Verhärtetes Narbengewebe nach Gynäkomastie OP

puma230
17.12.2013 · letzte Antwort: 19.12.2013

Hallo,

nach einer Gynäkomastie-Operation hat sich eine relativ harte und feste Narbe zwischen Muskel und Haut gebildet. Nach zwei Jahren habe ich eine weitere Korrektur-Op durchführen lassen,mit Schnitt unterhalb der Brustwarze, um das vernarbte Gewebe zu entfernen.Bin jetzt im 6ten Monat post-op.

Trotz der Narbenentfernung hat sich nun wieder eine etwas kleinere innere Narbe gebildet. Gibt es eine Möglichkeit, diese zu entfernen (aber ohne Op, da diese womöglich wieder eine neue Narbe hervorrufen würde)??? Meine Ärztin sagte mir, dass es die Möglichkeit gibt Cortison zu spritzen.Allerdins möchte sie damit noch 3 Monate warten um den Heilungsverlauf abzuwarten.Ich frage mich ob überhaupt noch eine Besserung eintreten kann, denn die trat auch nach der ersten Op nicht ein.

Anzeige

Antworten (7)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Dr. med. Hans Wolfgang Hörl
Noch keine Bewertungen
3 Standorte in Bayern · 18.12.2013
Beste Antwort
Eine Entfernung von Narbengewebe unter der Haut ohne Operation ist nicht möglich.
Auch eine Cortisonanwendung nach mehreren Monaten wird erfahrungsgemäß das Narbengewebe nicht ausreichend abbauen. Es ist ein Versuch mit Massagen das Narbengewebe in dieser Region durch Verschieben des Gewebes in unterschiedliche Richtungen weicher zu machen. Ansonsten kann eine Eigenfettgewebetransplantation, nach Lösen des Fettgewebes unter der Haut, ein erneutes Verkleben von Haut und Muskel verhindern.
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel
Noch keine Bewertungen
4 Standorte in Hessen, Rheinland-Pfalz... · 19.12.2013
Hallo Puma,ergänzend zu den vielen hilfreichen Kommentaren der Kollegen empfehle ich Ihnen als Öl fur die manuelle Massage das Arganöl.Ich habe damit reichlich gute Erfahrungen auch bei der Narbenbehandlung gemacht.
Freundliche Grüße
Prof.Dr.med.Ralf Thomas Michel
http://www.prof-dr-michel.com
Dr. med. Andreas Knapp
München · 19.12.2013
Nicht unbedingt. Mit der Transplantation von (eigenem) Fettgewebe schaffen Sie Volumen und können damit z.B. Einsenkungen auffüllen. Also auch eine gute Methode, eine bestehende Asymmetrie anzugleichen. Es muss also da transplantiert werden, wo Volumen fehlt. Alternativ kann man natürlich die andere, volumenstärkere Seite mit einer Fettabsaugung reduzieren.
Laden Sie doch einfach mal ein paar Bilder hoch, dann kann ich natürlich mehr dazu sagen.
Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 18.12.2013
puma230 vom 17.12.2013

Ich empfehle konsequentes Massieren des verhärteten Gewebes, keine Cortisontherapie (man müsste recht hohe Dosen injizieren, deren Nebenwirkungen ich in Ihrem Falle nicht akzeptiere) und weitere 6 Monate zuwarten.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.frankfurter-klinik.de
Dr. med. Andreas Knapp
München · 18.12.2013
Hallo,

das bedeutet, daß Sie auf dem richtigen Weg sind. Sie müssen die Massagen nicht von jemand anderem durchführen lassen, das können Sie selbst machen.
Nehmen Sie sich eine Art Gleitmittel-das kann eine Fett-haltige Salbe sein, eine normale Körperlotion oder auch Olivenöl. Damit massieren Sie die Narben am besten kreisförmig und in alle Richtungen. Dies können Sie mehrmals am Tag tun, zeitlich eigentlich unbegrenzt. Das Fett/Öl reduziert dabei die Reibung, zudem pflegt es die Haut und die Narbe wird weicher.
Erwarten Sie sich jedoch keine Wunder. Sie müssen leider etwas Geduld aufbringen. Die Asymmetrie bekommen Sie damit aber nicht weg. Hier wäre die Eigenfett-Transplantation, das so genannte Lipofilling oder Lipostructure, der richtige Weg.

Viele Grüße,

Dr. Andreas Knapp
www.praxis-drknapp.de
Dr. med. Juan Maria Garcia
München · 18.12.2013
Hallo Puma 230,

also nach 2 Jahren noch feste Narben nach einer Gynäkomastie-OP zu haben ist recht ungewöhnlich. Aber es scheint sich mit der zweiten OP ja zumindest bereits gebessert zu haben. Jetzt ist erstmal wieder Geduld angesagt und die Idee mit Cortison zu arbeiten ist auch gut. Ebenfalls können Sie selber die Narbe (nach sicherer Ausheilung) massieren.
Ansonsten sind die nicht-operativen Möglichkeiten leider begrenzt.

viel Erfolg
JMG
Premium
Ich empfehle Ihnen eine gezielte manualtherapeutische und konsequente Massage, das hat auch meinen Pat geholfen. Ist die Brustwarze auch eingesunken ?

Verwandte Fragen

Eiter in der linken Brustwarze 7 Jahre nach Gynäkomastie-OP

Fassbrause
Fassbrause
24.07.2015 · letzte Antwort: 9.11.2018

Hallo,

ich bin jetzt 23 Jahre alt und hatte mit ungefähr 16 Jahren eine Operation aufgrund von Gynäkomastie. Bei mir ging es eher um die Brustwarzen, als um eine vergrößerte Brust, die konnte ich durch viel Sport ganz gut kompensieren. Soweit so gut, die OP verlief problemlos es ist alles soweit abgeheilt.

Jetzt allerdings, nach knapp 7 Jahren muss ich immer noch feststellen, dass die Narben deutlich zu sehen sind und die Brustwarzen noch verhärtet sind. Durch T-Shirts drücken die deutlich durch und man sieht, dass die echt groß sind. Aus der linken Brustwarze! (Warze, nicht Hof!) kann ich Eiter herausdrücken, scheinbar ist da eine kleine offene Pore und Erhebung auf der Warze. Dieser Eiter ist nach kurzem drücken irgendwann leer, am nächsten Tag aber sofort wieder da.

Was kann das sein? Kann man dem Eiter irgendwie mit Medikamenten entgegentreten, oder den "absaugen" lassen?

Fotos füge ich bei.

Antworten (2)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Dr. med. Gunther Arco
Dr. med. Gunther Arco
Noch keine Bewertungen
0 Standorte in · 27.07.2015
Beste Antwort
Lieber Fassbrause!

Ich rate Ihnen sich mit Ihrem Chirurgen in Verbindung zu setzen. Wenn er befindet, dass auch Ihr Hautarzt die Behandlung durchführen kann, ist es sicher ok. Es ist aber recht merkwürdig, dass Eiter austritt. Nicht unbedingt muss dies im Zusammenhang mit Ihrer Gynäkomastie-OP stehen.
Lassen Sie es aber bitte zeitnah abklären!

Beste Grüße,
Ihr Dr. Arco

Besuchen Sie uns unter: http://www.aesthetic-center-arco.at

Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie

Herrengasse 28
A-8010 Graz

T: +43 316 83 57 57
F: +43 316 83 57 57 - 57
M: office@arco-vital.at
I: http://www.aesthetic-center-arco.at

Arzt für Gynäkomastie und Narbenkorrektur gesucht

pucher_empfehl859031
pucher_empfehl859031
27.12.2019 · letzte Antwort: 29.12.2019

Hallo ich plane im Sommer 2020 eine Operation , die gleichzeitig Gynäkomastie und Haut Transplantation (für Narbenkorrektur) durchführt. Besser wäre innerhalb Europa.

Bild 1 und 2 sind meine Unterarme . Die hatte ich wegen schwere Depression selber gemacht . Die letzten sind 1~2 Jahre alt. Nachdem überhaupt keine. Ich dachte zuerst Narbenkorrektur durch Z-Schnitt Methode , aber habe meine Meinung geändert.

Wenn ich sowieso Gynäkomastie/Mastektomie brauche , wäre es mir lieber die überschüssige Haut transplantierren zu lassen . * Bin mir sicher dass dies keine Keloide sind , weil sie sich nicht vergrößern/vermehren. *

Über Gynäkomastie/Mastektomie : gehe ab und zu zum Fitnessstudio und habe Fett reduziert . Trotzdem als Transgender brauche ich sowieso diese Operation wegen Brustdrüsen (können Krebs verursachen , oder wieder Depression auch möglich)

Ehrlich gesagt etwarte ich Kostenübernahme von der Krankenkasse nicht. (=ästhetische Behandlung)

Falls jemand Ärzte/Ärztinnen über diese OPs auskennen, bitte empfehlt mir sie. LG

Antworten (3)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Premium
Beste Antwort
Hallo,

Wenn Sie im transgender Programm registriert sind, müsste die KK die Mastektomie übernehmen. Da brauchen Sie leinen privaten Arzt.
Die Narbe korrigieren Sie am besten mit dem Recell Verfahren. Abschleifen und dann die eigenen Pigmente aufsprühen.
Sie können mich gerne besuchen, ich bin in Wien wenn Sie weitere Beratung wünschen

Brustwarzenvorhöfe verkleinern? Welche Möglichkeit gäbe es?

Amo
Amo
16.04.2020 · letzte Antwort: 22.04.2020

Guten Tag

Vor 7 Jahren hatte ich eine Gynäkomastie OP. Im vorgespräch sagte mir der Chirurg er würde mir einen der Drüsen entfernen und ganz wenig Fett absaugen. Falls das Ergebnis nicht zufriedenstellend wäre würde er eine korrektur vornehmen. Die OP verlief super und die ersten zwei Monate nach der OP sah alles super aus. Nach den zwei Monaten als das Gewebe weicher wurde bemerkte ich das mein Brustwarzen vorhof allmählich wieder abstand. Ich suchte den Chirurgen auf um ihm das zu zeigen und er sagte mir das man für das endergebnis noch warten müsse. Leider wurde es die Monate danach nicht besser und meine Brustwarzenvorhöfe hatten wieder jene Form die mich ja dazu bewegte diese OP zu machen. Der Chirug sagte mir wenn er jetzt noch mehr Gewebe entfernt würden meine Burstwarzen einfallen. Heute nach 7 Jahren stören mich die Brustwarzenvorhöfe weil sie abstehen. Kann man da etwas tun? Zum beispiel die vorhöfe verkleinern?

Antworten (3)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Dr. med. Urs Bösch
flag Luzern · 22.04.2020
Sehr geehrter Arno
Eine kompetente Beratung ist nur in Kombination mit einer klinischen Untersuchung möglich.
Im Allgemeinen gilt folgendes: Es ist üblich etwas Brustdrüsengewebe hinter dem Warzenhof zu belassen um eine narbige Verwachsung mit dem Brustkorb zu verhindern. Das angrenzende Fettgewebe wird in einer Liposuktion an das Niveau der Restdrüse angepasst. Gelegentlich muss zur Erreichung eines optimalen Resultates die Grösse des Warzenhofes verkleinert werden. Selten ist eine Entfernung von Haut im Brustbereich erforderlich.
Bitte kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen.
Freundliche Grüsse
Dr. med. Urs Bösch, MEON Clinic, Luzern
Anzeige

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Narbenbehandlung
1 Antwort, letzte Antwort: 15.06.2022
Nasenkorrektur
3 Antworten, letzte Antwort: 5.09.2022
Gynäkomastie
1 Antwort, letzte Antwort: 25.02.2022
Gynäkomastie
3 Antworten, letzte Antwort: 5.07.2022
Gynäkomastie
1 Antwort, letzte Antwort: 19.07.2022
Gynäkomastie
5 Antworten, letzte Antwort: 17.12.2012
Gynäkomastie
4 Antworten, letzte Antwort: 14.12.2015
Gynäkomastie
30 Antworten, letzte Antwort: 4.05.2013
Gynäkomastie
3 Antworten, letzte Antwort: 18.11.2015

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Beraten Sie den Patienten