Was gibt es Neues? Informieren Sie die Community über Ihre Fortschritte

29.05.2017 · Update 31.05.2017

Super Brustvergrößerung mit 335g plus Schlupfwarzenkorrektur, 164 cm, 45 kg, 27 Jahre, UBU 68 cm

Es lohnt sich

Über den Spezialisten

Bewertung:
Super Brustvergrößerung mit 335g plus Schlupfwarzenkorrektur, 164 cm, 45 kg, 27 Jahre, UBU 68 cm
Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Hallo ihr lieben, ich versuche mich jetzt mal an einem detaillierten Erfahrungsbericht weil ich vor meiner op auch ständig damit beschäftigt war soviel Info wie nur möglich zu bekommen. Kurz zu meinen daten: 164cm groß, 45kg, Ubu: 68cm, brust vor der op: 70b (kleines b), 27Jahre. Da ich schon immer sehr zierlich war hatte ich natürlich auch dementsprechend wenig brust. Und obwohl ich eine schöne brustform habe wollte ich seit meinem ca. 14 Lebensjahr eine brustvergrößerung. Ich trage beispielsweise sehr gerne Kleider teilweise auch rückenfreie und wie das dann ohne bh aussieht kann sich jeder der den Wunsch nach größeren brüsten hat sicher vorstellen:) auch ein Dirndl zu tragen war immer recht schwierig...da haben nicht mal zwei Push ups den gewünschten Effekt erzielt. Mein erstes Beratungsgespräch hatte ich mit ca. 19 aber ich war zu dem Zeitpunkt noch ziemlich unsicher ob ich so einen doch großen Eingriff wirklich möchte...erst recht weil es etwas ist was einen schon verändert! Und dann kam im Jahr 2016 die Weihnachtsfeier...ich hatte ein schönes rückenfreies Kleid an...natürlich ohne bh. Und die Bilder von dieser Feier haben mich dann doch schockiert wenn ihr wisst was ich meine... Mein Beratungsgespräch hatte ich in der Münchner Innenstadt, und ging ca. 1.5 Stunden lang. Mein pc hat sich wahnsinnig viel Zeit genommen um alle Fragen, sorgen und Bedürfnisse für mich zu lösen. Und dass alles in seiner angenehm charmanten und lockeren Art. Ich denke es ist wichtig sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen bei der Wahl seines Arztes..und bei ihm hatte ich ein sehr gutes. Bei einem Beratungsgespräch sollte euch der Arzt also: -gründlich informieren über vor und Nachteile -risiken/komplikationen -implantatformen/größen/beschichtungen -mögliche Lage also unter dem Muskel/darüber -ablauf der op und Nachsorge -er sollte eure Wünsche berücksichtigen und auch ernst nehmen -probeimplantate verschiedener größen solltet ihr auch anprobieren können -hersteller der implantate Sicher hab ich dass ein oder andere vergessen aber dass hier sind so die wichtigsten Punkte meiner Meinung nach. Ich habe mich für 335g anatomische Implantate des Herstellers allergan natrelle entschieden mit der bitte an den Arzt dass wenn mehr reingeht er mehr reinmachen darf ;) implantate unter dem brustmuskel. mein wunschziel war ein 70d. Und nein ich bin keine Barbie sondern eine normale Frau, aber wenn schon denn schon so mein Motto! Meine verhassten schlupfwarzen auf beiden seiten sollten bei der op dann auch gleich mitgemacht werden. Nach kurzer Absprache mit meinem Arbeitgeber wann und wie lange ich Urlaub bekomme stand dann der op Termin für den 17.5. Fest. Bis zum Termin müsste ich noch folgendes erledigen: -brustkrebsvorsorge beim gyn -ultraschall der Brust -blutwerte -ekg -mrsa Test (Ich arbeite mit mrsa Patienten) -narkose vorgespräch Tag der OP: Ganz wichtig natürlich nüchtern kommen..also nix trinken, nix essen und erst recht nicht rauchen! Wenn möglich legt ihr euren OP Termin so dass euch die Periode nicht dazwischen kommt da die brust dann noch empfindlicher sein kann. Zieht euch lockere Sachen an. Am besten gleich in jogginghose und lockerer sweatjacke mit Reißverschluss. In der Klinik angekommen bekommt ihr einen kittel, schlappen und Haube für den Kopf. Es wird euch noch der Blutdruck gemessen und die kanüle gelegt. Mein Arzt hat kurz vor der op nochmal über dass gewünschte Ergebnis gesprochen mich angezeichnet und Bilder gemacht. Und schon lag ich auf dem op Tisch... Nach der OP: als ich aufgewacht bin lag ich schon in meinem Zimmer und hatte nichts weiter als einen Druck im brustbereich. Gott sei Dank! Vor den Schmerzen hatte ich am meisten Angst, immerhin hört man so einige horrorgeschichten! Mein Kompressions bh und Stuttgarter Gürtel wurde mir noch im op angezogen. Der Doc kam dann nochmal gegen Abend vorbei um nach mir zu sehen und mir zu berichten dass alles gut gelaufen ist...im Schlepptau eine kleine Tüte mit kontrolltermin am Freitag (19.5), ohrstöpsel, augenbinde zum schlafen, Rezept für Pflaster Medis usw. Und implantatpass. Reinbekommen habe ich schlussendlich 375g. :-D 1. Tag Post OP: die Nacht war soweit in Ordnung mit schmerztropfen...aber der erste Tag nach der op war dann doch recht schmerzhaft. Brust hat gespannt, gebrannt und ich dachte meine Brüste explodieren. Mit Schmerzmittel auszuhalten aber nicht sehr angenehm. Wichtig ist: -kühlen -oberkörper hochlagern -schmerzmittel nach Anweisung des Arztes nehmen, sowie antibiotika -jemand der euch hilft (denn aufstehen geht jetzt nicht so gut sowie ein paar andere Dinge wie Schlüssel rumdrehen, Glas holen usw.) -schonen Die ersten drei Nächte wird man immer mal wieder wach aber wohl eher weil es unbequem ist und Rückenschmerzen sich anmelden! 2. Tag Post OP: 1. Kontrolle und das erste mal dass ich meine neuen Brüste sehe inklusive Brustwarzen! Oberhalb der Brust kam dass Tape ab und der Verband wurde runtergemacht (unterbrustfalte und Spezial Verband bw) Kaum blaue Flecken aber noch ordentlich geschwollen stand ich dann vor dem Spiegel und war erstmal schockiert! Die Brüste sahen schon jetzt schön aus aber in Seitenansicht natürlich noch monströs und abstehend wie keine Ahnung was. Und meine nippel...da waren sie aufeinmal und ich wusste garnicht mehr was ich sagen sollte weil ich noch nie welche hatte! Es war ungewohnt aber toll. Super Moment wenn auch noch lange nicht dass Endergebnis! Der Doc hat mir dann wieder alles schön verbunden und verpackt. Duschen durfteich dann auch schon am nächsten Tag. Fix noch alle anderen Termine ausgemacht und wieder ab nach Hause. 3. Tag Post OP: nachdem dass Tape am Tag zuvor vom Doc entfernt wurde sind die Schmerzen bzw. Dieser Muskelkater extrem zurück gegangen. Duschen hat auch super funktioniert aber bitte lasst euch beim abtrocknen und Verbandswechsel helfen. Dann geht's leichter und auch schneller :) Heute bin ich den 6. Tag Post OP und ich kann jetzt schon sagen dass ich es immer wieder tun würde. Kurze zusammenfassung: -schmerzen sind auszuhalten und nach meinem empfinden einen Tag nach der op am schlimmsten... danach wird es deutlich besser! -wenn ihr eure Brüste zum ersten mal nach der op seht...keine Sorge! Es ist alles geschwollen und es dauert eben seine Zeit..meine sind jetzt schon toll :-D - der Kompressions bh und der Gürtel sind ätzend aber die Zeit vergeht schnell und es wird täglich angenehmer -lasst euch helfen und verwöhnen..umso mehr ihr euch schont umso besser Sollte ich irgendwas vergessen haben dann fragt ruhig:) natürlich kann ich nur von einer Woche seit der OP sprechen aber alles was danach kommt kann nur viiiielbesser werden. Ich bereue keinen einzigen Tag!

2

Kommentare (2)

Liebe Sabi,
Deine Bewertung ist die Beste!! So viele Details zusammengeschrieben - TOLL! Es wird auf jeden Fall vielen Frauen helfen....
Ich finde auch wichtig, dass Du Tipps gegeben hast, was während eines Beratungsgespräches besprochen werden sollte und ja man sollte auf das Bauchgefühl hören .... ?
Deine Beschreibung ist so spannend, ich würde gerne Bilder von Deiner neuen Brust sehen ?
LG und weiterhin viel Spaaß
Jitka
Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?
Antworten
Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Hat Ihnen dieser Erfahrungsbericht gefallen? Erzählen Sie uns hier von Ihrer eigenen Erfahrung!

Anzeige
Schaut fesch aus ...

Ich hatte schon seit längerer Zeit beschlossen, dass ich eine Brustvergrößerung machen möchte. Durch Zufall oder mittlerweile nenne ich es Schicksal bin bei meiner Recherche auf Dr. Adreanidis gestoßen. Mit seiner freundlichen Art und das korrekte...

Weiterlesen
Das wunderschöne Dekollete

Nach langjähriger Recherche und Überlegung, eine Brustvergrößerung durchführen zu lassen, entschied ich mich für die Mannheimer Klinik für plastische Chirurgie. Ich wurde von Dr. Georgios Andreanidis, einem sehr kompetentem Arzt, operiert. Trotz...

Weiterlesen

Alle Inhalte auf dieser Seite werden von echten Benutzern des Portals erstellt und nicht durch Ärzte oder Spezialisten.

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.