Super Schlauchmagen-OP: in 4 Monaten 33 kg abgenommen

Super Schlauchmagen-OP: in 4 Monaten 33 kg abgenommen

Möchte mich nochmals bei Dr Hurby und seinem Team bedanken, wurde am 12.6 2017 Operiert, die ganze Organisation , die Betreuung, das Team war einfach Super, bin schon Jahre Privatpatient in Deutschland doch da können wir einiges lernen. Die Klinik ist nicht mehr die jüngste doch das Einzelzimmer und die Sauberkeit gibt es nichts zu meckern, alles prima und alles was man braucht. Die Op und die Betreunug von DR Hurby war Super jeden Tag persönliche Gespräche. In der Zeit jetzt 4 Monate habe ich knapp 33 KG abgenommen, ich fühle mich sehr gut. natürlich kann ich noch nicht alles Essen, doch das ist auch normal und bekommt man jede tag mehr in Griff. Würde den Schritt jeder Zeit nochmals gehen.

Beiträge anzeigen7 Beiträge ausblenden7

Das klingt mal wieder richtig super...herzlichen Glückwunsch 🎈! Und danke auch für die tolle Bewertung. Ich habe nächstes Jahr einen Termin. Hattest du vorher eine Flüssigphase gemacht oder irgendwie vorbereiten müssen? Und bekommt man einen Ernährungsplan auf deutsch in die Hand? Danke und Gruß Angela

Antwort an Ussi

Hallo Angela Nein habe keine Flüssigphase gemacht habe sogar vorher noch richtig das Essen genossen . Bin Sonntags angereist habe dann sogar um 14 Uhr noch Mittagessen bekommen, auch Abends noch Brot und Aufstrich habe es zwar nicht gegessen doch bis Mitternacht darfst du Essen , bin morgens gleich als erstes um 7.30 OP . LG Jacky

Was mich interessieren würde.
Gibt es ein Telefonat mit Herrn Dr. Hruby nach der schriftlichen Kontaktaufnahme? Oder wie läuft das?
Vielen Dank für die Rückmeldung

Antwort an KarinaD

Nein hatte mit Ihm nur Mail Kontakt er hat immer innerhalb zwei drei Tage geantwortet. SONNTAGS als ich angereist war kam er gegen Abend und hat mir den ganzen Ablauf erklärt und noch meine Fragen beantwortet. LG

Hallo,

vielen Dank für deine Infos. Ich habe in 2 Wochen meinen Termin bei Dr. Hruby.
Ich hätte da noch eine Frage bzgl. der Krankenkasse: hast du deine OP-Kosten selbst übernommen?
Meine eigentliche Frage hierzu wäre im Grunde genommen: musstest du deine Krankenkasse vorher in Kenntnis über die OP setzen und wie regelt es sich bei evtl. Komplikationen nach der OP? Falls hierzu etwaige Komplikationen auftreten und diese in Deutschland nachbehandelt werden müssen, tritt dort die Krankenkasse für dich ein?
Vielen Dank für deine Antwort,
Jessy

Antwort an jessica182pm

Hallo Jessy habe mich nir vorher mit meinem Hausarzt besprochen bezüglich der Nachsorge und das hat super geklappt war jetzt wieder zur Kontrolle und Blutuntersuchung alles prima,. Die KH habe ich nicht informiert .lg

Antwort an Registrierter Benutzer

Hi,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich bin total beeindruckt. Deine Erfahrungen klingen toll. Ich bin schon ganz nervös und gespannt auf meine OP in 2 Wochen. Langsam werd ich aufgeregt. Aber deine Worte machen Mut. VG

Weitere Bewertungen

  Zufrieden
Bin am 10.09.17 angereist und am 11.09.17 war die OP. Ich habe mich dort sehr gut gefühlt, es wurde sich sehr gut gekümmert. Kein vergleich zu Deutschland wo alle unter Zeitdruck und Stress stehen.... Mehr 
Spezialist in Ihrer Nähe