Was ist nach einer Fettabsaugung einzuhalten?

Was ist nach einer Fettabsaugung einzuhalten?

FAQ
FAQ
  • 154 Gefällt mir
Ich möchte nach der Operation schnellstmöglich wieder normale Tätigkeiten ausführen und mich um meine Kinder kümmern. Was muss ich einhalten und welche Einschränkungen warten auf mich?
Prof. Dr. med. Nektarios Sinis  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Berlin
  • 675 Antworten
  • 199 Gefällt mir
Gerade die ersten Tage nach einer Operation, sollten Sie sich schonen und keine schweren Gegenstände heben. Sie sollten für insgesamt 6 Wochen Kompressionsware tragen und sich insgesamt schonen. Danach ist eine Vollbelastung wieder uneingeschränkt möglich.

www.sinis-plastische-chirurgie.de
Dr. med. Wolfgang Thriene  |  Premium member  |  Facharzt für Allgemeinmedizin der Erwachsenen  |  München
  • 223 Antworten
  • 28 Gefällt mir
Nach einer Fettabsaugung gilt es folgendes zu beachten:

Regelmässiges Tragen der Kompressionsbekleidung über 6 Wochen. Diese kann zum Waschen oder zum Baden ausgezogen werden, sollte danach aber sofort wieder angezogen werden.

Körperliche Schonung in der ersten 2-3 Wochen nach der Op. Danach kann schrittweise wieder belastet werden.

Viel trinken un den Kreislauf dzustützen und die Wundheilung zu fördern.

Enzympräparate wie Wobenzym können helfen Schwellungen abzubauen.

Leichter Sport ist nach einigen Wochen mit schrittweiser Steigerung wieder möglich.

Sonne, Sauna, Solarium in der ersten 5 Wochen nach der Op ganz vermeiden

MFG

Dr. Thriene
Rhino  |  Visitor  |  Bayern
  • 45 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Könnten Sie mir vlt erläutern wieso sie die kompressionskleidung 6 Wochen empfehlen? Welchen Nutzen hat diese?
Ist das wirklich relevant für das Ergebnis?
Dr. Clarence P. Davis  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 71 Antworten
  • 6 Gefällt mir
Grundsätzlich wird immer nur ein kleiner Teil der für die Anästhesie verwendeten Tumeszenz-Lösung während des Eingriffs abgesaugt. Es verbleibt also ein grösseres Depot an Flüssigkeit im Körper zurück, das zum einen Teil vom Körper resorbiert und über die Nieren ausgeschieden wird und zum anderen Teil innerhalb der ersten 12-24 Stunden aus den Wundstellen ausläuft. Das Verbleiben der Tumeszenz-Lösung im Wundgebiet hat bezüglich der Anästhesie grosse Vorteile, da sie dadurch oftmals bis zu 8 Stunden nach der Operation wirksam bleibt und so einen effizienten Schutz vor dem postoperativen Schmerz bietet. Dieser ist denn auch vergleichsweise gering und wird normalerweise wie ein leichter Muskelkater beschrieben. Damit die Tumeszenz-Lösung gut auslaufen kann, werden die Einstichstellen lediglich mit Steri-Strip™ überklebt und ansonsten offen gelassen. Sie verheilen im Laufe der ersten 10 Tage von selbst.

Nach dem Eingriff bekommen Sie von uns einen Kompressionsanzug, den Sie für 10 Tage sowohl tags, als auch nachts tragen müssen. Danach empfehlen wir meistens noch für weitere 10-14 Tage das Tragen des Kompressionsanzuges; dann aber nur noch tagsüber. Das Tragen des Mieders wird meist als angenehm empfunden. Der Kompressionsanzug hilft einerseits bei der Mobilisation der verbliebenen Tumeszenz-Lösung. Dies hat für Sie den Vorteil, dass der Körper damit weniger belastet wird. Andererseits verhindert der Anzug auch das Entstehen einer zu grossen postoperativen Wassereinlagerung. Schliesslich stabilisiert er die sich neu formierenden Bindegewebsstränge im abgesaugten Gebiet und ist damit an der Narbenbildung und der damit verbundenen Hautretraktion beteiligt.
Weiterführende Information: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Rhino  |  Visitor  |  Bayern
  • 45 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Könnten Sie mir vlt den kurzen der kompressionskleidung erläutern.
Wird da tatsächlich noch was „geformt“?
Ich habe nämlich eher das Gefühl, dass mein Mieder Dellen verursacht (da stellenweise geknickt, nachm sitzen)
Dr. med. Axel Neuroth  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 194 Antworten
  • 17 Gefällt mir
FETTABSAUGUNG - VERHALTEN NACH OP
------------------------------------------------------------------------------------
Da ich seit 30 Jahren BODYSCULPTURING -
KÖRPER-MODELLIERUNGEN PER FETTABSAUGUNG
mit eigenen OP-TECHNIKEN durchführe,
>>BILDHAUERISCHE KÖRPER-MODELLIERUNG DR:NEUROTH<<
haben sich auch parallel eigene Anweisungen für das postoperative Verhalten entwickelt. Wir verzichten auf Mieder und haben komfortablere Kompressionsmaßnahmen mit individuellen Anpassungen und kürzeren Tragezeiten.
Weitere INFOs : XXXXXXXXXXXXXXXXXX
NAC-CLINIC - NEUROTH-AESTHETIC-CENTER - DÜSSELDORF
E-MAIL : XXXXXXXXXXXXXXXXXXX
PHONE : + 49 (0) 211 - XXXXXXXXX
Rhino  |  Visitor  |  Bayern
  • 45 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Im Bezug auf die Kompression würde mich Ihre Erfahrung interessieren. Wieso empfehlen Sie diese bzw empfehlen Sie diese nicht! Die einen sagen 10 Tage die anderen 6 Wochen? Welchen Nutzen hat das denn?
Dr. med. Stephan Günther  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf
  • 295 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Für ein perfektes Ergebnis tragen Sie 2 Wochen Kompressionsmieder und befolgen die Punkte auf der Checkliste, die Ihnen Ihr Arzt mit gibt.
Rhino  |  Visitor  |  Bayern
  • 45 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Wieso empfehlen Sie das tragen für 2 Wochen? Ich hab leider keine schlüssige Erklärung im Bezug auf die kompressionskleidung erhalten? Welchen Nutzen hat diese? Danke
Dr. med. Raphael Wirth  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Biel, Basel, Bern
  • 49 Antworten
  • 4 Gefällt mir
Dies hängt stark davon ab wo Sie den Eingriff durchführen lassen. Grundsätzlich sollten Sie jedoch auf Sport für 6 Wochen verzichten, Sauna und Solarium sollten für 4 - 6 Wochen gemieden werden. Spaziergänge sind bereits ab dem ersten Tag postoperativ wieder möglich. Sollten dann jedoch Schmerzen auftreten ist Ruhe angesagt.
Dr. Rajko Tončić  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Zagreb
  • 19 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Der nachoperative Heilungsverlauf nach der Fettabsaugung ist individuell und dauert in den meisten Fällen etwa fünf bis sieben Tage. Die Nähte werden in einer Woche nach der Operation beseitigt, und dann ist der Patient auch fähig, seinen alltäglichen privaten und professionellen Aktivitäten nachzugehen, mit der Bemerkung, dass er größere körperliche Anstrengungen im Zeitraum von einem Monat nach der Operation vermeidet.
Pract. med. Viktoria Schendl  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Zürich
  • 117 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Grundsätzlich wird immer nur ein kleiner Teil der für die Anästhesie verwendeten Tumeszenz-Lösung während des Eingriffs abgesaugt. Es verbleibt also ein grösseres Depot an Flüssigkeit im Körper zurück, das zum einen Teil vom Körper resorbiert und über die Nieren ausgeschieden wird und zum anderen Teil innerhalb der ersten 12-24 Stunden aus den Wundstellen ausläuft. Das Verbleiben der Tumeszenz-Lösung im Wundgebiet hat bezüglich der Anästhesie grosse Vorteile, da sie dadurch oftmals bis zu 8 Stunden nach der Operation wirksam bleibt und so einen effizienten Schutz vor dem postoperativen Schmerz bietet. Dieser ist denn auch vergleichsweise gering und wird normalerweise wie ein leichter Muskelkater beschrieben. Damit die Tumeszenz-Lösung gut auslaufen kann, werden die Einstichstellen lediglich mit Steri-Strip™ überklebt und ansonsten offen gelassen. Sie verheilen im Laufe der ersten 10 Tage von selbst.

Nach dem Eingriff bekommen Sie von uns einen Kompressionsanzug, den Sie für 10 Tage sowohl tags, als auch nachts tragen müssen. Danach empfehlen wir meistens noch für weitere 10-14 Tage das Tragen des Kompressionsanzuges; dann aber nur noch tagsüber. Das Tragen des Mieders wird meist als angenehm empfunden. Der Kompressionsanzug hilft einerseits bei der Mobilisation der verbliebenen Tumeszenz-Lösung. Dies hat für Sie den Vorteil, dass der Körper damit weniger belastet wird. Andererseits verhindert der Anzug auch das Entstehen einer zu grossen postoperativen Wassereinlagerung. Schliesslich stabilisiert er die sich neu formierenden Bindegewebsstränge im abgesaugten Gebiet und ist damit an der Narbenbildung und der damit verbundenen Hautretraktion beteiligt.
Weiterführende Information: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
swissestetix  |  Basic member  |  Zürich, Rapperswil-Jona
  • 141 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Grundsätzlich wird immer nur ein kleiner Teil der für die Anästhesie verwendeten Tumeszenz-Lösung während des Eingriffs abgesaugt. Es verbleibt also ein grösseres Depot an Flüssigkeit im Körper zurück, das zum einen Teil vom Körper resorbiert und über die Nieren ausgeschieden wird und zum anderen Teil innerhalb der ersten 12-24 Stunden aus den Wundstellen ausläuft. Das Verbleiben der Tumeszenz-Lösung im Wundgebiet hat bezüglich der Anästhesie grosse Vorteile, da sie dadurch oftmals bis zu 8 Stunden nach der Operation wirksam bleibt und so einen effizienten Schutz vor dem postoperativen Schmerz bietet. Dieser ist denn auch vergleichsweise gering und wird normalerweise wie ein leichter Muskelkater beschrieben. Damit die Tumeszenz-Lösung gut auslaufen kann, werden die Einstichstellen lediglich mit Steri-Strip™ überklebt und ansonsten offen gelassen. Sie verheilen im Laufe der ersten 10 Tage von selbst.

Nach dem Eingriff bekommen Sie von uns einen Kompressionsanzug, den Sie für 10 Tage sowohl tags, als auch nachts tragen müssen. Danach empfehlen wir meistens noch für weitere 10-14 Tage das Tragen des Kompressionsanzuges; dann aber nur noch tagsüber. Das Tragen des Mieders wird meist als angenehm empfunden. Der Kompressionsanzug hilft einerseits bei der Mobilisation der verbliebenen Tumeszenz-Lösung. Dies hat für Sie den Vorteil, dass der Körper damit weniger belastet wird. Andererseits verhindert der Anzug auch das Entstehen einer zu grossen postoperativen Wassereinlagerung. Schliesslich stabilisiert er die sich neu formierenden Bindegewebsstränge im abgesaugten Gebiet und ist damit an der Narbenbildung und der damit verbundenen Hautretraktion beteiligt. Weiterführende Information: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Dr. med. Holger Osthus  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Stuttgart
  • 165 Antworten
  • 13 Gefällt mir
Um nach einer Liposuktion schnellstmöglich wieder fitt für den Alltag zu sein, gilt es erstmal die Fettabsaugung darauf abzustimmen. Große Fettmengen, in Vollnarkose zirkulär abgesaugt sprechen gegen einen schnelle Erholung. Die Art und Weise der Operation sollte auf Ihren persönlichen Hauptwunsch abgestimmt sein, wobei manchmal Kompromisse eingegangen werden müssen. Deshalb ist das Beratungsgespräch so wichtig. Hier erfahren Sie auch, wie Sie sich nach dem Eingriff am besten verhalten sollten. Die Einschränkungen nach einer ambulant durchgeführten, kleinen Fettabsaugung in Tumeszenzanästhesie sind gering. Die Belastbarkeit der abgesaugten Region kann einige Tage schmerzhaft eingeschränkt sein (Schonung) und das Tragen eines Mieders wird insbesondere in den Sommermonaten meistens als unangenehm beschrieben.
Dr. med. Darinka Keil - Beauty clinic  |  Premium member  |  Bad Dürkheim, Haßloch
  • 531 Antworten
  • 107 Gefällt mir
Nach der Fettabsaugung kann man bereits am nächsten Tag mit wasserfesten Pflastern duschen, Vollbad oder Schwimmbad ist mindestens 7-14 Tage nicht erluabt da das Wasser durch die Öffnungsstellen der Absaugung eintreten könnte. Wir machen mehrere Kontrollen nach der Fettabsaugung und geben unseren Patienten grünes Licht, wann baden oder schwimmen wieder möglich ist. Wenn Sie die Absaugung in Tumszenzanästhesie machen d.h. ohne Vollnarkose, können Sie sich bereits nach der OP auch wieder um Ihre Kinder kümmern, denn Sie können normal rumlaufen nur die Betäubungslösung wird ca. 24 H danach noch herauslaufen, das werden wir Ihnen aber genau erklären wie Sie dann auch zu hause den Verband wechseln können. Bei uns wird es so gehandhabt, daß 2 Wochen das Kompressionsmieder Tag und Nacht angezogen werden sollte (zum Waschen können Sie es auch kurz ausziehen) und 2 Wochen danach nur tagsüber. Gerne beraten wir Sie noch ausführlicher in einem individuellen kostenfreien Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Sie!
Mit besten Grüßen,
Dr. med. Darinka Keil
Chefärztin BeautyDoc Klinik Bad Dürkheim
www.beautydoc-dr-keil.de
Dr.med. Klaus Ueberreiter und Dr.med.Ursula Tanzella  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Birkenwerder, Berlin
  • 441 Antworten
  • 165 Gefällt mir
Bei schonender Technik sollten Sie nach drei Tagen wieder einsatzfähig sein.
Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Ludwigshafen
  • 63 Antworten
  • 15 Gefällt mir
Nach einer Fettabsaugung (Liposuction) sollten Sie keine wesentlichen Einschränkungen haben. Wir empfehlen das konsequente Tragen von Kompressionswäsche für mindestens 6 Wochen. Ohne geeignete Kompression sind die Ergebnisse deutlich schlechter. Außerdem sollten Sie für 4 Wochen auf intensiveren Sport oder Saunagänge verzichten, weil eine Fettabsaugung eine große Wundfläche schafft, die in Ruhe verheilen will.
Rhino  |  Visitor  |  Bayern
  • 45 Antworten
  • 2 Gefällt mir
Wieso empfehlen Sie 6 Wochen? Welchen Nutzen hat die Kompression? Wirkt sich das wirklich auf das Ergebnis aus?

Antwort an Rhino

Dr. med. Peter Panajiotis Chatzopoulos  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Ludwigshafen
  • 63 Antworten
  • 15 Gefällt mir
Die Kompressionskleidung mindert die Schwellung im Gewebe und unterstützt die Haut, die sich ja jetzt straffen soll. Die Kompressionswäsche reduziert auch evtl. auftretende Schmerzen. Wir ergänzen die Behandlung nach 2 Wochen zusätzlich durch LPG (Endermologie) Massagen der abgesaugten Region.
Dr. med. Mathew Muringaseril  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Reutlingen, Hannover
  • 706 Antworten
  • 19 Gefällt mir
Sie sollten sich insbesondere in den ersten Tagen nach der Operation schonen. Die Kompressionskleidung muss kontinuierlich für ca. 6 Wochen getragen werden. Für den gleichen Zeitraum sollte auf intensiven Sport, sowie Solarium und Sauna verzichten werden. Ansonsten viel Bewegung und ausreichend trinken. Ggf. können zur Abschwellung Enzympräparate eingenommen werden.
Esthetic Line - Spezialklinik für Fettabsaugung  |  Basic member  |  München
  • 21 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Nach einer Fettabsaugung in der Esthetic Line – Spezialklinik können Sie Ihren gewohnten Tätigkeiten ohne Probleme nachgehen. Sie sind bereits am nächsten Tag wieder arbeitsfähig und müssen daher keine Ausfallzeiten oder Krankschreibungen befürchten. Schon nach einer Woche können Sie wieder ins Schwimmbad gehen, mit Extremsport muß allerdings 3 Wochen gewartet werden.
Um das Ergebnis der Liposuktion zu unterstützen, sollten Sie sich gesundheitsbewußt ernähren und möglichst auf den Verzehr großer Kohlenhydratmengen verzichten.
Das abgesaugte Fett wird nach der Liposuktion nicht wieder kommen. Die in anderen Arealen vorhandenen Fettzellen können aber natürlich weiterhin wachsen bzw. größer werden, wenn nicht auf die Ernährung geachtet wird.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Spezialklinik für Fettabsaugung
+49 XXXXXXXXXXX
luftballon30  |  Visitor  |  Wien
  • 1 Antworten
hallo
ich habe vor 3 monaten eine fettabsaugung gemacht und ca 8 wochen die mieder getragen.
seit einem Monat dass ich sie ausgezogen hab,fühle ich mich wie einem luftballon Der jeden tag grosser und aufgeblasener wird:-(
any Idea was ich gegen dieser übermäßigen wassereinlagerung machen kann?
danke
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6420 Antworten
  • 1156 Gefällt mir
luftballon30 vom  03.0... Nr. anzeigen 03.05.2013  Telefonnummer 07:53h

Seit 1985 führe ich Liposuctionen durch. Keiner/keinem meiner Patient/inn/en mute ich teure und unbequeme Kompressionsmieder jegweder Art zu.

Meiner Meinung nach werden in der Literatur und von Kolleg/inn/en weiterhin Kompressionsverbände empfohlen ohne über den ursprünglichen Sinn dieser Therapie nachgedacht zu haben, denn:

Als französische Kollegen in den 70-er Jahren die Liposuctionstechnik eingeführt haben, verwendeten sie Absaugkanülen mit einem Durchmesser von 2cm (!) und scharfen Öffnungen in der Spitze, weil man damals davon ausging, dass man mit kleineren Kanülen kein Fettgewebe entfernt werden kann.
Ferner kannte man damals die Tumescenzlösung nicht, die Dr. Jeffrey Klein in den 90er Jahren (erneut) beschrieben hat.
Die französischen Kollegen hatten in den Anfängen der Liposuctionsverfahren auf Grund der o.g. Kanülen und des "trockenen" Operationsverfahrens ein erhebliches Problem von postoperativen Nachblutungen. Um diese Nachblutungen in den Griff zu bekommen benutzten sie spezielle Kompressionsmieder.

Heute verwende ich 3-4mm kalibrige Liposuctionskanülen mit geschlossener Spitze und stumpfer seitlicher Öffnung - plus Tumescenzlösung.

Bei dem heutigen Tumeszenz-Liposuctionsverfahren, das fachgerecht durchgeführt wird, gibt es keine nennenswerten Nachblutungen.

Von daher bin ich überzeugt, dass jede Art von postoperativen Kompressionsmiedern eher schädlich ist, DENN Kompression lässt arterielles Blut einfließen, behindert aber den Rückfluss des venösen Blutes und lymphatischer Flüssigkeit, was wiederum den Heilungsprozess verlangsamt - und u.U. zusätzliche Schmerzen verursachet.

Das Gegenargument, dass mittels Kompressionsmieder intraoperativ verursachte Dellen oder Unebenheiten ausgeglichen werden können halte ich für eine Farce.

Ich bin mir durchaus darüber bewusst, dass ich mit dieser Meinung eine absolute Minderheit im Kollegenkreis vertrete. Der unbeschwerte Heilungsverlauf meiner Patient/inn/en und die postoperativen Ergebnisse bestätigen meine Behandlungsstrategie.

Mit besten Grüßen aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
www.frankfurter-klinik.de

Antwort an Dr. med. Paul J. Edelmann

Carina  |  Visitor  |  Niedersachsen
  • 2 Antworten
Ich gebe Ihnen recht ich trage meine Kompression seit über 5 Wochen nach meiner Liposuktion und der Rückfluss der Wasseransammlungen in den Füßen findet nicht statt da nichts zurückfließen kann durch den Druck meiner Kompression 😯

Antwort an Carina

Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6420 Antworten
  • 1156 Gefällt mir
Danke, Carina.

Meine Empfehlung:
So oft wie möglich OHNE Kompressionswäsche die Beine hochlagern, Carina.
Anschließend können Sie die Kompressionswäsche wieder gemäß den Anweisungen Ihres PC tragen.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6420 Antworten
  • 1156 Gefällt mir
P.S.

Stellen Sie sich bei Ihrem Operateur vor und lassen den Grund der offenbar massiven Schwellung untersuchen. Sofern Ihr Bauch weich und schmerzfrei ist, besteht jedoch 4 Monate postoperativ kein akuter Handlungsbedarf.

Gute Besserung!
Prof. Dr. med. habil. Ralf-Thomas Michel  |  Basic member  |  Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe  |  Groß-Umstadt, Frankfurt, Offenbach am Main, Erbach
  • 494 Antworten
  • 11 Gefällt mir
Hallo luftballon30,eine noch immer/wieder bestehende deutliche Wassereinlagerung 8 Wochen nach dem Eingriff der Liposuktion ist sicher eher weniger durch den Eingriff XXXXXXXXXX gibt entwässernde Behandlungsmöglichkeiten.Allerdings können auch andere (z.B.internistische) Ursachen für die neuerliche Flüssigkeitseinlagerung infrage kommen.Vor einer entsprechencen Behandlung sollte daher auch in dieser Richtung abgeklärt werden.
Viel Glück und gute Besserung !
Prof.Dr.Ralf Thomas Michel
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Univ. Prof. Dr. Edvin Turkof  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Wien
  • 971 Antworten
  • 246 Gefällt mir
Hallo Luftballon,

klingt ein wenig seltsam. Ich bin eher ein Befürworter der Kompressionswäsche, sie dient auchals Gradmesser der Heilung. Ich empfehle meinen Pat. 3-4 Wochen dann Ablegen, und wenn die Region wieder anschwillt, weiter tragen, alternierend, bis die Region auch ohne Wäsche nicht mehr anschwillt. Es kann aber auch sein, dass bei Ihrer OP mehr als sonst Lymphgefäße beschädigt wurden, es wäre also wichtig zu wissen, um welche Regionen es sich handelt (also wo Sie anschwellen) und welche TECHNIK verwendet wurde. Vielleicht senden Sie mir Foto oder mail ?
monroe03  |  Visitor  |  Zürich
  • 4 Antworten
Mich würde interessieren wie es Luftballon30 heute geht?
JuLi  |  Visitor
  • 15 Antworten
  • 12 Gefällt mir
Hallo, kann man 6 Wochen nach der Operation schon wieder in Urlaub? Oder sind die Schwellungen noch so stark, dass man sich lieber nicht im Bikini zeigt? Vielen Dank :)
Nicky  |  Visitor  |  Hamburg (mit Stadtbezirken)
  • 9 Antworten
  • 14 Gefällt mir
Hallo
Hattest du eine Fettabsaugung?
Plastische Chirurgie im Medienhafen  |  Basic member  |  Düsseldorf
  • 16 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Nach einer Fettabsaugung sollte man für 6 Wochen auf Sport verzichten und 6 Wochen nach der Operation konsequent das Kompressionsmieder tragen.
Dr. med. Jens Diedrichson
+49 XXXXXXXXXXXX
Dr. med. Amir Razzaghi  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Köln
  • 76 Antworten
  • 5 Gefällt mir
Wie bei jedem operativen Eingriff gönnen Sie sich hier auch eine Schonfrist, wobei Bewegung eher dem Heilungsprozess dient. Sie können spazieren gehen und sollten lediglich in den ersten Tagen langes Sitzen meiden. Sie erhalten ein Mieder, welches Sie 6 Wochen tragen. Nach 14 Tagen können Sie das Mieder zum Duschen kurz abnehmen. Sportliche Aktivitäten meiden Sie bitte 6 Wochen und beginnen langsam. Unsere Patienten berichten, dass sie mit dem Tragen des Mieders über die 6 Wochen hinaus beim Sport durch die Kompression ein sichereres Gefühl verspüren.
Wenn Sie eine sitzende Tätigkeit ausüben, können Sie diese nach 1 Woche wieder beginnen. Sie sollten sich dann anfänglich regelmäßig bewegen, aufstehen und die Beine bewegen, so dass keine Stauungen entstehen können.

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Liposuktion - Fettabsaugung

Dr.med. Rolf Bartsch
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Wien, 9 Jahre Erfahrung
103 Berichte

Weitere Bewertungen

Liposuktion - Fettabsaugung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe