Augenbrauenlifting

Es lohnt sich
100%
Es lohnt sich
Basierend auf 7 Erfahrungen
Durchschnittlicher Preis
2.659 €
Durchschnittlicher Preis
Gemäß 209 Spezialisten
  • Lokale Anästhesie
  • 1 Tag
  • Behandlungsdauer von 1-3 Stunden
  • 1 Tag Ruhezeit
  • Sichtbare Effekte nach einer Woche
  • Permanente Ergebnisse

Was ist ein Augenbrauenlifting?

Das Brauenlifting ist eine Operation, die darauf abzielt, dass abgesunkene Augenbrauen angehoben bzw. "geliftet" werden. Es ist auch als "Stirnlifting" bekannt, da es gelingt, die Stirn zu straffen, ihre Falten zu reduzieren und gleichzeitig die Augenbrauen anzuheben.

Bei einem Brow Lift oder einer Augenbrauenanhebung können das Erscheinungsbild und Asymmetrien korrigiert werden. Augenbrauen, die einen mürrischen und müden Eindruck vermitteln, können Betroffene stark belasten. Das Augenbrauenlifting kann dem Abhilfe beschaffen und das Gesicht verjüngen und auffrischen. Die Spannung rund um die Augenbrauen und damit der Sitz der Augenbrauen und der Stirn wird von der mimischen Gesichtsmuskulatur beeinflusst. Dr. Wingenbach erklärt, dass die Spannung dieser Muskeln im Laufe des Lebens nachlässt und zu einem Herabsinken der Augenbrauen und der Stirnpartie führt. Daraus resultiert ein Gewebeüberschuss insbesondere in der seitlichen Augenbrauenregion. Durch unbewusste, kompensatorische und stetige Aktivierung der mimischen Muskulatur zum Anheben der Augenbrauen entstehen nicht zuletzt unschöne Stirnfalten und häufig auch dauerhafte Kopfschmerzen.

Eine jugendliche Augenbraue liegt im Ruhezustand oberhalb des Augenhöhlenrandes, mit einer allmählichen Wölbung seitlich, und das seitliche Ende oder der "Schlussteil" der Braue liegt höher als das mediale Ende. Mit zunehmendem Alter ist es üblich, dass die Braue eine flache oder horizontale Position einnimmt. Wenn eine hängende Braue Ihren Gesichtsausdruck negativ beeinflusst, ist ein Augenbrauenlifting eine bewährte Methode, um das obere Drittel Ihres Gesichts zu verjüngen. Jedes Jahr unterziehen sich Tausende von Menschen einer erfolgreichen Augenbrauen-Lifting-Operation und sind mit dem Ergebnis zufrieden.

Die Methoden der Augenbrauenanhebung sind vielfältig. Der Browlift kann chirurgisch und somit dauerhaft mit einem Schnitt in der Kopfhaut hinter dem Haaransatz, oder mit einem Endoskop, das 4 oder 5 kleine Schnitte erfordert, durchgeführt werden oder auch minimal-invasiv mit Botox

Welche Behandlungen gibt es?

Augenbrauenlifting

Das Augenbrauenlifting erfolgt oft per Endoskop

Entscheidend für die Wiederherstellung einer natürlichen Spannung und für das Lifting der Augenbraue ist die vorausgehende präzise Analyse der Stirnhöhe, der Haarfülle und des Haaransatzes. Darüber hinaus muss das funktionelle Zusammenspiel von Stirn, Augenbrauen und Oberlid betrachtet werden, um das Problem als ästhetische Einheit korrigieren zu können, sagt Dr. Wingenbach.

Das Augenbrauenlifting kann mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs erfolgen. Dabei wird ein feiner Schnitt gesetzt und die Brauen angehoben. Im Zuge dessen werden ebenfalls mögliche Asymmetrien korrigiert.

Außerdem kann dabei die Form der Brauenlinie verändert werden, um jünger zu wirken. Der Chirurg nutzt dafür ein Endoskop bzw. eine Art Spiegelkamera, um bei der Gewebe- und Muskelstraffung in diesem Bereich mit maximaler Präzision vorgehen zu können. Dabei können sogar horizontal verlaufende Stirnfalten geglättet werden. Somit verschwindet der mürrische oder traurige Gesichtsausdruck buchstäblich "wie von Zauberhand".

Die endoskopischen bzw. minimalinvasiven Operationsmöglichkeiten tragen dazu bei, dass das Browlift heute als sehr einfach, sicher und zuverlässig gilt. Es ist sogar möglich, einen derartigen Eingriff in Kombination mit anderen chirurgischen Behandlungen durchzuführen.

So bietet sich das Augenbrauenlifting beispielsweise im Rahmen einer Ober- oder Unterlidstraffung oder einem Facelifting an. Das endoskopische bzw. minimalinvasive Browlift wird entweder unter lokaler Betäubung oder unter Vollnarkose durchgeführt. Beim Augenbrauenlifting wird ein spezieller Bereich der Haut oberhalb der Brauen ausgeschnitten. Hierbei ist von der so genannten Exzision die Rede.

Danach erfolgt das Vernähen der Hautpartie, wobei die Brauen gezielt angehoben werden

Welche Vorteile hat das Augenbrauenlifting mit OP?

Augenbrauenlifting

Ein Augenbrauenlifting mit OP bietet viele Vorteile

Die Durchführung einer endoskopischen oder minimalinvasiven Operation im Augenbrauen- oder Stirnbereich komplex und hochanspruchsvoll. Ein operatives Augenbrauenlifting kann auf vielerlei Weise durchgeführt werden. Gerade die endoskopische bzw. die minimalinvasive Variante bietet etliche Vorteile:

  • Ein Eingriff hinterlässt so gut wie keine Narben, da der Einschnitt im Haaransansatz durchgeführt wird. Der Verjüngungseffekt eines Browlifts hält dauerhaft an und sieht natürlich aus.
  • Ein solches Augenbrauenlifting zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass zusätzliche (Teil-)Bereiche des Gesichts bei Bedarf ebenfalls mit behandelt werden können, um so das gesamte Erscheinungsbild zu verbessern.
  • Die Schmerzen nach dem Browlift halten sich erfahrungsgemäß in Grenzen. Manchmal ist nach der Behandlung ein leichter Druck oder ein Ziehen spürbar. Diese Begleiterscheinungen lassen sich allerdings gut mit normalen Schmerzmitteln bekämpfen.
"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."
Ärzte anzeigen