Was ist Breast Implant Illness?

Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach dem Eingriff versichern?

Autor:

„Breast Implant Illness“ (BII) ist heute ein häufig diskutiertes Thema. Auch Frau Dr. Ursula Tanzella, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie aus der Park-Klinik Birkenwerder, erhält zahlreiche Anfragen zu dieser Erkrankung. Patientinnen fühlen sich oft verunsichert und suchen nach relevanten Informationen. In diesem Artikel hat Frau Dr. Ursula Tanzella die wichtigsten Fakten über “Breast Implant Illness” zusammengefasst. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die erfahrene Ärztin.

Mögliche Beschwerden bei Breast Implant Illness

Breast Implant Illness und Silikonimplantate

Derzeit verfügen wir noch nicht über 100 Prozent eindeutige, wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse über den möglichen Zusammenhang zwischen Beschwerden der Patientinnen und das Tragen von Silikonimplantaten. Die Existenz dieses Krankheitsbildes ist also noch nicht nachgewiesen. Immer mehr Patientinnen berichten jedoch über verschiedene Beschwerden, die bei ihnen nach der Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten aufgetreten sind.

breast implants
Der mögliche Zusammenhang zwischen Beschwerden der Patientinnen und Silikonimplantaten ist noch nicht nachgewiesen

Mögliche Symptome der Krankheit Breast Implant Illness

Als typische Symptome dieser Krankheit gelten verschiedene Beschwerden wie zum Beispiel Müdigkeit, Kopfschmerzen, Hautirritationen, Übelkeit oder Herzrasen. Auch eine Anfälligkeit für Infekte und rheumatoide Symptome wie Gelenkschmerzen gehören dazu. Solche Probleme treten selbstverständlich nicht nur bei der Krankheit Breast Implant Illness auf und können unterschiedlichste Ursachen haben.

Medizinisches Vorgehen bei Breast Implant Illness

Behandlungsmöglichkeiten bei Breast Implant Illness

Es wird eine gründliche Untersuchung durchgeführt. Dazu gehört an erster Stelle auch der Ausschluss einer anderen, möglicherweise zugrundeliegenden Krankheit, z.B. durch Blutuntersuchungen. Nur so können andere Ursachen, die für die Beschwerden verantwortlich sein können, abgeklärt werden. Erst nach dieser Untersuchungsphase kann eventuell über eine operative Therapie nachgedacht werden. 

Die Krankheit Breast Implant Illness kann als eine Ausschlussdiagnose bezeichnet werden. Sollten konservative Maßnahmen keinen Erfolg bringen, wird die operative Therapie als die einzig mögliche Lösung betrachtet, da der Leidensdruck der Patientinnen oft sehr groß ist.

BV mit eigenfett
Wenn die Erkrankung Breast Implant Ilness diagnostiziert wird, müssen die Silikonimplantate herausgenommen werden

Operationsverlauf bei BII

Sollten alle möglichen anderen Ursachen der oben genannten Beschwerden ausgeschlossen sein, kommt die operative Entfernung des Silikonimplantats in Frage. Patientinnen fragen sehr oft danach, ob das reduzierte Brustvolumen anschließend ausgeglichen werden kann. Hierzu ist die Vergrößerung mit Eigenfett optimal geeignet. In der Park-Klinik Birkenwerder kann dabei die Eigenfetttransplantation im Rahmen der gleichen Operation durchgeführt werden.

Was ist „en-bloc-Resektion“?

Patientinnen fragen jedoch nicht nur nach der Entfernung des Implantats, sondern interessieren sich ebenfalls für die Entfernung der Kapsel, die sich um das Implantat gebildet hat. Diese Sorge ist aber unbegründet, wobei es natürlich verständlich ist, dass die Patientinnen vor möglichen anhaltenden Beschwerden Angst haben.

Viele Patientinnen sind davon überzeugt, dass der Biofilm, der nach der Brustvergrößerung entsteht und als eine der Ursachen der gesundheitlichen Beschwerden betrachtet wird, in der Kapsel verbleiben könnte. Es wurde jedoch wissenschaftlich bewiesen, dass Biofilme ausschließlich die Silikonimplantate überziehen. Die vom Körper gebildete Kapsel wird also nicht vom Biofilm überzogen.

vlastni tuk 4
Nach der Herausnahme der Silikonimplantate kann eine Eigenfetttransplantation durchgeführt werden, damit das verlorene Brustvolumen ausgeglichen wird

Patientinnen sollten nach diesem Eingriff mit einem Volumenverlust im Bereich der Brust rechnen: die Brust wird etwas kleiner. Da es nach der Entnahme der Implantate zur Resorption der Kapsel kommt, ist die en-bloc-Maßnahme in der Regel medizinisch nicht notwendig. Sollten sich die Patientinnen doch dieses Vorgehen weiterhin wünschen, kann diese Operationsmethode selbstverständlich zum Einsatz kommen.

BII: optimale Nachsorge und Wahl des Arztes

Breast Implant Illness: Nach der Operation

Sollten alle im Vorfeld vorhandenen Symptome durch das Tragen des Silikonimplantates hervorgerufen worden sein, so werden die Patientinnen nach der Entfernung der Silikonimplantate eine deutliche Besserung oder sogar ein vollständiges Abklingen der Symptome bemerken.

Da die Symptome jedoch als unspezifische Beschwerden bezeichnet werden, die auch bei Patientinnen ohne Silikonimplantate auftreten können, besteht eine Wahrscheinlichkeit, dass die oben genannten Beschwerden nach der Operation weiterhin verbleiben. Dies kann leider nicht im Vorfeld eingeschätzt werden.

Legen Sie Ihre Schönheit in die Hände einer erfahrenen und einfühlsamen Fachärztin

dr tanzella
Dr. med. Ursula Tanzella, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie und stellvertretende Chefärztin der Park-Klinik Birkenwerder

Frau Dr. med. Ursula Tanzella, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit jahrelanger Berufserfahrung, hat ihr Medizinstudium an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main absolviert.

Seit 2012 ist sie als stellvertretende Chefärztin der Park-Klinik Birkenwerder tätig, wo sie die Praxis für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie leitet. Bei Fragen zu Ihrem ästhetischen Eingriff können Sie mit der anerkannten Fachärztin Kontakt aufnehmen: in der Park-Klinik Birkenwerder werden Sie kompetent, diskret & ausführlich beraten. 

Aktualisiert: 08.04.2020

Autor

Die Chefärzte der Fachklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie behandeln die Patienten als erfahrene Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie an drei Standorten in Berlin. Sie setzen die modernsten Techniken ein, um den aktuellen wissenschaftlichen Schönheitstrends zu entsprechen.

Diskussion zum Thema

Brustvergrößerung - Neuigkeiten

Was ist Breast Implant Illness?

Dr. med. Klaus Ueberreiter und Dr. med. Ursula...

„Breast Implant Illness“ (BII) ist heute ein häufig diskutiertes Thema. Auch Frau Dr. Ursula Tanzella, Fachärztin für...

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Zufrieden     

Vor drei Monaten lies ich meine Brustvergrößerung bei Dr. Wolfrum vornehmen und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis! Vom ersten Telefonat mit Frau Ewers über die Beratungsgespräche, die Operation und Nachsorge war alles ... Mehr 

10 Gefällt mir   10 Kommentare  
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen