Lidstraffung ohne Op

Lidstraffung ohne Op
Von Estheticon.de
17.05.2021

Betroffene mit Schlupflidern oder Tränensäcken wünschen sich oft nichts anderes als einmal in den Spiegel zu schauen und ein offenes Auge, ohne hängende Haut über oder unter dem Lid zu sehen. Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Plastischen Chirurgie ist Dr. Khorram einer der renommiertesten Spezialisten für Lidstraffungen in Stuttgart. Die Lidstraffung ist seit vielen Jahren die häufigste ambulante Op von Dr. Khorram. In diesem Interview mit Estheticon verrät uns der Chirurg alles Wesentliche über die Möglichkeit der Augenlidkorrektur ohne Operation.

Herr Dr. Khorram, in den Medien wird derzeit viel über die Lidstraffung ohne Op berichtet. Was kann man hierunter verstehen? Funktioniert das?

Dr. Khorram: Der Begriff „Lidstraffung ohne Op“ ist sehr irreführend und soll suggerieren, dass eine Behandlung ohne Nebenwirkungen und Schmerzen statt findet. Beides ist falsch. Was da gemacht wird ist definitiv invasiv und schwerzhaft.

Die Behandlung wird unter anderem Plasmalift, Plasmage oder Plasma-Pen genannt. Hierbei werden auf der Behandlungsfläche viele kleine und doch schmerzhafte Verbrennungspunkte gesetzt, die durch die Vernarbungen eine Gewebeschrumpfung verursachen sollen.

Sind diese Punkte oder Vernarbungen sichtbar?

Dr. Khorram: Ja, diese vielen Verbrennungspunkte sind definitiv anfangs über 1-3 Wochen als Schorf und anschließend über mehrere Wochen als feine rötliche Verbrennungsnarben sichtbar.

Diese mit Schwellung eingehenden und doch lang anhaltenden Nebenwirkungen bei der sogenannten Lidstraffung ohne Op zu unterschlagen, ist schlichtweg falsch. Ich sehe in meiner Sprechstunde immer wieder enttäuschte Patienten, die über diese lang anhaltenden Nebenwirkungen berichten.

Sind die Patienten denn sonst mit dem Ergebnis zufrieden?

Dr. Khorram: Kaum. Das Plasmalifting hat eine nur sehr geringe Straffungswirkung und wird manchmal auch zum Leidwesen der Betroffenen mehrfach wiederholt. Nur wenige Patienten mit nur sehr geringer Hauterschlaffung profitieren von dieser Behandlung. Jeder andere mit mehr Hauterschlaffung und Fettpölsterchen wird enttäuscht sein.

pece o ocni okoli 3
Hautlifting um die Augen

Warum werden trotzdem soviele Lidstraffungen mit dem Plasma-Pen angeboten?

Dr. Khorram: Das Geschäft mit der Schönheit boomte schon immer und durch die neuen Medien noch mehr. Da wollen viele mitmischen. Der sogenannte Plasma-Pen ist bei der Anschaffung die Billigversion eines teuren medizinischen Lasers.

Da ist auch gesetzlich nichts geregelt. Schutzbestimmungen und eine Ausbildung sind hier nicht gefordert. So ein Gerät kann jeder ab ca. 100 Euro im Internet erwerben und ggf. einen Online-Kurs absolvieren. Der Plasma-Pen wird überwiegend von Kosmetikstudios und Heilpraktikern angeboten. Eine Lidstraffung ohne Op ist hier ein gutes Marketinginstrument und öffnet ein neues Geschäftsfeld.

Selten versuchen Ärzte diese Art von Lidstraffung, da Mediziner die Grenzen der Behandlung erkennen. Die ärztliche Ethik sowie die Einsicht der Ineffizienz mit doch starken Nebenwirkungen bewegt Ärzte eher so eine Methode nicht einzusetzen. Ich kenne persönlich keinen Kollegen, der mit dem Plasma-Pen arbeitet.

Was raten Sie Patienten, die eine Lidstraffung vorhaben?

Dr. Khorram: Ich empfehle allen, sich bei einem spezialisierten Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie vorzustellen. Bei einer ausführlichen Beratung wird das Ausmaß der Haut-, Muskel- und Fettkorrektur im Vorfeld erklärt. Hier wird jeder Patient verstehen, wie wichtig die einzelnen Op-Schritte einer chirurgischen Lidstraffung sind.

Lidstraffung ohne OP
Operative Lidkorrektur ist effektiv

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich bei einer Lidstraffung rechnen?

Dr. Khorram: Blutergüsse und Schwellungen sind normal. Da kann jeder durch Kühlen und Hochlagerung des Oberkörpers sehr gut entgegen wirken. Die Hautheilung ist bei der Lidstraffung sehr schnell und die Fäden werden nach fünf bis sieben Tagen entfernt. Da die feinen Nähte meist in Falten liegen, erscheinen die Narben auch unauffällig wie Fältchen.

Wie lang sollte man nach einer Lidstraffung Urlaub nehmen?

Dr. Khorram: Bei einer Oberlidstraffung empfehle ich eine und bei einer Unterlidstraffung etwa zwei Wochen Urlaub. Oberlidstraffungen führe ich meistens freitags durch. Der Freitag ist mein Op-Tag für ambulante Operationen in Lokalanästhesie. Wer sich die Folgewoche frei nimmt, hat dann eine perfekte Erholungszeit von fast 10 Tagen, da ja zwei Wochenden dabei sind.

Wenn man Ihnen zuhört, dann wird verständlich, dass man doch eher auf die Lidstraffung mit dem Plasma-Pen verzichten sollte.

Dr. Khorram: Ja, so sollte es gesehen werden. Ich habe schon viele Patienten operiert, die vorher eine sogenannte Lidstraffung ohne Op hatten. Alle berichteten, dass sie bei der richtigen chirurgischen Lidstraffung eine kürzere Heilzeit mit endlich effektivem Resultat hatten.

Und eine abschließende Frage. Übernehmen die Krankenkassen den Eingriff der Augenlidkorrektur?

Dr. Khorram: Da es sich bei der Augenlidstraffung in der Regel um einen rein kosmetischen Eingriff handelt, der durchgeführt wird, weil der Patient oder die Patientin einen Schönheitsmakel korrigieren möchte, werden die Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen. Diese erstatten nur entstehenden Kosten oder beteiligen sich, wenn eine medizinische Notwendigkeit für die Operation vorliegt. Wenn das Schlupflid zum Beispiel so stark ausgeprägt ist, dass das Sehvermögen des Betroffenen eingeschränkt ist. Mit einem entsprechenden Befund kann bei den Krankenkassen ein Antrag auf Kostenerstattung gestellt werden.

Herr Dr. Khorram wir danken Ihnen für das Interview und wünschen Ihnen viele zufriedene Patienten durch Ihre Lidstraffung mit Op. Weitere Infos zur Lidstraffung finden Sie im Profil von bei Dr. Khorram.

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Das könnte Sie auch interessieren...