Schamlippenkorrektur und Verheilung

Schamlippenkorrektur und Verheilung

FAQ
FAQ
  • 155 Gefällt mir
Ich habe Schwellungen nach der Operation, wann verschwinden diese wieder? Und wie kann ich den Heilungsprozess beschleunigen?
Sol  |  Visitor
  • 1 Antworten
Hallo, vor einer Woche hatte ich die Schamlippenkorrektur gehabt. Leider sind an einer Seite die Nähte geplatzt ( habe das aber nicht gemerkt). Die Folgen waren: strarkes Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen, Blutungen mit einem durchsichtigen Sekret. Darauf habe ich mich an meinen Chirurgen gemeldet: er hat sich das Ganze angeschaut und meinte, ich soll Kamillebäder machen, eine Jodsalbe draufschmieren und Antibiotikum einnehmen und es würde nach 10 Tagen besser werden. Habe das alles gemacht, aber heute im Spiegel habe ich gemerkt dass da innen drin überall weißes Sekret ist ( ob es sich um Eiter kann ich nicht mit Gewissheit sagen, da sich bei mir weißes Sekret auch vor der Op ab und zu zu sehen war). Der Chirurg hat jedenfalls gemeint, dass man da jetzt noch nichts nähen kann, da das Gewebe wie nasses "Klopapier" ist und würde wieder reißen. Könnte mir Jemand einen guten Rat geben, wie ich am besten vorgehen soll und ob es mit "diesen" Heilmethoden vom Arzt wirklich besser werden kann, denn ich bin voll am Verzweifeln, da ich das Gefühl habe dass die Nähte sich immer mehr auflösen, da die Schamlippen unter dem Klitoris auch gerissen sind!
Bin für jeden Rat schon im Voraus sehr dankbar, mit freundlichen Grüßen
Sol
Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Hallo,

habe ich das richtig verstanden, dass Sie jetzt schon 10 Tage KAmillebäder machen udn Jodsalbe etc. oder haben Sie damit gerade erst angefangen?

Gruß
Dr. Günther

Antwort an Dr. med. Stephan Günther

gast  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 1 Antworten
Hallo,ich hatte meine Korrektur-Op vor über einer Woche,wobei sich selbst abbauende Fäden verwendet wurden. Jetzt nach über einer Woche sind die Nähte auf der einen Seite komplett verschwunden,wodurch ein Schlitz entstanden ist weil die Wunde natürlich noch nicht verheilt ist. Über einen Rat würde ich mich sehr freuen,da ich im Moment nicht weiß,wie ich mit der Situation umgehen soll.

Antwort an gast

Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Hallo,

Sie sollten mit Ihrem Arzt Kontakt aufnehmen und sich dort zur Kontrolle vorstellen.

Liebe Grüße
Dr. Günther

Antwort an gast

Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Meistens verheilen Wunden auch dann problemlos, wenn die Fäden sich aufgelöst haben. Sie werden dann oft etwas breiter oder eingezogen. Es besteht bei einer noch kaffenden Wunde gerade im Imtimbereich auch das Risiko einer Infektion. Darum empfehle ich Ihnen eine Kontrolluntersuchung bei Ihrem Operateur, um festzulgen, ob weitere Maßnahmen notwendig sind. Falls Ihnen die Narbe nach kompletter Abheilung zu breit oder eingezogen erscheint, sind Korrekturen natürlich jederzeit möglich.

Mit den besten Wünschen aus Leonberg
Dr. Holger Osthus
Dr. med. Wolfgang Hirsch  |  Premium member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Berlin
  • 69 Antworten
  • 7 Gefällt mir
Nach der Operation kommt es meist zu einer Schwellung der Schamlippen, was auch mit leichten Schmerzen verbunden sein kann. Die Schmerzen sind aber gut durch Tabletteneinnahme zu lindern. Durch die postoperative Schwellung kann der Scheideneingang anfangs sehr verändert, teilweise blutunterlaufen, aussehen. Diese postoperativen Veränderungen klingen aber immer von selbst wieder ab und beeinflussen das Endresultat nicht. Die Schwellung sowie die Schmerzen klingen nach ein bis zwei Wochen ab.
Nini  |  Visitor
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo zusammen,
ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, das vorab. Vor 3 Tagen habe ich mir meine Schamlippen kürzen lassen. Ich habe mich lange auf diesen Tag vorbereitet und bin mit der Wahl meines Arztes mehr als zufrieden. Allerdings, sehe ich noch keinen großen Unterschied. Von oben und vorne betrachtet, sind die Labien immer noch dick, sehr dick. Und ragen raus. Unten hängen sie nicht mehr. Es war mir auch klar, dass hinterher kein "Schlitz" entsteht, aber ich hab einfach an eine größere Reduktion gedacht. Kann die Schwellung so stark sein, dass sie noch extrem abschwillt? Könnte man notfalls noch mal nach korrigieren und würde es die gleichen Kosten bedeuten?

Ich freue mich auf ein Feedback!
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Visitor vom  13.0... Nr. anzeigen 13.02.2012  Telefonnummer

Zum heutigen Zeitpunkt sieht das Resultat sicher schon viel besser aus?!
Stellen Sie sich im Mai Ihrem Operateur nochmals vor und besprechen mit ihm ggf. eine weitere Reduktion.

Präoperativ sollte immer genau festgelegt werden, wie viel Gewebe entfernt werden soll.
Bei Bedarf kann jedenfalls eine Nachkorrektur erfolgen.

Über eventuell anfallende Kosten müssen Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Wir halten es seit 25 Jahren so, dass wir in solchen Fällen keine weiteren Kosten berechnen.

Herzlichst,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Nini  |  Visitor
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Lieben Dank für die Antwort. Es ist dann kurzzeitig besser geworden, allerdings vermute ich jetzt einen Pilz. Es juckt sehr stark und es ist auch alles wieder geschwollen. Ich habe schon gelesen, dass eine Pilzinfektion nach der Einahme von Antibiotika normal sei bzw. hin und wieder vor kommt. Ich versuche es nun mit Kamillenbädern und einer antiseptischen Salbe, bevor ich es mit Kadefungin o. ä. versuche. Was meinen Sie? Kann eine Infektion das Ergebnis beeinträchtigen? Es ist wieder so dick..

Liebe Grüße,
Nina

Antwort an Nini

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Nini vom  21.0... Nr. anzeigen 21.02.2012  Telefonnummer

Sie sollten Ihre/n Gynäkologin/Gynäkologen aufsuchen, Nina. Sie/er wird Ihnen die richtige Medikation wegen der Pilzinfektion verschreiben. Nach der Einnahme sind Sie sehr schnell beschwerdefrei.
Das Ergebnis der OP wird durch die Pilzinfektion eher nicht beeinflusst.

Alles Gute,

Edelmann.
Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie  |  Premium member  |  Mannheim
  • 121 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Die Schwellungen sind normal, die fangen ab dem 5. Tag schon an zurück zu gehen. Man darf sich aber nicht beuruhigen, wenn sie bis zu 3-4 Wochen anhalten. Wenn jedoch ein starker Bluterguß vorliegt, sollten Sie Ihren behandelnden Arzt wieder aufsuchen, weil nur so können Sie gewährleisten, daß man nichts übersieht und die Naht auch gut hält. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, nehmen Sie die Abschwellmedikamente ein, die Ihr Arzt Ihnen verordnet hat. Ausserdem ist eine Intimhygiene und Applikation der verordneten Salbe zur lokalen Desinfektion äußerst wichtig für den Heilungserfolg.
Dr. med. Stefan Schill  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bonn, Gießen, weilburg
  • 173 Antworten
  • 8 Gefällt mir
In der Regel klingen die Schwellungen spätestens drei bis vier Wochen wieder ab. Durch Sitzbäder, zum Beispiel mit Kamille und abschwellenden Medikamenten kann der Heilungsprozess beschleunigt werden.
Unglücklch  |  Visitor  |  Bayern
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Meine OP ist jetzt eine Woche her und ich bin entsetzt über das Ergebnis. Mein Chirurg hat eine Methode angewendet, bei der ein riesiger Schnitt mittig in die Schamlippen bis hinein in die Scheide gemacht wurde - kein Abtragen der überschüssigen Haut wie in den Videos. Zudem wurde dann einfach zugenäht, so dass sich nun Hauttaschen neben der Klitoris gebildet haben. Die Nahtwulst ist dick und schmerzhaft. Zudem wurde nur die hintere Hälfte verkürzt, die vordere Hälfte der Schamlippen steht nach wie vor nach außen. Fühle mich total entstellt!
Gut, die Schwellungen werden zurückgehen und auch die Naht wird kleiner, aber das Gesamtbild ist entsetzlich.Was soll ich tun?
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Unglücklich vom  21.0... Nr. anzeigen 21.02.2012  Telefonnummer

Warten Sie den Heilungsprozess ab und stellen sich hiernach bei einer/einem erfahrenen Fachärztin/arzt für Plastische und Äasthetische Chirurgie vor.
Gerne auch in meiner Sprechstunde.

Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Hallo,

ich würde Ihnen raten, das zunächst alles verheilen zu lassen. Es ist jetzt sicher zu früh, um über Korrekturen zu sprechen.
Etwa 4 Wochen nach der OP kann man dann entscheiden, ob das Ergebnis ok sein wird. Wenn nicht, kann man dann eine Korrektur planen.

Liebe Grüße
Dr. Günther

Antwort an Dr. med. Stephan Günther

Annala  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 1 Antworten
Hallo ich habe mal eine frage meine tochter will sich die inneren acharmlippen verkleinern lassen oder ganz weg mchen sie ist 13 soll ich zustimmen oder nicht?!

Antwort an Annala

Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Hallo,

es kommt ganz darauf an, wie der Befund ist.
Wenn sich in der Untersuchung ein erheblicher Befund zeigt, kann man das sicher guten Gewissens machen ... dann geht es ja im Prinzip darum, Ihrer Tochter eine gesunde sexuelle Entwicklung zu ermöglichen.
Bei einem eher minimalen Befund würde ich das nicht machen.
Es ist also letztlich abhängig davon, wie "schlimm" das ist und das muss ein Arzt beurteilen ... am besten einer, der sich mit sowas auskennt.

Liebe Grüße
Dr. Günther
www.aesthetix.de

Antwort an Annala

Holger Fuchs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 90 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Sehr geehrte Annala,
wir führen in unserer Privatklinik Schamlippenkorrekturen mit großen Fallzahlen durch und bekommen auch immer wieder Anfragen von minderjährigen Patientinnen. Ihre Tochter ist für diesen Eingriff definitiv noch zu Jung! Sprechen Sie bitte mit Ihrem Gynäkologen darüber. Die körperliche und seelische Entwicklung Ihrer Tochter ist noch lange nicht abgeschlossen. Erst wenn der Körper und damit auch die Labien ausgewachsen sind und dann Beschwerden bestehen, raten wir zu einem Beratungsgespräch bei einem versierten plastischen Chirurgen. Bitte haben Sie da Geduld und erklären Sie Ihrer Tochter, das sich ihr Körper noch komplett Entwickelt. Herzliche Grüße aus Hamburg sendet Holger Fuchs

Antwort an Annala

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Annala vom  09.0... Nr. anzeigen 09.08.2012  Telefonnummer

Ich schließe mich der Meinung des Kollegen Holger Fuchs an!

Gerne vereinbaren Sie unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde - auch Samstags.

Einen angenehmen Tag,

Dr. med. Paul J. Edelmann


Antwort an Annala

Dr. med. Dirk Wisser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bamberg
  • 331 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Da ich aufgrund Ihrer Schilderungen davon ausgehen darf, dass keine organischen Gründe vorliegen, welche diesen Eingriff rechtfertigen würden, schließe ich mich der Meinung der Kollegen Fuchs und Edelmann an und kann Ihnen ebenfalls nur davon abraten, der Durchführung dieser Operation zuzustimmen.

Antwort an Annala

Dr. med. Thomas Rappl MD  |  Basic member  |  Facharzt für Sportmedizin  |  Laßnitzhöhe, Klagenfurt Paris
  • 70 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Schamlippenkorrekturen bei minderjährigen sind nur dann indiziert, wenn es sich um eine Missblidung handelt, oder wenn sie ein funktionelles Problem darstellen (was extrem selten vorkommt). Ansonsten ist abzuwarten, bis die Tochter erwachsen ist. Auch dann würde ich vorschlagen vor der Operation einen Psychologen hinzuzuziehen.
mfg

Th.Rappl
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Die Schwellung nach einer Schamlippenkorrektur geht in aller Regel innerhalb von 8-10 Tagen zurück.
Sie können von Beginn an Kamille-Sitzbäder vornehmen und eine Wund-und Heilsalbe (Bepanthen) auftragen.

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de

Unglücklch  |  Visitor  |  Bayern
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Total unglücklich nach Schamlippenkorrektur
Meine OP ist jetzt eine Woche her und ich bin entsetzt über das Ergebnis. Mein Chirurg hat eine Methode angewendet, bei der ein riesiger Schnitt mittig in die Schamlippen bis hinein in die Scheide gemacht wurde - kein Abtragen der überschüssigen Haut wie in den Videos. Zudem wurde dann einfach zugenäht, so dass sich nun Hauttaschen neben der Klitoris gebildet haben. Die Nahtwulst ist dick und schmerzhaft. Zudem wurde nur die hintere Hälfte verkürzt, die vordere Hälfte der Schamlippen steht nach wie vor nach außen. Fühle mich total entstellt!
Gut, die Schwellungen werden zurückgehen und auch die Naht wird kleiner, aber das Gesamtbild ist entsetzlich.Was soll ich tun?

Nini  |  Visitor
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo zusammen,

ich vor 2einhalb Wochen war die OP, nach einer Woche (mithilfe von Kamillenbädern und einer antispetischen Salbe) sah es schon abgeschwollener aus. Dann kam ein Pilzinfektion, (die ich aufgrund meines Jobs leider nicht von einer Frauenärztin festellen lassen können) die hoffentlich von alleine zurückgegangen ist. In der Zeit war alles wieder sehr dick und geschwollen und rot. Nun wird es wieder besser. Momentan mache ich nichts weiter als die übliche Hygiene. Sollte ich irgendwas beachten? Und werden die inneren Schamlippen mit der Zeit noch kleiner. ICh bin leider immer noch nciht zu 100% zufrieden, hätte es gerne noch kleiner..

Lieben Dank für ein Feedback und viele Grüße,
Nina-Marie
Nini  |  Visitor
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Wer kann helfen?

Antwort an Nini

Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Hmmm ... ich weiß nicht genau, was die Frage ist ???

Antwort an Nini

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Nini vom  27.0... Nr. anzeigen 27.02.2012  Telefonnummer , 10:00h

Warten Sie ab, bis die Schwellung (und Rötung) komplett abgeklungen ist, Nini. Hiernach stellen Sie sich bei einer/einem erfahrenen Fachärztin /Facharzt für Gynäkologie oder Plastische und Ästhetische Chirurgie vor.
Gerne auch in meiner Sprechstunde, sofern Frankfurt für Sie in Frage kommt.
Eine Nachresektion der Schamlippen ist bei abgeklungenen und unauffälligen Wundverhältnissen möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de

Antwort an Nini

Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Nini,eine länger anhaltende Schwellung der Schamlippen nach einer Verkleinerung der kleinen Labien ist normal insofern werden Ihre Schamlippen noch kleiner.Bei Ihnen ist eine Pilzinfektion hinzugekommen,was den Schwellungszustand noch verlängert.In Ihrem Fall sollten Sie die Sitzbäder weiter anwenden und ggf. zusätzlich eine abschwellende Medikation oral anwenden,z.B.Ibuprofen,was Sie in den niedrigen Dosierungen in den Apotheken rezeptfrei bekommen.Mit Ibuprofen müssen Sie allerdings vorsichtig sein wenn Sie mit dem Magen Probleme haben (nicht auf nüchternen Magen!)

Mfg

Prof.Dr.Ralf-Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Dr. med. Julia Berkei  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 74 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Die Heilungszeit nach einer Schamlippenkorrektur beträgt ungefähr 1-2 Wochen. In der 1. Woche empfehlen wir viel Ruhe zu halte und nicht viel zu laufen. Die Genitalregion sollte gut gekühlt werden, z.B. mit Rivanol- Lösung oder Eispacks. Die Narben pflegt man mit Bepanthensalbe für ca. 3-4 Wochen. Bromelain Tbl. enthalten Ananasextrakt und sind gut gegen Schwellung, hier nimmt man 3mal täglich 2 Tabletten. Versuchen Sie viel Luft an die Wunden zu lassen. Tragen Sie ansonsten nach 3-5 Tagen Baumwollslips die nur locker anliegen und so eine Luftzirkulation zulassen.
tsychoküken  |  Visitor  |  Sachsen
  • 1 Antworten
Hallo,

ich habe mir vor nunmehr 6 Tagen die Schamlippen verkleinern lassen. Es heilt meiner Meinung nach super, ich kann schon wieder ohne Probleme gehen und sitzen ist auch möglich.

Meine Frage ist: Sind Sitzbäder wirklich unbedingt nötig? Mein Problem damit ist, dass die Nähte hinterher stark jucken, es ist kaum auszuhalten. Selbst wenn ich dann Bepanthen draufschmiere oder kühle, geht der Juckreiz nicht weg. Ich mache meine Sitzbäder mit lauwarmem Wasser in das ich Kamillan gebe.

Vielen Dank für Ihre Hilfe. :)
Ani  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 3 Antworten
hallo. Ich bin sehr verzweifelt, hatte vor 2 Wochen die op und es sieht schrecklich aus. Alles ist noch ganz genauso sehr angeschwollen wie direkt nach der OP und das, obwohl ich seit einer Woche nun abschwellende Medikamente nehme und nicht viel mache. Kühlen tue ich und Sitzbäder habe ich auch gemacht. Es wird kein bisschen besser. Im Gegenteil habe ich eher das Gefühl es wird noch dicker und ekliger. Kann das noch normal sein, dass es so stark geschwollen ist trotz der Medikation?
Ich habe gerade das Gefühl dass ich das noch sehr bereuen werde, diese OP gemacht zu haben. Wenn ich es rückgängig machen könnte, ich würde es sofort tun.
Kann es auch passieren, dass es für immer so bleibt und ich entstellt bin und nie wieder Sex haben kann?
Priv.-Doz. Dr. Georg M. Huemer MSc, MBA  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Linz
  • 168 Antworten
  • 35 Gefällt mir
S.g. Ani!

Ich würde Ihnen empfehlen, nochmals bei Ihrem Operateur vorstellig zu werden, damit er sich die Sache nochmals anschauen kann. Vielleicht liegt ja auch eine geringgradige Entzündung vor, die Sie besser mit Antibiotikum behandeln sollten.
Ansonsten kann eine Schwellung gerade in diesem Bereich schon mal etwas länger dauern. Ich würde Ihnen Kühlung und Ruhe empfehlen. Lesen Sie dazu auch die Empfehulung von Frau Dr. Berkel!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und gute Besserung!

mbG,
G Huemer
XXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Darinka Keil - Beauty clinic  |  Premium member  |  Bad Dürkheim, Haßloch
  • 475 Antworten
  • 110 Gefällt mir
Liebe Ani!
Im Bereich der Schamlippen befinden sich viele Gefäße, die dann auch nach OP eine starke Schwellung auch nach 2 Wochen verursachen können. Wichtig wäre es zu klären, ob eine Infektion vorliegt, die die Schwellung auch verschlimmert. Bitte zeigen Sie den Befund Ihrem behandlenden Arzt, er wird Ihnen genau sagen können, ob es sich jetzt nur noch um Hämatome handelt oder etwas mit der Wundheilung nicht in Ordnung ist. Das wichtigste ist schon mal, daß es nicht blutet. Es kann schon lange dauern, bis alles abgeschwollen ist, aber gehen Sie bitte auf Nummer sicher und zeigen es Ihrem Arzt.
Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,
mit besten Grüßen
Dr. med. Darinka Keil
Leitende Ärztin der BeautyDoc Klinik Bad Dürkheim
Tel.:  0632... Nr. anzeigen 06322-949321  Telefonnummer
www.beautydoc-dr-keil.de
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 359 Antworten
  • 110 Gefällt mir
Hallo Ani,

die Kollegen haben Ihnen schon die richtigen Ratschläge gegeben. Am besten ist immer nochmals zum Operateur/in zu gehen und es wirklich nachschauen zu lassen. Wenn größere Schwellungen noch vorliegen oder Rötungen kann man entsprechend reagieren. Ansonsten haben Sie alles richtig gemacht. Ich würde auch eher versuchen die Region trocken und kühl zu halten als Sitzbäder zu machen.
Lassen Sie es bitte kontrollieren.

Mit freundlichen Grüssen aus Köln

Dr. med. Claudius Kässmann

www.legeartis-praxis.de

Email: kontakt@legeartis-praxis.de
Dr. med. Juliane Bodo  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 66 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Schwellungen nach Labioplastik sind ganz normal. Grade die ersten Tage nach der OP sieht es dadurch oft noch nicht schön aus. Es dauert etwa 1-2 Wochen, bis die Schamlippen abschwellen, es kann bis zu 3 Monaten dauern, bis alles ganz abgeschwollen ist.
miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Hallo habe mir bei meinem Frauenarzt die Schamlippen verkleinern lassen. das ist jetzt 3 tage her ist es normal das es leicht blutet? es sind immer ein paar tropfen Blut in der binde.
darf ich Betaisadona salbe verwenden? oder welche antiseptische salbe darf man anwenden?
Schmerzen hab ich kaum. danke im voraus
Dr. med. Juliane Bodo  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 66 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo miki,

ja, das ist normal Da meist eine sehr feine Nahttechnik angewandt wird kann sich in den ersten Tagen noch etwas Blut und Wundwasser aus dem operierten Bereich herausdrücken. Wenn es nur ein paar Tropfen sind ist es unbedenklich. Nach 4-5, max. 7 Tagen sollte das aber vorbei sein. Wenn immer größere Mengen Blut in der Vorlage/ Binde sind, die Schamlippen enorm geschwollen sind oder es richtig heraus tropft könnte es auch eine Nachblutung sein, dann sollten Sie am besten direkt (oder gleich morgen) noch mal zu Ihrem Operateur gehen. Danach hört es sich in Ihrem Beitrag aber nicht an. Ansonsten noch ruhig halten, ggf. Kühlen. Ich empfehle Octenisept-Spray (spez. Schleimhautdesinfektions-Spray) zur Desinfektion. Beta-Salbe brennt in dem Bereich sehr und ist daher unangenehm. Bei Wundheilungsstörungen oder einen Wundinfekt ist es sehr gut.

Weiter gute Besserung und Herzliche Grüße

Dr. Juliane Bodo
Plastische Chirurgie
Berlin
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
miki1986 vom  18.0... Nr. anzeigen 18.04.2012  Telefonnummer

Der Antwortung von Frau Kollegin Dr. Bodo gibt es nichts hinzuzufügen.
Primär sollten Sie sich jedoch mit solchen Fragen immer direkt an Ihren Operateur wenden, denn ER kennt sie, weiß wie er operiert hat und möchte auch über den Heilungsverlauf immer im Bilde sein.

Gute Besserung,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de
miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Hallo danke für die schnelle Antwort heute Blutet es kaum noch nur etwas Wässrig rosa. Ist es normal das man Blaue flecken hat?

Antwort an miki1986

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Das kann vorkommen.

Antwort an miki1986

Dr. med. Darinka Keil - Beauty clinic  |  Premium member  |  Bad Dürkheim, Haßloch
  • 475 Antworten
  • 110 Gefällt mir
Hallo Miki!

Sind Sie eigetlich aufgeklärt worden daß Sie operiert werden? Dann ist es normal daß es danach ein wenig nachbluten kann und auch blaue Flecken geben kann. Sie waren schließlich nicht beim Friseur...
MfG
Dr. med. Darinka Keil
Leitende Ärztin BeautyDoc Klinik Bad Dürkheim
www.beautydoc-dr-keil.de
Volkhart Krekel  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kelkheim
  • 218 Antworten
  • 30 Gefällt mir
Die Schwellungen verschwinden spätestens nach 4 Wochen. Der Heilungsprozess kann durch Panthenolsalbe und/oder Kamillebäder positiv beeinflusst werden.
miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Hallo meine op ist jetzt 12 tage her. das ergebniss naja bissi kurz geworden hab das ganze bei meinem frauenarzt machen lassen war wohl ein fehler. Mir wurden vor 4 Tagen die Fäden gezogen jetzt habe ich eine kleine stelle die noch offen ist behandle ich seit 4 tagen mit jodsalbe und kamillenbädern. Ist aber immer noch nicht verheilt. Gibt es was besseres?
der Rest ist schon gut Verheilt ist noch bissi knubelig so kleine kugelchen ob das normal ist?
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
miki1986 vom  29.0... Nr. anzeigen 29.04.2012  Telefonnummer

Warten Sie noch etwa 4 Wochen ab. Spätestens dann sollte alles abgeschwollen und ebenmäßig verheilt sein.
Bepanthensalbe ist auch sehr förderlich zur Wundbehandlung.

Alles Gute!

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Ich glaube die Linke Seite hat sich entzündet sie ist geschwollen und ab und zu blutet es bissi raus sind schon 2 Wochen her seit op. Mein Arzt ist die Woche nicht da. Welches Antibiotikum sollte man da nehmen? Und wie lange darf man die Kamillen Sitzbäder machen ? Ich mache die Bäder schon seit 10 Tagen.
miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Ich war beim Arzt habe Voltaren Zäpfchen bekommen da die eine Seite leicht entzündet ist. Antibiotika würden da nach 3 Wochen net mehr helfen seine Aussage. Ich bereue das so sehr diese op gemacht zu haben. Wird es jemals wieder verheilen rechte Seite immer noch kleine stelle offen. Aber auf der linken sind so Knötchen. Und ein schônheits Wettbewerb werde ich mit dem Ergebnis auch nicht gewinnen es sieht aus als hätte ich 2 schamhügel. Und eine Seite ist ganz weg. Bin echt fertig mit den Nerven
Unglücklch  |  Visitor  |  Bayern
  • 4 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Meine OP ist schon einige Wochen her. Resultat war schrecklich. Auch ich habe zu diesem Zeitpunkt diese OP bereut. Mittlerweile wurde Nachkorrektur vorgenommen. Jetzt ist es besser, bin aber immer noch nicht ganz glücklich.
Geduld muss man mitbringen! Hätte auch nicht gedacht, dass die Abheilung soooo lange dauert. Aber wirklich: nach einigen Wochen guckts besser aus. Und wenn nicht, muss nachkorrigiert werden. Knötchen gehen weg!!
Grüße von einer Mitleidenden
miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Ist das den möglich was mein Arzt sagt das antibiotiker nach 3 Wochen net helfen? Kann mir jemand sagen welches Antibiotikum man bei so was nimmt? Dann lass ich mir das von meinem hausarzt verschreiben. Bitte um Antwort

Antwort an miki1986

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
miki1986 vom  05.0... Nr. anzeigen 05.05.2012  Telefonnummer

Ohne klinische Untersuchung kann man Ihre Frage nicht geantworten. Gegebenenfalls müsste eine Blutuntersuchung durchgeführt werden, um zu sehen ob die Leukozyten erhöht sind.

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
miki1986 vin  05.0... Nr. anzeigen 05.05.2012  Telefonnummer 10:38h

Sie sind offenbar aus Hessen?! Gerne können Sie sich bei Interesse telefonisch in meiner Sprechstunde anmelden, wenn Sie eine Einschätzung Ihres Befundes wünschen.
Ohne klinische Untersuchung ist es immer schwer, eine Prognose zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 978 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Im Allgemeinen ist sind die Schwellungen nach 2-3 Wochen abgeklungen, in Einzelfällen 4-5 Wochen. Ich kenne keine effektive Maßnahme, die das beschleunigen könnte.
Kurike
Kurike  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 2 Antworten
Habe vor das auch demnächst bei mir machen zu lassen, ich glaube damit werde ich wohl lieber nicht zum Frauenarzt gehen sondern zu einem der Spezialisten. Die Frage ist, wenn etwas nicht ok ist und nochmals korrigiert werden muß... was ist mit den Folgekosten, ist das dann Leistung der Praxis wo es gemacht wurde? Man hat ja schließlich vorher noch eine Besprechung wie es aussehen soll, sehen wir mal davon ab das es wohl immer irgenwie Einschränkungen im Ergebnis sein werden weil nicht alles machbar ist. (?)
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 359 Antworten
  • 110 Gefällt mir
Sehr geehrte Kurike,

letztlich sollte jeder erfahrene Plastische Chirurg der solch eine Operation bei Ihnen durchführt Interesse daran haben dass das Ergebnis gut wird und Sie zufrieden sind!!

Nachkorrekturen sind selten und letztlich kommt es darauf an was Sie mit Ihrem Operateur/in vereinbart haben. Bei uns nehme ich immer zumindest einen kleinen Betrag um die Unkosten der sterilen Abdeckung, Instrumente und natürlich des OP-Personals zu decken.

Mit freundlichen Grüssen aus Köln

Dr. Claudius Kässmann

www.legeartis-praxis.de

Email: kontakt@legeartis-praxis.de
Kurike
Kurike  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 2 Antworten
Hallo,
Wer kann mir sagen ob es im Raum Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen, Duisburg oder Bottrop auch so tolle Ärzte gibt wie hier in diesem Forum? Würde dieseOP gerne demnächst angehen aber wenn möglich in meiner Naehe. Für einenen Tip wäre ich sehr dankbar.
Gruß Kurike
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Kurike vom  10.0... Nr. anzeigen 10.05.2012  Telefonnummer 09:19h

Eine/n kompetente/n Fachärztin/arzt finden Sie sicher z.B. unter den Mitgliedern der www.dgaepc.de.

Alles Gute und Grüße aus Frankfurt!

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

miki1986  |  Visitor  |  Hessen
  • 8 Antworten
Hallo meine schamlippen verkleinerung ist nun 4 wochen her alles scheint gut verheilt zu sein ausser eine kleine stelle neben dem hanröhren eingang da ist so ein runder kleiner knoten der auf druck sehr weh tut was kann das sein? Ich komme aus offenbach und würde gerne einen zweiten arzt das beurteilen lassen.
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Nach ca 7- 10 Tagen verschwinden die Schwellungen. Mit Sitzbädern und moderater Kühlung postoperativ und ev. entzündungshemmenden Medikamenten kann der Heilungsprozess beschleunigt werden.
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Nach ca 7- 10 Tagen verschwinden die Schwellungen. Mit Sitzbädern und moderater Kühlung postoperativ und ev. entzündungshemmenden Medikamenten kann der Heilungsprozess beschleunigt werden.
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Die Schamlippen schwellen meistens innerhalb einer Woche größtenteils ab. Kleine Restschwellungen verbleiben meist noch einige Wochen. Der Heilungsprozess ist leider nicht zu beschleunigen, sollte aber auch nicht durch unsachgemäßes Verhalten verzögert werden. Deshalb erhalten meine Patientinnen nach dem Eingriff Informationsmaterial, um den Heilungsverlauf zu optimieren.
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1666 Antworten
  • 261 Gefällt mir
körperliche schonung, kein soport kein sex. kann bis zu 3 monaten dauern das ganze
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 480 Gefällt mir
Schwellungen nach Schamlippenkorrekturen sollten allerspätestens nach 2 Wochen verschwunden sein, wenn das nicht so ist, oder die Schwellung schmerzhaft kontoaktieren Sie bitte umgehend Ihren Operateur. Sie können die Heilung durch Schonung und die Einahme abschwellender Substanzen (z.B Wobenzym) wie auch durch Kühlung beschleunigen
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kassel
  • 713 Antworten
  • 330 Gefällt mir
Schwellungen und kleinere Blutungen sind normal. Die können enge Kleidung vermeiden, die Wunden kühlen , wobei bitte nicht mit Eis. kuhlschranktemperatur reicht sonst verstärkt sich der Lymphstau .
Julia  |  Visitor  |  Zürich
  • 1 Antworten
Guten Tag

Ich bin Journalistin der grössten Schweizer Frauenzeitschrift annabelle und schreibe einen Artikel über Frauen, die sich eine Schamlippenkorrektur wünschen. Wer ist in dieser Situation und wäre bereit für ein Gespräch über dieses hochaktuelle Thema? Alle Frauen bleiben im Artikel anonym, wenn Sie das wollen! Respekt selbstverständlich. Ich freue mich auf Eure Antworten. Liebe Grüsse, Julia Hofer
verzweifelt  |  Visitor  |  Steiermark
  • 1 Antworten
Guten Tag alle Zusammen. Ich bin 18 Jahre alt und habe ebenfalls dass Problem der langen Schamlippen. Ich fühle mich dabei unwohl und merke auch von Männern dass es abturnend ist und dadurch blocke ich auch immer öfter ab wenn es intim wird. Das führt dann zu gescheiterten Beziehungen. Ich möchte meine Schamlippen unbedingt verkleinern lassen aber habe keine Ahnung wie und wo ich das machen kann und möchte auch nicht dass das irgendwer meiner Familie oder Freunde mitbekommt, da ich mich auch vor denen schäme. Komme aus der Steiermark.
Bitte helft mir !
MUDr. Libor Polák  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Ostrava, Frýdek-Místek, Brünn, Hodonín
  • 917 Antworten
  • 55 Gefällt mir
Guten Tag.
Der ganze Preis fur die OP mit alle Nebenkosten ist in meine Klinik Polmedicana in ostrava 500 Euro.
Mit freundlichen Grussen,
Libor Polák Dr.med.
Facharzt fur plastische und asthetische Chirurgii
+  420 ... Nr. anzeigen 420 607 115 715  Telefonnummer
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
verzweifelt  03.0... Nr. anzeigen 03.02.2013  Telefonnummer 16:09h

Sie brauchen nicht verzweifelt zu sein! Die Reduktion der Schamlippen ist ein Eingriff, der ambulant erfolgt und für Dritte (Familie, Freunde etc) nicht erkennbar. Niemand braucht hiervon etwas erfahren.
Wenden Sie sich an einen versierten Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Ihrer Nähe.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 480 Gefällt mir
Liebe junge Dame,

ich kann Ihr Problem nur allzu gut verstehen. Diskretion und professionelle Arbeit sind für uns im Aesthetic Center - Dr. Arco, im Zentrum von Graz, selbstverständlich.
Ich habe sehr viel Erfahrung im Bereich Intimchirurgie insbesondere bei Schamlippenverkleinerungen und darf Sie herzlich einladen zu einem Beratungsgespräch. Dabei werde ich Ihnen alle Möglichkeiten wie auch einen Kostenvoranschlag ausführlich darlegen.

Die Nummer unseres Office ist  0316... Nr. anzeigen 0316 83 57 57  Telefonnummer , gerne können Sie auf unserer Homepage auch die bequeme Klick und Callback Funktion für einen Rückruf nutzen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Dr. Arco
Dr.med.univ. Sebastian Pilz btE  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Linz
  • 263 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Falls sie aus der Obersteiermark kommen, wäre Linz vielleicht ganz praktisch? Die rechtliche Situation in Österreich ist in Gegensatz zu Deutschland recht heikel, eine OP nur bei wirklichem Befund möglich, da es sich sonst um Genitale Verstümmelung handeln würde. Ich berate sie gerne, Anmeldung für ein unverbindliches und auf Anfrage auch kostenloses Erstgespräch jederzeit per Telefon.
MfG, ihr Spezialist für Ästhetische Chirurgie in Linz
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 978 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Hallo,

ich empfehle Ihnen die Lektüre meines Buches 'SL-Korrektur', das ist speziell für Patienten geschrieben, zeigt Zeichnungen und vorher-nachher Bilder. Danach werden Sie genug wissen, um sich beim Erstgespräch mit den Plast. Chhir. Ihrer Wahl für den Richtigen zu entscheiden. Wien ist ein wenig weit weg, ich weiß, aber es gibt selbstverständlich auch in der Steiermark kompetente Ärzte. Viel Glück.
Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Hallo,

eine Möglichkeit wäre es, sich auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Intimchirurgie zu informieren (dgintim.de).
Dort sind auch Ärzte aus Österreich und Süddeutschland.
Außerdem finden Sie dort gute Informationen zu Schamlippenkorrekturen.

Viele Grüße
Dr. Günther
Nadine 1903  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 6 Antworten
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem..
Ich habe mir vor 3 Monaten die inneren Schamlippen verkleinern lassen.
Und ich habe immer noch totale Beschwerden. Die ganze Schnittführung (welche Opertaionstechnik angewendet wurde weiß ich nicht)ist empfindlich und ich habe einen Wundschmerz. Obwohl keine offenen Wunden mehr zu sehen sind. (Bei einer Routineuntersuchung hatte mein Gyn auch gesagt, es sieht alles gut aus!)
Ich trage nur noch Binden, Leggins oder Strumpfhosen damit nichts mehr scheuern kann. Aber es wird einfach nicht besser.
Ich bin total verzweifelt :( woran kann es liegen??

Ich muss sagen, ich hatte auch totale Probleme mit den Fäden. Die meisten haben sich nicht von alleine gelöst sondern ich habe mir diese mehr oder weniger ausversehen rausgerissen. Und die ersten 4 Wochen waren so schlimm durch die Fäden.
Ich vermute auch, dass es dadruch ein kleinwenig ausgefranst aussieht?!

Ich möchte auf jeden Fall eine Nachkorrekur durchführen lassen (bin mit dem Ergebis noch nicht 100% zufrieden). Meine Angst ist einfach, dass ich danach noch mehr Beschwerden habe (weil danach noch mehr Narbengewebe vorhanden ist?).
Sollten die Narben nochmal geöffnet werden?

Gibt es Alternativen zur resorbierbaren Nahtmaterial? Sowas möchte ich nämlich auch nie wieder mitmachen.

Vielen Dank im voraus.

MFG Nadine
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Nadine1903 vom  03.0... Nr. anzeigen 03.03.2013  Telefonnummer 14:24h

3 Monate postoperativ sollten Sie gar nichts mehr von der Operation spüren, Nadine.
Vereinbaren Sie gerne unter  069-... Nr. anzeigen 069-95992041  Telefonnummer einen Termin in meiner Sprechstunde - auch Samstags -, damit wir nach klinischer Untersuchung die Ursache der Beschwerden und und deren Therapiemöglichkeit besprechen können.

Mit besten Grüßen aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
Dr. med. Jaroslaw Tribull-Potapczuk  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 953 Antworten
  • 226 Gefällt mir
Normalerweise dürften Sie nach so langer Zeit keine der beschiebenen Mißempfindungen haben, sei es, dass es sich bei Ihnen im Narbenbereich Neurinome gebildet haben. Es sind empfindliche Stellen an den durchtrennten Endästen der diese Region versorgenden Nerven. Kein Grund zur Panik, es gibt Behandlungsmöglichkeiten, deren Beschreibung jedoch den Rahmen einer Mail sprengen würde. Es wird sich sicher ein Plastischer Chirurg in Ihrer Wohngegend finden, der Ihnen helfen kann.
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 480 Gefällt mir
Liebe Nadine,

Narben nach Operationen können manchmal zwar empfindlich ein, nach einem so langen Zeitraum sollte es aber schon besser geworden sein.

Was jetzt genau der Grund für Ihre Beschwerden ist lässt sich ohne Untersuchung zwar nicht mit Sicherheit sagen, zu vermuten ist aber Ihrer Beschreibung nach eine Narbenbildungsstörung.

Zwar kann seriöserweise ein Beschwerdebsserung durch eine Korrekturoperation nicht versprochen werden, aber die Chancen stehen gut, wenn eine adäquate Nachbehandlung durchgeführt wird.

Ich bin sicher, dass man man Ihr Problem verbessern kann

Sie können gern einen Termin vereinbaren unter  0316... Nr. anzeigen 0316 83 57 57  Telefonnummer

Mit besten Grüßen,

Ihr Dr. Arco
PS: zu Ihrer Frage mit dem Nachmaterial: bei Korrekturen verwende ich fast immer nicht resobierbares Nahtmaterial (muss hinterher Entfernung werden, ist aber zum Gewebe vor Ort viel schonender)
Nadine 1903  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 6 Antworten
Vielen Dank für die schnelle Antwort Hr Dr. Arco,
Was kann ich bei so einer Narbenbildungsstörung machen, damit es bei der Korrektur (die bald ansteht) nicht wieder vorkommt?
Wie würde so eine adäquate Nachbehandlung aussehen?
Was kann ich einfach von zu hause aus machen, damit es beim nächsten Mal wirklich besser läuft.

Vielen Dank!
MfG

Antwort an Nadine 1903

Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 480 Gefällt mir
Liebe Nadine,

folgende Sachen können helfen:

Vor der Operation:
Ausreichend Vitamin, Folsäure und Spurenelemtezufuhr wie auch adäquate Eiweiszufuhr um die "Bausteine" für eine gute Wundheilung zu haben

Nach der Operation:
Einnahme von abschwellenden Substanzen (z.B Wobenzym)und Narbenmassage ab der 4. Woche postoperativ (im Intimbereich am besten mit Bepanthen)

Eine Narbenbildugnsstörung hat zwar auch noch viele ungeklärte Ursachen, aber die Voraussetzungen für eine gute Heilunhg sind somit gegeben.

Wichtig: NICHT RAUCHEN!!! min. 1 Woche nach der Operation, weil es verengt die Blutgefäße

WICHTIG: eine postive Einstellung und Vertrauen zu Ihrem Chirurgen, denn auch die Psyhe hat Einfluss auf das körpereigene Immunsystem und beeinflusst damit die Heilung

Liebe Grüße

Ihr Dr. Arco
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Liebe Nadin,
nach 3 Monaten sollten keine Beschwerden mehr vorhanden sein. Am wahrscheinlichsten sind Narben für die Beschwerden verantwortlich. Im Rahmen einer Korrektur unter amulanten Bedingungen in örtlicher Betäubung könnten diese wahrscheinlich behoben werden. Ich verwende rasch resorbierbares Nahtmaterial, so dass weder ein Fadenzug noch ein langes Verbeleiben der Fäden im Wundbereich gegeben ist. Mit der entsprechenden Nahttechnik habe ich hiebei noch nie länger andauernde Beschwerden gehabt. Nicht resorbierbares Nahtmaterial halte ich für schlechter geeignet.
Sie bräuchten zur Klärung, wie es weitergehen soll, ein Beratungsgespräch. Wenden Sie sich hierfür am besten an einen erfahrenen Facharzt in Ihrer Region (NRW); z.B. Dr. med. Stephan Günther,
Plastischer & Ästhetischer Chirurg in Düsseldorf.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg - mit den besten Wünschen
Dr. Holger Osthus (Plastischer Chirurg - Leonberg) http://www.dr-osthus.de
Laubbaum  |  Visitor
  • 1 Antworten
  • 1 Gefällt mir
kostet eine Korrektur eigentlich was? ich meine wenn ihr ärzte den eingriff vorgenommen habt und das nach verheilen (1-2 monaten)noch schmerzen verbleiben.. wird da verantwortung übernommen? wenn zum beispiel eine naht zu früh aufgegangen ist und dadurch nach verheilen schmerzen bleiben..

LG
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kassel
  • 713 Antworten
  • 330 Gefällt mir
Hallo, schauen Sie in ihren Behandlungsvertrag , darin sollten solchen Dinge geklärt sein. Das direkte Gespräch mit Ihrem Operateur ist erforderlich. Mit freundlichen Grüßen Prof. E.M. Noah
Dr. med. Jaroslaw Tribull-Potapczuk  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 953 Antworten
  • 226 Gefällt mir
Suchen Sie zunächst ein Gespräch bei Ihrem Operateur. Auch wenn der heutige Zustand des Operationsergebnisses nach ärztlicher Sicht vielleicht nicht die Folge einer fehlerhaften Handlung, sondern schicksalhaft sein möge, wird er sicherlich Verständnis dafür haben und Ihnen eine für beide Seiten annehmbare Lösung anbieten. Von Mensch zu Mensch läßt sich Vieles konfliktfrei und nervenschonend regeln.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Tribull
Dr. med. Klaus Luttenberger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Karlsruhe
  • 373 Antworten
  • 70 Gefällt mir
Hallo,
bei einem schickalshaften Verlauf gibt es keine Verpflichtung für den Operateur eine Korrektur kostenlos auszuführen. Ich selbst handhabe es jedoch so, daß ich Korrekturen in den ersten Monaten nach der Op in der Regel kostenlos ausführe. Spätere Korrekturen, die meist eine Änderung des ästhetischen Ergebnisses betreffen, wie z.B. der Wunsch nach einer weiteren Verkleinerung führe ich mit einer Erstattung der Unkosten durch.

mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Klaus Luttenberger
Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie
Facharzt für Chirurgie
Mitglied der deutschen Gesellschaft für plastische, rekonstruktive und ästhetischen Chirurgie (DGPRÄC, vormals VDPC)

Ludwig-Erhard-Allee 20
76131 Karlsruhe
Tel.  0721... Nr. anzeigen 0721 93519900  Telefonnummer

www.plastische-chirurgie-karlsruhe.de
Mail: info@plastische-chirurgie-karlsruhe.de
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6485 Antworten
  • 1191 Gefällt mir
Laubbaum vom  14.0... Nr. anzeigen 14.04.2013  Telefonnummer

Diese Fragen sollten immer im Vorfeld einer Operation geklärt sein. Dies ist nun nicht geschehen. Sprechen Sie mit Ihrem Operateur über die weitere Vorgehensweise. Gewiss wird er Ihnen bei der Kostenfrage einer angezeigten Korrekturoperation ensprechend entgegen kommen.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 978 Antworten
  • 252 Gefällt mir
Hallo Laubbaum,

das its unterschiedlich, es gibt Kollegen,die mach Korrekturen kostenlos bzw. ohne Honorar, und es gibt slche, die das nicht tun. Diese Frage klärt man VOR der OP. Bei mir steht das bei der Einverständniserklärung. Gesetzlich sind wir jedenfalls nicht verpflichtet, Korrekturen kostenlos zu machen
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Eine gesetzliche Verpflichtung, zu einem kostenlosen Korrektureingriff nach einer Verkleinerung der Schamlippen gibt es nicht. Ich biete diese allerdings bei meinen Patientinnen kostenfrei an. Leider ist es auch z.B. auch schwierig, zu klären, warum z.B. die Naht "zu früh" aufgegangen ist. Am besten ist in einem solchen Fall die Rücksprache mit dem Operateur.
Mit den besten Wünschen aus Leonberg
Dr. Holger Osthus - Plastischer Chirurg
http://www.dr-osthus.de
Iris  |  Visitor  |  Aargau
  • 1 Antworten
Guten Tag

also ich hatte vor 7 Tagen meinen Eingriff zur Schamlippen verkleinerung. nach 4 Tagen hatte ich starke Blutungen (kam aus der Naht).
ich ging zu meiner Ärztin um zu sehen ob alles gut ist, da es extrem anschwoll und ich starke Schmerzen hatte. Sie meinte nur, es sieht toll aus und werde super aussehen, ich mache das toll.
Naja jetzt ist mir heute auf der einen Seite ein Teil der Naht offen(ca2cm lang). Der Faden hat sich mit der Creme einfach aufgelöst, da ich sich auflösende Fäden habe. Jetzt habe ich grosse Panik, dass es nicht richtig zuwachsen wird oder ich schmerzhafte Narben zurückbehalten werde!! Als ich meine Ärztin kontaktierte, meinte diese, dass könne oassieren und sei normal, aber dass die Wunde schwarz ist (vom geronnenen Blut, welches gelee artig heraus kommt) und offen finde ich nicht normal. irgendwie kann ich meine ärztin nicht richtig ernst nehmen.
Meine Fragen: -gibt es eine Chance, dass es gut verheilt? -was kann passieren wenn die Wunde offen verheilt? -was kann ich tun, damit es gut oder besser kommt?
Zur Zeit bin ich total panisch und weine viel. ich danke Ihnen schon jetzt für Ihren Rat! lg iris
kj4  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo zusammen,
auch ich habe die ein- oder andere Frage, die ich gerne loswerden würde..

Mein Eingriff ist nun 11 Wochen her, fast 3 Monate also. Die inneren Schamlippen wurden verkleinert und die Klitorisvorhaut korrigiert (was genau, weiß ich leider bis heute nicht so wirklich.. Doppelfältchen glaube ich).
Wie auch immer.. ein paar Tage nach der Korrektur wurde nochmal auf und zu gemacht, da sich ein Blutgerinnsel gebildet hatte und die Naht von innen gesprengt hatte. Die Stelle verheilte dann ganz gut. Die Nähte gingen an mehreren Stellen auf, ich entschied mich aber dazu, einfach alles so verheilen zu lassen. Seit ca. 6 Wochen nach der OP war ich dann so gut wie schmerzfrei.

Heute, fast 3 Monate POST-OP habe ich neben einem asymmetrischen Ergebnis (welches dafür sorgt, dass meine Klitoris schief liegt und nun immerzu an die rechte äußere Schamlippe reibt),immer noch Schmerzen.
Zwischenzeitlich ein Stechen, manchmal nur ein Pieksen an den Stellen der Narben, welche ebenfalls bei Druck noch pieksen und weh tun! Außerdem sind meine Narben noch suuuper hart, dick und hässlich ! Mich mit gespreizten Beinen auf nen Gymnastikball zu setzen ist n absoluter Wunschtraum

Nun wüsst' ich gerne, was ich machen kann, um die Narben zu pflegen und sie weicher zu machen !? Außerdem ob es noch Hoffnung auf einen sorgenfreien, schmerzfreien Intimbereich gibt!?
Ich habe noch keine Narbencremes oder ähnliches benutzt, lediglich etwas BiOil draufgeschmiert. Ob ich die Narben ''massieren'' soll, weiß ich auch nicht so recht. Ich hoffe drauf, dass durch die Narbenheilung auch die Asymmetrie besser wird, da die Narbe auf der einen Seite dicker ist als auf der anderen. Vom Ästhetischen her, stört mich das asymmetrische Ergebnis gar nicht, auch Narben stören mich nicht, nur halt die Schmerzen und die schiefe Klitoris sind zum K.....
ich hoffe Sie konnten sich ein ungefähres Bild machen...Über Hilfe würde ich mich freuen, Fotos verschicken kann ich auch :)
Liebe Grüße aus NRW
Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
Hallo, ich hatte am Freitag meine op.soweit so gut.starke schmerzen habe ich nicht.geschwollenhgeschwollen ist allealles aber das ist ja normal.bin mir jetzt nur nicht sicher ob es normal ist das Meine Schamlippen dunkel blau sind und eine Stelle extrem weh tut seit heute.vom Ergebnis kann ich jetzt noch nicht viel sehen ist ja klar, da brauche ich halt Geduld.nur das blaue und dieses komische ziepen macht mir Sorgen.wäre schön wenn mir jemand dazu was sagen könnte.LG Julia
Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
und ist es auch normal das die klitoris geschwollen ist?
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Hallo Julia, wie geht es dir heute nach deiner OP? Sind die Schmerzen, Schwellungen und blaue Flecken weniger geworden?
Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
Hallo Mickie, lieb von dir das du fragst. mir geht es gut, danke. schmerzen sind weg die blauen flecke auch. die Schwellungen sind nicht ganz weg. das dauert ja anscheinend auch ewig. vom Ergebnis kann ich leider immer noch nicht viel erkennen.sieht an manchen Stellen noch bisschen seltsam aus :-) LG
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Hey Julia, freut mich das es dir besser geht. :) Ich hatte meine OP am 20.06.(heute vor 1 Woche). Gelegentlich zwickt es bei mir noch aber es ist gut auszuhalten. Die Schwellung ist bei mir auch weniger geworden aber auch noch nicht weg. Was hat dein Arzt gesagt wie lange das dauert? Ich werde am Montag nochmal zu meinem Arzt zur Nachkontrolle fahren. Mein Ergebnis ist auch noch nicht so wie ich mir das vorgestellt habe. Habe aber viel im Internet gelesen und so wie es aussieht, muss man abwarten bis alles komplett abgeschwollen ist.
Nadine 1903  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 6 Antworten
Also meine OP ist jetzt 6 Monate her, die Nachkorrektur war vor etwa 3 Monaten. Zwischendurch taucht immer mal wieder eine schwellung auf. Meine Probleme die ich nach der 1 OP hatte sind eigentlich verschwunden.
Ich bin auch soweit mit dem Ergebnis zufrieden, mein Selbstwertgefühl geht es auch besser :-) Aber ich bin immer noch nicht 100% zufrieden. Ich wünsche mir halt eine komplett geschlossene Vagina. Aber meine äußeren schamlippen verschließen die inneren immer noch nicht ganz. Hat jemand damit Erfahrung gemacht und die äußeren schamlippen "aufspritzen" lassen? Was kostet dieser Eingriff und kann ich dadurch mein erhofftes Ergebnis bekommen?
Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
hey mickie, hört sich doch alles gut bei dir an wenn es dann noch so aussieht wie du es wolltest ist die Welt wieder in Ordnung ;-). also ich glaub es kann bis zu sechs Wochen dauern bis es komplett abgeschwollen ist. kleiner Tipp hol dir bromelaim Tabletten.helfen super gegen schwellungen.


mich stört jetzt eigentlich nur noch das die blöden Fäden sich nicht auflösen.

hi Nadine, also meine Op ist genau 2 Wochen her.ich weiß nicht ob das was ich sehe mein Endergebnis ist.wann hast du gesehen das du eine Korrektur brauchst?

und noch zu deiner Frage, ich bin der Meinung das du genug schmerzen in kauf genommen hast, wenn dein selbstwert Gefühl schon besser ist lass nichts mehr machen.ich glaube eine ganz geschlossene schnecke haben die wenigsten. solange da nichts mehr hängt ist es doch in Ordnung.ein bisschen was von den Inneren Schamlippen zu sehen ist wirklich normal.überlege es dir vielleicht kannst du ja mit dem jetzigen Ergebnis befreit Leben. denk dran jede op ist mit Risiken verbunden.ausserdem kostet es viel Geld und tut weh;-) lg an euch alle

Antwort an Julia

Nadine 1903  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 6 Antworten
Die Tabletten habe ich nach 2,5 Monaten durchgehender schwellung auch genommen. Danach ging die erst wirklich zurück. Kann ich auch nur empfehlen.

Probleme waren soweit das ich bis zur Nachkorrektur immer "narbenschmerzen" hatte. Ich konnte kaum Unterwäsche tragen( meistens nur strings). Obwohl die OP Super verlief, ich hatte keine Hämatome oder dergleichen.
Ich habe eigentlich schon kurz nach der OP gesehen das eine Seite noch was länger war, das hatte mich schon sehr gestört ( weil ich auch viel Geld bezahlt hatte). Es war aber kaum zu sehen und ich muss ganz ehrlich sagen. Die Nachkorrektur war der Horror! Möchte euch keine Angst machen. Aber ich war wirklich 5 Tage außer Gefecht gesetzt. Hätte ich das vorher gewusst, was das für Schmerzen sind.. Hätte ich die 2mm gelassen :-)
Die Nachkorrektur war kostenlos.
Ja natürlich schaut jetzt nichts mehr über die äußeren schamlippen raus. Ich weiß das es wieder Schmerzen bedeutet und die kosten werden auch wieder hoch sein :-/
Aber ich finde das so ein perfekter Intimbereich ausschaut.

Darf ich euch mal fragen wie alt ihr seit und warum ihr den Eingriff gemacht habt?!

Antwort an Nadine 1903

Nadine 1903  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 6 Antworten
Zum Thema naht kann ich es nur bestätigen, die Fäden sind schrecklich... Habe mir nach der ersten OP fast alle mehr oder weniger ausversehen rausgerissen. Nach der ersten OP waren die ziemlich lange drin ca 4 Wochen. Aber manchmal brauchen die Nähe einen kleinen anstupser ;-)
Wenn du merkst es ist von der Wunde nicht mehr ganz so empfindlich und nach 2 Wochen sind die Fäden immer noch drin, reibe leicht mit einem weichem Tuch zb kosmetiktuch oder feuchtes Toilettenpapier über die Fäden! Dann lösen die sich :-)

Antwort an Nadine 1903

Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
hey Nadine, also von dem was ich bis jetzt sehe ist eine Seite auch noch länger.aber ich glaub so super gleich sind die nie. ich bin 24 und habe zehn Jahre gelitten. erst jetzt auch zum Teil dank meines Mannes hab ich mich endlich getraut diesen Schritt zu gehen.ich hoffe auch da ich viel Geld bezahlt habe das dass Ergebnis noch besser wird. ich weiß nämlich nicht ob ich mir das noch mal antun würde. ich hatte keine Probleme mit schmerzen oder irgendwas.für mich wars eher psychisch eine Tortur.ich bin froh es hinter mir zu haben. dank den Tabletten sieht es schon einigermaßen gut aus.wann genau konntest du das Endergebnis sehen? ich bin so ungeduldig.:-) weißt du wann man danach wieder Sex haben kann? im Internet stehen viele verschiedene Sachen die einen sagen nach zwei Wochen andere nach 3 Monaten.hab keine Ahnung was da jetzt stimmt. LG

Antwort an Julia

Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Liebe Julia, so ist es leider auch - die verschiedenen Angaben (ab wann was wieder möglich ist?) beruhen auf Erfahrungswerten. So empfehle ich meinen Patientinnen, 6 Wochen alles zu unterlassen, was den Intimbereich mechanisch stark belasten könnte - Reiten, Fahrradfahren, Geschlechtsverkehr und auch die Verwendung von Tampons.
Mit den besten Wünschen aus Leonberg
Dr. Holger Osthus – Plastischer Chirurg – Region Stuttgart
www.dr-osthus.de

Antwort an Dr. med. Holger Osthus

Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
vielen dank dr.osthus für die schnelle Antwort.auch wenn es nicht unbedingt die war die ich mir gewünscht hätte :-) LG
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Hey Julia, danke für den Tipp. Werde Montag erstmal den Termin beim Arzt abwarten und mal sehen was er zu dem OP-Ergebnis sagt. :)

Hi Nadine, darf ich fragen welche Probleme du nach der ersten OP hattest? Hat die Nachkorrektur etwas gekostet? Ich schließe mich der Meinung von Julia ebenfalls an. Wenn die inneren Schamlippen nur noch minimal zu sehen sind, dann würde ich auch keinen weiteren Eingriff machen. Die Entscheidung liegt natürlich bei dir. :)
Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
ja was stört dich denn an deinem Ergebnis? ich kann die Tabletten nur empfehlen, nichts zu danken :-) erzähl dann mal wie dein Termin war.LG
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Hey Nadine, ich bin 28 und habe schon jahrelang darüber nachgedacht. Jetzt habe ich endlich den Mut gehabt und den Eingriff vorgenommen. Meinem Freund hatte damit überhaupt keine Probleme aber für mein Selbstvertrauen war das einfach extrem wichtig. Wie lange hat es bei dir gedauert bis die inneren Schamlippen kaum noch zu sehen waren?

Hey Julia, der Arzt soll einfach mal drauf schauen, ob alles soweit Ok ist. Eine kl. Nahtstelle an der Klitoris blutet immer noch minimal. Es ist wirklich sehr wenig aber ich möchte es einfach kontrollieren lassen. Werde dir bescheid geben was der Arzt am Montag gesagt hat. :)
Ist die Klitoris bei dir auch noch etwas geschwollen? Sind die inneren Schamlippen immer noch geschwollen oder sind diese kaum noch zu sehen? Bin auch so gespannt bis das Ergebnis endgültig zu sehen ist.
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Was hilft besser bei Schwellungen nach der OP? Habe nach der OP Arnica C30 genommen. Hilft Bromelain da besser? Sind diese rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen? Ist es empfehlenswert jetzt noch mit der Einnahme zu beginnen oder lieber abwarten(OP vor 9 Tagen)?

Antwort an Mickie

Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
Du kannst die sofort nehmen.bei mir haben die schon nach 3 Tagen geholfen.also wirklich super.

Ja bei mir ist alles noch geschwollen, zwar viel weniger aber etwas dick ist es noch. Man sieht jetzt aber schon das wenn überhaupt minimal die innere Schamlippe noch zu sehen ist. Nur wenn man innen genau hin guckt ist es noch bisschen seltsam.:-) LG

Antwort an Julia

Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
Und ja bekommst die so in der Apotheke sind pflanzlich.

Antwort an Julia

Nadine 1903  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 6 Antworten
Ich denke so nach ca 10 Tage. Wie gesagt danach sind die immer wieder angeschwollen durch zu enge Hosen etc :-/ nach 2,5 Monaten hatte ich die Nase voll und habe für 10 Tage die selben Tabletten genommen wie Julia.
Mein Arzt sagte mir, das ich nach 4 Wochen wieder Sex haben kann. Aber das ist meiner Meinung nach zu früh. Ich würde wirklich warten bis die komplette schwellung abgeklungen ist.
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Hey Julia,
hey Nadine,

wie ist die genaue Bezeihnung von Bromelain? Es gibt mit und ohne mg-Anzahl. Was steht auf euren Verpackungen und wieviel sind darin enthalten. Was haben die gekostet? LG
kj4  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
nicht so eng sehen. Geh einfach in die Apotheke und frag nach Bromelain POS. Ich meine ich hab irgendwas zwischen 10-20 bezahlt. Konzentration ist relativ egal. Aber würde schon die größere Packung nehmen. Wirst sie wahrscheinlich ne Weile nehmen :D

Ich hoffe bei euch allen läuft die Verheilung einigermaßen...
LG aus Köln

Antwort an kj4

Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
Ja ich hab auch die 60 er Packung geholt.hab glaub ich 20 Euro oder so gezahlt.LG
Mickie  |  Visitor
  • 7 Antworten
Hallo Julia,

wie geht es dir heute nach deiner OP? Bist du zufrieden mit deinem Ergebnis? Ist die Schwellung schon komplett zurück gegangen? LG :)
Julia  |  Visitor
  • 11 Antworten
Hi Mickie,danke mir geht es gut und dir?schwellungen sind fast komplett weg.ich bin sehr zufrieden :-) und du?lg
Susan  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Hallo,

Wer hat solche Erfahrung gemacht? Vor 4 Wochen nach der Schamlippenverleinerung OP sind die Naete in 3 -4 Stellen noch offen. Es blutet nicht mehr aber es waechst aber auch nicht zu. Ich habe kein Diabetis und naehme kein Cortison und rauche nicht.

Geht es irgendwann mal zu? Wie lange kann es noch dauerm?
Muss es wieder zugeneht werden? Habe Antibiothika Salbe schon verschrieben bekommen. Aber nach ca. Einer Woche ist immer noch nicht zugewachsen? Bin total verzweifelt.
Danke jetzt schon fuer die Antworten.

Susan
kj4  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 3 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Passiert bei sehr vielen, dass die Nähte aufgehen.. ist bei mir auch passiert. Wenn keine Fremdkörper oder Blutgerinnsel in den offenen Stellen sind dann einfach warten bis es zuwächst. Die Stellen die bei mir offen verheilt sind sehen nicht so super schön aus, da die Narben etwas breiter sind aber für jemanden der's nicht weiß (außer dir) nicht erkennbar. Also um die Heilung würd ich mir keine Sorgen machen.. Ich selbst habe damals gar kein Antibiotika benutzt obwohl ich sehr viele Komplikationen hatte und der grobe Teil der Heilung locker 3 Monate gedauert hat.
Man tendiert nach einer solchen OP definitiv dazu völlig am Rad zu drehen und sich uuuunglaubliche Sorgen zu machen, was auch verständlich ist, aber wenn ich dir einen Tipp geben darf. Lenk dich ab, halt es mit Wasser und ner guten Intimwaschlotion (hab die zu der Zeit auch als Duschgel benutzt) sauber und atme tief durch. Man muss sich an Geduld üben und wenn alles bald vorüber ist bist du viel glücklicher und fragst dich wieso du dir so einen Stress gemacht hast...
Alles Liebe aus Köln :)

Antwort an kj4

Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Genau wie "kj4" sehe ich es auch. Meistens heilen die Wunden nach einer Schamlippenkorrektur innerhalb von 1-2 Wochen ab. Sie können aber bei einer Störung der Wundheilung auch mal 1-2 Monate benötigen. Also ist Geduld gefragt. Im Zweifelsfall empfehle ich natürlich die Vorstellung beim Operateur.
Mit den besten Wünschen aus Leonberg
Dr. Holger Osthus – Plastischer Chirurg – Region Stuttgart
http://www.dr-osthus.de

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe