Experten fragen Erhalten Sie Antworten!

Unterspritzung oder Facelift?

Anonym · Bad Münstereifel · Erstellt am 3.04.2021 · Update 15.04.2021

Hallo, Ich möchte meine Nasolabialfalte und meine Stirnfalte glätten. Empfiehlt sich hierzu eine Hyaluronbehandlung oder wird angesichts der überschüssigen Haut schon ein Facelift notwendig? Ich bin mit 25 noch relativ jung. Vielen Dank im Voraus

4 Antworten

Alle Antworten auf diese Frage stammen von echten Ärzten
  • Dr. med. Nikolaus Linde

    Dr. med. Nikolaus Linde

    15.04.2021 ·

    502 Antworten

    Liebe A.!
    Die Stirnfalten lassen sich problemlos mit Botulinumtoxin behandeln, die Nasolabialfalte in der Regel mit einem Filler.
    Beides sind harmlose (in der Hand des Arztes!) Behandlungen ohne nennenswerte Downtime....und Sie sehen nicht anders sondern einfach frischer aus. Die Kosten bei mir ca. Euro 600.

  • Guten Abend,
    in der Regel lassen sich die Stirnfalten und die Nasolabialfalten sehr gut mit Botox und Hyaluronsäurefillern behandeln. Insbesondere auch, wenn man erst 25 Jahre alt ist.
    (Normalerweise ist ein Facelift nicht erforderlich)
    Um die optimale Behandlung festlegen zu können, sollte jedoch ein persönliches Beratungsgespräch mit einen spezialisierten Arzt erfolgen.
    Beste Grüße
    Dr. Katharina Besecke
    (DiaMonD Aesthetics)

  • Dr.med. Rolf Bartsch

    Dr.med. Rolf Bartsch

    7.04.2021 ·

    294 Antworten

    Hallo, mit 25 Jahren sind Sie sind wirklich noch sehr jung für eine Faltenbehandlung. Ohne Fotos kann ich das schwer beurteilen, Sie können mir gerne Fotos über die privaten Nachrichten senden oder hier ins Forum stellen. Dann kann ich Ihnen eine bessere Beurteilung geben. Liebe Grüße, Dr. Rolf Bartsch

  • Dr. med. Joachim Karl Grab

    Dr. med. Joachim Karl Grab

    7.04.2021 ·

    412 Antworten

    Guten Tag,
    in Anbetracht Ihres jugendlichen Alters wäre sowohl eine Operation, als auch eine Unterspritzung recht ungewöhnlich. Wenn aber die Indikation zu einer ästhetischen Behandlung vorliegt, und eine Untersuchung kann das durchaus ergeben, können je nach Problemstellung unterschiedliche Vorgehensweisen zielführend sein. Pauschal und ohne zumindest eine aussagekräftige Photodokumentation lässt sich das leider nicht beantworten. Wenden Sie sich doch an eine(n) FA/FÄ für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Ihrer Umgebung.
    Herzliche Grüße aus Mannheim!

    Dr. med. Joachim Grab

Weitere Fragen suchen

Ähnliche Fragen

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.