ich kann nicht jedes Schmerzmittel nehmen, da ich Venlafaxin einnehme.

Gibt es Schmerzmittel, die besser verträglich sind und nicht so viel Übelkeit verursachen? Ich nahm abwechselnd Ibuprofen und Novalgin in der Maximaldosis und erst nach 7 Tagen wurde es langsam besser.

Antworten (3)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Hannover · 16.09.2021
Es ist möglich die Schmerzmitteleinnahme deutlich zu reduzieren, indem während der OP ein langwirksames (mehrere Tage wirkend) örtliches Betäubungsmittel appliziert wird (sogenannter Pec-Block). Wir machen das standardmäßig bei allen Patienten.
Zusätzlich kann dann in Tablettenform bei Bedarf ein alternatives Schmerzmittel wie „Paracetamol-Comp“ (ein Kombipräparat), oder ein Coxib.
Gegen die Übelkeit nach OP-Narkose kann ebenfalls durch den Anästhesisten eine Prophylaxe gegeben werden.
Viele Grüße
Berlin · 15.09.2021
Tramadol kann als Kombination eines Wiederaufnahmehemmers wie zum Beispiel Venlafaxin eingenommen werden.
Schöne Grüße aus Berlin
Dr. Eren (Aesthetic Doctors Eren)
Premium
Da kenne ich mich nicht aus ....

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Experten fragen