Schamlippenkorrektur: kompetente Behandlung im Intimbereich

Registrierter Benutzer

Bei mir wurde nicht nur eine Schamlippenverkleinerung durchgeführt, sondern auch eine Teilresektion des Klitorismantel (überschüssige Haut entfernt zur Straffung/Verkleinerung)sowie ein Fetttransfer von den Beinen in die äußeren Schamlippen, diese wiesen so gut wie keine Fettpolster auf und legten dadurch noch mehr die zu großen inneren Schamlippen und die leicht vergrößerte Klitoris frei. Meine Vagina war dadurch auch nie richtig geschlossen...Seit meiner Jugend habe ich mich immer daran gestört und es war eine große Belastung für mich ,die auch weitreichende Folgen in meinem Sexualleben nach sich zogen. Dr. Ahrens hat mir vorher alles gut erklärt, jeder einzelne Schritt wurde besprochen und ich habe meine Fragen gestellt. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben, habe noch ein Rezept bekommen für eine Antimikrobielle Waschlotion (mit der wäscht man sich die letzten 5 Tage vor der Op) und ein Antibiotikum. Am Tag der Op wurde ich sehr nett empfangen und über den ganzen Zeitraum gut und fürsorglich begleitet. Nach der Op lag ich noch zwei Stunden unter Beobachtung im Bett und konnte dann abgeholt werden. Die Schmerzen waren wirklich sehr ertragbar, ich habe kaum Schmerztabletten einnehmen müssen. Natürlich ist erstmal alles sehr empfindlich, etwas blutig, blau und auch ziemlich geschwollen. Auf Toilette konnte ich auch gleich wieder vorsichtig gehen. An Stellen an den Beinen wo abgesaugt wurde läuft am ersten Tag nach der Op noch ziemlich viel Wasser und Blut nach.

Meine Op fand im März 2019 statt, das Fett was von den Beinen abgeerntet wurde und in die äußeren Schamlippen eingebracht worden ist hat sich super "fest gewachsen" und gehalten. Meine Vagina ist nun geschlossen, es reibt und stört nichts mehr. Es dauert ein paar Monate bis man das wirklich endgültige Ergebnis hat, ich habe erst gedacht ach da hätte es noch kürzer sein können an den inneren Schamlippen aber es hat sich tatsächlich noch mehr zurückgebildet alles. Man muss etwas geduldig sein. Dr. Ahrens weiß was er tut, ist ehrlich mit dem was möglich ist und was nicht , ich fühlte mich kompetent und professionell beraten und behandelt. Beim Nachsorgetermin wenige Wochen später wurde sich nochmal alles angeschaut. In wenigen Tagen wird er mir noch überschüssiges Fett am Venushügel absaugen... und dann ist es für mich perfekt:)

Beiträge anzeigen2 Beiträge ausblenden2
muslima

respekt

Flash

Zu Fetttransfer von den Beinen in die äußeren Labien:

Meines Wissens liegt hierbei die Kunst darin, die kleinen Blutgefäße an das Transplantat fixieren zu können. Somit wird verhindert, daß das tranplantierte Gewebe aufgrund des eintretenden Nährstoffmangels resorbiert wird.
Diesen Vorgang stelle ich mir schwierig vor, da die Blutgefäße sehr klein sind. Liege ich hierin richtig?

LG "Flash", Biologe

Arztbewertung

Gesamtbewertung
Umgang mit dem Patienten
Meine Fragen wurden beantwortet
Für mich aufgewendete Zeit
Nachsorge
Reaktionsverhalten auf Telefonanruf oder E-Mail
Professionalität und Freundlichkeit des Personals
Wartezeiten

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe