Interview - Dr Arco - ThermiTight™

Autor: Lucie Splichalova

ThermiTight ™ ist eine Radiofrequenz-basierte Methode, um lose und schlaffe Haut zu straffen. Sie ist minimal-invasiv, also nicht-chirurgisch. Dr. Gunther Arco aus der Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie erklärt, wie dieses Verfahren funktioniert.

Herr Dr. Arco, man erfährt aus Medien, dass Thermi Tight als ein Synonym für eine straffere Haut ohne chirurgischen Eingriffgilt. Für welche Körperpartien wird Thermi Tight angewendet?

ThermiTight kann in nahezu jeder Körperregion angewandt werden, wo erschlaffte Haut das optische Erscheinungsbild verschlechtert. Ausgenommen sind davon die Oberlider. Besonders beliebt sind Behandlungen am Hals, im Gesicht, wie bspw. bei Hängebäckchen, aber auch an den Oberarmen, der Knievorderseite und an Po, Oberschenkeln und Bauch. Ebenfalls lässt sich eine erschlaffte Brust mittels ThermiTight um rund 1cm anheben.

Wer wäre ein Kandidat für Thermi Tight, bzw. wem kann Thermihelfen?

Bei Frau und Mann ist eine ThermiTight Behandlung gleichermaßen sinnhaft und effektiv. Eine  Altersbeschränkung nach oben hin ist nicht bekannt. Jeder Patient, der mit erschlaffter Haut in verschiedenen Körperpartien unglücklich ist, kann mittels ThermiTight zu einem strafferen und neuem Hautbild gelangen. Durchschnittlich wird das Gewebe pro Behandlung um rund 23% gestrafft- ein fantastisches Ergebnis für einen nichtoperativen Eingriff. Lediglich im Falle eines enormen Hautüberschusses - bspw. nach einer Gewichtsreduktion von rund 40kg, wenn die Haut schlaff überhängt - wird der Effekt von Thermi nicht ausreichen, um eine zufriedenstellende Besserung zu bewirken.

Wie funktioniert also Thermi Tight?

ThermiTight nutzt eine Radiofrequenz-Energie, eine sogenannte temperature-controlled radiofrequency heat. Das bedeutet, dass die erzeugte Radiofrequenzenergie über eine spezielle Sonde kontrolliert und schonend ins Gewebe abgegeben wird. Dies bewirkt wiederum die Straffung des Gewebes. Um ein schönes und langanhaltendes Ergebnis zu ermöglichen, wird eine Zieltemperatur zwischen 55 77°C je nach Region im Gewebe erreicht. In der Haut beträgt die Zieltemperatur zwischen 40 43°C. Der große Vorteil gegenüber anderen Geräten, die lediglich an der Oberfläche arbeiten, liegt darin, dass das Gewebe einer wesentlich höheren Temperatur ausgesetzt wird, wodurch der enorme Effekt ermöglich wird.

Was empfindet der Patient bei der Behandlung?

Der Patient spürt lediglich das Verabreichen des lokalen Betäubungsmittels. Danach verläuft die Behandlung für den Patienten vollkommen schmerzfrei. Auch nach der Behandlung müssen keinerlei Schmerzmittel eingenommen werden. Genau dieser schonende Ablauf ist für die Patienten ein großer Vorteil.

Wie sieht die behandelte Region unmittelbar nach dem Eingriff aus? Ist der Patient sofort gesellschaftsfähig?

Nach der Behandlung mit ThermiTight ist die Region ein wenig geschwollen. Die Schwellung wird hierbei hauptsächlich durch das lokale Betäubungsmittel verursacht. Abgesehen davon ist der Patient unmittelbar nach dem Eingriff wieder fit und gesellschaftsfähig.

Bild Gera t

Wie viele Sitzungen empfehlen Sie Ihren PatientInnen, um das optimale Ergebnis zu erzielen? Wie lange hält es?

Eine einzige Behandlung mit ThermiTight bringt bereits großartige Veränderungen in der Hautstraffheit. Die Wirkung hält dabei sehr lange an wir gehen derzeit von rund 10 Jahren aus.

Haben Sie Erfahrungen mit einer Kombination dieser Methode mit anderen Methoden? Bzw. wird Thermi Tight als eine ergänzende Behandlung zu anderen Eingriffen verwendet?

ThermiTight löst das Problem von erschlaffter Haut. Wenn der Patient auch unter einem weiteren Problem leidet, wie bspw. fehlendem Volumen im Gesicht oder Problemen mit der Hautoberflächenstruktur, ist eine ThermiTight Behandlung in Kombination mit weiteren ästhetischen Eingriffen sinnhaft. Hyaluronsäure, Botox, Laser und Peelings lassen sich hervorragend einsetzen, um das Gesamterscheinungsbild langanhaltend zu verbessern.

Herr Dr. Arco, Ihre Klinik ist auch das offizielle europäische Trainingszentrum für Ärzte für Thermi Tight, man fühlt sich bei Ihnen daher in sicheren Händen. Wie sind Sie auf "Thermi" aufmerksam geworden?

Um meinen Patienten stets Behandlungen bieten zu können, die dem neusten Stand der Technik entsprechen, besuche ich regelmäßig internationale Kongresse und Meetings. Auf einer dieser Fortbildungen in Las Vegas habe ich am Vortrag von einem Kollegen aus New Jersey teilgenommen, der von Beginn an an der Entwicklung der Technologie beteiligt war. Seine Schilderungen und die gezeigten Ergebnisse haben mich sofort überzeugt, sodass ich ihn besucht habe, um mehr über ThermiTight und die damit verbundenen Erfolge und Vorteile zu erfahren. Dort habe ich auch einen Teil meiner Thermi-Ausbildung genossen.

Welche großen Vorteile ergeben sich durch TT für den Patienten?

Bei ThermiTight handelt es sich um die effektivste Möglichkeit der Hautstraffung ohne OP. Der große Vorteil, im Vergleich zur chirurgischen Variante, ist das Wegfallen einer Ausfallzeit. Bei Behandlungen mit Thermi am Körper ist der Patient direkt nach dem Eingriff gesellschaftsfähig, bei Behandlungen im Gesicht bereits nach 2 Tagen. Da es sich bei ThermiTight nicht um eine OP handelt, kommt man ohne eine Narkose aus. Die komplikationsarme und schonende Behandlung erfordert auch keine Übernachtung in der Klinik, der Patient kann sofort nach Hause.

 

Mehr Informationen erhalten Sie auch unter: www.aesthetic-center-arco.at

Aktualisiert: 30.11.2017

Beitrag über:
Autor
Lucie Splichalova

Fettreduktion auf Radiofrequenz-Basis - Neuigkeiten

Weitere Bewertungen

Spezialist in Ihrer Nähe   
Eingriffe, die andere planen