Welche Art von Korrektur nach Bauchstraffung notwendig?

Welche Art von Korrektur nach Bauchstraffung notwendig?

Joanna  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 8 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Guten Morgen,
Jetzt muss ich doch noch mal schreiben.
Ich hatte jetzt noch mal einen Termin bei meinen Operateur, da ich ja mit dem Ergebnis der BDS nicht zufrieden bin.
Er bot mir eine Narben Korrektur über Kassenleistung an und evtl Fett abzusaugen gegen Zuzahlung.
Mein Bedenken sind, das ich immer noch nicht weiß ob es richtig war den Nabel nicht zu versetzten und das Krankenhaus saugt Fett mit der WAL Methode ab.
Allerdings macht der Arzt das erst seit einem Jahr.
Deshalb noch mal die bitte an die Ärzte hier, wie ist ihre Meinung dazu?
Wie würden sie korrigieren ?
Es gibt ja soviele verschiedene Behandlungs Möglichkeiten, das mich das voll kommen durch einander macht, nach welchen Kriterien ich bei einem Arzt schauen muss. Wenn ich nochmal operiert werden muss, möchte ich es diesmal richtig machen.

Lieben Dank Vorab
Dr. med. Christian Döbler  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Düsseldorf, Wuppertal
  • 115 Antworten
  • 50 Gefällt mir
Liebe Joanna, meines Erachtens würden Sie von einer Fettabsaugung sowie einer (großen) Bauchstraffung mit Versetzung des Nabels am meisten profitieren, weil so die Narbe deutlich nach unten verlagert werden kann.
Viele Grüße und alles Gute,
Christian Döbler
Prof. Dr. med. Ernst Magnus Noah  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Kassel
  • 688 Antworten
  • 299 Gefällt mir
Hallo,
Definitiv eine komplette Revision mit Nabelversetzung und tieferer Narbe. Spannungsverminderung durch sogenannte Progression Tension Sutures .
Mit freundlichen Grüßen
Prof. E.M. Noah
Dr. med.univ. Maria Wiedner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Wesseling
  • 63 Antworten
  • 23 Gefällt mir
Hallo Joanna, wie schon am Beginn angeboten, hätte ich Sie gerne kurzfristig beraten und Sie wären eine mögliche Kanditatin für den SOS Kurs in Stuttgart gewesen, wo suboptimale Ergebnisse mach ästhetischen Operationen nochmal korrigiert werden. Der ist nun schon in zwei Wochen und wir haben uns für eine andere Patientin entschieden, aber Sie können sich natürlich trotzdem gerne melden, man weiß ja nie. Unabhängig davon brauchen Sie eine vollständige Bauchdeckenstraffung, wie die Kollegen schon geschrieben haben. Wenn Sie möchten, melden Sie sich im Kompetenzzentrum für Plastische Chirurgie Köln/Wesseling.
Joanna  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 8 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Danke Ihnen Frau Dr.Wiedner,
ich bin / war ein wenig überfordert mit der Situation und hatte mich deshalb noch nicht gemeldet.

Antwort an Joanna

Dr. med.univ. Maria Wiedner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Wesseling
  • 63 Antworten
  • 23 Gefällt mir
Kein Problem! ;-) Gute Beratung und reifliche Überlegung sind essentiell!

Antwort an Joanna

Dr. med.univ. Maria Wiedner  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie  |  Wesseling
  • 63 Antworten
  • 23 Gefällt mir
Hallo Joanna, wie häufig, ändert sich bei uns immer wieder die Planung und der Platz für das SOS Meeting ist wieder frei. Vielleicht telefonieren wir morgen, damit ich Ihnen mehr darüber erzählen kann. Das ist eine Chance, von den international anerkanntesten Chirurgen in diesem Bereich kostengünstig operiert zu werden. Herzliche Grüße, Dr. Maria Wiedner
Dr. med. Joachim Karl Grab  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Mannheim
  • 448 Antworten
  • 138 Gefällt mir
Liebe Joanna,

Sie sollten eine fachgerechte Bauchdeckenstraffung mit harmonisierender Fettabsaugung, Nabelversetzung, Konturierung der muskulären Bauchwand und Verlagerung der Narbe nach unten anstreben. So können die vorhandenen Dehungsstreifen vermutlich komplett entfernt und der Narbenverlauf symmetrisch an eine unauffälligere Stelle im „Bikininiveau“ positioniert werden.
Gerne berate ich Sie persönlich, wenn Ihnen Mannheim nicht zu weit ist.
Herzliche Grüße!

Dr. med. Joachim Grab
Dr. med. Petra Berger  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt Zürich Palma de Mallorca
  • 1608 Antworten
  • 242 Gefällt mir
Guten Tag,

Von Foto her sieht es so aus, als ob eine richtige Und korrekte Abdomioplastik mit Nabelversetzung moeglich waere. Das wuerde ich Ihnen auch raten, bitte lassen sie sich dahingehend noch einmal untersuchen. Die Asymmetrie der Narbe verstehe ich nicht, wurde vorher nicht angezeichnet?

Beste Gruesse ,

Dr Petra Berger
Joanna  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 8 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Lieben Dank für Ihre Hilfe,
wenn ich das richtig verstehe müsste ich für ein optimales Ergebnis, nochmal eine komplett neue Straffung haben?
Was eigentlich meine schlimmste Befürchtung war.
Somit macht natürlich eine Nachbehandlung beim eigentlichen Arzt wenig Sinn für mich.
Dr. med. Christina Irene Günter  |  Basic member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  München
  • 21 Antworten
  • 24 Gefällt mir
Liebe Joanna, soweit von den Fotos zu beurteilen ist eine richtige/grosse Bauchdeckenplastik, mit Versetzung des Nabels, zu empfehlen. Dabei kann die seltsam asymetrische Narbe, die nicht ausreichende Straffung und die, vermutlich vorhandene, Rektusdiasthase korrigiert werden (also alle Probleme gelöst werden) und somit ein optimales Resultat erreicht werden. Weder eine Fettabsaugung noch eine Narbenkorrektur können diese Probleme lösen. Zudem ist es sehr zweifelhaft, dass die Krankenkasse die Kosten für die Narbenkorrektur nach einer medizinisch nicht indizierten Operation übernimmt. Denn die Krankenkassen müssen weder die eigentliche Operation noch mögliche Folgen oder Komplikationen von solchen Operationen übernehmen. Hast Du eine Folgenkostenvericherung abgeschlossen? Eine solche würde die Kosten für eine Korrektur-Operation übernehmen. Viel Erfolg!
Blume  |  Visitor  |  Nordrhein-Westfalen
  • 12 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Janna,was genau stört dich und wie lange ist deine BDS her?

Ich habe eine ähnliche Frage an die Ärzte hier. Ich hatte eine komplette BDS mit Nabelversetzung und zweifacher Fasziendopplung. Die Op ist jetzt 4 Monate her, aber zufrieden bin ich nicht. Das sagte ich auch bei der 3 Monatskontrolle, aber für alles hatte man eine Antwort. Mich stört einfach wahnsinnig,dass der Bauch wieder kugelig wird im Laufe des Tages. Zwar nicht so extrem wie vor der Op,aber ein flacher Bauch sieht für mich anders aus. Die Narbe ist auch viel zu hoch und der Bauchnabel ist auch nicht schön. Bin etwas frustriert und würde gerne wissen wollen, ob ich zu viel erwartet habe, oder ob das Ergebnis in der Tat nicht gut ist.
Die Bilder sind 3 Monate post OP

Für Ihre Antworten wäre ich sehr dankbar!
pardalis  |  Visitor  |  Hessen
  • 58 Antworten
  • 23 Gefällt mir
Super Ergebnis, sie müßen abwarten !!!
Dr. med. Paul J. Edelmann  |  Premium member  |  Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie  |  Frankfurt
  • 6319 Antworten
  • 1135 Gefällt mir
Den Ausführungen des Kollegen Prof. Dr. med. Noah schließe ich mich vollumfänglich an.
Eine Korrekturoperation sollte erst ca 12 Monate postoperativ erfolgen.

Beste Grüße aus Frankfurt,

Dr. med. Paul J. Edelmann.
http://www.praxis-edelmann.de
ElKa  |  Visitor  |  Bayern
  • 28 Antworten
  • 1 Gefällt mir
Hallo Joanna, hast dich jetzt schon entschieden was du machen möchtest?

Ich würde das auf jeden Fall in Kauf nehmen und nochmal eine komplette BdS durch führen lassen. So ist das ja eine Zumutung und in meinen Augen Pfusch!!! Vor allem das Angebot mit Nabenkorrektur über die Kasse und den Rest sollst selber bezahlen??? War das von Haus aus eine Kassenleistung? Eigentlich müsste der Operateur auf Kulanz arbeiten und so dass das Gesamtergebniss stimmt. In meinen Augen ist das ein Behandlungsfehler. LG ElKa

Beraten Sie sich mit unserem Fachberater im Bereich Bauchdeckenstraffung

Weitere Bewertungen

Bauchdeckenstraffung - Videos zum Thema

Spezialist in Ihrer Nähe