PRP - Vampir Lifting

Es lohnt sich
100%
Es lohnt sich
Basierend auf 11 Erfahrungen
Durchschnittlicher Preis
898 €
Durchschnittlicher Preis
Gemäß 172 Spezialisten
  • Nicht erforderlich
  • Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich
  • Behandlungsdauer von weniger als 1 Stunde
  • Keine Ruhezeit erforderlich
  • Effekte sichtbar nach einem Monat
  • Vorläufige Ergebnisse

Was ist das PRP - Vampir Lifting?

Thrombozytenreiches Plasma, auch bekannt als PRP aus dem englischen Ausdruck Platelet Rich Plasma, wird in der Medizin seit Jahren aufgrund des erhöhten Gehalts an Thrombozyten und Wachstumsfaktoren, die u.a. Fibroblasten, Adipozyten und Endothelzellen stimulieren, verwendet. Durch die Stimulierung dieser Zellen regt plättchenreiches Plasma regenerative Prozesse an; daher seine breite Anwendung: zum Beispiel bei der Wundheilung oder der Gelenkbehandlung.

Im Rahmen der so genannten Mesotherapie wird eine geringe Menge Eigenblut aufbereitet und z.B. in die Gesichtshaut injiziert, entweder rein oder in Kombination mit Vitaminen und flüssiger nicht vernetzter Hyaluronsäure.

Dadurch wird die körpereigene Kollagenproduktion aktiviert. Da mit zunehmendem Alter der Kollagengehalt der Haut abnimmt, führt das Verfahren zu einer festeren, jüngeren und gesünderen Haut.

Was ist plättchenreiches Plasma?

Was ist plättchenreiches Plasma?

Welche Vorteile bietet das Vampir-Lifting - Dr. med. Wolfgang Thriene

Unser Blut enthält eine bestimmte Anzahl von Blutplättchen, die regenerierende Proteine und sogenannte Gewebswachstumsfaktoren (TGF) enthalten. Wachstumsfaktoren wirken positiv auf den Alterungsprozess, der dazu führt, dass mit zunehmendem Alter nicht nur unsere Haut Ihre Regenerationskraft verliert, sich Falten bilden und die Haut erschlafft, sondern auch Haare wachsen langsamer und Wunden heilen schlechter.

Thrombozytenreiches Plasma wird im peripheren Blut gesammelt; es enthält mehr Thrombozyten als normales Blut, so dass es in der Medizin zur Stimulierung regenerativer Prozesse in Geweben eingesetzt werden kann.

Spezialisten erklären, dass thrombozytenreiches Plasma aus dem Blut des Patienten gewonnen wird, das nach der Entnahme in einer speziellen Zentrifuge behandelt wird, in der die Thrombozyten von den anderen Komponenten getrennt werden. Nachdem das Blut zentrifugiert wurde, wird das Plasma abgetrennt, das eine hohe Konzentration von Blutplättchen enthält, die dem Patienten verabreicht werden können.

Wenn das aus Ihrem Blut gewonnene PRP-Konzentrat in kleinen Ablagerungen unter die Haut gespritzt wird, verjüngt, glättet und strafft es die Haut, zum Beispiel im Gesicht oder am Dekolleté, erklärt Dr. med. Timo Spanholtz.

Das gewonnene Konzentrat:

  • führt es zu einer Verjüngung der Haut
  • glättet feine Fältchen und
  • strafft die Haut durch Stimulation der Kollagensynthese

Auch in anderen medizinischen Bereichen wie beispielsweise zur Förderung des Haarwachstums, zur Wundheilung sowie in der Orthopädie und Sportmedizin wird die Eigenbluttherapie mittlerweile erfolgreich eingesetzt.

Was sind die Wachstumsfaktoren im PRP?

Was sind die Wachstumsfaktoren im PRP?

PRP stimuliert das Zellwachstum und sorgt für eine strahlend schöne Haut

Die Beethoven 5.13 Klinik Köln erläutert, dass die sogenannten Wachstumsfaktoren einer der wesentlichen Komponenten für den Erfolg der PRP-Therapie sind, da sie dafür sorgen, dass Zellwachstum zu stimulieren, die Kollagenproduktion zu fördern und die Ausbildung neuer Gefäße anzuregen.

Es gibt die folgenden Wachstumsfaktoren, die bei der Zellerneuerung helfen:

  • TGF-beta (Transforming Growth Factor) fördert das Zellwachstum und die Gefäßneubildung.
  • PDGF-AB (Platelet-derived growth factor) stimuliert das Zellwachstum.
  • bFGF (Fibroblast Growth Factor) regt die Fibroblasten an, die u.a. für die Produktion von Kollagen verantwortlich sind.
  • IGF (Insulin-like Growth Factor) fördert die Kollagensynthese, Zellproliferation (also die Zellteilung und das Zellwachstum) und Fibroblastenmigration.
  • VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor) stimuliert die Endothelzellproliferation und –migration.
  • EGF (Epidermal Growth Factor) fördert die Angioneogenese, reguliert die extrazelluläre Matrixregeneration und stimuliert die Fibroblastenmigration und –regeneration.

Literaturverzeichnis

Bundesärztekammer. [online] Verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/> [Zugriff 23. Juli 2020]

Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC). 2019. Bauchdeckenstraffung. [online] Verfügbar unter: <https://www.dgpraec.de/patienten/op-infos/bauchdeckenstraffung/> [Zugriff vom 23. Juli 2020]

Dr. med. Barbara Kernt. PRP Platelet-Rich-Plasma / Vampire Lifting. [online] Verfügbar unter: <https://www.faceart-muenchen.de/vampire-lift/> [Zugriff vom 23. Juli 2020]

Dr. med. Christian Metz. Vampir Lifting (PRP=Platelet Rich Plasma) und Micro Needling. [online] Verfügbar unter: <https://www.plastische-chirurgie-praxis.de/leistungen/gesicht/vampir-lifting-medical-needling/> [Zugriff vom 23. Juli 2020]

Dr. med. Timo Spanholtz. Dracula-Therapie (PRP) & Eigenfett. [online] Verfügbar unter: <https://praxisklinik-rosengarten.de/behandlung/innovatives/prp-vampire-facelift> [Zugriff vom 23. Juli 2020]

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."
Ärzte anzeigen