Autorin und Redakteurin mit Erfahrung in Journalismus und Kommunikation. Ihre Artikel drehen sich hauptsächlich um aktuelle Themen, Gesundheit und das Wohlbefinden.
Update 25.05.2021

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Was ist eine Oberarmstraffung?
  • Wer ist der geeignete Kandidat für eine Oberarmstraffung?
  • Kontraindikationen
  • Auswahl eines Spezialisten
  • Wie verläuft das Beratungsgespräch?
  • Wie läuft die Operation zur Oberarmstraffung ab?
  • Genesungszeit
  • Narbenpflege
  • Effekte der Oberarmstraffung
  • Risiken des Eingriffs
  • Häufige Fragen
  • Literaturverzeichnis

Einführung

Die moderne ästhetische Medizin umfasst eine Vielzahl von minimal-invasiven Behandlungen, die auf die Körperkonturierung, Hautstraffung oder Fettgewebsreduktion abzielen. Obwohl diese Behandlungen sehr wirksam sind, reichen sie nicht immer aus, um alle Schönheitsfehler zu behandeln. Der Oberarm ist ein Teil des Körpers, der manchmal besonders empfindlich auf zeitliche und Gewichtsveränderungen reagiert. Es handelt sich auch um einen Bereich, der ziemlich resistent gegen Diät und Bewegung ist. Viele Menschen kämpfen mit dem überschüssigen Fett, das sich leicht in den Oberarmen ansammelt.

Das operative Lifting der Oberarme beinhaltet einerseits die Entfernung überschüssiger Haut und subkutanen Gewebes sowie andererseits den Arm in eine attraktive Form modellieren und die Haut der Oberarme straffen.

In diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wer ein geeigneter Kandidat für die Oberarmstraffung ist, wie der Eingriff abläuft und was vor und nach der Behandlung zu beachten ist.

Was ist eine Oberarmstraffung?

Fett am Oberarm lässt sich häufig auch nicht mit gezieltem Oberarmtraining bekämpfen

Was ist eine Oberarmstraffung?

Die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie definiert eine operative Oberarmstraffung als effiziente Methode, einen Überschuss an Haut und Unterhautgewebe dauerhaft zu entfernen und somit ästhetisch straffe und jugendliche Oberarme wiederherzustellen.

Die Oberarmstraffung (Brachioplastik) wird unter Vollnarkose durchgeführt und ist mit einer mehrwöchigen Rekonvaleszenzzeit verbunden.

Dr. Sabine Apfolterer erklärt, dass der Arzt oft nicht nur den Überschuss der Haut entfernen muss, sondern auch übermäßiges Fettgewebe, das über dem Ellbogengelenk liegt. In diesem Fall wird den Patienten, die es benötigen, zusätzlich eine Fettabsaugung angeboten, die mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden kann. Zum Beispiel wird in einigen Schönheitskliniken die Oberarmstraffung bei Bedarf von einer Ultraschall-Liposuktion - VASER Lipo - begleitet. Hierbei handelt es sich um ein innovatives und minimal invasives Verfahren, bei dem Fett mittels Ultraschall effektiv und präzise abgebaut wird.

Wer ist der geeignete Kandidat für eine Oberarmstraffung?

Vor allem nach starker Gewichtsreduktion hängt die Haut - Dr. Georg M. Huemer

Wer ist der geeignete Kandidat für eine Oberarmstraffung?

Eine Oberarmstraffung wird all jenen helfen, die über überschüssige Haut im Schulterbereich und deren übermäßige Schlaffheit klagen. Häufig ist eine Oberarmkorrektur bei Patienten, die eine bariatrische Behandlung abgeschlossen haben, die einzig wirksame Methode, um schlaffe, unansehnliche Hautfalten zu beseitigen. Menschen, die einen plötzlichen und starken Gewichtsverlust erlitten haben, sind in der Regel mit dem Problem des Hautüberschusses an den Oberarmen konfrontiert. Die Haut ist nicht straff und sieht unästhetisch aus.

Mikrochirurgische Aspekte der Oberarmstraffung - Prof. Dr. med. Nektarios Sinis

Kontraindikationen

Eine von einem Spezialisten durchgeführte Brachioplastik ist ein völlig sicheres Verfahren, was jedoch nicht bedeutet, dass alle Patienten davon profitieren können. Folgende Kontraindikationen schließen einen Patienten von dem Eingriff aus:

  • ist in einem allgemein schlechten Gesundheitszustand;
  • leidet an chronischen Krankheiten mit instabilem Verlauf;
  • hat Störungen der Blutgerinnung;
  • unmittelbar vor der Operation liegt eine virale oder bakterielle Infektion vor

Auswahl eines Spezialisten

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff ist die Wahl des richtigen Chirurgen entscheidend, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Um herauszufinden, welche Spezialisierung ein Facharzt absolviert hat, können Sie das offizielle Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) benutzen. Sie brauchen nur in dieser Suchmaschine ihr Bundesland auswählen und dann den Namen des Arztes angeben.

Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen erläutert, dass der Plastische Chirurg ein anerkannter Facharzt ist, der nach Abschluss der medizinischen Fakultät eine sechsjährige Zusatzausbildung absolviert hat. In diesem Zeitraum muss er zahlreiche Operationen unter Aufsicht durchführen. Nach dieser praktischen Erfahrung und einer zusätzlichen theoretischen Ausbildung muss der Arzt die Facharztprüfung bei der Ärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie".

Nur der Titel "Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie" (oder "Facharzt für Plastische Chirurgie") ist geschützt. Andere Bezeichnungen wie "plastischer Chirurg", "Schönheitschirurg" oder "kosmetischer Chirurg" sind keine geschützten Titel und können von jedem Arzt, auch ohne nachgewiesene Weiterbildung, verwendet werden.

Im Falle einer Oberarmstraffung ist die Erfahrung des Arztes äußerst wichtig: Nur ein hochqualifizierter und erfahrener Spezialist ist in der Lage, die beste Technik auszuwählen, um die verhältnismäßigste und natürlichste Form zu erreichen. Versuchen Sie, im Internet nach Meinungen anderer Patienten und Oberarmstraffung vorher nachher Bilder zu suchen. Es lohnt sich, mehr als ein Angebot zu prüfen und mehrere Spezialisten zu konsultieren, um mehrere Standpunkte und Behandlungsmethoden kennen zu lernen.

Der Chirurg bestimmt den Hautbereich, der entfernt werden soll

Der Chirurg bestimmt den Hautbereich, der entfernt werden soll

Wie verläuft das Beratungsgespräch?

Die erste ärztliche Konsultation dient der Beurteilung von Art und Ausmaß des vorliegenden Schönheitsmakel. Durch ein ärztliches Beratungsgespräch und eine Voruntersuchung stellt der Spezialist fest, ob eine Oberarmstraffung in einem konkreten Fall das beste Verfahren ist. Der Chirurg misst auch den Umfang der Oberarme und zeigt an, wo eine Schnittführung erforderlich ist, und macht den Patienten mit dem Verlauf jeder Phase des Eingriffs und seinen möglichen Ergebnissen vertraut. Da eine Oberarmkorrektur einen chirurgischen Eingriff und eine Anästhesie erfordert, wird der Chirurg auch den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten beurteilen und auf eventuelle Kontraindikationen prüfen, die eine Operation verhindern könnten.

Falls erforderlich, kann der Arzt zusätzliche Untersuchungen anordnen, um das Risiko von Komplikationen und Nebenwirkungen während und nach dem Eingriff auszuschließen. Zum Beispiel kann der Patient gebeten werden, sich einem allgemeinen Urintest, einem EKG oder einer Impfung zu unterziehen.

Der Arzt erinnert die Patienten auch an die Notwendigkeit, die Einnahme von Medikamenten einzustellen, die die Blutgerinnung beeinflussen. Den Patienten wird auch empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören und den Alkoholkonsum einzuschränken.

Wie läuft die Operation zur Oberarmstraffung ab?

Patientin nach der Oberarmstraffung - Dr. Georg M. Huemer

Wie läuft die Operation zur Oberarmstraffung ab?

Die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie erläutert, dass die verschiedenen Schnitte vor Beginn der Schönheits OP markiert werden.

Der chirurgische Eingriff wird in Rückenlage mit ausgestreckten Armen durchgeführt. Um die Blutungsneigung zu verringern, wird dieser Bereich unter Narkose mit einer verdünnten Adrenalinlösung injiziert. Der Hautschnitt wird mit einem chirurgischen Skalpell entlang der Markierungen an der Vorderseite des Arms in die Haut eingebracht. Diese Behandlung erfolgt ohne Schädigung der darunter liegenden Strukturen (einschließlich Lymphgefäße, Blutgefäße und Nerven).

Die Gewebehandlung wird nun direkt unter der Haut, weiter hinten, fortgesetzt, bis sich ein Hautlappen gebildet hat. Nachdem der Hautüberschuss entfernt wurde, werden die Wundränder abschließend vernäht. Je nach Form und Proportionen des Körpers wird die Oberarmstraffung mit einer Oberarmliposuktion kombiniert. Dadurch können die Oberarme richtig dünn und fest sein.

Der Eingriff wird abhängig vom Befund in Lokalanästhesie oder Vollnarkose durchgeführt und dauert etwa 1-2 Stunden.

Natürlich ist ein solcher Schnittplan nicht immer gültig und kann leicht modifiziert werden, wenn das überschüssige subkutane Gewebe und die Haut des Patienten von geringerem oder größerem Ausmaß sind.

Sichtbarkeit der Narbe nach einer Oberarmstraffung - Dr. med. Klaus Ueberreiter und Dr. med. Ursula Tanzella

Genesungszeit

Dr. Sabine Apfolterer fasst die postoperative Phase zusammen und gibt den Patienten wichtige Tipps für eine gute Genesung:

  • Bereiche, in denen Fett abgesaugt wurde, werden in den ersten 2-3 Tagen Flüssigkeit aus der Wunde verlieren. Diese Entwicklung ist normal und trägt zu einer schnelleren Wundheilung bei.
  • Bitte beziehen Sie Ihr Bett zu Hause mit alter Bettwäsche und stellen Sie Handtücher zur Verfügung. Wenn Sie unterwegs sind, nehmen Sie bitte Ersatzkleidung mit.
  • Sie müssen Ihre Kompressionsunterwäsche 6 Wochen lang Tag und Nacht tragen. Sie können sie jederzeit zum Waschen und Trocknen ablegen. In der Zwischenzeit können Sie auf die Kompressionsunterwäsche verzichten.
  • Wir empfehlen Ihnen, sich in den ersten 5 Tagen nach der Operation auszuruhen. Sie sollten sich etwas bewegen und jeden Tag kurze Spaziergänge machen.
  • Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Ihre Arme über die Horizontale oder über den Kopf heben.
  • Eine Lymphdrainage kann ab dem zweiten Tag nach der Operation den Heilungsprozess beschleunigen. Sie kann direkt über die plastischen Chirurgen gebucht werden. Die Lymphdrainage ist nicht schmerzhaft.

Blutergüsse können bis zu 3 bis 4 Wochen nach der Operation sichtbar sein. Wassereinlagerungen und Schwellungen werden in den ersten Wochen langsam zurückgehen, können aber 6 bis 8 Wochen andauern.

Mit einer speziellen Narbenpflege verblassen diese nach einigen Monaten -  Dr. Georg M. Huemer

Mit einer speziellen Narbenpflege verblassen diese nach einigen Monaten - Dr. Georg M. Huemer

Narbenpflege

Der Erfolg der Armstraffung ist sofort sichtbar. Dr. Sabine Apfolterer betont jedoch, dass Sie mit den Narben an Ihrem Oberarm etwas Geduld haben müssen. Es vergehen oft mehrere Monate, bis sie allmählich blasser und damit unauffälliger werden. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses hat die Expertin ein postoperatives Narbenpaket zusammengestellt, das aus Narbengel, Lymphdrainage und schonendem Laser besteht. Mit dieser speziellen Pflege, steht einem ärmellosen Sommer mit vielen Komplimenten nichts mehr im Wege.

Die Fäden werden nach ca. zwei Wochen entfernt und Patienten dürfen anfangen, ihre Narben mit einem Gel und kleinen Massagen zu pflegen. Es ist sehr wichtig, dass die Narbe mindestens ein halbes Jahr mit einer Abdeckung oder einem Sonnenschutzmittel (SSF 40+) vor UV-Strahlung (Sonne und Solarium) geschützt wird. Für eine besonders schöne Narbenheilung können Ärzte ab der 4. Woche mit einer Laserbehandlung beginnen.

Effekte der Oberarmstraffung

Das Ergebnis einer Oberarmkorrektur ist effektiv und dauerhaft. 6 bis 9 Monate nach der Operation, wenn die Narben zu verblassen beginnen, können die Ergebnisse der Brachioplastik beurteilt werden. Die behandelten Partien werden verjüngt: Die Haut ist straffer und der Arm erhält eine schöne Linie.

Es ist jedoch Vorsicht geboten: Prof. Dr. med. Nektarios Sinis weist darauf hin, dass Gewichtsschwankungen dazu führen können, dass sich die Haut wieder dehnt, durchhängt und absackt. Die natürlichen Prozesse der Hautalterung führen auch dazu, dass sich die Haut mit der Zeit verschlechtert, ihre Elastizität verliert und sich lockern kann.

Risiken des Eingriffs

Die Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie gibt an, dass unansehnliche Narben nur in seltenen Fällen auftreten können. Andererseits treten nach der Operation häufiger Schwellungen und Blutergüsse auf, die jedoch in der Regel nach einigen Tagen zurückgehen und nicht gesundheitsschädlich sind.

Häufige Fragen

  • Wie lange dauert es, die Schultern zu korrigieren? Sie hängt von der Anzahl der Schritte ab, die der Chirurg durchführen muss, z. B. von der Anzahl der Schnitte oder Nähte und ob weitere Eingriffe kombiniert werden, wie z.b. eine Fettabsaugung. Der Eingriff dauert jedoch in der Regel 2 bis 4 Stunden.
  • Können Sie direkt vor dem Eingriff essen? Nein. Der Patient sollte in der Klinik nüchtern sein. Die letzte Mahlzeit kann mindestens 6 Stunden vor der Anästhesie eingenommen werden.
  • Wann kann ich nach der Oberarmstraffung wieder Auto fahren? Dies ist in der Regel nach etwa 2 bis 3 Wochen möglich.
  • Nach dem Eingriff spüre ich ein seltsames Taubheitsgefühl und Kribbeln. Ist dies eine normale Situation? Ja. Die Empfindungsstörungen im Bereich der Narbe gehen vorüber. Wenn es jedoch für den Patienten störend ist oder von anderen Beschwerden begleitet wird, lohnt es sich, den Zustand dem Arzt zu melden.

Literaturverzeichnis

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."