Nasenkorrektur mit 45 Jahren?

milou777
11.05.2017 · letzte Antwort: 15.05.2017

Hallo an alle . Nasenkorrektur mit 45 Jahren, geht das noch? Mir wurde von einem Arzt, welcher selbst Nasenoperationen durchführt mitgeteilt, dass wenn man in solch einem Alter eine Nasenkorrektur vornimmt es Probleme mit dem Narbengewebe geben könnte. Dies da in diesem Alter das Gewebe nicht mehr stark und nicht mehr so gut durchblutet wird. Fazit; der Arzt glaubt, dass wenn man die Nasenspitze kleiner macht die Nase durch das Nasengewebe wieder die ursprüngliche Grösse erreichen wird. Habe dies zum ersten Male gehört und trotz einer Recherche im Internet nichts dergleichen gefunden. Ist dies wirklich der Fall oder war der Operateur nur beleidigt, da ich wenn ich eine solche Operation durchführen lassen möchte zuerst mehrere Meinungen und Kostenvoranschläge anhöre.

Antworten (4)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
Premium
Beste Antwort
Blödsinn....go for it if you like....kein Problem....

                                         Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 15.05.2017
Die Aussage des Kollegen kann ich nur bedingt bestätigen.
Die Elastizität lässt bei älterem Gewebe nach, daher schrumpft die Haut weniger als in jüngeren Jahren. Wenn Ihre Nase nicht drastisch verkleinert werden soll, sehe ich jedoch kein Problem.

Ästhetische und funktionelle Nasenchirurgie nehme ich seit 1985 vor - meine älteste Patientin ist ca. 80 Jahre alt.
Erste Informationen über die Rhinoplastik lesen Sie bitte auf meiner Homepage, u.a. in dem von mir in deutscher Sprache und im Fachmagazin \"face\" veröffentlichten Artikel \"Today\'s State of Art of Rhinoplasty\" und vereinbaren bei Interesse bitte telefonisch einen Termin in meiner Sprechstunde - auch an Samstagen. Ich freue mich auf Sie.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de

                                         Dr. med. Georg Roth
Düsseldorf · 12.05.2017
Liebe Milou,
vielen Dank für die Frage. Ihr Alter stellt kein Hindernis dar!
Was macht eine gelungene Nasenkorrektur aus?
Eine Analyse finden Sie hier:https://www.dr-georg-roth.de/blog
Liebe Grüße,

Georg Roth
www.dr-georg-roth.de

                                         Dr. med. Michael Pichelmaier univ.
flag Korneuburg · 12.05.2017
Hallo,

da kann ich Sie beruhigen! Der älteste Patient an dem ich eine Komplette Nasenkorrektur durchgeführt habe, war 78 Jahre. Er war danach total erleichtert, da er danach erstmals richtig Luft durch die Nase bekommen hat und seine Nase auch optisch eine wesentliche Verbesserung aufwies. Kein Problem mit Durchblutung der Haut, Vernarbung, etc....

Beste Grüße,
Dr. Pichelmaier Michael

Verwandte Fragen

Dritte Nasenkorrektur wirklich so kompliziert?

geloschter_ben556863
16.04.2020 · letzte Antwort: 17.04.2020

Dieser Beitrag wurde aufgrund des Löschrechtes entfernt.

Antworten (4)

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten

                                         Praxis Dr. Edelmann
Praxis Dr. Edelmann
Frankfurt am Main · 17.04.2020
Ästhetische und funktionelle Nasenchirurgie nehme ich seit 1985 vor.

Wahrscheinlich ist der superior laterale Knorpel (SLC) eingefallen.
Dies z.B. mittels " spreader graft " korrigiert werden.
Stellen Sie sich bitte bei einem versierten Nasenoperateur (FA für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder FA für HNA mit Schwerpunkt ästhetische Nasenchirurgie, w/m/d) vor!

Nach klinischer Untersuchung und Berücksichtigung Ihrer Wünsche werden konkrete Korrekturvorschläge besprochen. Eine voroperierte Nase zu korrigieren ist immer anspruchsvoller als ein Ersteingriff; Komplikationen / Risiken sind erhöht.

Von einer Unterspritzung rate ich dringend ab.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
https://www.praxis-edelmann.de/web/content/operationen/nase.html

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Experten fragen