Brust und Bauch nach 2 Schwangerschaften: Straffung nötig?

Brust und Bauch nach 2 Schwangerschaften: Straffung nötig?

Akb267  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 2 Antworten
Hallo, nach nun 2 Schwangerschaften und einer längeren Stillzeit hat mein Körper etwas gelitten. Nun habe ich für mich den Entschluss gefasst, meine Brüste und meinen Bauch operieren zu lassen. Ich hatte bereits ein BG wo man mir zu einer straffung der Brust ggf. Mit Implantaten sowie einer Lipo an Bauch und Hüften geraten hat. Sollte das Ergebnis nicht zufrieden stellend sei , kann man immer noch eine straffung des Bauches durchführen. Irgendwie klingt das für mich komisch. Und ich wollte mal nach Ihren Einschätzungen Fragen. Ich bin 1,70 groß und wiege 73 kg. Derzeit trage ich die Körbchengröße 75 D-E, wobei viel davon Haut ist. Ich hätte gern wieder eine prallere Brust und die ganzen Falten am Bauch stören mich auch. Reicht evtl. Eine straffung der Brust ohne Implantat aus, wenn ich am Ende dann immer noch diese Körbchengröße haben möchte? Also weniger als Ein großes C sollte es nicht sein. Und die Falten am Bauch verschwinden mit einer Lipo?
Ich freue mich auf Ihre Meinungen.
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1347 Antworten
  • 1194 Gefällt mir
Hi,
hat denn Dein Arzt Dich auch gründlich untersucht? So wie Dein Bauch aussieht, könnte eine Rektusdiastase dahinterstecken. Dann wäre eine Fettabsaugung kontraproduktiv.
Auch hast Du Schwangerschaftsstreifen am Bauch. Ich weiß nicht, ob da eine Fettabsaugung auch bei nicht vorliegener Rektusdiastase so sinnvoll ist und sich die Haut bei Dir gut zurückbilden würde. Vielleicht machst Du noch ein weiteres BG?
Mir erscheint eine BDS mit Fettabsaugung Hüften am sinnvollsten.
Ich hab auch eine diagnostizierte Rektusdiastase und hab jetzt auch eine BDS mit Raffung der Bauchmuskeln.
Lieber gleich richtig als irgend einen Kompromiss. Stell Dir vor, Du hast jetzt eine Fettabsaugung, die nicht zufriedenstellen ist und brauchst danach doch noch eine BDS. Dann wird es wesentlich teurer.
Viel Glück.
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1347 Antworten
  • 1194 Gefällt mir
Die Falten am Bauch verschwinden nicht durch die Lipo. Im Gegensteil, die Schwangerschaftsstreifen sind ja Narbengewebe, wenn jetzt durch Lipo dort Fettgewebe reduziert wird, kann es sein, die Haut fält zusammen und es entstehen Falten. Es muss nicht passieren, kann aber. Bei einer BDS wird die ganze Haut bis zum Rippenbogen abgelöst und nach unten gezogen. Dadurch fällt ein Teil Deiner Streifen weg, wahrscheinlich nicht alles, aber fast.
Lass Dich nochmal fachgerecht beraten und am besten noch bei 2 weiteren PCs. Dann kannst Du am Besten vergleichen.
Bei der Brust wirst Du wahrscheinlich mit einer alleinigen Straffung nicht glücklich? Ich würde an Deiner Stelle Implantate nehmen. Aber das ist nur meine Meinung.
Meistens erreicht man mit einer alleinigen Straffung der Brust kein zufriedenstellendes Ergebnis, zumindestens nicht bei Deiner Größe. Hättest Du jetzt einen Riesenbusen, wo sehr viel Material da ist, dann ja. Wenn Implantate, dann unbedingt ubm. Denn Du hast schwaches Bindegewebe.
Aber nochmal, das ist nur meine persönliche Meinung.
Akb267  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 2 Antworten
Laut dem ersten PC habe ich eine minimale rektusdiastase, aber eigentlich kaum erwähnenswert und er würde aufgrund dessen und aufgrund der vorhandenen elastizität der Haut eigentlich nicht zu so einer großen OP raten. Ich würd ja auch gern beides haben, aber beide OPs zusammen kommen für mich nicht in Frage. Da viele ja davon abraten und ich auch noch 2 kleine Kinder zuhause habe. Wenn dann würd ich es in zwei Schritten machen. Und wieso ist eine Fettabsaugung kontraproduktiv vor einer BDS? Nur wegen der erhöhten Kosten?
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1347 Antworten
  • 1194 Gefällt mir
Nein, das hast Du etwas falsch verstanden :)
Wenn eine Rektusdiastase vorliegt, ist eine Fettabsaugung nicht so gut. Da ist eine BDS besser. Aber wenn es bei Dir minimal ist.....
Bleibt immer noch der Gedanke, das es möglich ist, auf Grund Deiner Schwangerschaftsstreifen, das sich das Gewebe nicht zu gut zurückbildet. Schwierige Entscheidung.....
Akb267  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 2 Antworten
Da gebe ich dir recht, schwierige Entscheidung. Aber ich denke, ich werde erst die Brust machen lassen und dazu die Lipo, dann kann ich bei Unzufriedenheit ja immer noch eine BDS machen. Es sei denn, die Mehrheit der PC hier raten mit zu was anderem. Ist die straffung der Brust und eine BDS zeitgleich wirklich so risikoreich?
stinkerle987654321  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1347 Antworten
  • 1194 Gefällt mir
Es ist halt nicht gut, so eine Doppelop. Der Körper hat Zuviel zum Heilen. Außerdem wird bei der Doppelop in 2 verschiedene Richtungen gezogen. Der Bauch nach unten, die Brust nach oben. Da kann es zu Verziehungen kommen.
Dr. med. Sixtus Allert  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hameln, Hannover
  • 957 Antworten
  • 497 Gefällt mir
Hallo,
ohne körperliche Untersuchung ist vieles nichts.
Alleine nach den Bildern würde ich sagen, dass eine Lipo am Bauch eine sehr gute Option darstellt.
In der Tat gehört es zu einer vernünftigen Aufklärung, auch über mögliche Folgeoperationen zu sprechen. Bei Ihren Dehnungsstreifen besteht ein Risiko, dass die Haut sich nicht angemessen zurück bildet. Das Risiko muss man gegen dass einer Narbe (und anderer Risiken) bei unmittelbarer Bauchdeckenstraffung abwägen.
An der Brust würde ich eine Straffung zusammen mit einer Vergrößerung empfehlen. Wie Sie selber sagen, ist ein Großteil des Volumens an der Brust von der Haut verursacht.
Beste Grüße
Dr Sixtus Allert
http://www.dr-allert.de/aesthetische-chirugie/straffung-bodylift/
Dr. med. Björn R. Steinert  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 9 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Hallo,
mit Betrachten Ihrer Bilder d'accord mit Herrn Allert.
Bedenken Sie zudem Ihre Tattoos, bei einer BDS werden diese in Lage, Form, letztlich dem gesamten Aussehen voraussichtlich verändert sein, da man technisch die Hautweichteile unterhalb des Nabels bis zur Bikinizone entfernt. Eine Lipo entfernt nicht überdehnte Hautweichteile, hinterlässt kleinste Narben, das optische Ergebnis, was Sie sich vielleicht wünschen, hängt aber sehr davon ab, ob Ihre Haut in Folge der Lipo ausreichend schrumpft. Aber Sie werden niemals ein "gleiches Ergebnis" mit unterschiedlichen Verfahren erreichen können: entweder eine quere Narbe im besten Fall in der Bikinizone verborgen und einen Großteil der Dehnungsstreifen weg mit straffer Haut oder bei Lipo eine flachere Silhouette, Tattoos verbleiben wie sie sind, Haut und Dehnungsstreifen verbleiben.
Doppel Op geht, ist aber für beide Seiten anstrengend und auch wegen der Kinderbetreuung eine Frage der ehrlichen Einschätzung.

Viele Grüße aus Hamburg

Dr. Steinert

XXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Werner Meyer-Gattermann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hannover
  • 221 Antworten
  • 112 Gefällt mir
Hallo Akb267,
nur nach den Bildern zu urteilen ist natürlich ungenügend. Aber nach einer Einschätzung gefragt würde ich auch zu einer Bruststraffung und Fettabsaugung an Bauch und Hüften tendieren. Ich glaube, damit wäre ein zufrieden stellendes Ergebnis zu erzielen. Optisch, aber auch im Hinblick auf Ihre Situation mit der Betreuung der kleinen Kinder. Was den Bauch anbelangt, so sieht man erstmal keinen deutlichen Bauchhautüberschuß, der sich auch am Nabel zeigen würde. Noch besser beurteilen können Sie dies bei Vornüberbeugung. Eine gleichzeitige Brustvergrößerung wäre möglich, ist aber immer schwieriger und komplikationsträchtiger. Das werden Ihnen alle auf Nachfrage bestätigen. Wenn es Ihnen weniger auf die finanzielle Betrachtung ankommt würde ich an Ihrer Stelle auch darüber nachdenken, mir die Brust straffen zu lassen, dann später den Bauch und die Hüften absaugen zu lassen und dabei Eigenfett zur Brustvergrößerung transplantieren zu lassen. Das wäre eine schonende, narbensparende und nachhaltige Korrektur, bei der Sie auch hinsichtlich der Brüste am wenigsten Komplikationen ( keine Implantate ! ) für später zu erwarten hätten. Ihre Situation schiene mir ideal dafür.
Viel Glück wünscht,
Dr. Meyer-Gattermann
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
+49 XXXXXXXXXXXX 24
Dr. med. Friedrich-W. von Hesler  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hannover
  • 97 Antworten
  • 12 Gefällt mir
Eine Straffung der Mammae allein wird wohl nicht ausreichen wenn Sie an Grösse nichts verlieren wollen. Aber vielleicht reicht eine Augmentation ohne Straffung- und Sie hätten weniger Narben?!
Bei Ihrem Bauch wird wohl eine Bauchdeckenstraffung mit Rektusdiastasenverschluss zu empfehlen sein. Bitte rufen Sie uns an und machen einen unverbindlichen Termin für ein Infofgespräch.
Danke

Weitere Bewertungen

Mommy makeover - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe