Verifiziert durch:
Ars Pedis ist spezialisiert auf Ästhetische und Rekonstruktive Fußchirurgie und behandelt unterschiedlichste Beschwerden, Schmerzen, Erkrankungen oder Fehlstellungen am Fuß.
Erstellt am 4.02.2021 · Update 1.04.2021
  • Als Ursache kommen in Frage:

Als Ursache kommen in Frage:

  1. Die Brachydaktylie, ein genetischer Fehler, bei dem einzelne Zehenglieder nicht vollständig auswachsen

  2. Die Brachymetatarsie, bei der es sich ebenfalls um einen gentischen Fehler handelt: Ein oder mehrere der Mittelfußknochen sind nicht ausreichend mitwachsen. Hierdurch erscheint der dazugehörige Zeh zu kurz.

  3. Hammerzehen-Operationen, bei denen zu radikal vorgegangen wurde und die Zehen viel mehr als nötig gekürzt wurden.

Für alle diese Probleme gibt es operative Möglichkeiten. Durch Transplantation kleinerer Knochenstückchen können Zehen und auch Mittelfußknochen etwas verlängert werden. Bei größeren Verlängerungen können auch sogenannte Mini-Distraktoren eingesetzt werden, durch die (ähnlich wie bei einer Beinverlängerung) der betroffene Knochen über einen Zeitraum von wenigen Wochen in die Länge gedehnt wird.

Diese Operationen werden in Vollnarkose oder regionaler Betäubung des Fußes durchgeführt. Nach der Operation muss für wenige Wochen, manchmal aber auch mehrere Monate ein spezieller Schuh getragen werden, der den operierten Bereich schont. 

"Die Informationen auf dieser Website sind nur Richtwerte und können niemals die Informationen ersetzen, die Ihr eigener ästhetischer Arzt, ästhetischer Chirurg oder ästhetischer Spezialist bereitstellen würde. Wenn Sie die Möglichkeit einer Behandlung oder eines medizinischen Eingriffs (auch bei Zweifeln oder Fragen) prüfen, wenden Sie sich direkt an Ihren Facharzt, um die entsprechenden Informationen zu erhalten. Estheticon.de befürwortet oder empfiehlt keine Inhalte, Verfahren, Produkte, Meinungen, Angehörigen der Gesundheitsbranche oder sonstiges Material und Informationen auf dieser oder auf anderen Seiten dieser Website."