Bruststraffung mit Implantat 160 ml, ÜBM und Warzenhofverkleinerung

Bruststraffung mit Implantat 160 ml, ÜBM und Warzenhofverkleinerung

Ich bin 28 Jahre alt, habe eine Tochter und war schon lange mit meinen "schlaffen Brüsten" unzufrieden. Ich hab mir wo es nur ging Meinungen und Infos eingeholt und kam um Dr. Bartsch nicht herum. Schon beim ersten Beratungsgespräch hatte mich die fachliche Kompetenz gepaart mit Sympathie & Einfühlungsvermögen völlig überzeugt. Wir einigten uns auf eine Straffung inkl. kleinen Implantaten (160), ÜBM & Warzenhofverkleinerung. Am Tag der OP selbst (Dezember 2016) war ich morgens sehr nervös, in der Klinik angekommen wurde ich aber so nett und freundlich aufgenommen, dass ich trotz der Wartezeit von ca. 3 Std. total entspannt in meinem Bett lag. Kurz vor der OP erkundigte man sich dreifach, ob es noch Fragen gibt und wie es mir ging. Ich fühlte mich wirklich gut aufgehoben und konnte es kaum noch abwarten, bis es endlich losging! Wirklich Schmerzen hatte ich danach nie, lediglich ein leichtes Ziehen und Rückenschmerzen. Betreuung nach OP - TOP! Jeden Tag wurde es rapide besser und alltägliche Sachen konnten leicht erledigt werden. OP & Heilung bis heute verlief völlig problemlos und wenn ich Fragen hatte, war Dr. Bartsch IMMER erreichbar! Ich möchte dem GESAMTEN Team (Ordination, Narkoseambulanz, Privatklinik) für die PERFEKTE Betreuung DANKEN und werde euch gerne weiterempfehlen!!

Beiträge anzeigen2 Beiträge ausblenden2

Liebe Jasmin,

schön, dass Du so zufrieden bist... hat sich die Situation Deiner Brust durch das Stillen verschlechtert?
Wie verläuft die Wundheilung bei Dir? Benutzt Du spezielle Creme dafür?

Danke und VG
Jitka

Antwort an Jitka

Liebe Jitka,

das Stillen war bei mir wohl weniger der Grund als mein schlechtes Bindehautgewebe.
Die OP ist nun 5 Wochen her und die Wundheilung verläuft bis heute super. Die Narben sind schon sehr schön und es geht mir wirklich gut damit. Anfangs tat ich mir schwer beim Herausnehmen von Gegenständen aus dem Hängeschrank (Hände hoch heben nur sehr vorsichtig, ich spürte auch immer etwas Druck auf den Narben beim Hinunterbücken, seitlich liegen, beim Aufstehen aus der Liegeposition - dies merke ich so gut wie gar nicht mehr. Wirklich Schmerzen hatte ich aber nie! Man ist von Haus aus denke ich einfach sehr vorsichtig in allem was man tut :-)
Ich benutze das NarbenGel von Bepanthen - 2x pro Tag bzw auch nach jedem Duschen. Zwischenzeitlich spannte die Haut rund im die Narben ziemlich und war trocken, weil sie sich natürlich erst "anpassen" muss - hierfür verwende ich Babyöl, hilft sehr gut!
Stehe für Fragen jederzeit gerne zur Verfügung!

Liebe Grüße,
Jasmin

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten
Spezialist in Ihrer Nähe