Planen Sie einen Eingriff?

Füllen Sie einen kurzen Fragebogen aus und schicken Sie unverbindlich Ihre persönliche Anfrage an bis zu 4 Spezialisten für diesen Eingriff. Erhalten Sie einfacher eine konkrete Antwort von den Fachexperten der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie: schnell und kostenlos!

Haben Sie den Eingriff hinter sich?

Teilen Sie Ihre Erfahrungen in einem kurzen Fragebogen mit und helfen Sie anderen, eine Entscheidung zu treffen.

  1. Step 8
  2. Step 9
  3. Step 10
  4. Step 11
  5. Step 12
  6. Step 13
  7. Step 14
  8. Step 15

Was ist Ihre jetzige Körbchengröße?

Welche Körbchengröße wünschen Sie sich?

Welche Brustform gefällt Ihnen?

Wie würden Sie Ihre Brust bezeichnen?

Welche Implantatmarke bevorzugen Sie?

Wann soll die BrustOP stattfinden?

Sind Sie an einer Finanzierung interessiert?

Wollen Sie sich gegen Komplikationen nach der BrustOP versichern?

Nach der Brust Operation

FAQ
FAQ
  • 120 Gefällt mir
Was sollte man nach der Operation beachten?
Dr. med. Holger Hofheinz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 56 Antworten
  • 8 Gefällt mir
2 Wochen körperliche Schonung im Alltag. 6 Wochen kein Sport mit der oberen Extremität. 6 Wochen Tragen eines speziellen Kompressions-BH's Stütz-Gurt. Nach 2-3 Tagen ist Seitenschlafen wieder erlaubt. Kein auf dem Bauch schlafen für 6 Wochen
Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 51 Gefällt mir
Beachten Sie die Anweisungen Ihres Arztes. Wichtig ist, dass der BH und der Stuttgarter Gürtel getragen werden, die das Implantat in den ersten Tagen in Position halten und ein Verrutschen verhindern. Bei zunehmenden Schmerzen und Rötung sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Die Drainagen haben einen kleinen Blasebalg, der anzeigt, ob noch Sog auf der Flasche ist. Lassen Sie sich das von Ihrem Arzt erklären. Wenn der Blasebalg nicht mehr zusammengezogen ist, muss die Drainageflasche dringend gewechselt werden. Mit ausreichend Schmerzmitteln ist die OP gut zu überstehen.
Dr. med. Stefan Schill  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bonn, Gießen, weilburg
  • 173 Antworten
  • 8 Gefällt mir
Nach der Operation sollten die Patientinnen sich mindestens 2 Wochen schonen. Generell sollte auch das Heben von schweren Lasten vermieden werden. Auf sportliche Betätigungen sollte ca. 3-6 Wochen nach Rücksprache mit dem Arzt verzichtet werden. Beim Schlafen sollte man grundsätzlich auf dem Rücken und nicht in Seitenlage ruhen.
Yoko  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo habe seit 10 Jahren Implantate der Firma Mentor.Doch seit 5 Wochen habe ich kommisches gefühl+kann d Implantat unter dem Muskel an der Seite auch tasten und ist leicht verhärtet..auf der Seite trage ich meinen kleinen 13 kg.Meine Dr.meint es ist noch nicht sooo schlim,soll es rauszügern,da ich ihn noch trage und soll WobenzymTab.+Vitamin E einnähmmen. Was soll ich machen,wird es noch viel schlimmer...
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Yoko vom  19.0... Nr. anzeigen 19.08.2011  Telefonnummer

Sie sollten sich bei einer/m erfahrenen/erfahrenen Fachärztin/arzt für Plastische Chirurgie zur Untersuchung vorstellen, um konkrete Therapievorschlägt zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Meine Patientinnen tragen 2 Wochen gar keinen BH, da ich die Implantate unter die Muskel- und Gewebsschichten lege und verhindert werden soll, dass die frei präparierten Implantattaschen von BH-Bügeln eingeengt werden und die Implantate somit in eine Fehlposition gebracht werden.
Nach 2 Wochen trägt die Patientin jeden BH, der ihr gefällt.

4 Wochen nach der Operation soll das Tragen von schweren Lasten gemieden und keine Sportart betrieben werden, die die Oberkörpermuskulatur (Arme, Brust) beansprucht.

Auf dem Bauch schläft die Patientin wann immer sie es wieder für angenehm empfindet.

Sport ist je nach Befinden nach 4-6 Wochen uneingeschränkt möglich und erlaubt.
Caro77  |  Visitor  |  Steiermark
  • 2 Antworten
Hab mal eine Frage. Wie laufen die Tage nach einer Brust Op eigentlich so ab? Ab wann kann ich mir die Haare wieder alleine waschen? Ab wann kann ich wieder was heben oder wieder Auto fahren? Vielleicht kann mir wer wertvollr Tipps geben! Danke schon mal im voraus. Caro
Dr. med. Axel Neuroth  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 194 Antworten
  • 18 Gefällt mir
VERHALTENS-ANWEISUNGEN - BRUST-VERGRÖSSERUNGEN IN DER TECHNIK VON DR.NEUROTH MIT INNEREM BH AUS EIGENGEWEBE :
---------------------------------------------------------------------------------------
Da ich bei meinen Brust-Vergrösserungen größten Wert darauf lege, dass die Brüste ausgiebig natürlich schwingen können, ohne abzusinken, gibt es bei mir nicht nur eine besondere Operationstechnik sondern auch besondere Verhaltensanweisungen. Für 2 Wochen sollten die Oberarme nach der OP nicht mehr als 60° abgewinkelt bzw. angehoben werden und der Stütz-Klebeverband plus Sport-BH kontinuierlich tags und nachts getragen werden. Gleichzeitig sollte auf Alkoholgenuß, direkte Hitzeeinwirkung durch Sonne, Solarium und Sauna sowie körperliche Belastungen verzichtet werden. Danach sollten die Oberarme für weitere 2 Wochen nicht mehr als 90° abgewinkelt bzw angehoben werden, die OP-Zugänge werden noch durch kleine wasserfeste Vliespflaster-Streifen gegen Spannungen gesichert, es kann zugleich schon komplett geduscht werden. Die Brust-Implantate sollten ab Ende der 2. postoperativen Woche im inneren BH noch oben zum Hals hin bewegt werden, um den operativ geschaffenen Schwingbereich zu erhalten. Crosstrainer sind ab 3 bis 4 Wochen nach OP erlaubt, Joggen und Spring-Bewegungen sollten erst nach 6 Wochen wieder aufgenommen werden, gleiches gilt für das Oberarm-Brust-Muskel-Kraft-Training.
Wenn Sie weitere spezielle Fragen haben, kontaktieren Sie uns.
Dr. med. Friedrich-W. von Hesler  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hannover
  • 97 Antworten
  • 9 Gefällt mir
Nach der Brustvergrößerung muss ein speziell angemessener Stütz-BH mit Stuttgarter Gürtel für ca. 6 Wochen getragen werden. Sport sollt ebenso für 6 Wochen vermieden werden wie das Heben der Arme über 90 Grad. Wichtig sind auch regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch Ihren Plastischen Chirurgen, denn nur so können kleine Änderungen noch problemlos und ohne weitere Eingriffe erfolgen.
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 685 Antworten
  • 236 Gefällt mir
In den ersten sechs Wochen sollte ein gut sitzender SportBH getragen werden. In einigen Fällen muss ein sogenannter Stuttgarter Gürtel getragen werden. Dies ist dann der Fall wenn die Implantate zusätzlich nach unten gedrückt werden sollen. In dieser Zeit sollte Sport und sonstige anstrengende Tätigkeiten vermieden werden. Ausführliche Informationen unter www.sinis-plastische-chirurgie.de
Dr. med. Mehmet Akbas  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 77 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Direkt nach der Brust OP sollte ein gut sitzender Stütz-BH und ein Brustgurt getragen werden um die korrekte Lage des Implantates nicht zu gefährden. In den ersten 2 Wochen der Wundheilung sollten die Arme nicht über 90° im Schultergelenk angehoben werden und nicht auf dem Bauch oder Seite geschlafen werden.
Dr. med. Raphael Wirth  |  Premium member  |  Biel, Basel, Bern
  • 49 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Grundsätzlich gilt nach einer Brust-OP: gönnen Sie sich Ruhe. Für 6 Wochen sollte man auf jeglichen Sport verzichten. Joggen und Reiten sollte man besser gleich 3 Monate unterlassen. Dasselbe gilt für Kampfsportarten. Duschen ist nach Entfernung der Drainagen wieder erlaubt. Baden sollte man für 2 Wochen unterlassen. Tragen Sie den verordneten Kompressions-BH entsprechend den Angaben Ihres Operateurs. Dasselbe gilt für den Brustgurt. Nach Entfernung des Nahtmaterials kann mit einer vorsichtigen Narbenmassage begonnen werden., Die Narbe selbst sollte für gut 6 Monate vor UV-Strahlung geschützt werden.
Registrierter Benutzer  |  Visitor  |  Zürich
  • 2 Antworten
heisst das dass während 6 wochen auch kein radfahren oder so möglich ist? liegt es denn an der belastung des kreislaufs oder an der Belastung des Brustmuskels, dass man so lange kein sport machen kann?

Antwort an Registrierter Benutzer

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4121 Antworten
  • 2058 Gefällt mir
Es dauert halt bis zu 6 Wochen, bis die Spuren der BV weitgehend verheilt sind und du wirst auch nicht eher das Bedürfnis haben 🙄Die Brustmuskeln sollten nicht zu früh wieder beansprucht werden und es dauert meistens bis zu 6 Wochen , bis das Implantat mit der Umgebung verwachsen ist ! VG von Susanne

Antwort an Susanne

Registrierter Benutzer  |  Visitor  |  Zürich
  • 2 Antworten
hallo susanne. danke für deine einschätzung, das beantwortet aber meine frage nicht...

Antwort an Registrierter Benutzer

Susanne  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 4121 Antworten
  • 2058 Gefällt mir
Hallo , dann sage ich mal kurz und bündig, was mir nach der Brust - OP gesagt wurde ..... 6 Wochen kein Sport oder sonstige Anstrengungen, damit der Brustmuskel nicht zu sehr beansprucht wird ... also liegt es an der Belastung der Brustmuskel 😉 VG 🤗
jema  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 14 Antworten
Hallo, ich soll keinen Gürtel tragen, doch die Implis sitzen sehr hoch! (UBM) ich bitte um eine zweite Meinung. Danke!
Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 368 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Hallo Jema,

stellen Sie sich nochmals bei Ihrem Operateur vor. Herr Kollege Edelmann hat recht, entscheidend ist das geformte Implantatlager. Dennoch, wenn der Gurt was bringen soll, dann sollte er bald angebracht werden.

MfG aus Köln

Dr. Claudius Kässmann

www.legeartis-praxis.de

Antwort an Dr. med. Claudius Kässmann

jema  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 14 Antworten
was soll ich jetzt tun??? Ich würde das gerne begutachten lassen. Ich "zahle" den Termin auch.....

Antwort an jema

Dr. med. Claudius Kässmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bergisch Gladbach, Köln
  • 368 Antworten
  • 118 Gefällt mir
Hallo nochmals,

wenn Sie möchten vereinbaren Sie einen Termin für nächste Woche bei meiner Sekretärin Frau Prinz unter Tel.:  0221... Nr. anzeigen 0221-99226699  Telefonnummer . Ich kann mir das gerne einmal ansehen.

MfG

Dr. Claudius Kässmann

Antwort an jema

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
jema vom  09.0... Nr. anzeigen 09.03.2012  Telefonnummer

Ihr Vorstellungstermin wird nicht berechnet. Berufen Sie sich bei der Anmeldung auf die Korrespondenz über Estheticon.de.
Wenn möglich bringen Sie bitte den OP-Bericht und oder die Implantatkärtchen mit.

Veronika Illguth
-Sekretariat -
www.frankfurter-klinik.de/all
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo jema,nach einer Brustvergrößerung haben die Implantate generell die Tendenz sich nach "oben"etwas zu verlagern.Aus diesem Grund würde ich Ihnen (wenn die Implantate schon jetzt relativ hoch sitzen)zu eienm entsprechenden Gürtel/elast.Band raten.Eine größere Korrektur wird damit allerdings kaum möglich sein,wenn die Implantate insgesamt zu hoch positioniert wurden.
Mfg
Prof.Dr.Ralf-Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
jema  |  Visitor  |  Rheinland-Pfalz
  • 14 Antworten
Hallo, hatte heute schonmal geschrieben, finde meine Frage aber nicht mehr. Hatte eine Brustvergrößerung UBM und meine Implis sitzen wirklich sehr hoch, doch ich soll keinen Gürtel tragen. Bitte um Meinungen, auch gerne mit Termin, den ich bezahle!!!!
anita555  |  Visitor  |  Hessen
  • 1 Antworten
Ich hatte vor einer Woche eine BV und trage jetzt einen Sport BH mit einem Gürtel. Ich möchte gerne einen B Cup. Im Moment sind die Brüste viel größer und stehen ziemlich nach außen. Meine Frage ist, ob das durch die Schwellung kommt? Um wieviel kleiner werden die Brüste im End ergebnis? Kann das sein, dass sie um eine Körbchengröße kleiner werden? Mache mir Sorgen, dass die Brüste zu groß werden.
Vielen Dank für die Rückmeldung.
Liebe Grüße,
Anita
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Anita,die Anschwellung nach einer vor einer Woche durchgeführten Brustvergrößerung ist zum augenblicklichen Zeitpunkt normal.Die Brüste werden sich in den nächsten Tagen und Wochen noch etwas verkleinern (max.ca.eine 1/2 Körbchengröße)und noch etwas"setzen".Dies kann aber auch erst nach zwei bis drei Monaten abgeschlossen sein.Die Positionierung der Implantate relativ weit lateral(seitlich) kann anatomische Gründe haben.Um die Implantate mehr zur Mitte in Position zu bringen(falls dies anatomisch möglich ist)würde ich zu einem entsprechenden seitlichen Klebeverband raten.Dadurch müßte zum jetzigen Zeitpunkt eventuell noch eine kleine Korrektur möglich sein.

Mfg
Prof.Dr.Ralf-Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com

Antwort an Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel

anika555  |  Visitor  |  Hessen
  • 1 Antworten
Vielen Dank für die Antwort. Dann muss ich mich wohl noch gedulden und hoffen, dass wenn die Schwellung weg ist, die Brüste die gewünschte Größe erreichen. Momentan habe ich recht starke Schmerzen in Narbenbereich in der Brustfalte. Das brennt und zieht. Gehört das zum Heilungsprozess dazu?
Es sind noch zwei Fragen, die mich beschäftigen, die sehr unterschiedlich von den Ärzten beantwortet werden. Wie lange und ob überhaupt ein Gürtel getragen werden muss? Manche Ärzte verwenden gar keinen, manche empfehlen das Tragen für 2 Wochen, manche für 4, manche für 6. Womit hängt das zusammen?
Die andere Frage betrifft das Schlafen auf der Seite. Ab wann darf man das? Alleine in diesem Forum differieren die Antworten von 3 Tagen bis 6 Wochen nach der OP.
Viele Grüße,
Anika

Antwort an anika555

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
anika555 vom  10.0... Nr. anzeigen 10.03.2012  Telefonnummer

Liebe Anika,

die vorliegende Schwellung lässt Ihre Brüste ggf. noch unnatürlich aussehen. Das braucht noch Geduld.

Die postoperative Schwellung macht bei einem normalen Heilungsverlauf keine Körbchengröße aus, max. eine halbe.

Auf der Seite oder in Bauchlage dürfen meine Patientinnen schlafen sobald es ihnen angenehm und nicht mehr schmerzhaft ist.

Meine Patientinnen dürfen nach Ablauf von 4 Wochen ohne jede Einschränkung jegwede Sportart ausführen.

Bei den von mir verwendeten Implantaten und meiner Operationstechnik hat seit über 25 Jahren keine meiner Patientinnen nach der Operation einen speziellen BH oder einen Gürtel getragen.

Herzliche Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all
Priv.-Doz. Dr. Georg M. Huemer MSc, MBA  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Linz
  • 168 Antworten
  • 35 Gefällt mir
S.g. Anita!

Es ist ganz normal, dass die Brüste nach so einer kurzen Zeit noch angeschwollen sind. Das Ausmass der Schwellung ist schwierig zu beurteilen. Vor 3 Monaten nach der Op sollten Sie das Ergebnis sowieso nicht so kritisch beurteilen. Ich denke nicht, dass Die Brust im Endeffekt für Sie zu gross erscheinen wird.
Einfach noch etwas Geduld!

Alles Gute,
G Huemer
Dr. med. Juliane Bodo  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 66 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Grade die ersten Tage bis zu zwei Wochen ruhig halten und körperlich schonen. Kein Sport, der die Brustmuskeln belastet oder Joggen, Springen, Yoga, Powerplate für 6 Wochen. Wenn man unbedingt Sport treiben möchte kann man nach zwei bis drei Wochen z.B. auf einem Stepper, beim Power-Walkingoder oder Stand-Fahrrad Sport treiben. Die Pflaster nicht selbst wechseln in den ersten Tagen, um Infektionen zu vermeiden. (nur nach Anweisung des Arztes). Sport-BH Tag und Nacht 6 Wochen. Keine Sauna, Solarium, Hitze für 6 Wochen.Rauchen kann die Wundheilung und die Narbenbildung negativ beeinflussen.
Arteo Privatklinik GmbH (Dr. Akbas & Dr. Alt)  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 189 Antworten
  • 40 Gefällt mir
Die kritische Phase nach der Brustvergrößerung sind die ersten 2 Wochen. In dieser Zeit der Wundheilung sollte der Körper und die Brust besonders gut geschont werden. Ansonsten sind 6 Wochen schweres Heben und Tragen, Sport, Sauna, Solarium untersagt.
Dr. med. Julia Berkei  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 74 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Für ca. 3 Wochen empfehlen wir den Patientinnen einen Kompressions- BH zu tragen um die frischoperierte Brust zu stützen und zu entlasten. Für ca. 4-6 Wochen ist wegen Zug auf die Narben und der Möglichkeit der Infektion durch Schwitzen oder Eintritt von Keimen kein Sporttreiben möglich. Bis zur Entfernung des Nahtmaterials bzw. vollständiger Wundheilung ist deshalb auch von Baden und Schwimmen abzuraten. Lediglich Duschen ist mit entsprechenden Duschpflastern nach Entfernung der Drainagen möglich.
Für ca. 2-3 Wochen empfehlen wir körperliche Schonung (u.a. kein schweres Heben, Drücken oder ausholende Bewegungen mit den Armen), Autofahren ist in den ersten 2 Wochen wegen Behinderung in der freien Beweglichkeit des Oberkörpers zu vermeiden.

Nach ca. 1 ½ Wochen empfehlen wir Lymphdrainage und Massage der operierten Brüste um Schwellungen und Blutergüsse abzutransportieren und die Narben weich und glatt verheilen zu lassen und Vernarbungen und Verhärtungen im Bereich des Implantates zu vermeiden.
carina  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 5 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Ich hatte vor gut 4 Wochen eine Brustvergrösserung. Die Fäden wurden nach 2 Wochen entfernt, der Schnitt ist unterhalb der Brustrwaze. Jetzt habe ich vor 4 Tagen entsetzt festgestellt das sich die Narbe unschön nach innen zieht und diese auch anscheinend etwas verhärtet ist, jedoch nur auf der einen Seite. Besonders beim Heben der Arme siet es sehr unschön aus. Ich habe die Narbe bisher leicht mit Creme massiert, dies soll ich jetzt laut dem behandenden Arzt verstärken um die Narbe und das Narbenband zu dehnen. Ich mache das nun schon seit ein paar Tagen jedoch ohne Erfolg. Ist das nomal? Was kann ich noch machen? Ich habe Angst das es so bleibt. Mein Arzt sagte das es an mir liegt wenn es nicht wieder weg geht weil ich angeblich dann nicht genug und richtig massiere, was aber nicht stimmt. Bitte um einen Rat
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
carina vom  15.0... Nr. anzeigen 15.05.2012  Telefonnummer 13:44h

Liebe Carina,

die Aussage Ihres Artzes, dass es an Ihnen liegt, wenn die Narbe nicht unauffällig verheitl, ist nicht fair und auch nicht richtig. Es kann immer einmal vorkommen, dass eine Narbe sich einzieht. Das liegt aber ganz sicher nicht an Ihnen, weil SIE die Narbe zu wenig massieren, denn das tun Sie ja offenbar.

Cremen Sie die Narbe weiterhin z.B. mit Bepanthensalbe 2 x tgl. massierend ein. Sie brauchen nicht einmal eine spezielle Narbensalbe, die für viel Geld verkauft wird. Ich habe mit meinen Patientinnen anhand von Versuchen (rechte Seite Narbencreme, linke Seite gar keine Creme) die Erfahrung gemacht, dass diese Salben - abgesehen von unangenehmem Juckreiz - keinerlei Wirkung auf den Heilungsverlauf einer Narbe haben.

Sollte Ihre Narbe tatsächlich nach Ablauf der Heilung - dies dauert 8-12 Monate - eingezogen sein, liegt dies NIEMALS daran, dass Sie zu wenig massiert haben. Den Vorwurf machen Sie sich bitte nicht!
In diesem Falle kann man mit entsprechender Schnitttechnik ohne großen Aufwand eine Narbenkorrektur durchführen.

Bleiben Sie entspannt und freuen sich erst einmal über das schöne Gesamtergebnis.


Mit besten Grüßen,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

carina  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 5 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Ich danke Ihnen recht herzlich für Ihre Antwort und hoffe das es sich gibt. Notfalls würde ich dann auf sie zurückkommen um eventuell diese Korrektur durchführen zu lassen. Habe ich denn eine realistische Chance das es sich ganz gibt?

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

carina  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 5 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Könnte ich Ihnen ein Bild schicken?

Antwort an carina

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Carina vom  17.0... Nr. anzeigen 17.05.2012  Telefonnummer 10:14h

Gerne an dr.edelmann@praxis-edelmann.de
Sofern bei dem Bild die Tiefe der Narbe erkennbar ist, könnte ich eine vage Aussage treffen.

Bei einer persönlichen Vorstellung mit klinischer Untersuchung könnte ich Ihnen eine genaue Prognose stellen.

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

carina  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 5 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Vielen Dank, ich habe Bilder gemacht und schicke Ihnen diese gerne zu

Antwort an carina

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Sehr geehrte Carina,

warten Sie weitere 3 Monate ab. Die Mamille ist leicht verzogen und leicht schmerzhaft wie Sie es beschreiben, weil zu viel Gewebe beim Vernähen "gepackt" wurde. Das kann sich aber alles noch zum Guten verändern - auch die leicht eingezogene Narbe wird sich möglicherweise noch während des Heilungsprozesses verbessern.

Zur gegebenen Zeit stellen Sie sich gerne bei mir vor. Eine Korrekturoperation ist möglich und keine "Hexerei".

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

carina  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 5 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Vielen lieben Dank für diese Info, dann werde ich mich in Geduld üben ;-)
Dr. med. Joachim Karl Grab  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Mannheim
  • 455 Antworten
  • 146 Gefällt mir
Körperliche Schonung für 4-6 Wochen. Kein "Hüpfen" (Bouncing) für 3 Monate. Kein Bügel-BH für 6 Monate, jährliche Implantatkontrollen (Plast-ästhetischer Chirurg, Frauenarzt). bei texturierten (aufgerauhten) oder micropolyurethan-beschichteten Implantaten KEINE Massage für 6 Wochen, bei glatten Implantaten sofort und lebenslang Massagen.
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
4-6 Wochen keine körperliche Arbeit, schweres Heben vermeiden, bis primäre Wundheilung abgeschlossen ist. Tragen eines speziellen Stütz- BHs notwendig.
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
4-6 Wochen keine körperliche Arbeit, schweres Heben vermeiden, bis primäre Wundheilung abgeschlossen ist. Tragen eines speziellen Stütz- BHs notwendig.
Luthien  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 2 Antworten
Hallo,
meine BV ist jetzt zwei Tage her und über Schmerzen kann ich soweit (bis auf Rückenschmerzen) nicht wirklich klagen. Meine Frage wäre vielmehr wie stramm der Gurt des Stütz-BH´s sitzen muss? Bis eben hatte ich ihn so stramm eingestellt das mir das atmen schwer fiel, nun habe ich ihn etwas gelockert, habe aber Angst das ich damit einen Fehler mache...
Muss es ziehen oder reicht ein leichter Druck aus? Ich wäre dankbar für einen Hinweis.

Viele Grüße
Dr. med. Klaus Lang  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Überlingen
  • 5 Antworten
In der Regel wird der Stütz-BH durch Ihren Operateur angepaßt und eingestellt. Ich selbst benutze nur in Ausnahmefällen einen Stütz-BH mit Stuttgarter Gürtel und kann mir nicht vorstellen, daß dieser so eng sitzen muß, daß Sie nicht normal atmen können.
Dr. med. Dirk Wisser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bamberg
  • 331 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Der Gurt, von dem Sie sprechen, dient insbesondere dem Zweck, dass die Implantate nicht nach oben verrutschen können. Wenn Sie den Gurt zu fest anziehen, könnten Sie im schlimmsten Fall sogar den gegenteiligen Effekt bewirken. Der Gurt sollte daher so angelegt werden, dass nur ein leichter Druck ausgeübt wird.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Luthien vom  26.0... Nr. anzeigen 26.05.2012  Telefonnummer

Ich führe seit 1985 Brustaugmentationen submuskulär durch. Keine meiner Patientinnen hat je einen Stütz-BH getragen. Im Gegenteil, meine Patientinnen sind angehalten, 14 Tage nach der Augmetationsoperation gar keinen BH zu tragen, um nicht Gefahr zu laufen, dass die frei präparierten Implantattaschen durch einen BH eingeengt werden und das Implantat dadurch ggf. deplatziert wird.

Letztendlich entscheidet der Operateur über die postoperative Behandlung. Ihn sollten Sie persönlich befragen. Er sollte jeder Zeit für Sie zu sprechen sein.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Luthien vom  26.0... Nr. anzeigen 26.05.2012  Telefonnummer

Ich führe seit 1985 Brustaugmentationen submuskulär durch. Keine meiner Patientinnen hat je einen Stütz-BH getragen. Im Gegenteil, meine Patientinnen sind angehalten, 14 Tage nach der Augmetationsoperation gar keinen BH zu tragen, um nicht Gefahr zu laufen, dass die frei präparierten Implantattaschen durch einen BH eingeengt werden und das Implantat dadurch ggf. deplatziert wird.

Letztendlich entscheidet der Operateur über die postoperative Behandlung. Ihn sollten Sie persönlich befragen. Er sollte jeder Zeit für Sie zu sprechen sein.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de/all

 27.0... Nr. anzeigen 27.05.2012  Telefonnummer 12:03

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Luthien  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 2 Antworten
Vielen lieben Dank für Ihre Antworten. Nun bin ich schon um einiges beruhigter, es ist schon ein befreiendes Gefühl zu wissen, nicht noch 2 Monate mit diesem druck auf der Brust leben zu müssen. =)
Dr. med. Thomas Hartmann  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 118 Antworten
  • 10 Gefällt mir
Wir empfehlen eine körperliche Schonung von 2 Wochen sowie eine Sportkarenz von 4-6 Wochen, um ein gutes Einheilen des Implantates zu gewährleisten und insbesondere bei anatomischen Implantaten eine Rotation zu verhindern. Duschen ist schon nach 3 Tagen möglich.
Holger Fuchs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 90 Antworten
  • 16 Gefällt mir
1 Woche Schonfrist. Dann 6 Wochen keine Sonne, Sauna, Solarium. Kein Sport. Scherkräfte vermeiden. Nicht schwer heben. Auf dem Rücken schlafen. Spezial BH Tag und Nacht Tragen. Nicht zu heiß Duschen oder Baden.
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart, Böblingen
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Die Empfehlungen basieren vielfach auf persönliche Erfahrungen des Operateurs und variieren deshalb in einzelnen Punkten sehr stark.
Da Schmerz nicht nur eine Missempfindung ist, sondern auch zu einem Anstieg des Blutdrucks führt und damit auch das Nachblutungsrisiko erhöht ist, empfehle ich Ihnen eine eher großzügige Schmerzmitteleinnahme. Zur Abschwellung sind Schonung, eine leichte Kühlung, Schlafen mit erhöhtem Kopfteil sowie die Einnahme von Traumeel oder Bromealin wünschenswert. Vermeiden sollten Sie das Heben und Tragen von schweren Lasten, Anheben der Arme über Schulterhöhe und Sport der insbes. den großen Brustmuskel belastet. Ferner sollten Sie Aktivitäten vermeiden, die das Abschwellen verhindern - Sauna, Dampfbad und heiße Bäder. Nach der Brustvergrößerung sollten Sie einen speziellen Kompressionsgurt tragen. Um die Durchblutung nach einer Brustvergrößerung nicht einzuschränken, empfehle ich Ihnen vier Wochen nach der Operation nicht zu rauchen.
Dr. med. Alexander Handschin  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Hamburg
  • 60 Antworten
  • 6 Gefällt mir
An unserer Klinik bleiben die Patienten in der Regel 1 bis 2 Nächte in stationärer Behandlung. Im Rahmen von regelmässigen Nachkontrollen in unserer Sprechstunde werden die Patienten dann nach der Operation begleitet. Nach einer Brustvergrösserung müssen die Implantate gut einheilen, aus diesem Grund sollte auf schwere körperliche Arbeit oder Kontaktsportarten für einen Zeitraum von etwa 6 Wochen verzichtet werden.
Dr. med. Roger Gmür  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Zürich, Cham (Zug)
  • 27 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Jeder Chirurg wird Ihnen ein wenig andere Ratschläge geben. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie sich an seine Vorgaben halten.
Unmittelbar nach der OP haben Sie Verbände auf den Narben, welche Sie aber nicht selber zu wechseln brauchen. Ihr Arzt wird Sie auf jeden Fall für eine Wundkontrolle aufbieten und danach in lockeren Abständen nachkontrollieren, bis die Narben sauber verheilt sind.
In aller Regel folgt nach der OP eine Erholungsphase von rund zwei Wochen, während derer Sie sportliche Aktivitäten meiden sollten. Danach ist die stufenweise Wiederaufnahme der Belastung meist erlaubt, bis nach rund einem Monat wieder die volle körperliche Aktivität möglich ist. Häufig wird für diese Zeit ein Sport-BH zur Unterstützung der Brust empfohlen.
Dr. med. Onno Frerichs  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bielefeld
  • 36 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Nach der Operation sollten Sie für mindestens 6 Wochen den BH tragen der Ihnen empfohlen wird. Während dieser Zeit sollten sie Sport und Überkopfarbeiten/starke Schulterbelastungen vermeiden. Bei Beschwerden oder Anzeichen für eine Entzündung sollten Sie Ihren Operateur unverzüglich aufsuchen.
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1665 Antworten
  • 264 Gefällt mir
sport bh vier bis sechs wochen, vier bis sechs wochen kein sport, möglichst 10 tage nicht autofahren und auch auf dem rücken schlafen, ganz klar
Dr. med. Gunther Arco  |  Premium member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Graz, Wien
  • 2836 Antworten
  • 485 Gefällt mir
Bei der von mir favorisierten Methode über die Achselhöhle (ohne Narben auf der Brust, sondern bestens versteckt)sollte nach der Operation für ca 4 bis 6 Wochen ein Brustgurt getragen werden und anfangs auf Leistungssport verzichtet werden. Die ersten Tage empfehle ich eine körperliche Schonung und man sollte nicht auf der neuen Brust schlafen
Olechka82  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 1 Antworten
Hallo zusammen,
meine BV ist nun 4 Wochen her. 250 Mentor rund UBM.
Zu mir, 1,68, 48kg UBU 68cm
Da ich gestillt habe und eine Seite viel mehr als die andere -hängt eine BW ziemlich tief runter.
Es war ursprünglich nicht geplant eine BW zu heben aber da sie während der OP so schief runterschielte hat sich Fr. Dr. gedacht sie behebt es direkt...nur irgendwie schaut sie viel grösser nun aus :(
Darf ich um eine kostenfreie Korrektur bitten? Wie geht der Dr. davor? Ist das Ambulant?
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Olechka82,Ihr Problem könnte mit einem Minilift (Mastopexie) auf der betroffenen Seite (periareolarer Lift) wahrscheinlich behoben werden.Sofern Sie diese zur Augmentation zusätzliche chirurgische Maßnahme vorher nicht vereinbart haben,müßten Sie die Kosten tragen.
Der Eingriff kann ambulant ggf auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden.
Mfg Prof Dr Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Lucia  |  Visitor  |  Wien
  • 6 Antworten
Hallo an Alle,

vor 6 Wochen habe ich eine Brustvergrößerungs-OP absolviert. Gleich nach der OP habe ich aus der rechten Seite extrem geblutet und die Drainage war ganz voll. Die Krankenschwester in der Nacht sahr sehr besorgt aus und hat mir gesagt, dass mich Hr. Doktor in der Früh wahrscheinlich wieder operieren muss. Er ist aber gekommen und hat gesagt, dass alles in Ordnung sein. Am nächsten Tag hat es aufgehört zu bluten. Ich habe dann aber extrem große und sehr schmerzhafte Blutergüsse bekommen. Sie waren überall auf meiner rechten Brust, auf meinem Bauch, unter meiner Achselhöhle und hauptsächlich der rechte Arm war ganz glaub und hat mich sehr wehgetan. Ich habe dann den Arzt sofort aufgesucht und er hat gemeint, dass alles in Ordnung sei und dass es gut ist, dass die Blut wegfließt. Jetzt ist meine rechte Brust viel größer als die linke. Der Arzt hat zu mir gesagt, dass es vom starken Bluterguss kommt. Jetzt möchte er es ambulant korrigieren. Er möchte den Muskel kürzen, in dem er eine Falte bildet (zusammennäht). Ich verstehe das Ganze gar nicht und habe sehr große Angst. Kann sein, dass ich aus dem starken Bluterguss später eine Kapselfibrose bildet?

Liebe Grüße aus Wien
Lucia
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Lucia vom  04.0... Nr. anzeigen 04.03.2013  Telefonnummer 11:38h

Das Risiko einer Kapselfibrose ist nach einer Nachblutung mit umfangreichem Bluterguss in der Tat größer. Das heißt aber nicht, dass Sie zwingend eine Kapselkontraktur zu erwarten haben, Lucia.

Der Operationsplan, den Sie beschrieben haben, macht für mich keinen Sinn. Zu einem so frühen Zeitpunkt nimmt man keine Nachkorrektur vor - es sei denn, es gilt, ein Hämatom auszuräumen. Hierbei wird aber nicht gleichzeitig der Muskel modelliert.

Eine Nachkorrektur z.B. wegen Asymmetrie sollte erst nach Heilungsablauf erfolgen, dies entspricht 6-12 Monate postoperativ.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Lucia  |  Visitor  |  Wien
  • 6 Antworten
Lieber Herr Dr. Edelmann,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Mein Arzt hat gesagt, dass wir noch weitere 6 Wochen warten müssen. Das wären dann 12 Wochen insgesamt. Er möchte mir den Muskel ummodelieren. Eine Falte bilden...

Sagen Sie also, dass ich lieber einen anderen Arzt ausuchen sollte?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit besten Grüßen
Lucia

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Lucia  |  Visitor  |  Wien
  • 6 Antworten
Lieber Herr Dr. Huemer,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Der Bluterguss ist schon verheilt. Ich habe keine blaue Flecken mehr. Nur meine rechte Brust - oder der Muskel - liegt jetzt viel weiter unten als die linke Brust. Der Arzt hat gemeint, dass der Muskel durch den Bluterguss zu viel gedehnt wurde. Nun möchte er den Muskel kürzen - eine Falte bilden - wenn ich es richtig verstanden habe.

Sollte ich also mit der Korrektur noch abwarten?

Mit besten Grüßen

Lucia

Antwort an Lucia

Priv.-Doz. Dr. Georg M. Huemer MSc, MBA  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Linz
  • 168 Antworten
  • 35 Gefällt mir
Liebe Lucia!

wenn sich die ganze Sache jetzt doch beruhigt hat, dann würde ich Ihnen empfehlen, doch noch einige Zeit zuzuwarten. Man vergibt sich nichts, hier noch einige zeit verstreichen zu lassen und die innerlichen Narben können dann auch besser ausreifen.
Üblicherweise wird auch der Muskel auch nach einem grösseren Bluterguss nicht übermäßig gedehnt, sodass eine Muskelverkürzung dzt keine gute Idee ist.
Meine Empfehlung ist es, einfach zu warten - mindestens 3 Monate, besser noch 6!
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
mlG,
G Huemer
Priv.-Doz. Dr. Georg M. Huemer MSc, MBA  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Linz
  • 168 Antworten
  • 35 Gefällt mir
Liebe Lucia!

ich schließe mich hier Kollegen Edelmann an - mehr als eine Entfernung eines Blutergusses wäre absolut verfrüht.
Ich würde auch empfehlen, bei so einem ausgedehnten Bluterguss ein Antibiotikum zu nehmen als reine Sicherheitsmaßnahme.
Der Bluterguss heisst nicht automatisch, dass Sie eine Fibrose zu erwarten haben!
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
mbG aus Linz,
G Huemer
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Hallo Lucia,

leider haben Sie recht, derr Bluterguss gehört unbedingt entfernt, die Höhle gespült, sonst ist die Kapselfibrose viel wahrscheinlicher. Muskel sollte man nicht deswegen spalten. Ich biete Ihnen eine sofortige Begutachtung an. Bin Heute ab 10h in meiner Praxis
Lucia  |  Visitor  |  Wien
  • 6 Antworten
Sehr geehrter Hr. Dr. Turkof,

vielen Dank.

Ich werde Sie heute unter der Telefonnummer 01/587 00 00 anrufen.

Beste Grüße
Prim. Priv. Doz. Dr. med. Matthias Rab  |  Basic member  |  Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery  |  Klagenfurt
  • 35 Antworten
  • 3 Gefällt mir
Hämatome nach Brustvergrößerungen neigen zur verstärkten Ausbildung von Kapselbildungen/Kapselfibrosen.

Korrekturen und div "Nachoperationen" sollten nicht ambulant gemacht werden, ansonst ist die nächste Nachblutung vorprogrammiert.

Sprechen Sie über dies mit Ihrem Behandler. Wenn Sie zu diesem kein Vertrauen mehr haben, wenden Sie sich an einem der Fachleute dieses Forums. Stellen Sie sich persönlich in der Praxis/Ordination vor.
Sandra Lienbacher
Sandra Lienbacher  |  Visitor  |  Burgenland
  • 2 Antworten
Hallo an Alle!

Habe in 4 Wochen meinen Termin zur Brustvergrößerung.
Bin mir jetzt aber total unsicher was die Implantate anbelangt.
Mein Arzt verwendet runde und glatte Implantate der Firma Mentor, führt diese über den Brustwarzenschnitt unter Dämmerschlaf ein.

Habe mir letzte Woche noch einen anderen Arzt angehört, der würde es mit rauen und anatomischen Implantaten unter Vollnarkose an der Brustfalte machen.
Bin jetzt total verunsichert, weil ich viel im Internet gelesen habe und da meist geschrieben wird, dass die glatten Implantate fast nicht mehr verwendet werden, weil das Risiko für eine Kabselfribrose viel höher ist als bei den rauen.

Ich hoffe, es kann mir wer weiterhelfen
Estetic Lounge - Privatpraxis Steffen Giesse  |  Premium member  |  Ludwigshafen
  • 201 Antworten
  • 18 Gefällt mir
Hallo,

Die Studienlage ist ganz klar! Glatte Implantate machen mehr Kapselfibrose!

Einfache Antwort. Ob dies am Ende bei Ihnen aber so ist ............?

Gutes Gelingen!

Steffen Giesse
Inhaber Estetic Lounge
Dr. Walter Grath  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Innsbruck Schaan
  • 75 Antworten
  • 16 Gefällt mir
Ich stimme dem Kollegen zu glatte Implantate machen mehr Kapselfibrose. Auch der Zugang über den Warzenhof ist für die Bildung der Kapselfibrose am ungünstigsten .
Meiner Meinung nach sollte eine BV wohl in Vollnarkose durchgeführt werden .
Alles Guten für die OP
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Sandra vom  11.0... Nr. anzeigen 11.03.2013  Telefonnummer

Es ist richtig, dass bei Silicongel-Implantaten der Firmen MENTOR und Allergan mit strukturierten Oberflächen seltener Kapselkontrakturen auftreten als bei glatten Oberflächen.

Jedoch ist bei Saline-Implantaten (Kochsalz-Implantate) die Kapselkontrakturrate so selten, dass bedenkenlos glattwandige Implantate verwendet werden können. Strukturierte Implantate verursachen wiederum andere Probleme wie z.B. Verwachsung mit der Kapsel etc..

Ich verwende seit 1985 annähernd ausschließlich glattwandige Saline-Implantate und habe eine Kapselkontrakturrate, die weit unter einem Prozent liegt. Das erfreut nicht nur mich sondern auch meine Patientinnen.


Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de

==================================================

P.S. Herr Kollege Grath vom  12.0... Nr. anzeigen 12.03.2013  Telefonnummer : "...Meiner Meinung nach sollte
eine BV wohl in Vollnarkose durchgeführt werden."

Ich führe seit 1985 98% aller ästhetisch-plastischen Operationen - auch Brustvergrößerung! - in Sedierung mit Lokalanästhesie durch und nicht unter Vollnarkose. Mit großer Zufriedenheit meiner Patient/inn/en.
Mimi92  |  Visitor
  • 3 Antworten
Hallo ihr Lieben, ich hatte vor drei Wochen eine Brustvergrößerung. Hatte vorher nicht mal ein A Körbchen. Bin 165 cm und wiege 52kg. Habe anatomische Implantate 355ml unter dem Brustmuskel bekommen. Bisher ist eigentlich alles gut verlaufen. Mein Arzt hat gesagt ich würde nach der OP ein schönes zartes C Körbchen haben. Nun muss ich feststellen dass meine Brüste von Tag zu Tag kleiner Werde, noch kleiner und es hat sich nicht gelohnt. Die rechte Brust bereitet mir mehr Schmerzen außerdem ist sie weiter abgesackt als die Linke und kleiner ist sie auch. Die Linke brust ist perfekt. Wenn Schwellung zurückgegangen ist werden brüste ja logischerweise kleiner aber inwiefern verändert sich die Brust noch? Ich hoffe ja dass die Implantate sich noch bisschen ausdehnen und ich doch noch ein c Körbchen bekomm.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Mimi92 vom  24.0... Nr. anzeigen 24.03.2013  Telefonnummer 20:26h

Wie Herr Kollege Wisser bereits schreibt ist eine "Ausdehnung" der Implantate, von der Sie sich eine Vergrößerung erhoffen, vollkommen ausgeschlossen.

Der Befund wird sich im Laufe des Heilungsprozesses erfahrungsgemäß verbessern. Die Brüste werden weicher und natürlicher.
Sollte nach 3-4 Monaten weiterhin eine leichte Asymmetrie zu erkennen sein, besprechen Sie dies in einem Wiedervorstellungstermin mit Ihrem Arzt.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de
Dr. med. Dirk Wisser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bamberg
  • 331 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Eine Volumenzunahme durch "Ausdehnung" der Implantate dürfen Sie nicht erwarten. Eine Beurteilung der übrigen Symptome ist ohne Kenntnis des Ausgangsbefundes und bisherigen Behandlungsverlaufs nur bedingt möglich. Ihr Arzt wird Ihnen am ehesten mitteilen können, in welchem Umfang Ihre Brust noch einem Wandel unterliegen wird. Generell müssen Sie sich aber ohnehin etwas in Geduld üben, da eine vorläufiges Endergebnis erst nach Ablauf der 12. postoperativen Woche sichtbar wird.
Mimi92  |  Visitor
  • 3 Antworten
Hallo, vor kurzem habe ich hier einen Beitrag geschrieben. Ich war ziemlich verzweifelt. Heute sieht alles schon anders aus. Die Brüste haben sich angeglichen. Wenn ich selbst an m
Mimi92  |  Visitor
  • 3 Antworten
Hallo, vor kurzem habe ich hier einen Beitrag geschrieben. Ich war ziemlich verzweifelt. Heute (5Wochen nach der OP) sieht alles schon anders aus. Die Brüste haben sich angeglichen. Wenn ich selbst an mir herunterschaue bin ich der Meinung dass sie ziemlich klein ausgefallen sind. Gestern war ich allerdings in einem Unterwäsche-Shop und habe ein BH in Größe C anprobiert und ich habe gestaut denn dieser war mir hier und da ein wenig zu klein und meinr Brüste sind schon komplett abgeschwollen. Ich hätte nicht gedacht dass man sich selbst doch so anders sieht denn mein Freund war schon vorher der Meinung dass es mindestens eine C ist. Ich bin glücklich, in zwei Wochen muss ich zur letzten Kontrolle und dann erst in sechs Monaten wieder. jetzt jedensfalls beginnt mein neues Leben.
Dr. med. Christian Schmitz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 104 Antworten
  • 2 Gefällt mir
In erste Linie sollten die individuellen Anweisungen des Operateurs beachtet werden. Dazu gehört am Anfang Körperliche Schonung, konsequentes Tragen des Stütz-BH's, Einnahme der Medikamente und kein Aufstützen der Arme.
Miuimi  |  Visitor  |  Aargau
  • 3 Antworten
Hallo, ich habe mir die Brüste vergrössern lassen. Das ist jetzt 10 Tage her. Ich stelle jedoch eine Asymetrie fest. die linke Brustwarze ist diefer gelegen als die rechte. Ich trage den Stuttgartergürtel. Tagsübet ziehe ich ihn manchmal für ein paar Stunden ab, da ich mich so eingeengt fühle. Nachts trage ich ihn ausnahmslos immer. Den BH jedoch nicht. Zudem ist mein BH nicht sehr stabil. (ein Arzt hat hier im Forum sogar geschrieben, dass seine Patientinnen den BH die ersten 2 wochen überhaupt nicht tragen? Kam mir etwas komisch vor). Ich kann meine Arme nicht ganz ausstrecken und als ich heute bei einem Chirugen war (wegen etwas anderem), hat er mir gesagt dies sei nicht in Ordnung, ich müsste meine Arme normal bewegen können. Ich bin total verunsichert und habe Angst, dass das ganze am Schluss schief rauskommt. Bitte um ausführliche Räte. Ich bedanke mich sehr im Voraus!

Mili
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Miuimi vom  12.0... Nr. anzeigen 12.04.2013  Telefonnummer 10:31h

Es ist richtig, dass ich seit 1985 Brustaugmentationen durchführe und keine meiner Patientinnen einen Stuttgarter Gürtel getragen hat, weil dieser bei meiner Operationstechnik schlichtweg unnötig ist.

Wenn die Implantattaschen submuskulär so frei präpariert sind, dass die Implantate hierin den perfekten Sitz haben, braucht es keinen Stuttgarter Gürtel, um die Implantate in Ihrer Position zu halten oder zu beeinflussen.
Wurden die Implantattaschen nicht perfekt modelliert, kann man auch mit einem Stuttgarter Gürtel keinen perfekten Sitz der Implantate erreichen oder eine Asymmetrie ausgleichen.

Es ist richtig, dass meine Patientinnen angewiesen sind, erst 2 Wochen postoperativ einen BH zu tragen, weil ich vermeiden möchte, dass durch einen zu eng sitzenden BH die frei präparierten Implantattaschen verkleben und somit das Ergebnis gefährdet ist.

Einen ausführlichen Rat in Bezug auf Ihren Befund und Ihre Bedenken bekommen Sie bei persönlicher Vorstellunjg und nach klinischer Untersuchung durch eine/einen versierte/n Fach/ärztin/arzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie.

Herzliche Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Dr. med. Eugen Höfter  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 107 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Wenn die Schwellung abgeklungen ist, ändert sich an Stellung und Form der Brustwarzen in der Regel nichts mehr. Die Asymmetrie kann verschiedene Ursachen haben und sollte deshalb von Ihrem Arzt kontrolliert werden. Neben unterschiedlich hohen Implantat-Taschen kann auch ein kleiner Bluterguss die Asymmetrie bewirken und sollte mittels Ultraschall-Untersuchung ausgeschlossen werden.
Ein leichtes Ziehen bzw. leichte Schmerzen beim Ausstrecken der Arme 10 Tage nach dem Eingriff sind nicht ungewöhnlich und müssen deshalb nicht zu Sorgen Anlass geben.

Beste Grüße aus München,


Dr. E. Höfter,
Plastische Chirurgie an der Rotkreuzklinik
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Minimi,wemm Sie 10 Tage nach Brustvergrößerung die Arme noch nicht völlig frei bewegen können ist das fast(noch) normal.Ein unterschiedlicher Höhenstand des Brustwarzen-Vorhofkomplexes könnte auch durch eine unterschiedliche Höhenposition der Implantate bedingt sein.Dies läßt sich in der postoperativen Anfangsphase oft noch durch ein geschicktes "Taping" verbessern.Zu einer genauen Beurteilung und Empfehlung ist jedoch eine Vorstellung bei einem erfahrenen Operateur notwendig.
MfG Prof.Dr.Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Miuimi  |  Visitor  |  Aargau
  • 3 Antworten
also heisst das, dass sich fas nicht åndern wird mit der höhe der Brustwarzen?
Dr. med. Eugen Höfter  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 107 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Wenn nach Abklingen der Schwellung postoperativ die Brustwarzen in unterschiedlicher Höhe stehen, wird sich in der Regel an diesem Befund nichts mehr verändern.
Entscheidend ist der Ausgangsbefund und der jetzige Zusatnd, um Ihnen einen fundierten Rat geben zu können.

Beste Grüße aus München,


Dr. E. Höfter,
Palstische Chirurgie an der Rotkreuzklinik
Dr. med. Dirk Wisser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bamberg
  • 331 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Wenn vor dem Eingriff keine Asymmetrie bestand und die Implantate korrekt einliegen, dürfen Sie unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Eingriff erst 10 Tage zurückliegt, durchaus noch mit einer Verbesserung des von Ihnen angesprochenen Höhenunterschieds rechnen. Absolute Gewissheit kann Ihnen jedoch nur Ihr Operateur geben, da er den präoperativen Ausgangsbefund und den bisherigen Behandlungsverlauf am besten kennt.
Miuimi  |  Visitor  |  Aargau
  • 3 Antworten
Danke erst mal für die Antworten. Ich hoffe das verbessert sich noch. Falls nicht, wie würde man vorgehen, um diese Asymetrie zu korrigieren? Wäre dann wieder ein Eingriff nötig?
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Miuimi,wenn mit den diskutierten konservativen Maßnahmen keine akzeptable Verbesserung eintritt,kommt nur eine operative Korrektur infrage.
Viel Glück !
Prof.Dr.Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Miuimu vom  13.0... Nr. anzeigen 13.04.2013  Telefonnummer 15:34h

Wenn nach Ablauf der Heilungsphase weiterhin eine Asymmetrie bestehen sollte, wäre tatsächlich eine Korrekturoperation die einzige Möglichkeit, diese zu beheben.
Einen solchen Eingriff würde ich nicht vor Ablauf von 3 Monaten vornehmen.

Alles Gute,

Dr. med. Paul J. Edelmann
www.frankfurter-klinik.de
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Liebe Miuimi,

es ist einfach noch viel zu früh um irgend etwas Gescheites sagen zu können. Wenn vorher alles symmetrisch war, sollte es nachher auch nicht anders sein. Ich empfehle mind. 4 Wochen zu warten , besser 8 Wochen, dann erst ändert sich kaum mehr etwas, und dann können Sie die Lage beurteilen. Wenn vorher alle gleich war, sollte an der BW nichts korrigiert werden, sondern eher an der Implantatposition. Oft irrt man sich aber, weil bei kleinen Brüsten die Unterschiede leicht übersehen werden und nach der Vergrößerung deutlicher werden.
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 685 Antworten
  • 236 Gefällt mir
Ich schließe mich Herrn Prof. Turkof an. Grundsätzlich ist es immer schön, wenn die Form von vorne herein schön ist. Allerdings gibt es derartige Verfälschungen, die auf Schwellung zurückzuführen sind. Es ist einfach zu früh um unglücklich mit dem Ergebnis zu sein, da Sie noch nicht am Ergebnis angekommen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Sinis

SINIS - PLASTISCHE CHIRURGIE BERLIN
www.sinis-plastische-chirurgie.de
Dr. med. Dirk Wisser  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Bamberg
  • 331 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Am besten konsultieren Sie Ihren behandelnden Arzt. Er wird Ihnen mitteilen können, ob Ihre Ängste überhaupt begründet sind. Sollte tatsächlich ein dauerhafter Höhenunterschied zurückbleiben, würde es letztendlich von der Ursache abhängen, ob und ggf. welche therapeutischen Maßnahmen ergriffen werden müssen. Pauschale Lösungen existieren für das von Ihnen angesprochene Problem leider nicht.
Anna  |  Visitor  |  Oberösterreich
  • 5 Antworten
Hallo, ich habe vor 4 Tagen eine BV machen lassen. Ich hatte vorher 70 A bei einer Körpergröße von 153 cm und 43 Kg. Ich habe runde Implantate unter dem Brustmuskel von der Firma Eurosilicone bekommen mit 350cc links und rechts. Ich trage einen Stütz BH mit einem Gürtel und bin erst heute also nach vier Tagen nach der OP drauf gekommen, dass ich den Gürtel eigentlich relativ weit oben tragen sollte das sich die Implantate senken. Ich fürchte jetzt dass ich zu spät bemerkt habe den Gürtel etwas höher zu tragen und das sich somit die Implantate nicht mehr nach unten verlagern weil sie relativ (meiner Meinung nach) weit oben sitzen. Außerdem habe ich Angst, dass die Brüste für meine Körpergröße zu groß geworden sind und diese nicht zu mir passen.
Meine Fragen sind:

Ist es schlimm, dass ich erst jetzt bemerkt habe den Gürtel höher zu tragen oder ändert dies sowieso nicht viel an dem Endergebnis?

Wann werden die Schwellungen abklingen und kann es sein dass ich vielleicht doch ein großes bis mittleres B Körbchen erreichen kann und KEIN C oder wird dies nicht der Fall sein??

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre Bemühungen und Antworten.

Mfg Anna
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Anna vom  17.0... Nr. anzeigen 17.04.2013  Telefonnummer 14:26h


"...Ist es schlimm, dass ich erst jetzt bemerkt habe den Gürtel höher zu tragen oder ändert dies sowieso nicht viel an dem Endergebnis?"

Ich führe seit 1985 Brustaugmentationen durch und keine meiner Patientinnen hat je einen Stuttgarter Gürtel getragen, weil dieser bei meiner Operationstechnik schlichtweg unnötig ist, denn wenn die Implantattaschen submuskulär so frei präpariert sind, dass die Implantate hierin den perfekten Sitz haben, braucht es keinen Stuttgarter Gürtel, um die Implantate in Ihrer Position zu halten oder zu beeinflussen.
Wurden die Implantattaschen nicht perfekt modelliert, kann man auch mit einem Stuttgarter Gürtel keinen perfekten Sitz der Implantate erreichen oder eine Asymmetrie ausgleichen.

Sie werden über mehrere Monate feststellen, dass die Brust weicher und natürlicher wird. Die postoperative Schwellung wird jedoch nicht so weit zurück gehen, dass Sie auf eine ganze Körbchengröße kleiner hoffen können. Das ist unrealistisch.

Liebe Anna,

ich habe den Eindruck, dass Sie mit Ihren Sorgen sehr alleine gelassen sind. Besprechen Sie unbedingt alles mit Ihrem Operateur, SIE/ER ist Ihr erster Ansprechpartner.
Sie/Er sollte Ihnen bei Ihrer stationären Entlassung klare Anleitungen gegeben haben, auch in Bezug auf das Tragen des Stuttgarter Gürtels. Vielleicht hat Ihr Operateur dies auch getan und Sie haben es schlichtweg vergessen, was durchaus normal ist bei der Flut von neuen Eindrücken und Informationen, die auf Sie herein gestürzt sind.
Am besten rufen Sie an und fragen nach.
Es ist vollkommen normal, dass Patient/inn/en postoperativ Fragen haben, die immer gerne vom behandelnden Arzt geklärt werden.

Der derzeitige Befund ist nicht das Endergebnis, Anna. Geben Sie sich und Ihrem Körper Zeit.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Dr. med. Christian Schmitz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 104 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo Anna,
wenn Ihre Implantate unter dem Brustmuskel sitzen, werden Sie nach oben hin gut abgestützt. Der zusätzliche Gürtel ist somit nicht obligat und es ist nicht schlimm , wenn dieser etwas tiefer gesessen hat. Die Brust ist direkt nach der OP immer geschwollen und Sie jetzt sehen kein bleibendes Ergebnis bezüglich endgültiger Form und Größe. Stellen sie sich wegen dem korrekten Sitz des Gürtels nochmal bei Ihrem Operateur vor.
Viele Grüße aus Köln
Schmitz
Plastischer und Ästhetischer Chirurg
Dr. med. Eugen Höfter  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 107 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Bei zierlichen Patienten können zu große Brustimplantate langfristig weitere Probleme machen. Hierzu gehört die Kapselfibrose, die in dieser Patientengruppe mit zu großen Implantaten häufiger festzustellen ist. Zudem haben bemerken diese Patienten in der Regel schneller eine Erschlaffung der Brust aufgrund des hohen Gewichts der Implantate, die den Hautmantel und Halteapparat der Brust vorschnell dehnt.
Um auch langfristig ein schönes Ergebnis mit straffen Brüsten sichern zu können, sollten deshalb zu große Implantate zeitnah ausgetauscht werden.
Dadurch lassen sich viele Probleme in der Zukunft vermeiden.

Beste Grüße aus München.

DR. E. HÖFTER
PLASTISCHE CHIRURGIE AN DER ROTKREUZKLINIK
Volkart Str. 5
D-80634 München
Telefon: +49 (0)89 24 29 48 92
Telefax: +49 (0)89 24 29 48 86
www.dr-hoefter.de
www.facebook.com/Praxisklinik.Dr.Hoefter
Univ.-Prof. Dr. med. Horst Koch  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Graz
  • 38 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Guten Tag,

der von Ihnen angesprochene Kompressionsgürtel hat den Zweck, zu verhindern, dass an richtiger Stelle sitzende Implantate nach oben wandern. Was er aber nicht kann, ist zu hoch eingebrachte Implantate nach unten verlagern. Sollte es so sein, dass Ihre ursprünglich richtig platzierten Implantate innerhalb der vier Tage seit der Operation etwas nach oben gewandert sind, so kann der Kompressionsgürtel durchaus dazu führen, dass die Implantate wieder nach unten wandern. Sollten die Implantate aber primär zu hoch eingebracht worden sein, so wird auch der Gürtel sie nicht nach unten bringen können.

Das Ausmaß der postoperativen Schwellung ist individuell unterschiedlich. Meiner Erfahrung nach macht die Schwellung aber keinen Unterschied von einer ganzen Körbchengröße aus, sodass ein Rückgang von C auf B eher nicht zu erwarten ist.

Für all diese Fragen steht Ihnen aber sicher auch Ihr Operateur im Rahmen der insbesondere kurze Zeit postoperativ sinnvollen Kontrollen gerne zur Verfügung.

Beste Grüße

Dr. Horst Koch
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Für die Beurteilung des Endergebnisses müssen Sie sicherlich noch 3-4 Wochen warten. Bezüglich des Gürtels brauchen Sie jetzt kein Sorgen haben, legen Sie ihn einfach jetzt richtig an und warten Sie ab. Und am besten ie fragen Ihren Operateur, Sie haben ja keinen Grund ihn zu misstrauen, Sie wenden sich egentlich sehr früh an das Forum !
Anna  |  Visitor  |  Oberösterreich
  • 5 Antworten
Ich benanke mich sehr herzlich für Ihre Antworten. Ich bin mittleriweile ein bisschen verzweifelt, weil ich finde das die Implantate einfach nichtzu mir passen, dar ich ja relativ klein und zierlich bin. Im Augenblick wäre ich glücklicher ich hätte diesen Eingriff unterlassen und hätte das viele Geld in etwas anderes investiert. Dennoch hoffe ich wenn die Schwellung zurück gegangen ist, dass der Busen einwenig schrumpft, denn so kann ich das unmöglich belassen.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Anna vom  18.0... Nr. anzeigen 18.04.2013  Telefonnummer 11:24h

Bei einer Körpergröße von 153cm und 43kg sind 350er Implantate tatsächlich recht groß. Es muss Ihrem Operateur klar gewesen sein, dass dies kein B-Körbchen wird. Wo sind Sie operiert worden?
Anna  |  Visitor  |  Oberösterreich
  • 5 Antworten
Ja deswegen bin ich auch sehr unzufrieden mit diesem Ergebnis. :'(

ich bin in Österreich /Wien operiert worden! Kann ich irgendetwas machen, dass ich vl. doch noch irgendwie zu meinem gewünschten Ergebnis komme ohne mich erneut unters Messer zu legen weil meine "Geldpolster" sind jetzt natürlich sehr erschöpft.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Anna vom  18.0... Nr. anzeigen 18.04.2013  Telefonnummer 11:56h

Liebe Anna,

ohne Operation ist eine Verkleinerung Ihrer Brüste nicht mögich. Sie selbst können gar nichts bewirken.

Sprechen Sie offen mit Ihrem Arzt! Wenn Sie so unglücklich sind, wird er ganz gewiss z.B. das Entfernen der Implantate - was Sie ja bereits in Erwägung ziehen und was für ihn kein großer Aufwand ist - auf sehr kulante Weise vornehmen. Der Eingriff kann problemlos ambulant durchgeführt werden.
Es kommt darauf an, welche Größe Sie im Vorfeld mit Ihrem Arzt besprochen haben, Anna. Sollten Sie explizid ein B-Köbchen gewünscht haben, steht er für mein Empfinden in der Pflicht, einen kostenfreien Implantataustausch vorzunehmen.
Anna  |  Visitor  |  Oberösterreich
  • 5 Antworten
Oje mene ich habe mir schon gedacht, dass ich um eine op nicht drum rum kommen werde. Ich habe nächste Woche am Freitag eh einen Termin zum Fäden ziehen und werde es ansprechen dass ich sehr verzweifelt bin. Ich hoffe dass ich mit meinem Arzt auf einen "grünen Zweig" komme. Ich danke Ihnen wirklich sehr, dass Sie sich um meine Fragen so herzlich annehmen!!!
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Sehr gerne, Anna.
Schauen Sie in Ihren Unterlagen nach, welche Größe präoperativ vereinbart wurde.
Anna  |  Visitor  |  Oberösterreich
  • 5 Antworten
Bei meinen Unterlagen wurde die größe nicht schriftlich festgehalten. Er hatte auch beim Erstgespräch die Implantate nicht in seiner Oridination und er sagte er: er sieht bei der operation welche größe er nehmen wird. Ich dachte mir, weil er auf Brustvergrößerung spezialisiert ist, wird er schon wissen was er macht und weil ich meistens immer nur das beste im Menschen sehe und manchmal auch etwas naiv bin habe ich zugesagt und eingewilligt. Naja dass ist jetzt wahrscheinlich die "Strafe" für meine naivität.
Ricci  |  Visitor  |  St. Gallen
  • 2 Antworten
Nach der BV
Ich bräuchte mal einen Rat. Ich wurde am 8. April operiert. Bis jetzt hatte ich kaum schmerzen und alles verlief gut. Ich habe bei der rechten Brust im unteren Bereich kein Gefühl. Ist das normal weil alles noch geschwollen ist? Kommst das Gefühl wieder? Bei mir wurde das Implantat unter den Brustmuskel gesetzt.

Grüsse Ricci
Dr. med. Christian Schmitz  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 104 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Hallo Ricci,
nach einer Brustoperation sind Stellen mit Gefühlminderung durchaus normal. Sie sprechen von Schwellung. Den Zusammenhang kann man nur im Rahmen der Nachuntersuchung klären. Ich gehe davon aus,dass Sie sich nach nun fast 2 Wochen sowieso nochmals bei Ihrem Operateur vorstellen. Sprechen Sie das Thema auf jeden Fall an.
Viele Grüße
Christian Schmitz, Plastischer Chirurg

http://www.pure-plastische-chirurgie.de/brustvergrosserung.html
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Ricci vom  19.0... Nr. anzeigen 19.04.2013  Telefonnummer

Sensibilitätsstörungen können in seltenen Fällen über mehrere Wochen anhalten, Ricci.
Ich führe Brustaugmentationen seit 1985 durch und habe bei meinen Patientinnen noch keine dauerhafte Hyper- oder Hyposensibilität nach einer solchen Operation erlebt. Haben Sie also noch etwas Geduld.

Herzlichst,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Ricci,ein Taubheitsgefühl in der ersten Zeit postoperativ ist nicht selten "normal".Gedulden Sie sich noch etwas und nehmen Sie in jedem Fall die Nachsorgetermine bei Ihrem Operateur wahr !
MfG,Prof.Dr.Ralf Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
Dr. med. Peter Durnig  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Klagenfurt, Linz, Bad Ischl
  • 24 Antworten
Körperliche Schonung für mindestens 3 Wochen
10 Tage nicht auf dem Bauch schlafen
Sport-BH für 6 Wochen
jährliche Verlaufskontrollen
zibelmam  |  Visitor  |  Aargau
  • 2 Antworten
Hallo zusammen

Habe generell mal eine Frage zur Brustvergrösserung unterem Brustmuskel. Gibt es Einschränkungen im Sportbereich in der Zukunft? Kann man wieder Krafttraining oder Liegestützen ausüben? Mit welchen Zukünftigen Einschränkungen muss man rechnen?

Vielen dank für eure Antworten und Erfahrungen.

Grüsse Zibelmam
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Wenn sich die Kapsel (auch die zarte) einmal gebildet hat, gibt es keine Gefahr mehr wie Verrutschung oder Deplatzierung. Grundsätzlich ist dann alles möglich. Sie sollten nur sinnvollerweise bei hüpfenden Tätigkeiten einen festen Sport-BH verwenden, damit sich die Haut nicht dehnt.
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
zibelmam vom  04.0... Nr. anzeigen 04.05.2013  Telefonnummer 15:16h

Mit einer augmentierten Brust können Sie nach erfolgter Heilung sämtliche Sportarten ausüben. Es gibt keine Einschränkungen. So habe ich z.B. eine Profi-Tennisspielerin augmentiert - beim täglichen, stundenlangen Training wird die Brustmuskulatur extrem beansprucht.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
alde4711  |  Visitor  |  Bayern
  • 1 Antworten
Schönen guten Tag,

meine Frau hatte vor etwas über einen Jahr eine Brust-Op. Da Sie einen schiefen Brustkorb hat wurden unterschiedliche Implantet eingesetzt. (265li/295re)

Nach der Op waren wir mit dem Ergebnis zufrieden. Allerdings konnten wir nach vier Monaten feststellen, dass die alte Brustfalte der rechten Brust (DoubleBubble) noch sichbar ist. Desweiteren hing das Gewebe der linken Brust (waterfall-deformity) etwas.
Der Arzt meinte wir sollen die rechte Brust mit einer bestimmten Massagetechnik massieren. Nach nun acht Monaten ist die alte Brustfalte immer noch zu sehen. Und das Gewebe der linken Brust hängt nach wie vor etwas (hier wurde natürlich nicht massiert).
Desweiteren hatte meine Frau bis vor vier Monaten noch schmerzen an der Brustwarzennarbe der linken Brust. Der Arzt gab uns ein Narbengel und sagte, wir sollen auch Voltaren daufschmieren gegen die Schmerzen, da sich dort scheinbar ein Nerv dort hat. Nach nun vier Monaten hat meine Frau phasenweise noch Schmerzen.

Meine Frau ist zu gutherzig um sich zu empören und nimmt es einfach hin, dass die Brüste nicht so aussehen, wie Sie es sich erhofft hat. Ich merke, dass Sie darunter leidet und möchte Ihr helfen.

Was kann ich tun? Soll ich mich an die Medien wenden?

Vielen Dank vorab.

Gruß

Alex D.
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Ich denke, es besteht noch kein Grund zum Streiten. Niemand wid einen Arzt verurteilen, wenn er es nicht schafft, eine vorbestehende Brustkorbasymmetrie zum Verschwinden zu bringen. Die Falte sollte mit Eigenfetttransplantation korrigierbar sein, die Schmerzen sind mir unklar. Ist sie auch gefühllos (ser) ? oder nur Schmerzen ? Gibt es ene Kapselfibrose ? Vielleicht schicken Sie mir ein Foto ?
Eile 08  |  Visitor  |  Sachsen-Anhalt
  • 2 Antworten
Guten Tag zusammen!

Ich bin 28 Jahre alt und habe eine fünf jährige Tochter, die ich 1 Jahr gestillt habe. Nach Schwangerschaft und Stillzeit, habe ich fast 10 Kilo abgenommen durch Sport und Ernährungsumstellung! Bin mit meinem Aussehen im grossen und ganzen zufrieden. Nur die Brust ist natürlich nicht mehr so wie sie mal war! Ich würde mir sehr gerne die Brust vergrössern lassen! Meine Frage ist nur wie finde ich den für mich passenden Arzt? Woran erkenne ich das er vertauensvoll ist? Welche Krieterien muss er erfüllen können?? Man hört und sieht in den Medien ja leider immer wieder Fälle von Pfusch!!Meine Maße sind 175 cm, 57 kilo! Welche "Grösse" würde man in meinem Fall wählen, damit es natürlich schön aussieht?

Bitte dringend um Rat!!!!!

herzlichen Dank schon vorab
lg Eile
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Haollo Eile,

Sie stehen vor der OP und wollen alles wichtige wissen...
Ich empfehle Ihnen mein Buch zu lesen, speziell für Patienten geschrieben, da steht auf 100 Seiten mit Bildern+Fotos alles drin, was man als Patient für die OP UND für die Auswahl des Operateurs wissen muss. Auch die Komplikartionen, Gefahren und Auswahlkriteien der Implantat-Art+Größe. Érhältlich bei www.turkof.com oder www.derturkof.at. Viel Spass beim Lesen !!
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Eile08 vom  04.0... Nr. anzeigen 04.05.2013  Telefonnummer 20:58h

"...Meine Frage ist nur wie finde ich den für mich passenden Arzt? Woran erkenne ich das er vertauensvoll ist?..."

Wenden Sie sich vertrauensvoll z.B. an ein Mitglied der DGÄPC - www.dgaepc.de - oder der VDÄPC in Ihrer Nähe.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de
Eile 08  |  Visitor  |  Sachsen-Anhalt
  • 2 Antworten
Guten Morgen, herr Dr. Turkof

vielen Dank für Ihre schnelle Anrwort!

Ihr Buch werde ich mir besorgen! Eine Frage hätte ich noch, kann man eine preisvorstellung als Operateur haben, ohne die zukünftige Patientin gesehen zu haben? Meiner Meinung nach nicht.Zumindest nicht den endgültigen Preis! Mein Mann und ich haben ca 5000 Euro gespart, kann ich mit diesen Vorraussetzungen eine seriöse op überhaupt finanzieren?
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 982 Antworten
  • 256 Gefällt mir
Ihre Schilderungen erlauben diese ungefähre Schätzung, und sollte es unerwartete Umstände geben, die die Kosten anheben, wird Ihnen das erklärt und mitgeteilt, man muss ja fair bleiben...
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6572 Antworten
  • 1224 Gefällt mir
Eile08 vom  05.0... Nr. anzeigen 05.05.2013  Telefonnummer 09:08h

"...Mein Mann und ich haben ca 5000 Euro gespart, kann ich mit diesen Vorraussetzungen eine seriöse op überhaupt finanzieren?" In Deutschland ganz sicher, Eile08.
Wenden Sie sich vertrauensvoll z.B. an ein Mitglied der DGÄPC (www.dgaepc.de) in Ihrer Umgebung vor.

Alles Gute aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.d
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Hallo Eile 08,
auf der Homepage der "Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven
und Ästhetischen Chirurgen" finden Sie Fachärzte in Ihrer Nähe. Lassen Sie sich u.U. von zwei Kollegen/innen beraten und vergleichen Sie dann.
Viel Erfolg.

Grüße aus Hannover

Dr. Muringaseril
www.aesthetic-klinik-hannover.de
Indiancat  |  Visitor  |  Bayern
  • 1 Antworten
Hallo.. Ich habe mir am 4.4.13 die Brust vergrößern lassen. UBM über UBF anatomische Implantate 290 cc in beide. Bin 172 groß und Wiege 52 kg. Ich bin so glücklich! Schmerzen hatte ich fast keine. Mein PC meinte aber auch,ich solle langsam machen,da ich relativ schmerzunempfindlich bin. ;) jetzt meine frage, ich Hebe meine arme ohne Probleme, schlafe auf der Seite ohne Schmerzen und bin auch so mittlerweile ohne Einschränkungen. Ich würde nun gerne wissen,ob ich den stützbh schon weg lassen kann,da ich anscheinend durch das ständige tragen schwitze und lauter kleine juckende pickelchen am Rücken bekomme...was sehr störend ist... Und da ich schon so fit bin,dachte ich den BH evtl einfach jetzt schon nicht mehr zu tragen... Ist das ein Problem,nach 4 Wochen Tragezeit? LG
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Hallo Indiancat,
wie der Kollege Michel bereits erwähnt hat, wird das Tragen des Stütz-BH für 6 Wochen empfohlen und sollte möglichst eingehalten werden.
Alles Gute.

Grüße aus Hannover

Dr. Muringaseril

www.aesthetic-klinik-hannover.de
Dr. med. Janusz Targonski  |  Basic member  |  Facharzt für Chirurgie  |  Hagen, Dortmund
  • 13 Antworten
Hallo Indiancat,
es gibt verschiedene Empfehlungen je nach Operationsverlauf und diese kann am besten Ihrer PC aussprechen.So wie Sie es beschreiben probieren Sie ohne BH zu tragen ob Sie Schmerzen haben werden.Generell ist es kein Problem MfG dr Targonski
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo Indiancat,ein Stütz-BH sollte sicherheitshalber 6 Wochen postoperativ getragen werden.
Der Juckreiz und die Effloreszenzen im Hautbereich sind möglicherweise eine allergische Reaktion auf das Material des BH`s oder das benutzte Waschmittel.Ein Wechsel könnte hier evtl.Abhilfe schaffen.
Gute Besserung !
Prof.Dr.Ralf-Thomas Michel
www.prof-dr-michel.com
zibelmam  |  Visitor  |  Aargau
  • 2 Antworten
Hallo miteinander
Vielen Dank für Ihre Antworten. Ich habe jedoch gelesen dass bei einer OP unter kompletten Brustmuskel die Einschränkungen bestehen. Da beim anspannen des Brustmuskels der Muskel die Implantate wegdrückEntschuldigung und somit Probleme entstehen. Stimmen diese Aussagen?
Und ei e weitere Frage: Ich bin 1, 69m und 53kg. Habe 3 Schwangerschaft und Still Zeiten hinter mir. Ich hatte danach ein geregeltes A-Körpchen. Jetzt habe ich ein rundes, glattwandiges 315ccc Implantate von Silimed bekommen unter dem kompletten Brustmuskel.
1. Ist die Wahl unter dem Brustmuskel richtig?
2. Ist die Grösse zufiel für meine Statur? Und gibt es mehr Probleme?
Hat mein Arzt mich richtig beraten?

Vielen Dank für Ihre Antworten

Freundliche Grüsse
Zibelmam
Monique1684  |  Visitor  |  Baden-Württemberg
  • 1 Antworten
hallo
hatte vor 2 1/2 Monaten eine BV, hatte keine Probleme keine Schmerzen gar nichts.
Nun finde ich es aber bedenklich das ich bei meinem Busen unterhalb sehen kann das dort ein Implantat liegt. Also sprich wie so ein Huegle koennte man sagen.
Ist das normal? Gibt sich das noch?
viki  |  Visitor  |  Bayern
  • 1 Antworten
Hallo,
ich hatte am 17.6 meine OP. Ich war auf Empfehlung bei der Ärztin. Nach einem Vorgespräch hatte ich entschieden, dass es anatomische Implantate werden sollen. Über Risiken sprachen wir kaum. Ich hatte im Bekanntenkreis eine Dame, die sich gerade die Brust hatte mit runden Implantaten machen lassen. Sie erzählte vom Risiko des Drehens und bevorzugte den Schnitt in der Brustfalte, wg. des Taubheitsgefühls. Ich horchte auf und machte noch einen Termin aus. Meine Ärztin fand das ok. Sie würde dann eben den Faltenschnitt machen und runde nehmen.
Als ich zur OP kam, wunderte sich das Pflegepersonal, dass ich keine Russin war. Später merkte ich, dass das ursprüngliche "Russinenzimmer" viel schöner war. Das nur am Rande. Sofort zog ich mich um für OP. Man spritzte mir etwas und ich schlief ein. Ich wurde geweckt von meiner Ärztin. Sie fragte was wir nun machen. Ich murmelte:" Rund, Brustfaltenschnitt, C." Man schob mich in den OP und legte mir Zugänge.....Weg war ich. Als ich im Wachraum war fragte ich die Schwester ob alles ok war. Sie meinte,"ja glaube...war nicht die ganze Zeit drin. Die haben dann andere Implantate rein." Nach einem Dämmerschlaf erschien die Ärztin. Auf meine Frage was los war sagt sie, es seine runde 325ccm. Sie besuchte mich am Nachmittag im Zimmer und ich wollte zahlen. Ich fragte, ob sie die Rechnung wegen der anderen Implantatgröße geänder hat. Besprochen waren 365ccm und ursprünglich anatomische. Sie meinte, dass ihre Damen bescheid wüssten. Am Abend des zweiten Tages kam ein Pfleger herein und gab mir den Pass. Ich hatte nach der Op keinen Verband, jedoch Drainagen. Verwundert kam Morgen meine Bekannte, Mitarbeiterin der Ärztin rein und meinte:"Du hast ja gar keinen BH an...!" Ich googelte das Implantat und stellte in Panik fest, dass es ein anatomisches ist. Der Pfleger meinte er könne niemanden fragen, da die Ärzte weg sind. Die Nachtschwester kam später rein und ratschte ein wenig. Ich versuchte ihr zu erklären, dass ich gerne nach der OP gewusst hätte was gemacht wurde und nicht verstehen würde, dass ich immernoch dachte ich hätte runde Implantate. Was nun folgt ist das Grauen. Am nächsten morgen erschien ein Pfleger. Der war nach seinen Aussagen für mich jetzt zuständig. Er hatte ein Telefon und war eigentlich von einer anderen Station(Bewachung?!) Die Ärztin lies mich bis 10.45 warten(15min. vor Entlassung) und ließ mich nach oben zittieren. Der Pfleger wunderte sich. Meine Freundin wollte mich begleiten. Die Ärztin sagte, dass ich alleine ins Zimmer soll, da wir Drainagen ziehen. Bevor ich auch nur ein Wort sagen konnte schrie sie mich an. Sie sind undankbar! Ich hätte sie nie operieren sollen! Sie haben es nicht verdient von mir operiert zu werden! Ich stand vor ihr mit Drainagen und Bademantel und auch noch entblößt. Ich fühlte mich wie man sich möglicherweise nach einer Vergewaltigung fühlt. Ich fragte sie warum ich das nicht erfahren habe und ob sie meinen würde, das ich zu dumm für eine Erklärung bin. Sie behauptete es mir nach der OP im Aufwachraum gesagt zu haben und ich hätte es vergessen. Sie hätte bei meiner OP ja 400.- draufgelegt für die besten Implantate und habe das alles nicht verdient. Sie hätte das ja mit den Implantaten heute besprechen wollen. Ich sagte ihr, dass ich den Pass von dem Pfleger bekommen habe. Sie meinte, dass das nicht möglich sei denn sie hätte meinen Pass. Ich bat sie mir nur noch die Drainagen zu ziehen. Sie zog und Drückte mir einen Anita Sports bra in die Hand in 80C. Meinte nur noch in einer Woche müssen die Fäden raus und die Mitarbeiterin gibt Ihnen ein Blatt draussen. Auf dem Blatt stand wie ich mich verhalten soll. Als ich fragte ob ich meinen OP Bericht und die Rechnung haben kann, sagte man mir, dass sie mir das schicken, da die Akte nicht da ist, weil sie vom Chef mitgenommen wurde für die Abrechnung. Das war gelogen stellte ich fest. Meine Freundin hatte einen Blick in die selbige reskiert beim Warten. Zu Hause las ich, dass ein Kompressions-bh getragen werden soll und anschl. der Sport-bh. Ich suchte mir ein Sanitätshaus und dann noch ein zweites. Beide meinten, dass sie noch nie erlebt hätten, dass dieser BH gegeben wird. Ich kaufte mir also einen für 169.-.
Jetzt sitze ich da, habe immernoch meine Fäden, die am kommenden
Mittwoch raus sollten. Habe zwei Implantatpässe. Weiss nicht wohin. Zwei Ärzte wollen mir nicht helfen. Was nun?? Haben sie einen Tip wie es mit mir weitergehen kann?
Das alles spielte sich übrigens in München ab.
Ricci  |  Visitor  |  St. Gallen
  • 2 Antworten
Ich habe meine Brüste am 8.4.2013 operieren lassen. Nun habe ich festgestellt das sich bei mir der sogenannte Double Bubble Effekt gebieltet hat:-( Die Heilung und alles verlief super und jetzt so etwas. Was kann ich dagegen tun? Muss ich mich nochmals operieren lassen und kann man mit Massagen das hinkriegen?
Lisa  |  Visitor  |  Berlin (mit Stadtbezirken)
  • 1 Antworten
Hallo, ich habe meine Brüste am 10.06.2013 operieren lassen. Die Implantate wurden unter dem Brustmuskel mit einen Brustfaltenschnitt gesetzt. Meine BH Größe vor der OP war A und es wurden mir 390 ml pro Seite eingesetzt. Von Anfang an hatte ich starke Schmerzen die jetzt langsam abklingen. Was mich beunruhigt ist das starken Brennen auf der rechten Seite Höhe 5. Rippe lateral. Die Haut ist sehr sensibel und es ist ein starker Berührungsschmerz vorhanden. Die schlimmsten Schmerzen kommen bei der Bewegung des Armes. Das Brennen ist nicht im Brustkorb! Muss ich mir Sorgen machen?? Z.Z. ist an Arbeiten und ein Leben ohne Schmerzmittel nicht zu denken.
Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Prof. Dr. med. Peter Frank Werner  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 463 Antworten
  • 148 Gefällt mir
Den Maß-BH sollten Sie 6 Wochen lang tragen. Körperliche Anstrengung, besonders mit den Armen, ist für 4 Wochen zu vermeiden. Bauchschläfer müssen sich für 8 Wochen umstellen.
Jadice  |  Visitor  |  Hessen
  • 1 Antworten
Hallo ich habe auch ne wichtige Frage
Ich hatte meine BV vor 3 WOchen gehabt, habe mir 520 ml einsetzen lassen, hatte davor ein kleines B gehabt. Jetzt denke ich mal ein volles D. Mit der Größe bin ich zufrieden und habe auch keine Schmerzen mehr. Das einzige was mich enorm belastet ist, dass ich eine Falte habe. Es ähnelt dem double bubble effekt. Es ist wie ein Knich. Meine eigene Brust hat sich nicht auf das Implantan ausgedeht. Es sieht so aus , als ob sie gleich geblieben ist und einfach nur auf dem Implantan sitzt.
Ein Tag nach der OP sah es sehr schlimm aus, jetzt meinte der Arzt viel besser. Und meine Frage ist, besteht die Möglichkeit, dass meine eigene Brust sich noch ausdehnt, oder habe ich keine Chancen?

Lg
Candice  |  Visitor
  • 1 Antworten
Hallo,

Ich hatte am 5.7 eine BV, UBM mit Brustfaltenschnitt. Es ist alles sehr gut verlaufen. Gestern war ich nun zum Fäden ziehen und mein Chirurg war an für sich sehr zufrieden, riet mir aber, den Sport-BH nur noch nachts zu tragen und für tagsüber einen BH zu kaufen, der die Brust optimal unterstützt, zusätzlich soll ich beidseitig gefaltete Kompressen einlegen, um die Brust 1-2 cm anzuheben. Nun habe ich mir einen Bügel-BH gekauft, allerdings überall gelesen, dass dies kontraindiziert ist.

Um eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Conny C. MH  |  Visitor
  • 1 Antworten
Hallo, ich hatte vor genau 6 Wochen eine Bruststraffung mit Vergrößerung. Ich bin sehr dünn (1,64 cm und 49 kg) und habe 200 ml pro Seite unter den Brustmuskel bekommen.

Soweit bin ich sehr zufrieden. Bis auf die Tatsache das sich auf beiden Seiten beim Nach Vorne beugen Rippling bemerkbar macht. Mein Arzt sagt, das sei normal bei meiner Four und nicht zu umgehen... ???
Das ich das Implantat unten in der Brustfalte tasten kann ist auch normal...??

Ich mache mit viele Gedanken. Auch möchte ich nun beginnen einen normalen BH zu tragen und auch gerne Nachts mal wieder "ohne" versuchen zu schlafen. Es fühlt sich aber sehr komisch an "ohne" und ich habe immer noch Angst, es könne etwas verrutschen.

Für eine kurze Rückmeldung danke ich sehr.

Conny C. aus MH
Dr. med. Marwan Nuwayhid  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Leipzig
  • 9 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Nach einer Brustvergrößerung sollten Sie auf eine optimale Nachsorge achten. Nach einer Brust-OP sollten Sie auf jeden Fall einen speziellen Sport-BH tragen. Nach Ihrer Brust-OP sollten Sie sich körperlich schonen und anstrengende Sportaktivitäten vermeiden. Nach einer Brustvergrößerung sollten Sie auf eine optimale Nachsorge achten. Nach einer Brust-OP sollten Sie auf jeden Fall einen speziellen Sport-BH tragen. Nach Ihrer Brust-OP sollten Sie sich körperlich schonen und anstrengende Sportaktivitäten vermeiden.
Dr. med. Savas Uckunkaya  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 9 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Ich empfehle meinen Patientinnen, einen speziellen Stütz-BH für mindestens 6 Wochen zu tragen, bei den tropfenförmigen Implantaten sogar 8 Wochen. Man soll natürlich auch nicht schwer heben und man sollte sich allgemein gut schonen und Sonne für einige Wochen vermeiden.

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe