Austausch eines Implantates - Implantatwechsel

Zufrieden mit dem Eingriff 95% Zufrieden mit dem Eingriff Insgesamt 52 Bewertungen

Die Brustvergrößerung mit Silikon Implantaten ist eine der weltweit am häufigsten durchgeführten plastisch-ästhetischen chirurgischen Eingriffe. Leider wird der Traum von der fast perfekten Brust aber nicht immer wahr. Das Thema Implantatwechsel ist durch den Skandal über die Firma PIP, die Implantate mit minderwertigen Inhaltsstoffen auf den Markt gebracht hat, vermehrt in die öffentliche Wahrnehmung gerückt. Wurde einer Patientin ein solches Kissen implantiert, raten die Fachgesellschaften dringend Brustimplantate zu wechseln.

Wann muss ein Brustimplantat gewechselt werden?

Das ist die mit am häufigsten gestellte Frage, wenn es um das Thema Brustimplantate geht. Es ist gleichzeitig aber auch die Frage, die am schwersten zu beantworten ist. Werden qualitativ sehr hochwertige Silikon Implantate verwendet, ist die Ausgangsfrage nach dem Wechsel nicht so einfach zu beantworten. Viele Frauen sind mit Ihrem Implantat Jahre ja sogar Jahrzehnte lang glücklich und zufrieden, ohne dass es irgendwelche Probleme gibt. Der Körper bildet nämlich bei jeder Frau um das Implantat herum eine Gewebsschicht, um den „Fremdkörper“ abzukapseln. Dies spürt und sieht man nicht. Dann besteht aus medizinischer Sicht kein Handlungsbedarf.

Implantatwechsel bei Kapselfibrose

Es kann allerdings passieren, dass diese Kapsel unnatürlich dick und fest wird. Dann kommt es zu Verformungen von Brust und Implantat, die ästhetisch sehr störend sein können. Außerdem können noch dazu Schmerzen auftreten. Man spricht von der sogenannten Kapselfibrose. Der Implantatwechsel ist dann die einzige Therapie. Wann und wie schnell dieser Prozess abläuft, kann niemand vorhersagen. Ob und wann ein Wechsel erfolgt, muss ganz individuell entschieden werden. Der seriöse Chirurg sollte dieses Problem im Beratungsgespräch ausführlich diskutieren. Er kann auch im Einzelfall entscheiden, ob bei der Patientin ein erhöhtes Risiko vorliegt.

Weitere Gründe für einen Implantataustausch

Leider ist eine Verkapselung bzw. Kapselfibrose nicht der einzige Grund der zu einem Austausch führt. Da so viele Brustvergrößerungen durchgeführt werden, ist auch die Anzahl schlechter Ergebnisse entsprechend hoch. Das können z.B. Kissen sein, die falsch platziert wurden oder verrutscht sind. Oft werden aber auch viel zu große Implantate eingesetzt, um eine zusätzliche notwendige Straffung zu vermeiden. Dann kann der Traum von der perfekten Brust schnell zum Albtraum werden und es bleibt als Ausweg, Brustimplantate auszutauschen.

Operation

Trotzdem besteht Hoffnung, allerdings ist es mit „altes Implantat raus – neues rein“ nicht getan. Je nach Befund ist es nötig einen Teil der Kapsel als Stützgewebe zu erhalten, die alte Implantathöhle zu verkleinern oder gar zu vergrößern. Abhängig vom Befund, den Wünschen des Patienten und den technischen Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, muss die Therapie ganz individuell abgestimmt werden. Der Brustimplantatwechsel ist ein sehr komplexer Eingriff, der eine entsprechende Erfahrung voraussetzt, denn oft hat man nur noch diesen einen Versuch, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

 

Aktualisiert: 01.03.2016

Spezialist in Ihrer Nähe   

Eingriffe, die andere planen