Experten fragen Erhalten Sie Antworten!
luisziffer

Ellanse-Behandlung für makantere Wangenknochen und Kiefer

luisziffer · Erstellt am 3.09.2018 · Update 19.09.2019

Sehr geehrte Ärzte und Patienten,

Vielleicht ist meine Frage etwas speziell jedoch liegt sie mir auf dem Herzen. Ich bin männlich, 27 Jahre alt und habe vor mir mein Gesicht mit dem Filler "Ellanse" behandeln zu lassen. Anlass dafür ist dass ich gerne etwas männlicher aussehen würde und deswegen meine Wangen und Kiefer gerne etwas makanter hätte. Die einzige Sorge die ich dabei habe ist folgende:

Ich nehme seid längerer Zeit das Antidepressivum Citalopram und habe nun Angst dass es die Wirkung von Ellanse einschränken wird. Ellanse soll ja die Kollagenbildung anregen, jedoch habe ich eine Studie zu SSRI's und Kollagenbildung gefunden.

Hier steht dass ein SSRI die Kollagenproduktion verhindern kann.

Kann das SSRI also den gewünschten Effekt von Ellanse verhindern? Oder ist das unmöglich zu beantworten?

Wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Mit freundlichen Grüßen

6 Antworten

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
  • Praxis Dr. Edelmann

    Praxis Dr. Edelmann

    Beste Antwort
    4.09.2018 ·

    4512 Antworten

    Ich rate von sämtlichen injizierbaren Fremdfillern ab; sowohl von permanenten als auch von resorbierbaren Materialien, luisziffer.
    Die hiermit verbundenen, vielfältigen Risiken sind für mich als Mediziner inakzeptabel.

    Problemberichte von Betroffenen liegen mir zahlreich vor und sind auch auch hier im Forum zu lesen.

    Zum Auffüllen von Falten, Lippen oder zum Volumenauffüllen des Mittelgesichts (Wangenpartie, Nasolabialfalten, Unterlidbereich), der Brust, des Gesäßes oder der Waden verwende ich seit jeher aus Überzeugung ausschließlich Eigenfettgewebe. Hierbei haben wir den großen Vorteil, dass wir zu keinem Zeitpunkt Fremdkörperreaktionen (z.B. Rötung, Schwellung, Verhärtung, rheumatische Erkrankungen, allergische Reaktion - auch noch Jahre nach der Behandlung) zu befürchten haben.
    Auch gibt es Beobachtungen, dass nach Schwangerschaften vermehrt Autoimmunerkrankungen bei Frauen auftreten, die zuvor mit Fremdfillern behandelt worden sind.

    Selbst Hyaluronsäure verursacht histologisch nachgewiesen eine sehr starke Fremdkörperreaktion. Unmittelbar nach der Injektion transportiert der Körper zum Implantationsort u.a. Phargozyten, Makrophagen, Lympozyten etc. Dies sind Zellen, die Fremdkörpern entgegen wirken.

    Transplantierte Eigenfettzellen, die eingeheilt sind, verbleiben permanent, d.h. lebenslang an den implantierten Arealen.
    Der Anteil der transplantierten Fettzellen, der pro Transplantationssitzung einheilt, liegt bei 70-80%. Das eingeheilte Fettgewebe verb

    weiterlesen
  • Dr.med. Daniel Bas Orth

    Dr.med. Daniel Bas Orth

    19.09.2019 ·

    658 Antworten

    Was meinen Sie mit hält nicht? Oder meinen Sie: hat keinen ausreichenden Effekt?
    Ich habe in 10 Jahren Filler keinen Menschen gesehen, bei dem mit der richtigen Technik Hyaluron nicht funktioniert hätte.

    Es spricht natürlich nichts dagegen, Radiesse oder Ellanse zu versuchen, bis auf, dass man es nicht auflösen kann.

    Mich würde es dennoch reizen, bei Ihnen Hyaluron zu versuchen. Ich wüsste nicht, warum das nicht klappen sollte.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Daniel Bas Orth

  • Dr. med. Darinka Keil - Beauty clinic

    Dr. med. Darinka Keil - Beauty clinic

    4.09.2018 ·

    332 Antworten

    Lieber Luis,
    markantere Wangen und Kieferkontur bei Männern führe ich in meiner Praxis mit Radiesse Filler durch. Das ist auch mit Citalopram Einnahme kein Problem.
    Gerne beraten wir Sie noch ausführlicher unter 06322-94930.
    Mit freundlichen Grüßen


    Dr. med. Darinka Keil

    PRIVATPRAXEN
    Weinstrasse SÜd 71
    67098 Bad Dürkheim
    Tel.: 06322-94930

    Rathausplatz 4
    67454 Haßloch
    Tel.: 06324-83373

    Fachärztin für Dermatologie
    Venerologie, Allergologie
    Ambulante Operationen
    Email to: Praxis@Hautarzt-Dr-Keil.de
    www.hautarzt-dr-keil.de

    Sprechstunden
    Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag in Bad Dürkheim
    Mittwoch und Samstag in Haßloch

    OP Tage für Fettabsaugung und Lidstraffungen
    Dienstag & Donnerstag

  • Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos

    Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos

    4.09.2018 ·

    52 Antworten

    Hallo Luis,
    Theoretisch könnte der von Ihnen beschrieben Effekt eintreten. Bei Fillern liegt aber das Hauptaugenmerk auf dem Volumen und der Formung. Das sich auch die Kollagenproduktion verändert ist zwar ein gewünschter Effekt, aber nicht der Hauptgrund. Ihr Gesicht wird ja nicht wegen der Kollagenproduktion männlicher/markanter, sondern wegen der Formung durch den Filler.
    Ich frage mich allerdings, ob Sie sich überhaupt einer Körper-/ Formverändernden Prozedur unterziehen sollten, sollange Sie wegen einer Depression in Behandlung sind. Es geht dabei ja um ihre Selbstwahrnehmung und die ist wohl im Moment auch durch Ihre Medikamente beeinträchtig. Besprechen Sie das unbedingt mit Ihrem Behandler/-in und verschieben Sie den Eingriff am Besten. Viele Grüße, Dr. Chatzopoulos

  • Dr.med. Daniel Bas Orth

    Dr.med. Daniel Bas Orth

    4.09.2018 ·

    658 Antworten

    Warum lassen Sie sich nicht mit einem stabilen Hyaluron behandeln?
    Hyaluron hat deutliche Vorteile gegenüber anderen Fillern.

  • Dr. med. Hans Bucher

    Dr. med. Hans Bucher

    4.09.2018 ·

    740 Antworten

    Im Prinzip ja, es gibt darüber aber keine gesicheten Erkenntnisse.

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.