Unglaubliches Ergebnis bei Nasenverkleinerung

LyE

Herr Dr. Med. Klingmann ist wirklich ein sehr kompetenter Arzt. Er nimmt sich Zeit für seine Patienten und weiß definitiv wovon er redet.
Wenn man mit dem Gedanken spielt, sich die Nase verkleinern zu lassen, dann schaut man viel im Internet nach, guckt sich eventuelle Youtube Videos an oder liest Erfahrungsberichte bis zum Abwinken...d.h. man macht sich total verrückt. Wenn man dann noch die Bilder dazu sieht, bekommt man echte Horrorvorstellungen.
Ich kann nur sagen, dass bei mir alles Prima verlaufen ist. Bei mir wurde keine unnötige Tamponade verwendet, d.h. ich konnte so gut wie möglich atmen, ich hatte so gut wir gar keine Schmerzen und die Schwellungen hielten sich in Grenzen. Dass es anschwillt sollte hoffentlich jedem klar sein, wenn er sich die Nase verkleinern lässt und der Knochen "abgehobelt" wird! Ich war zwei Nächte im Krankenhaus und konnte dann gehen. Das war ein wenig nervig, da man sich am nächsten Tag schon total super und fit fühlt und im Krankenhaus ist es immer total langweilig. Aber sicher war sicher, falls es nachbluten sollte (kam bei mir nicht vor). Ich bin mit dem vorher- nachher Ergebnis super zufrieden. Und ich kann sagen, dass das bestimmt nicht einfach war bei meinem "Zinken". Sie war zu groß, lang und noch mit Höcker. Und was er jetzt "gezaubert" hat ist eigentlich unglaublich. Vielen lieben Dank nochmal, falls er das hier lesen sollte.

Beiträge anzeigen5 Beiträge ausblenden5
Sarka

Hallo LyE!
Gratuliere zu dem Ergebnis! Wie verlief die Nachsorge? War die Nase nach der OP geschwollen oder hattest Du blaue flecken?
LG
Sarka

Die Antwort anzeigen 4
LyE

Hi Sarka, vielen Dank.
Klar, geschwollen war sie, da es ja wirklich ein Mega - Eingriff war, mit viel Knochenabtragen, Verkleinerung Nasenspitze, verkrümmte Nasenscheidewand etc. Aber dafür hielt es sich wirklich in Grenzen. Ebenfalls war es auch teilweise leicht blau unter den Augen, aber alles normal und total human ggü. dem was ich alles im Internet gesehen habe. Das Wichtigste ist einfach, dass man immer "hochgebettet" schläft, also nicht normal flach hinlegen, sondern eher fast im Sitzen. Dann wandert die Schwellung nicht an die Augen. Somit hatte ich nie geschwollene Augen. Zudem sollte man die ersten Tagen eine Kühlkompresse haben und öfter mal kühlen. Das ist auch sehr hilfreich. Die Nachsorge fing teilweise während des 2 Tägigen Aufenthaltes im Krankenhaus schon an, indem jeden Tag erstmal das Nasesekret abgesaugt wurde. Da du ja nicht "schnauben" darfst, ist das automatisch vorhanden. Blutreste, Schleim etc., aber total normal. Dann hast du nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zwei Tage später die Nachsorge in der Praxis. Da wird das gleiche nochmal gemacht und das Pflaster bzw. die Klebestripes entfernt. So kannst du schon mal das erste Ergebnis anschauen, aber ist natürlich noch geschwollen. Dann kommen wieder Klebestripes rauf, welche aber nur gegen die Schwellung sind. Diese bekommst du dann in der Apotheke und wechselst diese auch selber. Ich habe das morgens und abends gemacht. Da ich meine Schlafposition langsam schon von fast sitzen zu hochliegen verändert habe, sind diese Stripes besonders in der Nacht sehr wichtig. Am morgen ist sie meist mehr geschwollen als am Tag dann, wenn du dich aufrecht bewegst. Das wirst du auch länger danach noch feststellen. Ich habe die Stripes einfach auch länger verwendet für nachts. Dann hast du nochmal eine Woche später einen Nachsorgetermin mit dem gleich Prozedere. Aber an dem Tag schaust du schon wieder ganz anders aus und keiner sieht mehr was von deiner OP. Klar leicht geschwollen, aber das siehst eher nur du. Für andere wirkst du total normal. Ansonsten hast du dann erst wieder einen Termin nach 3 Monaten und dann nach 12 Monaten.
Fazit: Nach zwei Wochen bist du komplett alltagstauglich, kannst normal arbeiten gehen und keinem fällt was auf bezüglich Schwellung etc. Nur positive Veränderungen, das sie viel kleiner ist und du dadurch auch ganz anders wirkst - also wesentlich weichere Gesichtszüge als mit einer langen Höckernase :-)

Antwort an LyE
Sarka

Hallo LyE,
vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Wie lange hast Du denn "im Sitzen" geschlafen? Wie lange ist Deine OP jetzt her? Ich habe gelesen, dass sich die Nase während der Zeit noch verändert und so erst in einem Jahr kann man das Endergebnis sehen, hattest Du es auch so?
LG
Sarka

Antwort an Sarka
LyE

Hi Sarka,

richtig im Sitzen habe ich das ab OP ca. 3-4 Tage gemacht, danach habe ich mich schon wieder etwas tiefer und angenehmer gebettet :-). Aber "erhöht" habe ich danach generell noch mal ca. 5 Tage, aber das merkst du selber, wie es für dich angenehmer ist und wie die Schwellung reagiert. Wichtig sind auf jeden Fall diese Stripes in der Nacht.
Die OP ist jetzt fast 2 Jahre her. In dem Jahr nach der OP hat sich die Nase immer wieder ein wenig verändert. Mal war sie dicker, mal wieder dünner. Aber eigentlich hat sich dies auch nach ca. 9 Monaten schon gegeben. Aber bei mir wurde auch echt viel gemacht und innen dauert es halt lange, bis es richtig verheilt. Aber du brauchst dir echt keine Gedanken machen.... Das hatte ich mir im Vorfeld auch gemacht, aber jetzt kann ich aus Erfahrung sprechen und bereue eher, dass ich es nicht schon früher gemacht habe, weil es einfach nur toll ausschaut und ich mich total wohl fühle. Endlich ist es wieder egal, wenn dich ausversehen jemand beim "Schnappschuss" von der Seite fotografiert...
Hier mal ein vorher nachher ausschnitt

Antwort an LyE
Sarka

Liebe LyE,

vielen Dank für die Antwort! Also wow! Die Nase sieht echt super aus! Gratuliere!
Leider dürfen wir laut dem § 11 Abs. 1 Satz 3 Heilmittelwerbegesetz (HWG) nicht mehr zugleich die Vorher- und Nachher-Fotos unter den Erfahrungsberichten zeigen. Deshalb musste ich das Vorher-Bild löschen. :-(
Ohne Weiteres kann man aber die Vorher- und Nachher-Bilder in privaten Nachrichten verschicken und so die Ausgangslage und Ergebnis vergleichen. Mehr dazu unter: https://www.estheticon.de/neuigkeiten/aktuell-keine-vergleichenden-fotos-verfuegbar

Danke für Dein Verständnis!
Liebe Grüße
Sarka

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten

Weitere Bewertungen

Moni1985 21.05.2018
Zufrieden

Meine erste OP war im Februar 2015, ich wurde sehr gut beraten und es wurde sich Zeit für meine Fragen genommen. Februar 2018 hatte ich eine Korrektur OP auf meinen Wunsch hin. Ich bin mehr als Zufrieden mit dem Ergebnis... Mehr 

Spezialist in Ihrer Nähe