Mit Herrn Dr. Khorram über Aktuelles zur Tattooentfernung

Möchten Sie sich Ihr Tattoo entfernen lassen? Es ist sehr wichtig, sich von einem qualifizierten Arzt behandeln zu lassen, um tiefere Wunden, Infektionen und Narben zu vermeiden. Aktuell hat die Bundesregierung ein neues Gesetz erlassen, damit in Zukunft die Tattooentfernung nur noch von Ärzten durchgeführt wird. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem Spezialisten für Tattooentfernung aus Stuttgart sind, vereinbaren Sie gern ein Beratungsgespräch in dem etablierten Laserzentrum von Herrn Dr. Ramin Khorram. In diesem Interview können Sie sich über die Tattooentfernung ausführlich informieren lassen.

Tattoo
Bei jeder Tätowierung ein individuelles Vorgehen angezeigt.

Herr Dr. Khorram, aktuell hat die Bundesregierung ein neues Gesetz erlassen, damit in Zukunft die Tattooentfernung nur noch von Ärzten durchgeführt werden sollte. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Dr. Khorram: Das Gesetz ist sehr zu begrüßen. Es ist erstaunlich wie leichtfertig und naiv Nichtmediziner mit Lasergeräten umgehen, die regelmäßig Wunden erzeugen. Bei unsachgemäßem Gebrauch und unprofessioneller Nachbehandlung können tiefere Wunden, Infektionen und Narben entstehen. Derartige Behandlungen gehören selbstverständlich in die Hände von qualifizierten Medizinern.

Wie funktioniert eine Tattooentfernung mit dem Laser?

Dr. Khorram: Die speziellen Tattoolaser erzeugen durch ultrakurze Lichtimpulse Mikroexplosionen in der Haut. Hierdurch werden die Pigmente der Tätowierung zerkleinert. Die Pigmentfragmente werden dann schrittweise nach jeder Sitzung von den Fresszellen abtransportiert. Hierdurch wird die Tätowierung aufgehellt.

Ist für eine Tattooentfernung eine Sitzung ausreichend?

Dr. Khorram: Die Zahl der Sitzungen ist abhängig vom Pigmenttyp, der Pigmentmenge und der Pigmenttiefe. Dass eine Tätowierung nach nur einer Sitzung verschwindet, ist eher die Ausnahme.

Tattoo dr. Khorram
Verlauf der Tattooentfernung 

Können Tätowierungen immer mit dem Laser entfernt werden?

Dr. Khorram: Leider können narbig gestochene Tätowierungen nicht immer entfernt werden. Hier bleibt die narbige Struktur erhalten. Manche Pigmente sind ebenfalls sehr hartnäckig und erfordern besonders viele Sitzungen.

Wissen Sie vor der Behandlung, um was für Pigmente es sich handelt und wie diese entfernt werden können?

Dr. Khorram: Nein. Leider kennt keiner die genaue Farbzusammensetzung der Tätowierung. Ich propagiere seit Jahren einen Tattoopass. Auf diesem Tattoopass sollte die genaue Farbzusammensetzung der Farben dokumentiert werden und vor der Tätowierung mit dem Interessenten besprochen werden.

Hierbei sollten Informationen wie eine mögliche zukünftige Entfernung oder eventuelle Gesundheitsgefährdung vor einer Tätowierung abgeklärt werden. Bei uns Ärzten wird ein solches Vorgehen als selbstverständlich angesehen. Warum sollten Tätowierer hiervon ausgeschlossen werden? 

Eine Tätowierung ist immerhin ein körperlicher Eingriff mit dauerhaften Folgen.

Wenn die Farbzusammensetzung bekannt ist, kann die Tattooentfernung viel kalkulierbarer erfolgen. Auch könnten Studien bezüglich Farbreaktionen durch die Laserbehandlung Aufschluss über Möglichkeiten und Grenzen der Behandlungen geben.

Werden Tätowierungen immer nach dem selben Schema behandelt?

Dr. Khorram: Natürlich ist bei jeder Tätowierung ein individuelles Vorgehen angezeigt. Bei hochwertigen Lasergeräten kann eine Vielzahl von Parametern eingestellt werden. Hierzu gehören u.a. die Wellenlänge, Energie, Bestrahlungsfläche und Impulsrate. Diese Parameter werden bei jeder Sitzung dem Behandlungsstadium angepasst. Die Farb- und Heilreaktion wird bei jeder Sitzung analysiert und besprochen.

Was sind die Nebenwirkungen einer Laserbehandlung?

Dr. Khorram: Bei der Tattooentfernung entstehen regelmäßig durch die Hitzeentwicklung Rötungen. Eine Teil-Ablösung der Oberhautschicht ist völlig normal. Das kann in Form von Schorf oder auch manchmal als Bläschen sein. Mikroblutungen sind auch eine Folge des Energieumsatzes und der Mikroexplosion der Pigmente. Als erfahrener Facharzt weiß man diese Nebenwirkungen einzuschätzen und richtet die Therapie entsprechend aus.

Laut einer Statistik sind inzwischen ca. 20 Prozent der Bundesbürger tätowiert. Beobachten Sie in den letzten Jahren eigentlich auch eine Zunahme von Tattooentfernungen?

Dr. Khorram: Ja, auf jeden Fall. Selbstverständlich steigt bei einer so deutlichen Zunahme an Tätowierungen auch der Bedarf an Tattooentfernungen.

dr khorram
Dr. med. Ramin Khorram

Können auch Kosmetiker und Kosmetikerinnen Tattooentfernung mit einem Laser durchführen?

Dr. Khorram: Viele sehen die Tattooentfernung als neue Geldquelle. Genauso wie die Tattoostudios in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden wachsen, hat sich auch die Zahl der Einrichtungen zur Tattooentfernung erheblich gesteigert. Vor 20 Jahren gab es in Stuttgart nur 2 medizinische Einrichtungen, die Tätowierungen mit dem Laser entfernten.

Inzwischen bieten auch einige andere Arztpraxen die Tattooentfernung an. Aber immer häufiger führen Nichtmediziner Laserbehandlungen durch. Dies sind Kosmetikstudios, Tattostudios und auch Heilpraktiker. Jeder kann derzeit bei EBay oder auch sonst Lasergeräte aus China zu recht günstigen Konditionen erwerben und ohne wirkliche medizinische Qualifikation praktizieren.

Könnte also fast jeder anfangen, Tätowierungen zu entfernen?

Dr. Khorram: Ja, prinzipiell fast. Sie bräuchten nur einen eintägigen Kurs besuchen. Die behördlichen Auflagen sind im Gegensatz zu medizinischen Einrichtungen geradezu lächerlich. Ich verstehe garnicht, wie im gesetzlich überregulierten Deutschland so etwas möglich ist.

Aber demnächst soll ja alles anders werden: Ein sechsjähriges Medizinstudium und eine nachfolgende sechsjährige Facharztsausbildung sind nicht mit einem Tageskurs vergleichbar. Durch eine ärztliche Behandlung ist auf jeden Fall eine größere Patientensicherheit garantiert. Wir sind derzeit auch im Bereich der Laserbehandlungen von Tätowierungen sehr ausgelastet. Ich plane gerade eine weitere Neuanschaffung von Lasergeräten zur Tattooentfernung. Eine neue Assistentin haben wir bereits angestellt.

Herr Dr. Khorram, wir danken Ihnen für die interessanten Ausführungen zum Thema Tattooentfernung. Wir wünschen Ihnen weiter viel Erfolg mit vielen zufriedenen Patienten! Weitere Informationen zur Tattooentfernung können Sie auf der Webseite von Herrn Dr. Khorram lesen.

Publiziert: 23.04.2019

Beitrag über:

Dank seiner langjährigen Erfahrung gehört Dr. Khorram zu den gefragtesten Plastischen Chirurgen in Stuttgart. Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie hat er bereits mehr als 20.000 Eingriffe durchgeführt. Seit 2002 führt er seine eigene Praxis in der Herzog Karl Klinik in Stuttgart.

Entfernung von Tätowierungen - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Registrierter Benutzer 09.07.2018
Zufrieden

Ich hab mir mein Tattoo weglassen lassen. Nach 5 Sitzungen war mein Tattoo weg! Die Behandlung an sich war zwar etwas unangenehm aber auszuhalten. Und zwischen den Behandlungen könnten ich alles ohne Einschränkungen mach... Mehr 

2 Gefällt mir  
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen