Dr. med. Daniel Thome ist ein sehr erfahrener Plastisch Ästhetischer Chirurgie bei aesthetic and soul und spezialisiert auf Facelift, Brustoperationen bei XXL Brüsten und Implantatwechsel.
Update 11.05.2021
Informationen verfasst von: Jennifer Stock

Übersicht Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Wie lange halten Brustimplantate?
  • Können Brustimplantate reißen?
  • In welchen Fällen und sollten wir Brustimplantate entfernen oder wechseln?
  • Wie finde ich einen geeigneten Chirurgen?
  • Wie werden Brustimplantate ausgetauscht?
  • Ergebnisse
  • Genesungszeit
  • Risiken und Nebenwirkungen
  • Häufige Fragen
  • Literaturverzeichnis

Einführung

Die Brustvergrößerung ist eine der am weitesten verbreiteten und beliebtesten Operationen innerhalb der Plastischen Chirurgie. Die ersten Operationen zur Brustvergrößerung wurden bereits in den 1960er Jahren durchgeführt. In den letzten 30-40 Jahren hat die Brustvergrößerung einen stetigen Zuwachs erfahren und ist zu einer der am häufigsten nachgefragten Operationen von Frauen auf der ganzen Welt geworden.

Das bedeutet aber auch, dass es viele Frauen gibt, die diese Brust OP schon seit mehr als zehn oder zwanzig Jahren durchgeführt haben und deshalb früher oder später ihre Brustimplantate durch neuere und sicherere Modelle ersetzen mussten oder müssen.

Qualität der Brustimplantate

Die Qualität der Brustimplantate ist entscheidend um das Risiko für Komplikationen so gering wie möglich zu halten

Wie lange halten Brustimplantate?

Es kann viele verschiedene Gründe für den Wunsch nach einem Implantataustausch geben. Meist besteht der Wunsch nach anderen, meist größeren Implantaten. Aber auch ein notwendiger Austausch der Implantate Jahrzehnte nach der Einsetzung kann der Grund für die Operation sein. Das Team von Lege Artis - Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie betont, dass die Qualität der Brustimplantate entscheidend ist und die Verwendung von hochwertigsten Implantate von renommierten Firmen wie Polytech mit dem Gütesiegel "Made in Germany" von größter Bedeutung ist.

Brustimplantate haben eine Lebenserwartung von bis zu zwanzig Jahren, so Shadha Balgon. Oftmals können jedoch ästhetische Veränderungen oder sogar Schmerzen festgestellt werden, was auf eine Veränderung der Position oder der Struktur der Implantate hinweisen kann. In diesen Fällen wird es daher notwendig sein, mit dem Austausch neuer Implantate fortzufahren.

Spezialisten sind sich einig, dass Frauen mit Implantaten eine jährliche Kontrolluntersuchung mit Ultraschall oder MRT durchführen lassen sollten, während eine Mammographie nur in bestimmten Fällen vom Radiologen vorgeschlagen wird, da bei dieser Untersuchung die Gefahr besteht, die Implantate zu beschädigen.

Diese jährlichen Kontrollen sind für den Arzt sehr nützlich, denn sie erlauben ihm zu überprüfen, ob die Implantate noch in gutem Zustand sind oder ob es besser ist, sie schon vor den 10 Jahren, die als ratsamste Nutzungsdauer gelten, zu ersetzen.

Das Risiko einer Ruptur des Brustimplantats ist sehr gering

Das Risiko einer Ruptur des Brustimplantats ist sehr gering

Können Brustimplantate reißen?

Ja, Brustimplantate können mit der Zeit kaputt gehen. In früheren Jahren, vor allem in den Jahrzehnten der 80er und 90er Jahre, wurden Implantate verwendet, die eine Silikonlösung mit einer viel flüssigeren Konsistenz enthielten als die heutigen. Außerdem ist bei älteren Modellen das Risiko einer Ruptur höher und häufiger und die Lebensdauer der Implantate werde auf etwa zehn Jahre geschätzt.

Heutzutage wird stattdessen das Innere der Prothesen der neuesten Generation mit einer Silikonlösung hergestellt, jedoch mit einer viel kompakteren Konsistenz, so dass sich das darin enthaltene Material im Falle eines Bruchs nicht im Körper verteilt, sondern leichter lokalisiert bleibt. Zudem wurde der äußere Teil der Prothese verstärkt, so dass das Risiko einer Ruptur geringer ist als in der Vergangenheit.

Sollte das Implantat reißen, kann es sein, dass die Patientin ein gewisses Unbehagen verspürt, das ihr zu verstehen gibt, dass etwas nicht stimmt, aber der Bruch könnte auch asymptomatisch verlaufen, das heißt, er könnte keine Signale geben: Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, jährliche Kontrolluntersuchungen durchzuführen, die darauf abzielen, die Integrität der Prothese zu überprüfen.

Was ist Kapselfibrose und wie wird sie behandelt? - Dr. med. Nils M. Stechl

In welchen Fällen und sollten wir Brustimplantate entfernen oder wechseln?

Im Laufe der Zeit und der Jahre kann das Gewebe der Materialien, aus denen die Prothesen bestehen, seine Festigkeit verlieren. Wenn bei den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen ein Defekt an den Implantaten festgestellt wird, kann der Arzt vorschlagen, die Brustimplantate zu entfernen oder auszutauschen.

Im Allgemeinen wird in folgenden Fällen empfohlen, die Implantate durch neue Produkte zu ersetzen:

  • Kapselkontraktur
  • Rippling
  • Serom
  • Riss der Prothese
  • Verschiebung der Prothese
  • Veränderung des Profils

Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos fügt hinzu, dass es auch viele ästhetische Einwände gibt, die bei einem zuvor erzielten Ergebnis Unbehagen verursacht haben. Außerdem kann es manchmal auch einfach passieren, dass eine Frau, die bereits eine Augmentationsmammaplastik hatte, sich für eine neue Operation entscheidet, weil sie aus Gründen, die ganz mit persönlichen Vorlieben zusammenhängen, die Größe oder den Typ der Brustprothese ändern möchte.

Wie finde ich einen geeigneten Chirurgen?

Bei der Wahl des Chirurgen für den Implantataustausch sind immer die gleichen Regeln zu beachten wie bei jedem anderen Eingriff der Plastischen, Ästhetischen und Rekonstruktiven Chirurgie:

  • wenden Sie sich an einen auf Plastische und Rekonstruktive Chirurgie spezialisierten Chirurgen
  • prüfen Sie die Ausbildung und den beruflichen Werdegang
  • Bilder und Erfahrungsberichte von ehemaligen Patienten auswerten
  • Lesen Sie die Meinungen anderer Patienten

Bei diesem Eingriff ist aber auch hinzuzufügen, dass es sehr oft vorzuziehen ist, zu demselben Chirurgen zu gehen, der zuvor bereits die Brustvergrößerung durchgeführt hat, da er mit dem Fall und der Art der verwendeten Implantate bereits vertraut sein wird. Es spricht jedoch nichts dagegen, einen neuen Spezialisten aufzusuchen oder mehrere Vorbesuche bei mehreren Chirurgen zu machen, um den für Ihre Situation am besten geeigneten zu finden.

Austausch von Brustimplantaten - Dr. med. Stefan Schill

Wie werden Brustimplantate ausgetauscht?

Hinsichtlich des Eingriffs - der 1 bis 2 Stunden dauert und mit dem einer Brustvergrößerung vergleichbar ist - werden zwei verschiedene Ausgangssituationen unterschieden:

  1. in Fällen, in denen nur der Austausch von Implantaten erforderlich ist, ist das Verfahren einfacher und kann ambulant durchgeführt werden (ohne Krankenhausaufenthalt und Übernachtung) und die Operation kann auch nur mit lokaler Anästhesie und Sedierung durchgeführt werden;
  2. in komplexeren Fällen, bei denen die Prothesen beschädigt sind (z. B. bei Kapselkontraktur oder Serom), muss der Eingriff in Vollnarkose durchgeführt werden, mit einem Krankenhausaufenthalt von mindestens einer Nacht und dem Einlegen von Drainagen für mindestens 24 Stunden.
Die Zufriedenheitsrate nach einer Brustvergrößerung ist sehr hoch

Die Zufriedenheitsrate nach einer Brustvergrößerung ist sehr hoch

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden als stabil angesehen. ISAPS warnt, dass die Ergebnisse natürlich je nach Ausgangszustand der Patientin variieren und dass man auch die Auswirkungen des Alterns, der Schwangerschaft und des Stillens, des Gewichtsverlusts oder der Gewichtszunahme berücksichtigen muss, die im Laufe der Jahre Veränderungen in Form und Größe der Brüste verursachen können.

Implant Related Disease - Können Silikonimplantate krank machen? - Dr. med. Klaus Ueberreiter

Genesungszeit

Die postoperative Zeit der Revisionsmammaplastik ist von der Versorgung und den Beschwerden her ähnlich wie die einer Brustvergrößerung.

Drainagen werden noch am selben Tag oder einen Tag später entfernt, ebenso wie die Verbände, die durch einen Sport-BH ersetzt werden, der mindestens 1 Monat lang Tag und Nacht zu tragen ist. Die Nähte hingegen werden nach ca. 2 Wochen entfernt.

Während des ersten Monats nach der Operation ist es notwendig, Anstrengungen mit den Armen zu vermeiden, wie im Falle einer Brustvergrößerung, und deshalb ist es notwendig, das Heben von Gewichten, Autofahren oder das Tragen eines Babys zu vermeiden. Außerdem sollten Sie in dieser Zeit nicht rauchen und Ihre Haut nicht der Sonne aussetzen, um die Heilung der Nähte zu erleichtern.

Je nach chirurgischer Methode ist die Arbeitsfähigkeit auf 3 - 14 Tage eingeschränkt, und in den ersten Tagen sollte viel Ruhe eingeplant werden. Anstrengende Aktivitäten und Sport sollten für etwa 4 bis 6 Wochen vermieden werden, so Dr. med. Christian Döbler.

Ein mögliches Risiko ist, dass das Brustimplantat reißt

Ein mögliches Risiko ist, dass das Brustimplantat reißt

Risiken und Nebenwirkungen

Sowohl die Risiken als auch die Ergebnisse sind ähnlich wie bei einer Brustvergrößerung.

Zu den erkennbaren Nebenwirkungen gehören laut ISAPS Ödeme oder Schwellungen und Hautverfärbungen.

Zu den möglichen Risiken gehören dagegen:

  • Veränderungen der Empfindlichkeit der Brustwarzen (vorübergehend oder dauerhaft)
  • Nebenreaktionen auf die Anästhesie
  • Blutgerinnsel
  • Infektion

Häufige Fragen

  • Wann muss ein Implantat entfernt werden? Nur bei medizinischer Indikation müssen Brustimplantate gewechselt oder entfernt werden, sonst können sie lebenslang im Körper verbleiben. Medizinische Indikationen sind z.B. Kapselfibrose, Schäden am Implantat oder Erkrankungen der Brust. Ansonsten ist es oft eine persönliche Entscheidung der Patientin, ihre Brustimplantate ohne medizinische Gründe entfernen oder verändern zu lassen, so Dr. med. Christian Döbler.
  • Wann muss ein Implantat ausgetauscht werden? Aus medizinischen Gründen, wie eine Kapselfibrose, sollte das Implantat ausgetauscht werden. Bei älteren Implantaten, vor allem jene, die vor 1990 benutzt wurden, sollten Sie ihren Plastischen Chirurgen kontaktieren und den Austausch mit ihm besprechen, so die MOSER-KLINIK.
  • Wie lange können Brustimplantate im Körper bleiben? Implantate der neuen Generation können ein Leben lang im Körper verbleiben und müssen nie gewechselt werden, wenn keine medizinische Notwendigkeit vorliegt.
  • Was ist eine Kapselfibrose? Kapselfibrose ist eine Verdickung des Bindegewebes, das sich nach einer Brustvergrößerung um ein Brustimplantat herum bilden kann. Da das Brustimplantat ein Fremdkörper ist und nicht abgebaut werden kann, wird es durch immunologische Prozesse eingekapselt. Die Dicke dieser Kapsel variiert individuell.

Literaturverzeichnis

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."