Wahrscheinlich hatten wir nie eine so große Auswahl, wenn es um Schönheitsbehandlungen geht wie heute. Es lohnt sich jedoch, an traditionelle, bewährte Hautpflegemethoden wie das Peeling der Epidermis zu denken. In der Vergangenheit wurden Cremes mit peelenden Eigenschaften aus natürlichen Inhaltsstoffen - Kräutern, Früchten, Pflanzen und daraus gewonnenen Essenzen - hergestellt. Heute verfügen wir über moderne Methoden zur Durchführung dieser grundlegenden Behandlung: von der Anwendung kosmetischer Produkte bis hin zu Laserbehandlungen. Eine der am häufigsten gewählten Optionen ist das chemische Peeling, das von Dermatologen bei der Behandlung von Akne sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen empfohlen wird. Es gibt viele Arten von Peelings, die in Intensität und Tiefe variieren, doch sie alle dienen dazu, den Hautton auszugleichen, die ersten Anzeichen der Hautalterung zu mildern und Verfärbungen und Akne zu entfernen.

peeling
Chemische Peelings helfen den Hautton zu verfeinern und die -alterung zu mildern

Was ist ein Peeling?

Das chemische Peeling ist ein Verfahren der ästhetischen Medizin, das der Regeneration der Haut dient. Das englische Wort "peel" wird wörtlich mit "abschälen" übersetzt, das gut die Behandlungsart widerspiegelt, die darin besteht, die äußere Schicht der Haut zu entfernen, um sie zu regenerieren. Dieser Effekt wird durch die Wirkung der im Peelingprodukt enthaltenen Wirkstoffe erreicht, die in verschiedene Schichten der Dermis und Epidermis gelangen. 

Die Wirkung der Behandlung hängt von der Art des Peelings und den darin enthaltenen Wirkstoffen ab. Hier sind die Ergebnisse, die Sie erwarten können:

  • Regeneration und Verjüngung der Gesichtshaut

  • Farbkompensation

  • Verengung der Poren

  • Glätten feiner Linien

Wenn Sie fettige Haut haben, ist das Peeling eine Behandlung für Sie - es reguliert das Niveau der Talgsekretion und verleiht der Haut Glanz und Elastizität. 

Die meisten Menschen - sowohl Frauen als auch Männer - die sich entschieden haben, das Peeling auszuprobieren, sind mit dem Ergebnis zufrieden, da die Behandlung keine Schmerzen verursacht und die Effekte je nach Zustand Ihrer Haut bereits nach sehr kurzer Zeit sichtbar sind. 

exoderm peel
Resultat des Exoderm Peel

Dr. med. Dagmar Arco betont, dass der Effekt des chemischen Peelings auf der Grundlage beruht, dass die Säure eine Läsion bildet und die Haut beginnt, sich zu erneuern. Das Besondere an Peelings ist, dass sie die Haut von innen heraus erneuern, je nach Konzentration der Wirkstoffe. Dadurch wird die Elastizität deutlich erhöht und die Poren werden spürbar verkleinert.

Bei den meisten Peeling-Behandlungen werden ungefährliche, dermatologische Säuren wie Salizyl-, Glykol-, Phenol- oder Trichloressigsäure (TCA) verwendet. Die Art und Dosis der Säure wird auf den Hautzustand, das Alter und die Anamnese des Patienten sowie auf die von Ihnen gewünschten Effekte abgestimmt. 

Schöne Haut durch Chemical Peeling

Schöne Haut durch Chemical Peeling

Arten von Peelings

Dr. Dr. med. Frank Muggenthaler gilt als Pioneer der Peelings und ist Mitglied in der International Peeling Society. Er unterscheidet drei wesentliche Peelings:

Oberflächliches Peeling:

Das Fruchtsäurepeeling ist ein oberflächliches Peeling und vollzieht sich hauptsächlich mit Alpha-Hydroxysäuren (AHA). Die häufigsten Basen dieser Säuren stammen aus Rohrzucker, Milch, Äpfeln, Zitrusfrüchten und Trauben. Im Gegensatz zu tieferen chemischen Peelings hat ein Fruchtsäure-Peeling nur eine oberflächliche Wirkung auf die Haut. In höheren Konzentrationen und mit kleineren Molekülgrößen stimulieren sie auch die Synthese von Bindegewebe tief in der Epidermis.

Hautprobleme: raue, unreine und stumpfe Haut

Wirkung: Kühlung der Haut, Verfeinerung der Porenstruktur

Stoffe: Alpha-Hydroxysäure (Glykolsäure)

Mitteltiefes Peeling

Zu den mitteltiefen chemischen Peelings gehören das klassische TCA-Peeling oder auch Trichloressigsäure-Peeling, sowie die sogenannte BluePeel nach OBAGI (auf Basis von Trichloressigsäure). Beides sind chemische Peelings, die in der Lage sind, feine Linien oder oberflächliche Narben zu glätten, die Hautpigmentierung zu korrigieren und durch Sonne verursachte Zellschäden zu reduzieren. 

Hautprobleme: Falten, altersbedingte Hauterschlaffung, Aknenarben

Wirkung: Reduziert Falten, verkleinert die Poren, strafft die Haut

Substanzen: Trichloressigsäure, Glykolsäure

Seltene Nebenwirkungen: Rötung, Narbenbildung

Peeling weglowy 3
Ohne chirurgischen Eingriff korrigiert ein Peeling altersbedingte Hautmakel

Tiefenpeeling

Während sich alle anderen Peelings auf eine Erneuerung und Optimierung der Hautoberfläche beschränken, bewirken Tiefenpeelings oder Phenolpeelings zusätzlich eine ausgeprägte Stimulation der Gewebesynthese in den tiefen Hautschichten und führen durch die Anregung der Kollagen- und Elastinproduktion zu einer deutlichen Verjüngung, nicht nur in Bezug auf die ästhetische Wirkung der Haut, sondern auch in Bezug auf ihre biologischen Eigenschaften. Dies führt zu einer vollständigen Erneuerung der Haut.

Hautprobleme: tiefe Falten, altersbedingte Hauterschlaffung

Wirkung: Vollständige Erneuerung und Verjüngung der Haut

Substanzen: Phenol, Krotonöl

Seltene Nebenwirkungen: Rötung, Narbenbildung

Peelings für strahlende glattere Haut

Peelings für strahlende glattere Haut

Für wen ist die Behandlung geeignet?

Peelingbehandlungen werden vor allem bei Menschen durchgeführt, die mit Akne kämpfen und Verfärbungen, Narben und feine Fältchen korrigieren möchten. Das Peeling beruht auf der Exfoliation der obersten Hautschichten, daher muss vor der Behandlung sichergestellt werden, dass die Haut des Patienten einen angemessenen Kollagen- und Elastingehalt aufweist. 

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es mehr als eine Art von Peelings, so dass mithilfe eines Spezialisten unseres Vertrauens die richtige Behandlung für die Bedürfnisse unserer Haut auswählen und unterschiedliche Effekte erzielen können. 

peeling 3

Unabhängig von der Art des Peelings sollte die Haut darauf vorbereitet werden

Wie wähle ich meinen Arzt/Chirurgen aus? 

Das Peeling sollte, wie alle Behandlungen der ästhetischen Medizin, von einem qualifizierten Facharzt durchgeführt werden, der die erforderliche Ausbildung absolviert hat und zertifiziert ist, um die Gefahr von Verbrennungen und Depigmentierungen zu vermeiden. Während Fruchtsäurepeelings auch von Kosmetikstudios angeboten werden, kann hingegen nur ein Arzt ein mitteltiefes und tiefes Peeling durchführen. Am besten geht man zu einem Dermatologen oder einem Arzt für ästhetische Medizin - das sind Spezialisten, die die größten Kenntnisse über die Haut haben. Auf der Seite des Zentralregister der Bundesärztekammer (BÄK) können Sie grundlegende Informationen über den ausgewählten Arzt, einschließlich seiner Ausbildung, erhalten; um einen Spezialisten in der Nähe Ihres Wohnortes zu finden, können Sie die Suchmaschine nutzen, die auf der offiziellen Website der Bundesärztekammer zur Verfügung steht. 

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, können Sie auch im Internet nach den Meinungen anderer Patienten suchen und Fotos vor und nach der Behandlung vergleichen. Folgen Sie nicht nur dem Preis und seien Sie besonders vorsichtig, wenn der Preis extrem niedrig ist. Im Zweifelsfall sollten Sie mehr als einen Arzt konsultieren.

peeling 1

Das Peeling sollte von einem qualifizierten Facharzt durchgeführt werden

Was können Sie bei Ihrem Beratungsgespräch erwarten?

Oft ist es nicht möglich, das Aussehen und die Funktion der Haut mit einer einzigen Anwendung eines Peelings effektiv und nachhaltig zu verbessern. Um eine wirklich dauerhafte Wirkung zu erzielen, ist ein auf die individuelle Situation des Patienten zugeschnittener Behandlungsplan erforderlich, erklärt Dr. Dr. med. Frank Muggenthaler. Ausgangspunkt muss dabei immer eine vollständige und individuelle Analyse des aktuellen Hautzustandes sein. Erst dann kann ein geeigneter Plan entwickelt werden, um die Haut zu optimieren und ihre dauerhafte Erhaltung zu gewährleisten. Die Maßnahmen zur Einleitung der Hauterneuerung sollten immer auf der Grundlage dieses detaillierten Analyse- und Behandlungskonzeptes entschieden werden. So kann der Anwender auch aus den verschiedenen chemischen Schälprozessen das für das definierte Ziel geeignete Verfahren auswählen oder verschiedene Peelings nach Bedarf kombinieren.

Daraus ergibt sich in der Regel eine Reihe von Maßnahmen, die in einer wiederkehrenden Abfolge angewendet werden und schließlich als Zyklus wiederholt werden können. Auch Dermabrasionsmethoden, Needling und Laserbehandlung können kombiniert werden.

Wenn Sie mit ihrem Arzt das geeignete Peelings ausgewählt haben, denken Sie daran, dass die Regenerationsdauer der Epidermis nach der Behandlung umso länger ist, je tiefer das Peeling ist. Das Fruchtsäure-Peeling wirkt nur innerhalb der Epidermis, so dass die Rekonvaleszenzzeit in diesem Fall am kürzesten ist. 

Dann wird Ihnen der Spezialist genau erklären, wie das Peeling durchgeführt wird, wie die Haut vor der Behandlung vorzubereiten ist und welche Empfehlungen nach der Behandlung zu befolgen sind. Bei der Erstkonsultation sollten Sie sich auch vergewissern, dass es keine Kontraindikationen für die Behandlung gibt, wie z.B. Herpes, Diabetes oder Hautüberempfindlichkeit.

dermatologe 1

Beim ersten Besuch wird der Spezialist Ihre Haut beurteilen und Kontraindikationen ausschließen

Vorbereitung auf die Behandlung

Unabhängig davon, ob Sie sich auf eine Tiefenpeeling-Behandlung oder nur auf ein oberflächliches Peeling vorbereiten, ist es notwendig, Ihre Haut auf die Behandlung vorzubereiten. In der Regel empfiehlt Ihr Arzt die Verwendung einer Creme mit sanft exfolierenden Eigenschaften, die auf die Bedürfnisse Ihrer Haut abgestimmt ist. Mit der Anwendung der Creme sollte in den meisten Fällen etwa 1-2 Wochen vor der Behandlung begonnen werden. Der Zweck der Vorbehandlungspflege besteht darin, Ihrer Haut und ihren Melanozyten eine Ruhepause zu gönnen, um das Risiko einer Verfärbung zu vermeiden. 

Einige Experten empfehlen, die Sonnenaussetzung nicht nur vor, sondern auch nach der Behandlung zu vermeiden. 

Wie verläuft die Behandlung und die Genesungszeit?

Fruchtsäure-Peeling: Um seine hautreinigende Wirkung voll zu entfalten, werden bei einem Fruchtsäure-Peeling 6 bis 8 Grundbehandlungen durchgeführt. Für ein optimales Ergebnis ist es auch ratsam, die Haut vor dem Peeling vorzubehandeln. Es wird ein geeigneter Behandlungsplan für Sie erstellt, erklärt  Dr.med. Juliane Habig.

Die Fruchtsäure wird dann während des Peelings nach einer gründlichen Reinigung in Form einer Lösung oder eines Gels gleichmäßig auf die Haut aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von wenigen Minuten wird es neutralisiert und wieder entfernt. Abhängig von der Intensität der Behandlung und der Struktur der Haut beginnt der Peelingeffekt in der Regel am zweiten Tag und endet in der Regel nach 5-7 Tagen. Bei den notwendigen Basisbehandlungen wird die applizierte Konzentration je nach gewünschter Wirkung und Verträglichkeit in wöchentlichen oder monatlichen Abständen erhöht, was nicht nur die obere Hautschicht glättet, sondern auch die Neubildung von Kollagen- und Elastinfasern bewirkt. Auch Fruchtsäure-Peelings wirken effektiv der Hautalterung entgegen.

Nach der Behandlung des Fruchtsäurepeelings ist Ihre Haut leicht gerötet und beginnt sich leicht zu schälen. Für die Dauer der Behandlung müssen Sie Sonnenlicht vermeiden und Salben mit hohem Sonnenschutzfaktor verwenden.

Der Arzt empfiehlt Ihnen Mittel, die auf die behandelte Haut aufzutragen sind. Meist handelt es sich um Mittel, die die Haut beruhigen und deren Regeneration unterstützen.

TCA-Peeling: Der Eingriff wird ambulant, wenn nötig in Lokalanästhesie, durchgeführt und dauert etwa ein bis zwei Stunden. Nach gründlicher Reinigung und Vorbehandlung werden die Lösungen langsam auf die Haut aufgetragen. Am Ende der Behandlung werden je nach Befund mit beruhigenden Wirkstoffen getränkte kühlende Kompressen aufgelegt.

In den folgenden Tagen beginnt der Peelingprozess und die Haut wird mit speziellen Cremes behandelt, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Dr.med. Juliane Habig

bietet ihren Patienten eine kontinuierliche Kontrolle und Nachbehandlung, die im Durchschnitt zwischen 7 und 10 Tagen dauert. Etwa am siebten oder achten Tag nach dem Peeling ist die Haut in der Regel geglättet. Diese neue, weichere Haut ist noch sehr rosa und empfindlich und muss ständig mit den entsprechenden Cremes gepflegt und vor Sonnenschäden geschützt werden. Ab dem 7. bis 8. Tag können Sie auch mit den entsprechenden Kosmetika an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Wie läuft ein tiefes Peeling ab?

Wie läuft ein tiefes Peeling ab?

Phenol-Peeling: Die Besonderheit eines tiefen Phenolpeelings ist die Erneuerung der elastischen und kollagenen Fasern in der Tiefe, was der Haut eine deutliche Verbesserung ihrer funktionellen Eigenschaften verleiht. Die Erneuerung und Verjüngung findet daher in allen Hautschichten statt. Nicht nur feine Oberflächenfalten, sondern auch tiefe Falten werden fast vollständig entfernt. Die Behandlung dauert ca. 1-1,5 Stunden und findet unter Lokalanästhesie ggf. mit Dämmerschlaf statt. Bei einer kompletten Gesichtsbehandlung rät Dr. Dr. med. Frank Muggenthaler zu einem Klinikaufenthalt von bis zu einer Woche. Nach 24 Stunden wird der Tape-Verband entfernt und eine Pudermaske aufgetragen. Der gesamte Schälprozess kann bis zu drei Wochen andauern. 

Ein Phenol-Peeling ist einem chirurgischen Lifting gleichwertig, wenn nicht sogar deutlich überlegen, sagt Dr. Dr. med. Frank Muggenthaler. Das Besondere daran ist, dass der natürliche Gesichtsausdruck erhalten bleibt. 

peeling 4

Vorher-Nachher Fotos des Phenol-Peelings - Dr. Dr. med. Frank Muggenthaler

Wie viele Peeling Sitzungen sollten durchgeführt werden?

Sie können sich für nur eine Peeling-Sitzung entscheiden, aber je nach den Bedürfnissen Ihrer Haut und den Erwartungen an die Ergebnisse empfiehlt Ihr Spezialist möglicherweise weitere Behandlungen. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, kann der Arzt auch eine Kombination von Peeling mit anderen Behandlungen, wie z.B. Radiofrequenzbehandlungen oder Revitalisierung der Haut mit Hyaluronsäure, vorschlagen.

Beginnend mit einem oberflächlichen Peeling werden in der Regel 4 Sitzungen alle 15 Tage durchgeführt, da die Haut Zeit braucht, sich zu regenerieren. Bereits nach der zweiten Sitzung können wir ausgezeichnete Ergebnisse erzielen, da die Schältiefe größer sein wird als beim ersten Mal. 

Bei einem Peeling mittlerer Tiefe wird in der Regel nur eine Sitzung durchgeführt, aber der Arzt kann, falls erforderlich, einige Monate später eine weitere empfehlen. Auf der anderen Seite ist das Tiefenpeeling immer auf eine Sitzung beschränkt.

Einige Ärzte sind der Ansicht, dass ein flaches und mitteltiefes Peeling besser ist als ein viel aggressiveres Tiefenpeeling. Durch die Durchführung mehrerer Sitzungen eines oberflächlichen Peelings können Sie sehr sichtbare Effekte erzielen, die denen eines Peelings mittlerer Tiefe ähneln, wobei aggressive Störungen vermieden werden.

Effekte des Peeling

Die Effekte eines oberflächlichen Peelings sind abhängig von der Intensität der Behandlung und der Struktur der Haut sind in der Regel ab dem zweiten Tag sichtbar. Diese Art des Peelings wird helfen:

  • unreiner, grobporiger Haut feinere Struktur zu verschaffen

  • glanzloser, stumpfer Haut ein frischeres, strahlenderes  Aussehen zu verleihen

  • Hautunreinheiten zu bekämpfen

Bei mitteltiefen Peelings erfolgt die Erholung der Epidermis nach maximal 2 Wochen. Es hilft um:

  • Falten zu reduzieren 

  • Poren zu verkleinern

  • Haut zu straffen

1 chemicky peeling skinbooster plasmaterapie botolutoxin iveta
Peelings mildern Falten und verhelfen der Haut zu neuem Glanz und Frische

Ein tiefes Phenol-Peeling hingegen kann als "chemisches Lifting" bezeichnet werden, und seine Auswirkungen sind spektakulärer:

  • eine deutliche Glättung der Haut

  • sichtbare Faltenreduktion

  • homogener Ton 

  • strahlende, gesunde Haut

Dennoch weisen Experten der Internationalen Gesellschaft für Plastische Chirurgie ISAPS darauf hin, dass die Auswirkungen von Patient zu Patient unterschiedlich sind. Obwohl Peelings sichtbare Ergebnisse liefern, betonen die Experten, dass sie weitgehend vom Hautzustand und der Gesundheit des Patienten abhängen. Die Wirkungen hängen auch von der Art der verwendeten Substanz, ihrer Dosis und dem Zeitpunkt der Anwendung ab. 

Mögliche Komplikationen

Folgende Risiken können bei einem chemischen Peeling auftreten:

  • Verbrennungen

  • Rötungen

  • Verfärbungen

  • ungleichmäßige Schälung der Epidermis

Weiterhin warnen Spezialisten der Internationalen Gesellschaft für plastische Chirurgie ISAPS davor, dass tiefere chemische Peelings mit TCA-Säure und Phenol Kribbeln, Schwellungen, Rötungen und Überempfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht verursachen können. Deshalb ist es bedeutsam, den richtigen Spezialisten zu wählen. Nur qualifizierte Personen sollten mit Säuren und anderen beim Schälen verwendeten Substanzen in Kontakt kommen. 

Häufige Fragen

Wird der Eingriff unter Narkose durchgeführt? 

Das Fruchtsäurepeeling ist ein schmerzfreier Eingriff, daher ist keine Anästhesie erforderlich. Bei mitteltiefen bis tiefen Peelings wird eine Lokalanästhesie verabreicht. 

Ist es notwendig, nach dem Eingriff eine Creme mit Sonnenschutz zu verwenden? 

Sie sollten den Sonnenschutz 15 Tage vor dem Eingriff und mindestens 15 Tage nach dem Eingriff auftragen und je nach Absprache mit ihrem Arzt ggf. komplett auf direkte Sonneneinstrahlung verzichten. 

Sind die Auswirkungen der Behandlung langanhaltend? 

Die Ergebnisse halten lange an, doch sollte man die richtige Hautpflege nicht vergessen - ohne gute Pflegegewohnheiten können alte Probleme wiederkehren. 

Wird das Peeling immer von einem Dermatologen durchgeführt? 

Wir empfehlen, einen Dermatologen aufzusuchen, da ein Peeling nicht nur eine Pflege- und Präventionsbehandlung ist, sondern auch eine heilende und verjüngende Behandlung sein kann und den Einsatz von Säuren verlangt. 

Literaturverzeichnis

Bundesärztekammer. Verfügbar unter: <https://www.bundesaerztekammer.de/>  [Zugriff vom 25. Mai 2020].

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie. [online] Verfügbar unter: <https://www.dgaepc.de/> [Zugriff vom 25. Mai 2020].

Dr. med. Dagmar Arco. Chemisches Peeling. [online] Verfügbar unter: <https://www.arco-faltenbehandlung.at/chemisches-peeling/> [Zugriff vom 11. Juni 2020].

Dr. Dr. med. Frank Muggenthaler. CHEMISCHES PEELING. Das Peeling als wirkungsvolles Gesamtkonzept. [online] Verfügbar unter: <https://www.muggenthaler.ch/chemisches-peeling/> [Zugriff vom 11. Juni 2020].

Dr.med. Juliane Habig. Trichloressigsäurepeelings. [online] Verfügbar unter: <https://schoene-haut.info/behandlungen/trichloressigsaeurepeelings/> [Zugriff vom 11. Juni 2020].

International Peeling Society. [online] Verfügbar unter: <https://www.peelingsociety.com/> [Zugriff vom 11. Juni 2020].

Aktualisiert: 06.08.2020

Chemisches Peeling - Neuigkeiten

Vorher-/Nachher-Bilder

Weitere Bewertungen

Chemisches Peeling - Preise

Preis ab 1.500 €
gewöhnlich bis 2.500 €
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah
Preis ab 450 €
Dr. med. Klaus Ueberreiter und Dr. med. Ursula Tanzella
Preis ab 69 €
Dr. med. Michael Büschges
Dr. med. Nikolaus Linde
Zürich, St. Gallen
Preis ab 200 €
Dr. med. Nikolaus Linde
LIPOCLINIC
Zürich, St. Gallen
Preis ab 200 €
LIPOCLINIC
Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen