Behandlung von Krampfadern in den Beinen

Krampfadern entstehen durch den Qualitätsverlust der Aderwände, wenn sich an ihnen Höhlungen bilden, die unter der Haut sichtbar sind. Nicht nur ästhetische, sondern auch gesundheitliche Gründe sprechen für die Entfernung von Krampfadern. Die plastische Chirurgie kennt mehrere Methoden deren Entfernung.

Warum sollten Sie sich der Behandlung von Krampfadern unterziehen?

Unbehandelte Krampfadern führen zur Bildung von Thromben mit dem Risiko eines Gefäßverschlusses, sowie auch zur Bildung von Beingeschwüren, zur Erkrankung des Lymphsystems oder zur chronischen Veneninsuffizienz. Die Medizin kann solche erkrankten Adern heilen und damit Risiken vorbeugen, die mit diesen Erkrankungen einhergehen.

Methoden der Behandlung von Krampfadern

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie man bei der Entfernung von Krampfadern vorgehen kann. Es handelt sich um

  • die minimal invasive CHIVA-Operation,

  • die Laserbehandlung sowie

  • die Verödung/Sklerosierung.

Minimal invasive CHIVA-Operation

Dies ist ein sehr effektives Verfahren zur Entfernung von Varizen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Operation von Krampfadern, bei der die gesamte betroffene Ader aus dem Körper herausgenommen wird, werden bei der CHIVA-Methode nur die beschädigten Teile der Ader entfernt. Die CHIVA-Methode eignet sich zur Entfernung kleiner Adern außerhalb des Hauptstammes. Bei der Wahl dieser Methode kommt es nicht so sehr auf Ihr Alter, sondern vielmehr auf Ihren Gesundheitszustand an. Unbestrittener Vorteil dieser Methode ist die ambulante Durchführung.

Sind Sie ein geeigneter Kandidat für die CHIVA-Minioperation?

Falls Sie einen schonenden, minimal invasiven Weg zur Entfernung von Krampfadern suchen, körperlich gesund und psychisch stabil sind, könnten Sie ein geeigneter Kandidat für diese Behandlung sein. Definitiv wird jedoch die Eignung durch den Arzt nach der Untersuchung bestimmt.

Operationsablauf

Durch die Operation können Varizen aller Größen entfernt werden. An genau definierten Stellen wird ein kleiner Schnitt oder Einstich, ungefähr 1 - 3 mm groß, durchgeführt, durch den die Krampfadern abgebunden, verkürzt und einige entfernt werden. Die Behandlung von Krampfadern wird häufig durch die Verödung oder Laserbehandlung ergänzt. Die Methode soll sämtliche Krampfadern entfernen, die überflüssig sind und dem Organismus nach der Operation nicht fehlen. Die Schnitte oder Einstiche müssen normalerweise nicht genäht werden, es reicht Heftpflaster.

Vor der Behandlung von Krampfadern durch CHIVA

Bei der ersten Konsultation bewertet der Arzt Ihren Gesundheitszustand und untersucht klinisch das Gefäßsystem der Beine - also Arterien, tiefe und oberflächliche Adern. Wahrscheinlich müssen Sie sich auch einer Untersuchung mit Duplex-Ultraschall unterziehen. Anhand dieser Untersuchungen schlägt der Arzt den Behandlungsverlauf vor. Möglicherweise werden mehrere Techniken zur Krampfaderentfernung verwendet. Im Rahmen Ihrer Operationsvorbereitungen sollten Sie für die Beförderung nach Hause sorgen.

Anästhesie

Da die minimal invasive CHIVA-Operation sehr schonend ist, wird sie in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt, ggf. können Ihnen Beruhigungsmittel verabreicht werden. Während der Operation sind Sie munter, aber gelassen, und Sie werden keinen Schmerz empfinden. Sie könnten maximal einen leichten Schmerz spüren, der aber durch eine Hautkühlung gemildert werden kann. In einigen Fällen kann der Arzt die Analgosedation (gesteuerten Schlaf) einsetzen. In diesem Fall müssen Sie einige Stunden nach der Operation im Krankenhaus ausschlafen.

Nach der Operation

Nach dem Eingriff können Sie nach Hause gehen. Es wird empfohlen, für mindestens 14 Tage, aber besser länger, Bandagen oder Kompressionsstrumpfhosen zu tragen.

Während der ersten 4 - 6 Wochen sind sportliche Aktivitäten, wie z.B. Skilaufen, rudern, tanzen, zu meiden. Leichte Aktivitäten können ca. 2 - 3 Wochen nach der Operation begonnen werden. Über sämtliche Einzelheiten werden Sie von Ihrem Arzt informiert, da die Maßnahmen immer sehr individuell und vom Operationsumfang abhängig sind. Einstiche oder Wunden nach dem Eingriff heilen normalerweise innerhalb einer Woche. Kleinere blaue Flecken verschwinden nach ungefähr 2 - 6 Wochen. Ein leichter Empfindlichkeitsverlust an den Einstichstellen verschwindet nach kurzer Zeit. Nach dem Schnitt oder Einstich kann eine kleine Narbe bleiben, die schnell verblasst, aber nie völlig verschwindet. Die Resorption der blauen Flecke können Sie mit einer heparinhaltigen Salbe beschleunigen, die vom Arzt empfohlen wird.

Ergebnisse der Beseitigung von Krampfadern durch die minimal invasive CHIVA-Operation

Die Methode ist sehr wirksam, trotzdem könnten sich erneut Krampfadern bilden. Ob es dazu kommt, hängt vor allem von der genetisch bedingten Qualität der Gefäßwände ab. Aber auch wenn sich die Krampfadern erneut bilden, so wird meist nicht das ursprüngliche Ausmaß erreicht.

Laserbehandlung von Krampfadern

hezkyvarixy Die Laserbehandlung von Varizen ist eine moderne, nicht-operative Methode, die zur Entfernung von umfangreichen Krampfadern geeignet ist.

Ablauf der Laserentfernung von Krampfadern

Es handelt sich um ein Verfahren, bei dem durch einen feinen Einstich oder einen Schnitt von 5 mm eine Lasersonde in die Ader eingeführt wird. Unter Ultraschallkontrolle läuft die Sonde die gesamte Länge der zu beseitigenden Ader durch und verschließt sie von innen. Dadurch wird gleichzeitig die Hauptader verschlossen, die für die Krampfadern verantwortlich ist. Die einzelnen Krampfadern können nachfolgend entfernt oder einfach belassen werden, damit sie schrittweise von alleine verschwinden.

Vor der Laserentfernung der Varizen

Bei der Konsultation besprechen Sie mit dem Arzt die Möglichkeiten dieser Methode. Es kann sein, dass Ihre Krampfadern für die Entfernung durch diese Methode nicht geeignet sind. Der Arzt empfiehlt auch eine Untersuchung per Duplex-Sonographie, die eindeutig bestimmt, ob diese Methode für Sie geeignet ist. Die Laserbehandlung von Varizen kann ambulant erfolgen, wobei es aber günstig ist, im Rahmen der Vorbereitungen für Beförderung nach Hause sowie für eine Aushilfe für 1-2 Tage zu sorgen (falls erwünscht).

Sind Sie ein geeigneter Kandidat für die Krampfaderentfernung per Laser?

Falls die Ultraschalluntersuchung gezeigt hat, dass Ihre Varizen auf diese Weise entfernt werden können, falls Sie körperlich gesund und psychisch stabil sind, könnten Sie ein geeigneter Kandidat für diese Behandlung von Krampfadern sein. Informieren Sie den Arzt über sämtliche Erkrankungen, vor allem, wenn Sie an einer tiefen Venenthrombose oder an Ischämie der unteren Extremitäten leiden, oder wenn Sie schwanger sind. Ihr Alter ist nicht entscheidend; es kommt vor allem auf Ihren Gesundheitszustand an.

Anästhesie

Am häufigsten werden anästhetische Methoden angewendet, wie z.B. eine Analgosedation oder eine örtliche Betäubung mittels eines Anästhetikums und Verabreichung von Beruhigungsmitteln. Es handelt sich um eine sehr schonende Behandlung gegenüber einer klassischen Vollnarkose.

Nach der Behandlung von Varizen

Meist ist es möglich, ca. 2 Stunden nach der Behandlung in Begleitung nach Hause zu gehen. Falls die Behandlung von Varizen umfangreicher war, müssen Sie möglicherweise länger im Krankenhaus bleiben.

Wie lange halten die Ergebnisse an?

Die Laserbehandlung der Varizen ist ein hochwirksames Verfahren, wobei allerdings ein Rückfall nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann. Dieser hängt vor allem von der Qualität der Gefäßwände ab, die genetisch bedingt ist. Man muss damit rechnen, dass die Lasermethode bei größeren Krampfadern nicht ausreichend sein muss.

Verödung/Sklerosierung

Die Verödung (Sklerosierung) ist eine Methode, die zur Entfernung von Mikrokrampfadern, also kleineren rötlichen oder bläulichen Äderchen mit einem Durchmesser von 1-4 mm, empfohlen wird.

Bei der Behandlung wird mittels einer feinen Nadel ein spezielles Mittel direkt in die Ader eingespritzt. Die Ader wird von innen chemisch zerstört und anschließend vom Körper selbst absorbiert. Die Verödung wird meist als eine Zusatzmethode während oder nach einem operativen Eingriff verwendet. Falls beim Patienten aber lediglich vereinzelte Beschwerden auftreten, wird nur die Verödung durchgeführt. Nachfolgend wird das Tragen von Kompressionsstrumpfhosen der Kompressionsklasse II empfohlen, und zwar für einen individuell, anhand des Umfangs der Krampfadern, zu bestimmenden Zeitraum. Die Verödung empfiehlt sich auch zur Vorbeugung einer weiteren Ausbreitung der Krampfadern.

Sind Sie ein geeigneter Kandidat für eine Sklerosierung?

Falls Ihre Krampfadern für eine Operation ungeeignet sind, könnten Sie ein geeigneter Kandidat für die Sklerosierung sein. Sind aber Ihre Krampfadern operierbar, wird eine Verödung nicht empfohlen, da es sehr oft zum Rückfall kommt. In einem solchen Fall bringt eine Verödung nicht einmal den gewünschten kosmetischen Effekt. Sie müssen also mit Ihrem Arzt offen darüber sprechen, welche Methode für Sie geeignet ist.

Vor der Sklerosierung

Vor der Behandlung müssen Sie auf dunklere Linien bei feinen Äderchen achten. Deren Ursache ist die Pigmentierung aus krankhaften Äderchen. Sie müssen damit rechnen, dass sich diese Linien nach der Sklerosierung vorübergehend verstärken, aber später verschwinden. Dieser Prozess hängt immer von der individuellen Heilungsfähigkeit ab. Man muss vorher bedenken, dass diese Pigmente manchmal lange währen und manchmal gar nicht verschwinden.

Nach der Sklerosierung

Damit die Verödung wirksam ist, müssen die Beine durch elastische Verbände, Kompressionsstrumpfhosen oder spezielle Überzüge bandagiert werden. Die Kompression verhindert den Blutrückfluss in die verödeten Adern und somit deren erneute Aufwölbung. Die Kompressionsdauer ist immer individuell und hängt vom Behandlungsumfang und von der Größe der behandelten Adern ab. Die Mindestkompressionsdauer beträgt 3-6 Wochen. Die Sklerosierung ist wiederholt, 2-4 mal innerhalb von 2 - 6 Wochen, durchzuführen. Kleine Hämatome (blaue Flecken) verschwinden innerhalb von 2 - 4 Wochen.

Aktualisiert: 29.04.2009

Behandlung von Krampfadern in den Beinen - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Behandlung von Krampfadern in den Beinen - Preise

Dr. med. Nikolaus Linde
Zürich, St. Gallen
Preis ab 500 €
gewöhnlich bis 3.000 €
Dr. med. Nikolaus Linde
Preis ab 1.800 €
gewöhnlich bis 3.500 €
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
Preis ab 150 €
gewöhnlich bis 3.500 €
Dr. med. Martin Pelle
LaCLINIQUE of Switzerland®
Lugano, Milano, Locarno
Preis ab 200 €
LaCLINIQUE of Switzerland®
LIPOCLINIC
Zürich, St. Gallen
Preis ab 500 €
gewöhnlich bis 3.000 €
LIPOCLINIC
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen